Summa Summarum

23. Oktober 2015

Summa Summarum


11813516_917343804997373_2765301918506336899_n

 

Aussicht auf mehr Billiggeld: Draghi lässt die Anleger jubeln

http://www.xing-news.com/reader/news/articles/122803?newsletter_id=8767&xng_share_origin=email

 

EZB-Präsident Mario Draghi hat gestern angekündigt, seine Politik der wundersamen Geldvermehrung fortzusetzen. In der Sprache des Notenbankers klang das dann so: „Der EZB-Rat ist gewillt und in der Lage zu handeln, indem er alle Instrumente nutzt.“ Millionen Deutsche sollten diesen Satz als das begreifen, was er ist – ein Angriff auf den Wert ihrer Sparguthaben.

 

Dax rauf, Euro runter
Draghi denkt über nächste Schritte nach

http://www.n-tv.de/wirtschaft/Draghi-denkt-ueber-naechste-Schritte-nach-article16194871.html

http://www.fundresearch.de/Nachrichten/Breaking-News/2015-10-22-15-18-EZB-Geldpolitik-schiebt-Dax-an.95885.html

 

ECB Haunted by Paradox as Draghi Weighs Risk of QE Signaling

http://www.bloomberg.com/news/articles/2015-10-21/ecb-haunted-by-paradox-as-draghi-weighs-risks-of-qe-signaling

 

Money has been rushing out of US stocks for 10 years

http://uk.businessinsider.com/us-stock-outflows-since-2004-2015-10?nr_email_referer=1&utm_content=COTD&utm_medium=email&utm_source=Sailthru&utm_campaign=Post%20Blast%20%28moneygame%29:%20Money%20has%20been%20rushing%20out%20of%20US%20stocks%20for%2010%20years&utm_term=Markets%20Chart%20Of%20The%20Day?r=US&IR=T

 

 

USA
US-Aktien verzeichneten am Donnerstag ein starkes Plus (S&P +1,66%), nachdem die EZB andeutete, dass sie ihr QE-Programm im Dezember weiter ausbauen könnte.
Alphabet (GOOGL) übertraf mit seinem Quartalsergebnissen deutlich die Erwartungen der Analysten. Das Unternehmen steigerte seinen Gewinn auf $7,35 pro Aktie (cons. $7,21) und seinen Umsatz auf $18,68Mrd (cons. $18,54Mrd). Werbeeinnahmen über YouTube und mobiles Suchen wuchsen deutlich. Alphabet kündigte Aktienrückkäufe in Höhe von $5,09Mrd an. Die Aktie des Unternehmens verzeichnete nachbörslich einen starken Anstieg von 8,69%. RTRS – 22.10.15
Amazon (AMZN) überraschte in seinem dritten Quartal mit einem Gewinn von $79Mio oder $0,17 pro Aktie, während Analysten von einem Verlust von $-0,13 ausgingen. Umsätze stiegen stark um 23% auf $25,36Mrd (cons.$24,91). Im Bereich Webservices konnte Amazon den Umsatz um 79% steigern. Die Aktie verzeichnete nachbörslich ein Plus von 9,61%. WSJ – 22.10.15
Microsoft (MSFT) berichtete in seinen Quartalsergebnissen einen durch Sondereffekte bereinigten Umsatz von $21,7Mrd (cons. $21,03Mrd) sowie einen Gewinn von $0,67 pro Aktie (cons. $0,59). Das Unternehmen verzeichnete einen starken Zuwachs in der Nachfrage nach Cloud-Diensten. Die Microsoft-Aktie stieg nachbörslich um 7,95%. WSJ – 22.10.15
Die Umsätze von AT&T (T) stiegen stark um 18,6% auf $39,1Mrd, nachdem das Unternehmen zuletzt DirecTV akquiriert hatte. Der Gewinn fiel auf $3,0Mrd oder $0,60 pro Aktie (cons. $0,69). AT&T verbesserte ferner seine Gewinnerwartung für 2015 von $2,68 auf $2,74 pro Aktie. Die AT&T-Aktie verzeichnete nachbörslich ein Plus von 1,85%. RTRS – 22.10.15
Valeant (VRX) kündigt eine Konferenz für kommenden Montag an, indem das Unternehmen Stellung zu den Vorwürfen von Citron Research nehmen möchte, die zu einem rasanten Kursverfall der Valeant-Aktie führte. Zuletzt erholte sich der Preis des Titels nachbörslich um ca. 6%. RTRS – 22.10.15
Die vorläufige Vereinbarung zwischen Fiat Chrysler Automobiles (FCAU) und der UAW wurde mit einer Mehrheit von 77% der Gewerkschaftsmitglieder ratifiziert. 40.000 der vertretenen Mitglieder erhalten durch den Deal höhere Gehälter. Der Aktienkurs von Fiat Chrysler stieg leicht um 0,33%. WSJ – 22.10.15 UAW kündigte ferner an, als nächstes Verhandlungen mit General Motors (GM) aufzunehmen. RTRS – 22.10.15
Die australische Wettbewerbsbehörde äußert erneut Bedenken bezüglich der geplanten $35Mrd-Übernahme von Baker Hughes (BHI) durch Halliburton (HAL) und verschob ihre Entscheidung zum dritten Mal. Die Kurse beider Unternehmen stiegen um 2,19% bzw. 4,36%. RTRS – 22.10.15
Die FDA gibt ein Krebsmedikament von Merrimack Pharmaceutical (MACK) frei, versieht es jedoch mit einem starken Warnhinweis. Die Aktie des Unternehmens erlitt daraufhin starke Kurseinbrüche von bis zu -28%, konnte im nachbörslichen Handel jedoch Teile der Verluste wett machen und lag nachbörslich bei -10%. RTRS – 23.10.15
Die Aktien von AbbVie (ABBV) fallen um mehr als 10%, nachdem die FDA vor ernster Verletzungsgefahr durch eine Hepatitis C-Medikament warnt. RTRS – 22.10.15
Twitter (TWTR) CEO Jack Dorsey übergibt etwa ein Drittel seiner Anteile an dem Unternehmen an den Eigenkapitalpool für Mitarbeiter. RTRS – 23.10.15
Verkäufe bestehender Häuser stiegen mit 5,55Mio (cons. 5,34) auf ihr zweithöchstes Level seit 2007. BBG – 23.10.15
US Daily: The Debt Limit: The Clock Is Ticking GS – 22.10.15
Global Markets Daily: Agency CMBS provides exposure to positive trends in US rental market GS – 22.10.15
Heutige Makrodaten: Heute keine wichtigen Makrodaten.

ASIEN/EM
In China sind die Häuserpreise im September um 0,5%mom angestiegen (saisonal angepasst durch GS) und liegen somit bei -0,6%yoy. GS – 23.10.15
Die Goldnachfrage Chinas und Indiens weist eine überraschende Divergenz auf. WSJ – 22.10.15
Gemäß Moody’s ist es unwahrscheinlich, dass Japan mit ihrem Qualitativen und Quantitativen Easing (QQE) das Inflationsziel von 2% nächstes Jahr erreicht. BBG – 22.10.15
Japanische Lebensversicherer investieren vermehrt in heimische Aktien. WJS – 22.10.15
Indiens Haushaltsdefizit zwischen April und August 2015 lag mit 3,7% tiefer als die von der Regierung geplanten 3,9%. GS – 22.10.15
Moody’s zufolge ist Indien globalen Risiken weniger stark ausgesetzt. TOI – 22.10.15
Korea verzeichnet im dritten Quartal 2015 ein über den Erwartungen liegendes BIP-Wachstum von 1,2%qoq sa (cons. 1,0%qoq) und wächst somit um 2,6%yoy. GS – 22.10.15
Die Arbeitslosigkeit in Brasilien steigt weiterhin und liegt im September 2015 mit 7,6% (cons. 7,8%) deutlich höher als ein Jahr zuvor (4,8%). GS – 22.10.15
In Mexiko ist die Inflation Mitte Oktober 2015 um 0,46%mom weniger stark als erwartet gestiegen (cons. 0,50%mom) und erreicht somit ein Rekordtief von 2,47%yoy. GS – 22.10.15
Knighthead Capital und weitere Inhaber argentinischer Schulden verlangen den Austritt von New York Mellon als Treuhänder. BBG – 23.10.15
Die koreanische Börse will den ETF und ETN Markt fördern und erweitert ihr Angebot an strukturierten Titeln. BBG – 23.10.15
Nach Westpac (WBC) und Commonwealth Bank (CBAR) erhöht nun auch National Australia Bank (NAB) die Raten auf Immobilienkredite um 17 Basispunkte. SMH – 23.10.15 Australia and New Zealand Banking Group (ANZ) schloss sich mit einem Anstieg von 18 Basispunkten als letzte der vier großen australischen Banken dieser Entscheidung an. SMH – 23.10.15

EUROPA
Cable & Wireless (CWC): Liberty Global ist in Übernahmegesprächen mit CWC. Der Deal würde die Firma auf 5 Mrd. bewerten. WSJ – 22.10.15
Credit Suisse (CSGN) will nicht mehr länger als Market-Maker für europäische Staatsanleihen tätig sein. BBG – 23.10.15
Fresenius Medical Care (FME) erwirbt laut FAZ in Israel den Dialysebetreiber Nephromor und wird so auf einen Schlag zu einem der Marktführer dort. BBG – 23.10.15
Maersk (MAERSKB) reduziert ihre FY Guidance von $4 Mrd. auf $3,4 Mrd.
Kering (KER): Vergleichbares Q3 Umsatzwachstum 3,1% vs. Konsensus 2,8%.
Puma (PUM): Vergleichbares Q3 Umsatzwachstum 3,9% vs. Konsensus 2%.
Vinci (DG): Q3 Umsatz €10,3 Mrd. vs. Konsensus €9,98 Mrd.. Die Firma bestätigt Ihre Guidance.
Ingenico (ING): Q3 Umsatz €548 Mio. vs. Konsensus €554 Mio. Die Firma erhöht Ihre Umsatzguidance auf 12-13% von 10-12%. Weiters wird die EBITDA Margen Guidanceauf ungefähr 23% bon über 22% angehoben.
Volvo (VOLVB): Q3 Umsatz SEK 73,03 Mrd. vs. Konsensus SEK 67,22 Mrd. Net Income SEK 3,07 Mrd. vs. Konsensus SEK 2,56 Mrd. Der Auftragseingang fiel um 15%
Ericsson (ERICS): Q3 Umsatz SEK 59,2 Mrd. vs. Konsensus SEK 60,7 Mrd. Operating Income SEK 6,1 Mrd. vs. Konsensus SEK 6,2 Mrd.
Michelin (ML): Q3 Umsatz €5,31 Mrd. vs. Konsensus €5,22 Mrd. Die Firma bestätigt ihre Guidance.
European Economic Analyst: Euro area credit dynamics look set to provide continued support to recovery. Link
Heutige Makrodaten: PMI Verarb. Gewerbe (DE und EU)

 

Wir wünschen Ihnen einen schönen Tag und einerholsames Wochenende! Have a nice day and weekend!

Advertisements
, , , , , , , , , ,

Über Bernd Veith

Im Jahr 2016 blicke ich auf eine 25 jährige Erfahrung im Investmentbereich zurück. Nach meiner Ausbildung zum Kaufmann und Abschluss des allgemeinen wirtschaftlichen Abiturs, studierte ich zunächst an der Justus Liebig Universität in Gießen Psychologie. 1991 begann ich meine Laufbahn im Investmentbereich bei der Tecis Holding AG in Hamburg. Nach dem Aufbau einer Vertriebskoordination für die Cato GmbH, einem Unternehmen der Tecis Holding AG, in Lich, Hessen, machte ich mich 1995 mit einer Investmentberatung für Privatkunden und Unternehmen in Frankfurt selbständig und gründetet 1998 zusammen mit Michael Müller die Müller & Veith GmbH in Frankfurt. Die Müller und Veith Investmentfonds Beratungs GmbH etablierte sich schnell als eines der führenden Unternehmen und Spezialist in Beratung sowie Execution von offenen Investmentanlagen für private sowie institutionelle nationale wie internationale Mandate. Viele innovative Neuerungen in der Darstellung von Depots und in der professionellen Beratung und Betreuung von Kunden, die heute als selbstverständlich gelten, wurden durch die Müller & Veith GmbH initiiert oder zumindest maßgeblich beeinflußt. Der Firmensitz der Müller & Veith GmbH wurde im Laufe der Unternehmensgeschichte von Frankfurt a. Main nach Friedberg/Hessen verlegt. 2016 entschloß ich mich, die Müller & Veith GmbH an Herrn Volker Stache zu verkaufen und konzentriere mich nun weiterhin auf das, was mir am wichtigsten ist. In der neuen Funktion als Seniorberater, stehe ich selbstverständlich weiterhin den Kunden der Müller & Veith GmbH zur Verfügung. In meinem neuen Unternehmen investment-know-how, biete ich meine 25 jährige Erfahrung im Vertrieb, Investmentbereich, Kundenberatung, Unternehmensaufbau und -optimierung und natürlich auch als Investor, der sein eigenes Vermögen verwaltet, in Form von Coaching, Consulting und Events im Bereich B2C und B2B an. Sprechen Sie mich dazu gerne an! Mein Lieblingszitat ist: "Du mußt das was du denkst auch wollen, du mußt das was du willst auch sagen und du mußt das was du sagst auch tun"! (Alfred Herrhausen)

Zeige alle Beiträge von Bernd Veith

Abonnieren

Abonniere unseren RSS-Feed und die sozialen Medien-Profile, um Updates zu erhalten.

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: