Summa Summarum

6. Juli 2015

Summa Summarum


IMG_2155

 
USA
· Aufgrund des Unabhängigkeitstages am 4. Juli und dem damit verbundenen Feiertag am 3. Juli blieb der US-Markt am Freitag geschlossen.
· Das US Department of Justice klagt gegen den Übernahmeversuch der Küchengerätesparte von General Electrics (GE Appliances) durch den schwedischen Haushaltswarenhersteller Electrolux. RTRS – 3.7.15
· Für $37 Mrd. übernimmt der US-Krankenversicherer Aetna seinen Konkurrenten Humana. Aetna habe $230 pro Humana-Aktie in bar und eigenen Anteilen angeboten, teilten Aetna und Humana am Freitag gemeinsam mit. Die Aktionäre und Kartellbehörden müssen der Vereinbarung noch zustimmen. HB – 4.7.15
· US Week Ahead: July 6 – July 12 GS – 5.7.15
· Global Markets Daily: The Reserve Manager Shift out of Euros is Underway. GS – 3.7.15
· Heutige Makrodaten (Konsensus): Markit US Service PMI (54,9)

ASIEN/EM
· Nikkei: -2,4%; Hang Seng: -4,3%; Shanghai: +0,1%.
· China: Shanghai eröffnet heute morgen mit +8%, gab dann jedoch alle Gewinne wieder ab. Am Wochenende wurden in China mehrere Maßnahmen zur Stabilisierung des Aktienmarktes ergriffen:
1. Die China Securities Finance Corp (CSF) erhält von der PBoC Liquidität zur Verfügung gestellt und erhöht ihr Kapital auf CNY100 Mrd ($16 Mrd). Die CSF darf direkt Aktien kaufen und Brokern Liquidität zur Verfügung stellen.
2. 21 Broker bilden einen Stabilisierungsfonds und investieren CNY120 Mrd ($19 Mrd) in Blue-Chip ETFs. Zudem werden die Broker ihre Positionen nicht verkaufen solange der SHCOMP unter 4500 Punkten handelt.
3. IPOs werden ausgesetzt und die bereits für IPOs bereitgestellten Mittel fließen heute an die Anleger zurück.
4. Chinas Staatsfonds Central Hujin bestätigte am Sonntag weiterhin ETF-Käufe am Sekundärmarkt durchzuführen.
5. Die Spitzen von 25 chinesischen Assetmanagern haben versprochen „aktiv“ Aktienfonds zu kaufen und diese mindestens ein Jahr zu halten.
6. Die Kosten für Index-Futures steigen und sollen in Zukunft vom Handelsvolumen abhängen. Zudem werden die 50 größten Positionen untersucht, um „absichtliches Shorten“ zu verhindern.
· EM Währungen fallen nach griechischem „Nein“. Ringit fällt auf $3,80. Australischer Dollar fällt das erste mal seit Mai 2009 unter $0,75. BBG – 6.7.15
· Das „Nein“ der Griechen zu den Sparvorgaben der Gläubiger hat die Kurse an den meisten Börsen in Asien belastet. FAZ – 6.7.15
· Lage in der Ukraine hat sich laut OSZE verschlechtert. FAZ – 5.7.15
· Ende der Atomverhandlungen mit dem Iran am Dienstag erwartet. NQ – 6.7.15
· Malaysia: Handelsüberschuss sinkt saisonbereinigt wie erwartet auf +RM5,5Mrd (Cons.: +RM5,5Mrd). GS – 3.7.15
· Niedrige Ölpreise verhindern ein zu starkes Absinken der Löhne in Japan. GS – 3.7.15
· Gesamtinflation in der Türkei sinkt von +8,1% yoy im Mai auf +7,2% yoy im Juni (Cons.: +7,7%; GS.: +7,3% yoy). GS – 3.7.15
· Bruttoanlageinvestitionen in Mexiko wachsen mit +5,3% yoy im April stärker als erwartet (Cons.: +4,5% yoy). GS – 3.7.15

EUROPA
· Griechenland: Im griechischen Referendum zur Annahme der Reformvorschläge der Gläubiger haben 61,31% mit „Nein“ gestimmt. Jean-Claude Juncker, Jeroen Dijsselboem Mario Draghi werden heute in einer Telefonkonferenz über das weitere Vorgehen beraten. Außerdem werden sich Bundeskanzlerin Merkel und Francois Hollande in Paris treffen. Die Staats- und Regierungschefs der Euro-Staaten treffen sich am Dienstag um 18 Uhr für weitere Beratungen. HB – 6.7.15 Der griechische Finanzminister Varoufakis hat soeben seinen Rücktritt angekündigt: Einige Mitglieder der Eurogruppe hätten ihm klar gemacht, dass sie es vorziehen würden, wenn er nicht mehr an ihren Treffen teilnehmen werde, schreibt Varoufakis in seinem Blog. SGPL – 6.7.15
· Deutsche Post: Nach vier Wochen einigen sich Verdi und Deutscher Post im Tarifstreit. 140.000 Mitarbeiter sollen mehr Gehalt bekommen, Kündigungen für die nächsten 4 Jahre ausgeschlossen sein sowie Einmalzahlungen von 400€ und Lohnerhöhungen von 2% und 1,7% in 2016 und 2017 folgen. RTRS – 5.7.15
· K+S hat ein Gesprächsangebot von Potash bezüglich einer Übernahme abgelehnt. BZ Printausgabe
· Der Aufsichtsrat der RWE wird am 10. August über Umbaupläne des Konzerns und Verringerungen der Tochtergesellschaften beraten. RTRS – 5.7.15
· Die UniCredit hat Problemkredite im Volumen von €625Mio an die US-Fondsgesellschaft Pra Group abgegeben. BZ Printausgabe
· Der RBS droht im Rechtsstreit mit der Federal Housing Finance Agency eine Strafe von bis zu $13Mrd, wofür die bisher getätigten Rückstellungen kaum ausreichen werden. BZ Printausgabe
· Der Mittelabfluss bei der Allianz-Tochter Pimco hat wieder an Geschwindigkeit zugelegt. Im Juni wurden €3Mrd aus dem Fonds abgezogen. BZ Printausgabe
· Der Atomkonzern Areva und der Stromversorger EDF sind sich über die Bewertung von Arevas Kraftwerkssparte uneinig. EDF bietet €2Mrd, Areva schätzt die Sparte auf €2,7Mrd. BZ Printausgabe
· Fresenius will zum weiteren Ausbau der Geschäft und des Marktanteils weiter Kliniken zukaufen. BZ – 5.7.15
· European Economics Daily: The Week Ahead: Greek referendum, May industrial production data, BoE monetary policy meeting, RETINA GS – 3.7.15
· Heutige Makrodaten: DE Industrieproduktion (Vorperiode +1,4% mom), CH Konsumentenpreise (Vorperiode +0,2% mom)

 

Ein freundliches Sawubona aus Kapstadt!

Advertisements
, , , , , , , , ,

Über Bernd Veith

Im Jahr 2016 blicke ich auf eine 25 jährige Erfahrung im Investmentbereich zurück. Nach meiner Ausbildung zum Kaufmann und Abschluss des allgemeinen wirtschaftlichen Abiturs, studierte ich zunächst an der Justus Liebig Universität in Gießen Psychologie. 1991 begann ich meine Laufbahn im Investmentbereich bei der Tecis Holding AG in Hamburg. Nach dem Aufbau einer Vertriebskoordination für die Cato GmbH, einem Unternehmen der Tecis Holding AG, in Lich, Hessen, machte ich mich 1995 mit einer Investmentberatung für Privatkunden und Unternehmen in Frankfurt selbständig und gründetet 1998 zusammen mit Michael Müller die Müller & Veith GmbH in Frankfurt. Die Müller und Veith Investmentfonds Beratungs GmbH etablierte sich schnell als eines der führenden Unternehmen und Spezialist in Beratung sowie Execution von offenen Investmentanlagen für private sowie institutionelle nationale wie internationale Mandate. Viele innovative Neuerungen in der Darstellung von Depots und in der professionellen Beratung und Betreuung von Kunden, die heute als selbstverständlich gelten, wurden durch die Müller & Veith GmbH initiiert oder zumindest maßgeblich beeinflußt. Der Firmensitz der Müller & Veith GmbH wurde im Laufe der Unternehmensgeschichte von Frankfurt a. Main nach Friedberg/Hessen verlegt. 2016 entschloß ich mich, die Müller & Veith GmbH an Herrn Volker Stache zu verkaufen und konzentriere mich nun weiterhin auf das, was mir am wichtigsten ist. In der neuen Funktion als Seniorberater, stehe ich selbstverständlich weiterhin den Kunden der Müller & Veith GmbH zur Verfügung. In meinem neuen Unternehmen investment-know-how, biete ich meine 25 jährige Erfahrung im Vertrieb, Investmentbereich, Kundenberatung, Unternehmensaufbau und -optimierung und natürlich auch als Investor, der sein eigenes Vermögen verwaltet, in Form von Coaching, Consulting und Events im Bereich B2C und B2B an. Sprechen Sie mich dazu gerne an! Mein Lieblingszitat ist: "Du mußt das was du denkst auch wollen, du mußt das was du willst auch sagen und du mußt das was du sagst auch tun"! (Alfred Herrhausen)

Zeige alle Beiträge von Bernd Veith

Abonnieren

Abonniere unseren RSS-Feed und die sozialen Medien-Profile, um Updates zu erhalten.

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: