Summa Summarum

13. August 2015

Summa Summarum


MuellerVeith 23973

 

Abwertungswettlauf
Kommt jetzt der „Währungskrieg“?

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/yuan-renminbi-abwertungswettlauf-kommt-jetzt-der-waehrungskrieg-13747155.html

 

Die rapide Wachstumsabkühlung in China macht vielen deutschen Firmen arg zu schaffen. Wer wie Volkswagen, Lanxess, Henkel und andere Unternehmen groß ins Chinageschäft eingestiegen ist, bangt nun um seine Gewinne. Wirtschaftlich ist China längst zum 17. Bundesland der Deutschen geworden. Das ist nun mal die Kehrseite der Globalisierung: Wenn Peking und Shanghai Husten haben, bekommen die Manager in Wolfsburg und Düsseldorf Fieberschübe.

 

Look out below China Yuan devaluation version

http://www.ritholtz.com/blog/2015/08/look-out-below-china-yuan-devaluation-version/

 

TIMELINE: The Chinese yuan’s tumultuous decade

http://uk.businessinsider.com/china-yuan-timeline-2015-8?nr_email_referer=1&utm_content=COTD&utm_medium=email&utm_source=Sailthru&utm_campaign=Post%20Blast%20%28moneygame%29:%20TIMELINE:%20The%20Chinese%20yuan%27s%20tumultuous%20decade&utm_term=Markets%20Chart%20Of%20The%20Day?r=US&IR=T

 

Peking weitgehend machtlos
Hedgefonds mischen chinesischen Markt auf

http://www.n-tv.de/wirtschaft/Hedgefonds-mischen-chinesischen-Markt-auf-article15708761.html

 
USA
· Der US-Markt schloss am Mittwoch, nachdem der Markt die meiste Zeit durch Bedenken über die Situation in China im Minus war, leicht im Plus bei 2.086 Punkten (S&P: +0,1%).
· Trotz der starken Auswirkungen der CNY-Entwertung auf den globalen Markt scheint nach Aussagen von William Dudley (FED NY) die USA weiterhin bereit für eine Zinserhöhung in der näheren Zukunft. WSJ – 12.8.15
· Die Anzahl an offenen Stellen beläuft sich im Juni auf 5.249k (cons. 5.350k). Die Kündigungsrate bleibt unverändert bei 1,9%. Die Quote an Arbeitslosen, die sich auf eine offene Stelle bewerben fällt auf ein acht Jahrestief auf 1,58 im Juni (Mai: 1,62). RTRS – 12.8.15
· Fidelity National Information Services (FIS) bietet $9,1Mrd für die Übernahme von SunGard Data Systems. Die zusammengeschlossene Firma würde ein Umsatz von ungefähr $9,2Mrd erwirtschaften und rund 55k in mehr als 100 Ländern beschäftigen. RTRS – 12.8.15
· SoftBank (9984) kauft $22,9Mio Aktien für $86,9Mio von Sprint Corp (S) und verstärkt damit noch einmal das Signal an den Markt von letzter Woche, als sie bereits für $1Mrd ihre eigenen Aktien zurückkauften. WSJ – 12.8.15
· News Corp (NWS) stoppt seine Bildungssparte. Ursprünglich wollte die Firma das Schulwesen mit Tablets und neuen Lehrplänen digitalisieren, muss jetzt aber eine Abschreibung in Höhe von $371Mio akzeptieren und denkt sogar über einen Verkauf als potentielle Möglichkeit nach. Q4 Umsatz -2% auf $2,14Mrd (cons. $2,19Mrd), Nettoverlust $379Mio. Die Aktie steigt nachbörslich um +5,5%. WSJ – 12.8.15
· Kraft Heinz (KRFT) reduziert seine Anzahl an Stellen in den USA und Kanada um 2500. 700 der eingestrichenen Stellen entfallen allein auf das Headquarter. Das Unternehmen möchte bis Ende 2017 rund $1,5Mrd einsparen. RTRS – 12.8.15
· Cisco (CSCO) Q4 Umsatz +4% auf $12,84Mrd (cons. $12,65Mrd), Gewinn pro Aktie $0,59 (cons. $0,56). Der starke Umsatz in den USA (+7%) konnte die sonst fallenden Umsätze ausgleichen. Im gleichen Zuge hebt Cisco ihre Prognosen für Q1 um 2-4%: Umsatz $12,49 – $12,73Mrd. Gewinn pro Aktie $0,55 – $0,57. Die Aktie steigt nachbörslich um 4%. RTRS – 12.8.15
· Macy’s (M) Q2 Umsatz fällt zum sechsten Mal in Folge: -2,6% auf $6,1Mrd (cons. $6,23Mrd), Nettogewinn -26% auf $217Mio, $0,64 pro Aktie (cons. $0,76). Same-store Umsatz -1,5% (cons. +1,3%). Außerdem geht Macy’s ein Joint Venture mit Fung Retailing ein um sich auf dem chinesischen Markt zu etablieren. RTRS – 12.8.15
· US Daily: Forward Rates and Growth Pessimism. GS – 12.8.15
· Global Markets Daily: Market ripples from a weaker CNY. GS – 13.8.15
· Heutige Makrodaten: Retail Sales Advance MoM (cons. 0,60%), Import Price Index MoM (cons. -1,20%), Initial Jobless Claims (cons. 270k), Continuing Claims (cons. 2.245k)

ASIEN/EM
· Hang Seng: +0,3%, Shanghai: -0,1%, Nikkei +1,1%.
· Die chinesische Zentralbank hat das Fixing des Yuan heute erneut um 1,1% niedriger festgelegt. Gleichzeitig versucht die PBOC die Märkte zu beruhigen und betont, dass die starken Fundamentaldaten keine Basis für eine weitere Abwertung des Yuan bieten. RTRS – 13.8.15 Die Zentralbank verstärkt außerdem ihren Eingriff in den Handel mit dem Yuan und ordnet an, dass Staatsbanken die Währung bei bestimmten Kursen kaufen. RTRS – 13.8.15
· Die Machinery Orders in Japan sinken im Juni stark (-7,9% mom, cons. -5,1%). Wir sehen dies als Rückkehr zu normalen Levels, da es im Mai außerordentlich große Bestellungen aus der Stahlindustrie gab. GS – 12.8.15
· Indien: Die Gesamtinflation fällt im Juli von 5,4% auf 3,8% yoy (cons. 4,4%). Grund hierfür ist ein unerwartet starker Rückgang der Gemüsepreise (-8% yoy). Die Kerninflation fällt von 4,9% auf 4,4% yoy. GS – 12.8.15 Die Industrieproduktion wuchs im Juni 3,8% yoy (cons. 3,5%). GS – 12.8.15
· Die Bank Of Korea belässt den Leitzins wie erwartet bei 1,5%. WSJ – 12.8.15
· Die Einzelhandelsumsätze in Brasilien sinken im Juni den siebten Monat in Folge. Die Core Retail Sales gingen -2,7% yoy und die Broad Retail Sales -3,5% yoy zurück. GS – 12.8.15
· Das GDP in Malaysia wächst im 2Q15 mit 4,9% yoy mehr als erwartet (cons. 4,5%). NASDAQ – 13.8.15
· Alibabas (BABA) Lohnkosten zehren am Gewinnwachstum: die Kosten für Gehälter haben sich im letzten Jahr fast vervierfacht (auf $644Mio). BBG – 12.8.15 Der Nettogewinn beträgt wie vom Konsensus erwartet RMB9,5Mrd (+30% yoy) und es wird in den nächsten zwei Jahren Aktienrückkäufe im Umfang von $4Mrd geben. GS – 12.8.15 Das langsamste Umsatzwachstum seit drei Jahren (+28%yoy, cons. $3,3Mrd, cons. $3,4Mrd) löst einen Kursrückgang von -5,12% aus. RTRS – 12.8.15

EUROPA
· Griechenland: Die Bundesregierung bewertet die Grundsatzeinigung mit Griechenland im Grundsatz positiv. Ausdrücklich offen ließ ein Regierungssprecher allerdings, ob das „beachtliche“ Ergebnis ausreiche, um in der kommenden Woche eine Sondersitzung des Bundestags einzuleiten. Das 29-seitige, eng bedruckte „Memorandum of Understanding“, das die Regierung am Dienstagabend um 21 Uhr per E-Mail erhalten habe, werde derzeit „mit Hochdruck“ geprüft. FAZ – 12.8.15 Die EU erwartet indes, dass Griechenlands Wirtschaft in diesem Jahr um 2,3% und im kommenden Jahr um 1,3% schrumpfen wird. WSJ – 13.8.15
· Angeschlagenen griechischen Banken sollen Insidern zufolge in einem neuen Rettungspaket rasch erste Kapitalspritzen zur Verfügung gestellt werden. Zunächst würden rund €10Mrd den Geldhäusern „sofort“ über ein Sonderkonto bereitgestellt, weitere €15Mrd an Kapitalhilfen sollen nach einem umfassenden Bilanz- und Belastungscheck der Institute dann bis zum Jahresende zur Verfügung stehen. RTRS – 12.8.15
· E.ON-Chef Johannes Teyssen hofft beim Abschied aus der Kernenergie und den milliardenschweren Folgekosten auf Hilfe durch den Staat. Zugleich kritisierte er Überlegungen des Wirtschaftsministeriums für eine Gesetzesänderung, durch die E.ON nach der geplanten Aufspaltung womöglich unbegrenzt für das abgestoßene Atomgeschäft mithaften müsste. RTRS – 12.8.15
· Deutsche Bank (DBK): Die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt hat nach Informationen der „Süddeutschen Zeitung“ gegen acht Beschäftigte der Deutschen Bank Anklage wegen Mittäterschaft bei besonders schwerer Umsatzsteuerhinterziehung erhoben. HB – 13.8.15
· Ströer hat von der Deutschen Telekom das größte deutsche Internetportal T-Online und den drittgrößten Digitalvermarkter Interactive Media gekauft. Der Wert der Transaktion beläuft sich auf rund €300 Mio. HB – 13.8.15
· RWE 1Hj: Ebitda €3,19Mrd vs Cons. €3,29Mrd; Nettogewinn €543Mio vs Cons. €741,3Mio; bestätigt Gesamtjahresziel von Nettogewinn in der Spanne von €1,1-1,3Mrd.
· Tui (TUI1) 3Q: Ebita €194,2Mio vs Cons. €163Mio; sieht nun für das Gesamtjahr ein Ebita-Wachstum von 12,5-15% (zuvor 10%-15%).
· K+S (SDF) 2Q: Umsatz €914Mio vs Cons. €934Mio; Ebit €179Mio vs Cons. €176Mio; Management betont, die aktuelle Offerte von Potash sei „nicht glaubwürdig“ und die Zusagen zum Erhalt von Arbeitsplätzen „nicht durchsetzbar“; jede weitere Offerte werde „sorgfältig geprüft“.
· ThyssenKrupp (TKA) 3Q: Umsatz €11,2Mrd vs Cons. €11,1Mrd; adj. Ebit €539Mio vs Cons. 496Mio.; bestätigt Ausblick für Gesamtjahr mit adj. Ebit €1,6-1,7Mrd.
· Nestle (NESN) 1Hj: Umsatz SFr 42,8Mrd vs Cons. SFr43Mrd; org. Umsatzwachstum +4,5% vs Cons. +4,2%; bestätigt Gesamtjahresausblick: Ziel ist ein org. Umsatzwachstum von ~5% bei gleichzeitig höheren Margen.
· Aegon (AGN) 2Q: Nettogewinn €350Mio; sieht Solvency II Ratio zwischen 140-170%.
· Deutsche Wohnen (DWNI) 1Hj: FFO 1 +25% auf €142,7Mio; erhöht Gesamtjahresprognose für FFO 1 auf €290Mio (zuvor €285Mio)
· Aalberts (AALB) 1Hj: Umsatz €1,24 Mrd (inline); Nettogewinn €79,4Mio vs Cons. €77,6Mio; Integration der Akquisitionen aus 2014 „verläuft gut“; sieht weiteres „profitables Wachstum“ in 2015.
· Heutige Makrodaten: DE Verbraucherpreise Jul rev. (8:00); EZB-Bericht der Ratssitzung vom 16.Juli 2015.

 

Wir wünschen Ihnen einen schönen Tag! Have a nice day!

Advertisements
, , , , , , , , , , ,

Über Bernd Veith

Im Jahr 2016 blicke ich auf eine 25 jährige Erfahrung im Investmentbereich zurück. Nach meiner Ausbildung zum Kaufmann und Abschluss des allgemeinen wirtschaftlichen Abiturs, studierte ich zunächst an der Justus Liebig Universität in Gießen Psychologie. 1991 begann ich meine Laufbahn im Investmentbereich bei der Tecis Holding AG in Hamburg. Nach dem Aufbau einer Vertriebskoordination für die Cato GmbH, einem Unternehmen der Tecis Holding AG, in Lich, Hessen, machte ich mich 1995 mit einer Investmentberatung für Privatkunden und Unternehmen in Frankfurt selbständig und gründetet 1998 zusammen mit Michael Müller die Müller & Veith GmbH in Frankfurt. Die Müller und Veith Investmentfonds Beratungs GmbH etablierte sich schnell als eines der führenden Unternehmen und Spezialist in Beratung sowie Execution von offenen Investmentanlagen für private sowie institutionelle nationale wie internationale Mandate. Viele innovative Neuerungen in der Darstellung von Depots und in der professionellen Beratung und Betreuung von Kunden, die heute als selbstverständlich gelten, wurden durch die Müller & Veith GmbH initiiert oder zumindest maßgeblich beeinflußt. Der Firmensitz der Müller & Veith GmbH wurde im Laufe der Unternehmensgeschichte von Frankfurt a. Main nach Friedberg/Hessen verlegt. 2016 entschloß ich mich, die Müller & Veith GmbH an Herrn Volker Stache zu verkaufen und konzentriere mich nun weiterhin auf das, was mir am wichtigsten ist. In der neuen Funktion als Seniorberater, stehe ich selbstverständlich weiterhin den Kunden der Müller & Veith GmbH zur Verfügung. In meinem neuen Unternehmen investment-know-how, biete ich meine 25 jährige Erfahrung im Vertrieb, Investmentbereich, Kundenberatung, Unternehmensaufbau und -optimierung und natürlich auch als Investor, der sein eigenes Vermögen verwaltet, in Form von Coaching, Consulting und Events im Bereich B2C und B2B an. Sprechen Sie mich dazu gerne an! Mein Lieblingszitat ist: "Du mußt das was du denkst auch wollen, du mußt das was du willst auch sagen und du mußt das was du sagst auch tun"! (Alfred Herrhausen)

Zeige alle Beiträge von Bernd Veith

Abonnieren

Abonniere unseren RSS-Feed und die sozialen Medien-Profile, um Updates zu erhalten.

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: