Summa Summarum

30. März 2016

Summa Summarum


MuellerVeith 24042

 

Konjunktur in den USA, Europa und Japan
Kampf gegen Windmühlen

http://www.nzz.ch/wirtschaft/wirtschaftspolitik/konjunktur-in-den-usa-europa-und-japan-kampf-gegen-windmuehlen-ld.10420

 

EZB-Ratsmitglied sieht bei Strafzinsen kaum noch Spielraum

http://www.xing-news.com/reader/news/articles/238079?newsletter_id=12151&xng_share_origin=email

 

Amerika
Notenbank-Chefin Yellen hält an Zinserhöhungen fest

http://www.xing-news.com/reader/news/articles/238080?newsletter_id=12151&xng_share_origin=email

 

Dollar Heads for Worst Month Since 2011 on Slower Fed Rate Path

http://www.bloomberg.com/news/articles/2016-03-29/dollar-declines-after-yellen-says-fed-will-proceed-cautiously-imdnbapn

 

Anleihenmarkt
Unternehmensanleihen unter Wasser

http://www.faz.net/aktuell/finanzen/anleihen-zinsen/anleihenmarkt-unternehmensanleihen-unter-wasser-14150367.html

 

Corporate debt has had a historically ugly start to the year

http://www.businessinsider.de/corporate-debt-defaults-march-2016-2016-3?nr_email_referer=1&utm_content=emailshare&utm_medium=email&utm_source=Triggermail&utm_campaign=BI%20Select%20%28Tuesday%20Thursday%29%202016-03-29&utm_term=Business%20Insider%20Select?r=US&IR=T

 

Bernecker

 

Hans A. Bernecker:
Wir wagen eine kühne Wette auf die Rolle des Öls, was sich allein aus dem Sachverhalt der letzten zwei Jahre ableiten lässt. Wetten Sie mit, indem Sie kühl überlegen und logisch folgern.
Die Anzahl der aktiven Öl- und Gasbohrungen hat sich in den vergangenen zwei Jahren mehr als halbiert. Exakt zum Verlauf des Ölpreises in der gleichen Zeit, was wir beides in der Grafik miteinander verbunden haben. Verläufe dieser Art sind selten, aber dafür entscheidend.
Der Zusammenbruch des Ölmarktes inkl. Fracking hat die tägliche Ölförderung ebenfalls rund halbiert, wofür es keine ganz exakten Zahlen gibt. Insbesondere betrifft dies die amerikanische Fracking-Szene. Mithin bildet sich die Basis für den Ölpreis in etwa auf dem Niveau der bekannten OPEC-Richtlinien. Das erklärt den sich vorsichtig bildenden Gleichgewichtspreis in der bekannten Range 34/38 $ je Barrel bei hoher Volatilität bis 43 $.
Das Timelag zwischen Preisbildung im freien Markt und Mengenrechnung für alle Anbieter und der Nachfrage beträgt in der Regel zwei bis drei Monate. Voraussichtlich verschiebt sich der Mittelwert für den Ölpreis um etwa 5 $ nach oben.
Alle Zahlen sind geschätzte Durchschnitte, sowohl in der Nähe der OPEC (Wien) als auch am Londoner Markt als Finanzdrehscheibe. Ab jetzt geht es sowohl um die Erholung des Ölpreises als auch um den Neuaufbau der Ölproduktion. Darin steckt die Wette. Der Stand unseres Research geht dahin:
Das Produktionsmittel der OPEC in der Menge wird als weitgehend vertretbar eingeschätzt. Unterbietungen kleinerer Förderländer werden akzeptiert, wenn sie nicht wesentlich abweichen. Damit ist die genannte Preisspannen für Öl verteidigungsfähig. Die wichtigsten Garanten dafür sind Saudi-Arabien und Russland als größte Öllieferanten. Folge davon:
Die Öffnung geschlossener Ölanlagen wird erst ab 50 $ als Durchschnittspreis rentabel. Mutige Fracking-Spezialisten in den USA dürften schon früher damit beginnen, ihre Anlagen wieder in Betrieb zu nehmen. Dazu kommt einer der interessantesten neuen Gesichtspunkte, der in der Krise weitgehend falsch eingeschätzt wurde: Um die Ölförderung neu zu entfachen, sind Investitionen von über 150 Mrd. $ nötig, die in den vergangenen zwei Jahren fast schlagartig eingestellt wurden. Betroffen sind sowohl OPEC-Staaten als auch die Amerikaner. Auch 200 Mrd. $ gelten als machbar. Das benötigt natürlich Zeit.
Der Verkauf der Vermögenswerte seitens der Ölfonds ist Ende Februar ausgelaufen. Wir hatten darüber berichtet und dies auch im Zusammenhang mit den Verkäufen im DAX interpretiert. Den Verlauf entnehmen Sie der Grafik Zu- und Abflüsse bei Vermögensverwaltern aus der Finanz und Wirtschaft.
Wir gehen davon aus, dass der Restbedarf an Liquidität im Jahresverlauf deutlich geringer ausfällt als im vergangenen Jahr und mithin auch der Verkaufsdruck auf fast alle DAX-Aktien, wie mehrfach beschrieben. Offenbar greifen inzwischen vielfältige Sparmaßnahmen der Ölfonds, was wir ebenfalls besprochen haben. Vorbild dafür ist der Staatsfonds Norwegens als größter der Welt.
In diesen Wochen treffen drei Aspekte auf einen Punkt: Ende der Stilllegungen von Ölquellen, Bildung eines Gleichgewichtspreises auf den genannten Ebenen und Auslaufen des Verkaufs der Vermögenswerte.
Das Ölbild der letzten 40 Jahre hat sich damit ebenfalls erfüllt, indem aus einer einmaligen Ausgangslage, nämlich den politischen Konflikten von 1974 und den sich daraus entwickelnden wirtschaftlichen Konsequenzen ein gewaltiger Boom entstand, der die Welt zweifellos bewegt hat. Nun sind wir wieder auf der tatsächlichen Basis gelandet, nämlich: Mit ziemlicher Sicherheit kann man voraussagen, dass ein einigermaßen ausgewogenes Verhältnis zwischen den wirtschaftlichen Kräften und den politischen Absichten entsteht oder schon entstanden ist. Doch dies schließt freilich nicht aus:
Die Kräfteverhältnisse im Nahen Osten zwischen den einzelnen Staaten bleiben labil. Darin stecken die künftigen Preisschwankungen, was leider nicht zu verhindern ist.

 

123

 

Verfall des Ölpreises Angebot-Nachfrage-Spekulation

http://www.fundresearch.de/Nachrichten/Top-Themen/Verfall-des-OElpreises-Angebot-Nachfrage-Spekulation-.html

 

Oil prices fall as investors faith in rally wanes

http://www.reuters.com/article/us-global-oil-idUSKCN0WU01Y

 

Immobilienumsätze knacken 200-Mrd.-Euro-Marke

http://www.immobilien-zeitung.de/1000031901/immobilienumsaetze-knacken-200-mrd-euro-marke

 

S&P500 2055 (+0,88%), NKY 16905 (-1,16%), HSI 20625 (+1,27%), SHCOMP 2966 (+1,6%), SX5E Future 2927 (+0,38%), EUR/USD 1,1297 (+0,05%), USD/JPY 112,29 (+0,37%), USGov10Y 1,8088% (+0,29%), Gold Spot 1237 (-0,39%), Brent 39,36 (+0,56%)
USA
· Janet Yellen erklärte am Dienstag, von welchen Daten die graduelle Anhebung der Zinsen abhängig sei. Die Kriterien beinhalten Anforderungen an Dollaraufwertung, Rohstoffpreise, Inflation, Finanzmärkte, der Zustand anderer Volkswirtschaften und den Häusermarkt. BBG – 29.3.2016
· JetBlue (JBLU) und Alaska Air (ALK) befinden sich in einem Bieterstreit zur Übernahme von Virgin America (VA). Das Unternehmen ist ca. $1,8Mrd wert. CNN – 29.3.16
· General Motors (GM) startet in den USA einen Rückruf von fast 6.300 Polizeiautos aufgrund eines Fehlers der Servolenkung. Betroffen sind Autos, die zwischen 2014 und 2016 verkauft wurden. Unfälle wurden jedoch bisher keine gemeldet. RTRS – 29.3.16
· Die Piloten der Delta Airline (DAL) fordern eine Gehaltserhöhung von 40% in den nächsten drei Jahren, da das Unternehmen in diesem Geschäftsjahr Rekordgewinne ausweisen konnte. CNN – 30.3.16
· USA: S&P/Case-Shiller Home Prices Rise GS – 29.3.16
· USA: Conference Board Confidence Higher Than Expected GS – 29.3.16
· USA: Yellen Comments Emphasize Downside Risks GS – 29.3.16
· Heutige Makrodaten: ADP Employment Change (210.000)

ASIEN/EM
· Die Industrieproduktion in Japan fällt um -6,2%mom (vs. cons. -6,0%) und um -1,5%yoy im Februar. Gründe dafür sind hauptsächlich Sondereffekte. GS – 30.3.16
· Die Asian Development Bank prognostiziert das chinesische Wachstum auf +6,5% für 2016 und +6,3% für 2017. WSJ – 30.3.16
· Die Regierungskoalition in Brasilien ist geplatzt, nachdem der wichtigste Koalitionspartner den sofortigen Austritt aus dem Bündnis mit Rousseffs linker Arbeiterpartei verkündet. ZEI – 29.3.16
· Das reale Bruttoinlandsprodukt Mexikos wächst im Januar nur geringfügig um +2,3%yoy (vs. cons. +2,5%yoy). GS – 29.3.16
· Die Zentralbank Israels lässt den Zinssatz bei +0,10% (vs. cons. +0,10%). Das Research Department der BoI passt seine Schätzungen bezüglich der Inflation und der Normalisierung des Zinssatzes an. GS – 29.3.16
· Samsung launcht in Kooperation mit UnionPay Mobile Wallet Service in China. BBC – 29.3.16
· Ein neues Handyspiel soll den angeschlagenen Spielehersteller Nintendo aus der Krise führen. FAZ – 30.3.16

EUROPA
· VW (VOW3) muss sich in der Affäre um manipulierte Abgaswerte mit einer weiteren brisanten Klage auseinandersetzen. Die US-Handelsbehörde FTC (Federal Trade Commission) teilte am Dienstag in Washington mit, ein Verfahren wegen irreführender Werbung eingeleitet zu haben. HB – 30.03.16
· K+S (SDF): Mangelnde Möglichkeiten zur Salzabwasserentsorgung zwingen K+S erneut zu Abstrichen bei der Produktion. Knapp 950 Mitarbeiter werden deswegen in Kurzarbeit geschickt. HB – 29.03.16
· Qiagen (QIA) legt ein Übernahmeangebot von DKK18 pro Aktie für Exiqon vor. BBG – 30.3.16
· Alstom (ALO) prognostiziert mittelfristig ein solides Wachstum. Der Umsatz soll bis 2020 um 5 Prozent im Jahr steigen, teilte das Unternehmen mit, das sich nach dem Verkauf der Energiesparte auf das Bahngeschäft konzentriert. Die bereinigte operative Marge soll bis 2020 rund 7 Prozent erreichen.
· TLG (TLG): 2015 FFO €64Mio vs. VJ €52,4Mio. Für 2016 erwartet das Unternehmen €72-74Mio FFO.
· Scout24 (G24) erwartet ein Umsatzwachstum für 2016 im niedrigen zweistelligen Bereich. Das Unternehmen erwartet des Weiteren eine Ebitda Marge von 49,5 – 50,5% für 2016.
· ElringKlinger (ZIL2) erwartet 2016 ein organisches Umsatzwachstum von 5-7% und ein EBIT vor Preisallokation von €160-170Mio.
· Neopost (NEO): 2015 Umsatz €1,19Mrd vs. VJ €1,11Mrd. Ebitda €310Mio vs. VJ €317Mio. EPS €3,57 vs. VJ €3,71.
· European Economics Daily: Brexit – how the BoE would respond Link
· Heutige Makrodaten: EU Konsum und Wirtschaftsvertrauen (11:00), Deutschland CPI (14:00)

 

Wir wünschen Ihnen einen schönen Tag! Have a nice day!

Advertisements
, , , , , , , , ,

Über Bernd Veith

Im Jahr 2016 blicke ich auf eine 25 jährige Erfahrung im Investmentbereich zurück. Nach meiner Ausbildung zum Kaufmann und Abschluss des allgemeinen wirtschaftlichen Abiturs, studierte ich zunächst an der Justus Liebig Universität in Gießen Psychologie. 1991 begann ich meine Laufbahn im Investmentbereich bei der Tecis Holding AG in Hamburg. Nach dem Aufbau einer Vertriebskoordination für die Cato GmbH, einem Unternehmen der Tecis Holding AG, in Lich, Hessen, machte ich mich 1995 mit einer Investmentberatung für Privatkunden und Unternehmen in Frankfurt selbständig und gründetet 1998 zusammen mit Michael Müller die Müller & Veith GmbH in Frankfurt. Die Müller und Veith Investmentfonds Beratungs GmbH etablierte sich schnell als eines der führenden Unternehmen und Spezialist in Beratung sowie Execution von offenen Investmentanlagen für private sowie institutionelle nationale wie internationale Mandate. Viele innovative Neuerungen in der Darstellung von Depots und in der professionellen Beratung und Betreuung von Kunden, die heute als selbstverständlich gelten, wurden durch die Müller & Veith GmbH initiiert oder zumindest maßgeblich beeinflußt. Der Firmensitz der Müller & Veith GmbH wurde im Laufe der Unternehmensgeschichte von Frankfurt a. Main nach Friedberg/Hessen verlegt. 2016 entschloß ich mich, die Müller & Veith GmbH an Herrn Volker Stache zu verkaufen und konzentriere mich nun weiterhin auf das, was mir am wichtigsten ist. In der neuen Funktion als Seniorberater, stehe ich selbstverständlich weiterhin den Kunden der Müller & Veith GmbH zur Verfügung. In meinem neuen Unternehmen investment-know-how, biete ich meine 25 jährige Erfahrung im Vertrieb, Investmentbereich, Kundenberatung, Unternehmensaufbau und -optimierung und natürlich auch als Investor, der sein eigenes Vermögen verwaltet, in Form von Coaching, Consulting und Events im Bereich B2C und B2B an. Sprechen Sie mich dazu gerne an! Mein Lieblingszitat ist: "Du mußt das was du denkst auch wollen, du mußt das was du willst auch sagen und du mußt das was du sagst auch tun"! (Alfred Herrhausen)

Zeige alle Beiträge von Bernd Veith

Abonnieren

Abonniere unseren RSS-Feed und die sozialen Medien-Profile, um Updates zu erhalten.

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: