Summa Summarum

24. Juni 2015

Summa Summarum


MuellerVeith 24024

 

Habermas: Warum Merkels Griechenland-Politik ein Fehler ist

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/europa-sand-im-getriebe-1.2532119

 

Ökonomen zum Athen-Vorschlag
„Die Kuh wehrt sich nicht mehr“

http://www.n-tv.de/wirtschaft/Die-Kuh-wehrt-sich-nicht-mehr-article15357056.html

 

Planungen mit Notenbank abgestimmt
Sicherheitsfirma hat Hellas-Notfallplan

http://www.n-tv.de/wirtschaft/Sicherheitsfirma-hat-Hellas-Notfallplan-article15357896.html

 

Merkels Position ist geschwächt
Tsipras hat das Blame-Game gewonnen

http://www.n-tv.de/politik/Tsipras-hat-das-Blame-Game-gewonnen-article15358261.html

 

Big investors are dumping stocks like it’s 2008

Read more: http://uk.businessinsider.com/net-sales-of-us-stocks-climbs-to-seven-year-high-2015-6?utm_content=buffera7053&utm_medium=social&utm_source=facebook.com&utm_campaign=buffer?r=US#ixzz3dxnPTSF2

 

USA
· Der US-Markt hat am Dienstag leicht im Plus bei 2.124 Punkten geschlossen (S&P: +0,06%). Telecom (+1,34%), Cons Disc (+0,38%) und Energy (+0,31%) waren die besten Sektoren, während Utilities (-1,37%), Cons Staples (-0,46%) und Materials (-0,28%) hinter der Gesamtmarktentwicklung blieben. Die Volumina lagen -5% unter dem 10-Tages- und -6% unter dem 30-Tagesdurchschnitt.
· Der amerikanische Geheimdienst hat offenbar die französischen Präsidenten Chirac, Sarkozy und Hollande abgehört. FAZ – 23.6.15
· Google wird seinen kostenlosen Musikstreaming-Dienst am Donnerstag starten, um damit der Einführung von Apple zuvorzukommen. RTRS – 23.6.15
· Dennis Muilenburg wird neuer CEO von Boeing und damit ab dem 1. Juli Nachfolger von Jim McNerney. RTRS – 23.6.15
· Der Zusammenschluss von Sysco Corp und US Foods wurde vorerst auf Eis gelegt. Es sollen weitere Überprüfungen durch den US-Regulator erfolgen. Der Deal hätte ein Volumen von $3,5Mrd. RTRS – 23.6.15
· Williams Companies hat ein Übernahmeangebot über $48Mrd von Energy Transfer Equity abgelehnt. Hintergrund ist der Zugang zum schnellwachsenden Erdgasmarkt. RTRS – 23.6.15
· Global Markets Daily: Taking Stock of the Dollar Story. GS – 23.6.15
· US Daily: Q&A on Trade Policy Developments (Phillips). GS – 23.6.15
· Heutige Makrodaten (Konsensus): MBA Mortgage Application (-) und GDP Data (-0,2%)

ASIEN/EM
· Nikkei: +0,5%; Hang Seng: +0,0%; Shanghai +0,4%.
· Hoffnungen auf eine Einigung im Schuldenstreit der Eurozone mit Griechenland und Anzeichen für ein Anziehen des Wachstums in Japan haben den Nikkei auf ein 18-Jahreshoch katapultiert. RTRS – 24.6.15
· Zur Bekämpfung der wirtschaftlichen Folgen des Ausbruchs der Atemwegskrankheit Mers will die Regierung in Südkorea einen Nachtragshaushalt von rund €8Mrd verabschieden. RTRS – 24.6.15
· Russland hat Saudi Arabien als Chinas Hauptlieferant für Öl abgelöst. Im Mai hat China 927,000 Barrel pro Tag aus Russland importiert, ein Anstieg um 20% ggü. dem Vormonat. BBG – 23.6.15
· Argentinien hat im Mai einen Handelsbilanzüberschuss von $355Mio erwirtschaftet, ein Rückgang um 72% im Vergleich zum Vorjahr. GS – 23.6.15

EUROPA
· Griechenland: Heute wollen die Euro-Finanzminister um 19:00 Uhr die Details des Spar- und Reformpakets zu finalisieren, allerdings muss dann noch das Parlament in Athen die Pläne billigen. BZ – 24.6.15
Die Annahme der griechischen Reformvorschläge wird aktuell besonders durch Vorbehalte des IWFs erschwert. Außerdem herrscht Uneinigkeit über eine ständige Aufstockung der ELA für griechische Banken und Kapitalverkehrskontrollen im Land. BZ – 24.6.15
· Ukraine: Die Außenminister Frankreichs, Deutschlands, Russlands und der Ukraine haben sich für eine Deeskalation in Schirokine und eine Erhaltung des Minsker Friedensabkommen ausgesprochen. BZ – 24.6.15
· Bouygues‘ Verwaltungsrat stimmt gegen die Übernahme des Konzerns durch den Konkurrenten Numericable-SFR. HB – 24.6.15
· Julius Bär stellt €350Mio für eine mögliche Einigung mit dem US-Justizministerium zum ehemaligen grenzüberschreitenden Geschäft der Bank zurück. BGG – 24.6.15
· LEG finanziert die Zukäufe weiterer 3.500 Wohneinheiten mit einer Kapitalerhöhung von rund €78,5Mio. BZ – 23.6.15
· Heta und der österreichische Staat wollen die frühere italienische Hypo-Tochter HBI retten und mit neuem Eigenkapital ausstatten. HB – 24.6.15
· Heutige Makrodaten: DE Ifo-Geschäftsklima (erw. 108,1; zuvor 108,5), FR BIP (Vorperiode 0,0% Vq.)

 

Wir wünschen Ihnen einen schönen Tag! Have a nice day!

Advertisements
, , , , , , , , ,

Über Bernd Veith

Im Jahr 2016 blicke ich auf eine 25 jährige Erfahrung im Investmentbereich zurück. Nach meiner Ausbildung zum Kaufmann und Abschluss des allgemeinen wirtschaftlichen Abiturs, studierte ich zunächst an der Justus Liebig Universität in Gießen Psychologie. 1991 begann ich meine Laufbahn im Investmentbereich bei der Tecis Holding AG in Hamburg. Nach dem Aufbau einer Vertriebskoordination für die Cato GmbH, einem Unternehmen der Tecis Holding AG, in Lich, Hessen, machte ich mich 1995 mit einer Investmentberatung für Privatkunden und Unternehmen in Frankfurt selbständig und gründetet 1998 zusammen mit Michael Müller die Müller & Veith GmbH in Frankfurt. Die Müller und Veith Investmentfonds Beratungs GmbH etablierte sich schnell als eines der führenden Unternehmen und Spezialist in Beratung sowie Execution von offenen Investmentanlagen für private sowie institutionelle nationale wie internationale Mandate. Viele innovative Neuerungen in der Darstellung von Depots und in der professionellen Beratung und Betreuung von Kunden, die heute als selbstverständlich gelten, wurden durch die Müller & Veith GmbH initiiert oder zumindest maßgeblich beeinflußt. Der Firmensitz der Müller & Veith GmbH wurde im Laufe der Unternehmensgeschichte von Frankfurt a. Main nach Friedberg/Hessen verlegt. 2016 entschloß ich mich, die Müller & Veith GmbH an Herrn Volker Stache zu verkaufen und konzentriere mich nun weiterhin auf das, was mir am wichtigsten ist. In der neuen Funktion als Seniorberater, stehe ich selbstverständlich weiterhin den Kunden der Müller & Veith GmbH zur Verfügung. In meinem neuen Unternehmen investment-know-how, biete ich meine 25 jährige Erfahrung im Vertrieb, Investmentbereich, Kundenberatung, Unternehmensaufbau und -optimierung und natürlich auch als Investor, der sein eigenes Vermögen verwaltet, in Form von Coaching, Consulting und Events im Bereich B2C und B2B an. Sprechen Sie mich dazu gerne an! Mein Lieblingszitat ist: "Du mußt das was du denkst auch wollen, du mußt das was du willst auch sagen und du mußt das was du sagst auch tun"! (Alfred Herrhausen)

Zeige alle Beiträge von Bernd Veith

Abonnieren

Abonniere unseren RSS-Feed und die sozialen Medien-Profile, um Updates zu erhalten.

2 Kommentare - “Summa Summarum”

  1. geno Sagt:

    europa merkelt sich weiter durch die krise:
    sind wir vor der möglichkeit einer revolution in europa? wie wird die zukunft der europäischen union aussehen? wie lange wird der euro noch überleben können? griechenland wird und muss in der eu bleiben, aber immer mehr europäische bürger wollen ihr leben nicht von der eu diktieren lassen, aber die eu-staatschefs, angeführt von der deutschen kanzlerin, werden an ihrer so “erfolgreichen sparpolitik” festhalten und sich weiterhin in eine ungewisse zukunft “merkeln”.

    der grösste feind europas ist die übermacht der finanzmächte. trotzdem will die eu an ihrem asozialen und ungerechten finanzkapitalistischen kurs festhalten. bevor europa im schuldensumpf untergeht braucht es noch mehr wachstum, koste es was es wolle. alles nimmt deutlich zu, die umweltzerstörung, der klimawandel, die unterdrückung der völker, die ausbeutung der schwellenländer, die arbeitslosigkeit, die armut und der hunger. aber die grenzen des wachstums werden bald erreicht sein! mehr hierzu: https://campogeno.wordpress.com/2015/06/24/europa-merkelt-sich-weiter-durch-die-krise/

    Antwort

    • Bernd Veith Sagt:

      Die Schulden sind nicht unbedingt das Problem, solange dafür gesorgt wird, dass Wachstum entsteht. Neben dem Gerechtigkeitsgehabe, dass Schulden zurückgezahlt werden müssen, sollte man auch dafür sorgen, dass ein Land überhaupt die Möglichkeit dazu hat, sonst ist nämlich jeglicher Rettungsversuch zwecklos. Auch Deutschland war nach dem Krieg für den Schuldenschnitt, den uns andere europäische Länder zugestanden, dankbar und hat etwas daraus gemacht. Krieg war die denkbar schlechteste Alternative!

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: