Summa Summarum

31. März 2015

Summa Summarum


Geldserie: Euromünze weich

Pimco: Der Euro ist langfristig nicht überlebensfähig

http://www.fondsprofessionell.de/news/news-products/nid/pimco-der-euro-ist-langfristig-nicht-ueberlebensfaehig/gid/1020157/ref/2/

 

Wer hat Angst vor einer Deflation?

http://blogs.faz.net/fazit/2015/03/30/wer-hat-angst-vor-einer-deflation-2-5576/

 

EURO UND DOLLAR
Das irre Comeback des US-Dollars

http://www.handelsblatt.com/finanzen/maerkte/devisen-rohstoffe/euro-und-dollar-das-irre-comeback-des-us-dollars/11559072.html

 

Finance More: Chart Of The Day Saving Gasoline
All of the bullish stuff economists said about the oil crash has been wrong
Read more: http://uk.businessinsider.com/personal-saving-rate-climbing-2015-3?utm_source=dlvr.it&utm_medium=facebook?r=US#ixzz3VuMLyvXP

 

 

USA
Der US-Markt hat am Montag im Plus bei 2086 Punkten geschlossen (S&P: +1,2%). Energy (+2,1%), Industrials (+1,4%) und Financials (+1,4%) waren die besten Sektoren, während Telecom (+0,9%), Cons Staples (+0,9%) und Healthcare (+1,0%) hinter der Gesamtmarktentwicklung blieben. Die Volumina lagen -5% unter dem 10-Tages- und -7% unter dem 30-Tagesdurchschnitt.
Teva übernimmt für $3,5 Mrd. Auspex. Dieser Deal soll Tevas Angebot an Behandlungen für das zentrale Nervensystem stärken. HB – 30.03.15
Horizon übernimmt Hyperion Therapeutics für rund $1,1 Mrd. Hyperion hat zwei Arzneien gegen seltene Krankheiten auf den Markt. HB – 30.03.15
United Health übernimmt für $12,8 Mrd. Catamaran. Es ist darauf spezialisiert, Rezepte für Medikamente abzurechnen. HB – 30.03.15
Intel arbeitet berichten zufolge an der größten Übernahme der Unternehmensgeschichte und führe Gespräche über den Kauf von Altera. Das Geschäft könnte mehr als $10 Mrd. schwer sein. MM – 31.03.15
Global Markets Daily: From trendy to bumpy: Shifts in global asset trends. GS – 30.03.15
US Daily: March GSAI Points to Slower Growth: GS 30.03.15
Heutige Makrodaten (Konsensus): Consumer Confidence (96,4), Chicago Purchasing Manager (51,8)

ASIEN/EM
Nikkei: +0,5%; Hang Seng: +0,5%; Shanghai: +0,2%.
China senkt die erforderlichen Anzahlungen für die Käufer von Zweitwohnungen: Die erforderliche Anzahlung wird von 60% auf 40% gesenkt. Außerdem wird die Gewerbesteuer von ca. 5,5% für den Verkauf eines Hauses erlassen, falls es länger als 2 Jahre im Besitz war (ursprünglich galt dies erst ab 5 Jahren). WSJ – 30.03.15 GS – 30.03.15
Australien: Das Kreditwachstum steigt um +0,5% mom im Februar (Kons.: 0,5%). Das jährliche Kreditwachstum ist damit auf dem höchsten Level seit Januar 2009 (6,2% yoy). GS – 30.3.15
Die taiwanesische Regierung bewirbt sich um die Aufnahme in die chinesisch geführte Asian Infrastructure Investment Bank. Die Bank soll weltweit Infrastrukturprojekte finanzieren. WSJ – 31.3.15
Die südkoreanische Industrieproduktion steigt um 2,6% mom (Kons.: 0,7%) nach einer Kontraktion im Januar (-3,8% mom). GS – 31.3.15
Die argentinische Regierung startet den letzten Versuch über ein komplexes globales Zahlungssystem unter Missachtung eines U.S. Gerichtsurteil zu bezahlen. Euroclear und Clearstream sollen dem Land bei der Abwicklung helfen. FT – 31.3.15
Die Gespräche über das Atomprogramm des Iran nähern sich einer Einigung. Die israelische Regierung warnt eindringlich vor einer vorschnellen Lösung. RTRS – 30.3.15
Die jemenitischen Houthi-Rebellen trotzen den Luftangriffen der saudisch geführten Koalition und dringen in die südliche Stadt Aden vor. FFT – 31.3.15
EM Strategy: What happened to the EM growth story? GS – 24.3.15

EUROPA
Die EZB hat vom 9. bis zum 27. März im Rahmen ihres Kaufprogramms Staatsanleihen für rund €41 Mrd. erworben. RTRS – 30.3.2015
Griechenland: Die Europartner kritisieren Griechenlands Reformvorschläge als zu vage. Die Regierung in Athen will die Vorwürfe entkräften und macht die Liste öffentlich – tatsächlich scheinen hauptsächlich neue Steuern auf der Liste zu stehen. SPGL – 30.3.15
Die belgische Regierung hat nach einer Verwarnung der EU-Kommission diverse Maßnahmen beschlossen, mit denen sie €1,2 Mrd. zur Sanierung der Staatsfinanzen aufbringen will. HB – 30.3.15
Volkswagen hat in seinem brasilianischen Werk Taubate aufgrund des Nachfrageeinbruchs 4200 Arbeiter in einen dreiwöchigen Zwangsurlaub geschickt. HB – 30.3.15
Allianz: Das von der Allianz angeführte Versichererkonsortium der Lufthansa-Gruppe hat wegen möglicher Schadensersatzforderungen im Fall der abgestürzten Germanwings-Maschine $300 Mio. an Rückstellungen gebildet. HB – 30.3.15
Holcim und Lafarge: Trotz der Nachbesserung des Fusionsabkommens kämpft der geplante Zusammenschluss von Holcim und Lafarge mit Gegenwind des zweitgrößten Aktionärs Eurocement. HB – 30.3.15
Die Deutsche Annington will auf der Hauptversammlung im April als neuer Mehrheitsaktionär die Dividendenpläne von Gagfah stoppen. RTRS – 30.3.15
Die BSI erzielt als erstes Geldhaus eine Einigung mit den amerikanischen Behörden und kauft sich mit der Zahlung von $211 Mio. von einer Strafverfolgung frei. HB – 30.3.15
Hypo Real Estate: FMS CEO Bluhm will seinen bis Sommer 2017 laufenden Vertrag zum März 2016 vorzeitig auflösen. (BZ – 31.3.15)
Heutige Makrodaten: DE: Einzelhandelsumsatz Februar (8:00); Arbeitslosigkeit März (9:55); EWU: Harmonisierte Arbeitslosenquote Februar (11:00); HVPI-Schnellschätzung März (11:00)
 

Wir wünschen Ihnen einen schönen Tag!

Advertisements
, , , , , , , , , , ,

Über Bernd Veith

Im Jahr 2016 blicke ich auf eine 25 jährige Erfahrung im Investmentbereich zurück. Nach meiner Ausbildung zum Kaufmann und Abschluss des allgemeinen wirtschaftlichen Abiturs, studierte ich zunächst an der Justus Liebig Universität in Gießen Psychologie. 1991 begann ich meine Laufbahn im Investmentbereich bei der Tecis Holding AG in Hamburg. Nach dem Aufbau einer Vertriebskoordination für die Cato GmbH, einem Unternehmen der Tecis Holding AG, in Lich, Hessen, machte ich mich 1995 mit einer Investmentberatung für Privatkunden und Unternehmen in Frankfurt selbständig und gründetet 1998 zusammen mit Michael Müller die Müller & Veith GmbH in Frankfurt. Die Müller und Veith Investmentfonds Beratungs GmbH etablierte sich schnell als eines der führenden Unternehmen und Spezialist in Beratung sowie Execution von offenen Investmentanlagen für private sowie institutionelle nationale wie internationale Mandate. Viele innovative Neuerungen in der Darstellung von Depots und in der professionellen Beratung und Betreuung von Kunden, die heute als selbstverständlich gelten, wurden durch die Müller & Veith GmbH initiiert oder zumindest maßgeblich beeinflußt. Der Firmensitz der Müller & Veith GmbH wurde im Laufe der Unternehmensgeschichte von Frankfurt a. Main nach Friedberg/Hessen verlegt. 2016 entschloß ich mich, die Müller & Veith GmbH an Herrn Volker Stache zu verkaufen und konzentriere mich nun weiterhin auf das, was mir am wichtigsten ist. In der neuen Funktion als Seniorberater, stehe ich selbstverständlich weiterhin den Kunden der Müller & Veith GmbH zur Verfügung. In meinem neuen Unternehmen investment-know-how, biete ich meine 25 jährige Erfahrung im Vertrieb, Investmentbereich, Kundenberatung, Unternehmensaufbau und -optimierung und natürlich auch als Investor, der sein eigenes Vermögen verwaltet, in Form von Coaching, Consulting und Events im Bereich B2C und B2B an. Sprechen Sie mich dazu gerne an! Mein Lieblingszitat ist: "Du mußt das was du denkst auch wollen, du mußt das was du willst auch sagen und du mußt das was du sagst auch tun"! (Alfred Herrhausen)

Zeige alle Beiträge von Bernd Veith

Abonnieren

Abonniere unseren RSS-Feed und die sozialen Medien-Profile, um Updates zu erhalten.

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: