Summa Summarum

18. Juli 2016

Summa Summarum


Guten Morgen liebe Leser,

der Schock von Nizza wirkt immer noch nach. Mind. 84 unschuldige Menschen verlieren ihr Leben. Wahnsinn. Gleichzeitig erleben wir, dass wir für den Sport so viel Geld wie nie ausgeben (und somit Spaß haben). Deutsche Versicherer müssen bekanntlich für Bestandsverträge und hohe Garantien tief in die Tasche greifen. Wie tief, hat ein Makler aus Mülheim a.d.Ruhr berechnet. Dass unser Leistungsbilanzüberschuss für andere erdrückend ist, wollen wir einfach nicht wahr haben. Ein wenig Zurückhaltung würde allen auf Dauer helfen. Und dass uns unsere Gesundheit viel Geld kosten wird, sollten wir einfach akzeptieren und nicht darüber klagen.

….das war der Text bis Freitagnacht….

Und jetzt kommen noch der gescheiterte Putsch in der Türkei und die erneuten Polizistenmorde in den USA dazu. Hierzu fehlen mir aktuell noch die klaren Worte. Daher gibt es dazu weder einen Link noch einen Kommentar außer: „Wahnsinn Teil 2 und 3“.

Einen erfolgreichen und friedlichen Start in die Woche wünscht Ihnen

das Team der Müller & Veith GmbH

so viel ist Freizeit wert….

http://citywire.de/news/das-sind-die-wertvollsten-sport-teams-der-welt/a933228?ea=368804&re=41185&utm_source=BulkEmail_International+Weekly+Germany&utm_medium=BulkEmail_International+Weekly+Germany&utm_campaign=BulkEmail_International+Weekly+Germany#i=8

sehr aussagekräftig….

http://www.fondsprofessionell.de/news/news-products/nid/beachtenswert-makler-entwickelt-neue-kennzahl-zu-lebensversicherern/gid/1027776/ref/2/

des einen Freud, des anderen Leid….

http://www.fondsprofessionell.de/news/news-products/nid/leistungsueberschuss-birgt-probleme-auch-fuer-deutschland-selbst/gid/1027763/ref/2/

und kein Ende in Sicht….

http://www.wiwo.de/finanzen/vorsorge/krankenversicherung-gesetzliche-versicherte-muessen-mehr-zahlen/13877750.html

und auch das wird nicht helfen….

http://www.fundresearch.de/Nachrichten/Breaking-News/2016-07-15-15-56-Milchkrise-Bauern-bekommen-nochmals-Hilfspaket-von-der-EU.118987.html

und zu guter Letzt der Blick auf die Märkte:

S&P500 2162 (-0,09%), HSI 21693 (+0,15%), SHCOMP 3049 (-0,18%), SX5E Future 2957(+0,3%), EUR/USD 1,1069 (+0,31%), USD/JPY 105,43 (-0,52%), USGov10Y 1,5509% (+1%), Gold Spot 1330 (-0,57%), Brent 47,8 (+0,4%)       

USA

  • United Parcel Service (UPS) möchte mit seinen Konkurrenten gleichziehen und führt Samstagszustellungen ein. BBG – 15.07.16
  • General Motors (GM) verdoppelte die Preisnachlässe für große Pickups um die Verkaufszahlen anzukurbeln. BBG – 15.07.16 Des Weiteren wies ein US-Bundesrichter zahlreiche Klagen gegen General Motors wegen defekter Zündschalter, die vor zwei Jahren zu einer Rückrufaktion geführt hatten, ab. BBG – 15.07.16
  • Microsoft (MSFT) gab bekannt, nicht mehr mit einer Installation von Windows 10 auf einer Milliarde Geräte zu rechnen. CNN – 15.07.16
  • Coca-Cola (KO) plant abgefüllte Arabica Kaffeebohnen an brasilianische Kunden zu verkaufen. Das Unternehmen ist dabei in den Frühstücksgetränke-Bereich zu expandieren. BBG – 15.07.16

ASIEN/EM

  • Die Börsen in Japan bleiben heute geschlossen.
  • Türkei: Infolge des fehlgeschlagenen Putschversuchs durch Teile der türkischen Armee, wurden seit Freitagnacht 3.000 Angehörige des Militärs verhaftet sowie eine ebenso große Anzahl an Angestellten aus der Judikative ihres Amtes enthoben und in Gewahrsam genommen. RTRS – 17.07.16 Zum Ende des Asien-Europa-Gipfel (Asem) betonten die EU-Staaten noch einmal, dass sie voll hinter der „demokratisch gewählten Regierung“ von Staatspräsident Recep Erdogan stehen. FNZ – 17.07.16 Die türkische Lira gewann während des Asienhandels am Montagmorgen bisher ca. 2,5%. BBC – 18.07.16 Die türkische Zentralbank hat angekündigt, dass sie den Banken uneingeschränkte Liquidität zur Verfügung stellen wird. BBG – 18.07.16
  • In China stiegen die Wohnungspreise im Juni saisonal bereinigt um +0,8%mom bzw. +7,8%yoy (vs. Mai +0,8%mom bzw. +7,4%yoy). GS – 18.07.16
  • Indien: Das Handelsbilanzdefizit weitete sich im Juni auf -$8,1Mrd aus (vs. cons -$6,5Mrd), dabei lagen die Exporte bei $22,6Mrd und die Importe bei $30,7Mrd. GS – 15.07.16 Der aktuelle Konjunkturindikator (CAI) stieg im Mai um +8,0%qoq und damit schwächer als im April (vs. April +8,4%qoq). GS – 17.07.16
  • Singapur: Die Nicht-Öl Exporte sind im Juni um -2,3%yoy gefallen und damit leicht schwächer als zuvor erwartet (vs. cons -3,0%yoy). CNBC – 18.07.16
  • Katar weitet seinen Aktienanteil an der Deutschen Bank auf fast 10% aus und ist damit noch vor Blackrock größter Anteilseigner. RTRS – 15.07.16

EUROPA

  • UK I: Die neue britische Regierung strebt nach Angaben eines ihrer Mitglieder einen EU-Austritt zum Jahresbeginn 2019 an. Er bereite sich auf einen EU-Austritt zum 1. Januar 2019 vor, sagte der für die Gespräche über die dann notwendigen neuen Handelsverträge zuständige Minister Liam Fox der Sunday Times. DJ – 18.07.16
  • UK II: Ein dauerhaftes Aufenthaltsrecht in Großbritannien könnte auch den noch vor dem Brexit ins Land einreisenden EU-Bürgern verwehrt werden. Das kündigte Brexit-Minister David Davis in London an. FNZ – 17.07.16
  • Spanien lehnt die EU Forderung nach mehr Ausgabensenkungen ab. BBG – 18.08.16
  • Allianz (ALV): Im Interview mit der BZ zeigte CFO Wemmer großes Interesse an Zukäufen: „Die Allianz will Marktanteile gewinnen, nur so geht es voran. Des Weiteren sei Pimco nach wie vor auf Kurs, die Vorgaben für das laufende Jahr zu erfüllen“, sagte Wemmer. BZ – 18.07.16
  • VW (VOW3) hat hunderten von Händlern in den USA, die von den Auswirkungen des Diesel-Skandals betroffen sind, die Zahlung einer Entschädigung versprochen. FNZ – 17.07.16
  • UBS (UBSN) und weitere Geldhäuser stehen Insiderinformationen zufolge im Visier der Zentralbank von Singapur wegen des Verdachts auf Verstöße gegen Geldwäsche-Bestimmungen. Es gehe um den Umgang mit Transaktionen des skandalgeschüttelten malaysischen Staatsfonds 1MDB. HB – 17.07.16
  • Barclays (BARC): CEO Staley sagte in einem Interview, dass BARC seine Strategie auf Grund des Brexits nicht verändert. Die Bank werde keine weiteren Asset Disposals machen. Als Größtes Risiko sieht Staley im Moment die negativen Zinsen. BBG – 17.07.16
  • RWE (RWE): CEO Terium sieht den Energiekonzern trotz hoher Schulden und Milliardenbelastungen aus dem Atomausstieg finanziell solide aufgestellt. „Wir haben etliche Milliarden Euro in der Kasse. Unser Geschäft ist bis zum Ende des Jahrzehntes durchfinanziert – da brennt nichts an.“ RTRS – 17.07.16
Advertisements

Abonnieren

Abonniere unseren RSS-Feed und die sozialen Medien-Profile, um Updates zu erhalten.

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: