Summa Summarum

6. Februar 2015

Summa Summarum


MuellerVeith 23994

 

Tsipras will den Schuldenschnitt
Deutschland ist der Geisterfahrer

http://www.n-tv.de/wirtschaft/Deutschland-ist-der-Geisterfahrer-article14454381.html

 

EZB erlaubt griechischen Banken höhere Notkredite

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/schuldenkrise-ezb-erlaubt-griechischen-banken-hoehere-notkredite-13411714.html

 

„Grexit“ ist ein mögliches Szenario
„Es kann zum Knall kommen“

http://www.n-tv.de/wirtschaft/Es-kann-zum-Knall-kommen-article14461206.html

 

GS RESEARCH HIGHLIGHTS

Greece – Banks: Crucial days for Greek banks as the political situation is set to unfold
· Wir gehen weiter davon aus, dass Griechenland Teil der Eurozone bleiben wird, auch wenn eine Periode der intensiven politischen Spannung bevorsteht. Das politische und finanzielle Risiko hat sich angesichts der Haltung der neuen Regierung erhöht. Griechische Bankaktien handeln daher weiter extrem volatil.
· Die offiziellen Kapitalabflüsse von griechischen Banken betrugen im Dezember rund €4Mrd. (2% der gesamten Einlagen). Im Januar könnten die Abflüsse auf einen Rekord von €11Mrd. angestiegen sein.
· Die Unterstützung der EZB ist daher essentiell. In der Vergangenheit hat die EZB über die Emergency Liquidity Assistance (ELA) relativ großzügig Liquidität bereitgestellt. Nur ein Ende der generellen Unterstützung Griechenlands vonseiten der Troika würde ein Ende der EZB-Hilfen sein. Dies hätte dann signifikante Auswirkungen auf griechische Banken.
· Derzeit steht die Restrukturierung griechischer Banken auf einem festen Fundament und auch mögliche Liquiditätsengpässe können von der EZB gelöst werden, solange Griechenland im Euroraum bleibt. In diesem Fall sehen wir eine hohe Upside angesichts der aktuellen Bewertung (0,5x TBV). Sollte jedoch die Hilfe der EZB in Frage gestellt werden und/oder Kapitalverkehrskontrollen eingeführt werden, dürften Aktionäre weitere Verluste erleben.

 

USA
· Der US-Markt hat am Donnerstag im Plus bei 2063 Punkten geschlossen (S&P: +1,03%). Materials (+2,4%), Healthcare (+1,6%) und Energy (+1,5%) waren die besten Sektoren, während Telcos (+0,2%), Staples (+0,4%) und Cons Disc (+0,6%) hinter der Gesamtmarktentwicklung blieben. Die Volumina lagen -4% unter dem 10-Tages- und +1% über dem 30-Tagesdurchschnitt.
· Verizon (VZ) trennt sich von Vermögenswerten im Wert von mehr als $15 Mrd. Die Festnetz-Kabelverbindungen in den Bundesstaaten Florida, Texas und Kalifornien gingen für mehr als $10 Mrd. an Frontier Communications (FTR). Die Transaktion solle noch im ersten Halbjahr über die Bühne gehen, Voraussetzung sei die Zustimmung der Aufsichtsbehörden. Darüber hinaus will Verizon Übertragungsmasten für Mobilfunkverbindungen im Wert von mehr als $5 Mrd. an American Tower (AMT) verkaufen. RTRS – 06.02.15
· Twitter (TWTR) gab einen Anstieg der Nutzerzahlen um 1,4% auf 288 Mio. innerhalb von drei Monaten bekannt. Das ist der langsamste Zuwachs seit mehreren Quartalen. Im vierten Geschäftsquartal stieg der Umsatz auf $479 Mio. nach $243 Mio. im Vorjahreszeitraum. Der Nettoverlust betrug $125 Mio. Twitter stieg nachbörslich um 9%. RTRS – 06.02.15
· RadioShack (RSH) hat Insolvenz angemeldet. Bis zu 2400 Läden sollen verkauft werden. Mobilfunkanbieter Sprint will sich mehr als 1700 der Filialen als Lizenznehmer annehmen. HB – 06.02.15
· LinkedIn (LNKD) hat nach drei Verlustquartalen wieder Gewinn erzielt. Im letzten Quartal gab es einen Gewinn von $3,1 Mio. Der Umsatz stieg im Schlussquartal 2014 im Jahresvergleich um 44% auf $643 Mio. HB – 06.02.15
· Global Markets Daily: GLI sending mixed signals. GS – 05.02.15
· US Daily: January Payrolls Preview. GS – 06.02.15
· Heutige Makrodaten (Konsensus): Change in Nonfarm Payrolls (230k), Unemployment Rate (5,6%)

ASIEN/EM
· Nikkei: 0,8%; Hang Seng: -0,3%; Shanghai: -1,9%.
· Die Royal Bank of Australia senkt ihren Ausblick für das australische BIP-Wachstum auf 2,25% für CY15 (Kons.: +2,7%) und senkt die Inflationserwartungen um 25Bps für die nächsten Jahre, wobei die Prognose für die Gesamtinflation kurzfristig sogar um 75Bps heruntergenommen wird. GS – 5.2.15
· Nach Insiderangaben will Japan bis Sommer wieder Atommeiler anfahren. Vier Jahre nach dem verheerenden Reaktorunglück von Fukushima solle zunächst zwei Meilern in Südwestjapan die Erlaubnis zur Wiederinbetriebnahme gegeben werden. RTRS – 6.2.15
· Saudi Arabien senkt den offiziellen Verkaufspreis für Arab Light auf 2,30 $/Brl. Dies wird als Kampfpreis gegenüber asiatische Benchmarks gewertet. BBG – 6.2.15
· Die indische Regierung wird ihre Budgetpläne am 28. Februar präsentieren. Wir erwarten, dass der Finanzminister ein Haushaltsdefizit-Ziel von 3,6% des BIP für das Fiskaljahr 2016 ankündigen wird. GS – 6.02.15
· In Kolumbien ist der Verbraucherpreisindex im Januar um 0,64% mom gestiegen (Kons.: 0,56%). Wir erwarten, dass sich die Inflation im 1. Quartal 2015 weiterhin beschleunigen wird. GS – 5.02.15
· Der australische Premierminister Tony Abbott stemmt sich gegen eine mögliche Putschstimmung im eigenen Kabinett. Eine Instabilität wie zu Zeiten der Labor-Regierung müsse unbedingt verhindert werden. WSJ – 6.2.15
· Die USA bitten Kuba weiter um Erlaubnis, die Botschaft in Havana wiedereröffnen zu dürfen. Der jahrzehntealte Konflikt neigt sich dem Ende, dennoch stehen sich die Parteien skeptisch gegenüber. RTRS – 6.2.15
· Die jordanische Luftwaffe wird ihre Angriffe auf Stützpunkte der Extremistenmiliz Islamischer Staat (IS) nach Worten von Außenminister Nasser Dschudeh weiter verstärken. Derweil werden Rufe nach einem Einschreiten Deutschlands mittels Luftschlägen stärker. RTRS – 6.2.15 FAZ – 5.2.15
· Nachdem Nikon seine Gewinnprognose heruntergeschraubt hatte, gaben die Aktien um bis zu -10% nach. RTRS – 6.2.15
· Indian Oil, die größte Raffinerie Indiens, verhandelt mit Zulieferern um bessere Zahlungsmodalitäten, welche im harten Wettbewerb um Abnehmer stehen. Das Unternehmen importiert 80% des weiter verarbeiteten Öls, wovon 60% aus dem mittleren Osten stammen. BBG – 6.2.15
· EM Weekly: China activity softness: A headwind for NJA and commodity FX. GS – 5.2.2015

EUROPA
· Die griechische Regierung gerät stärker unter Druck. Beim Treffen von Bundesfinanzminister Schäuble und seinem griechischen Amtskollegen Varoufakis gab es keine Annäherungen. „We agree to disagree“, sagte Schäuble nach dem Treffen. Schäuble drängte auf die Einhaltung von Verabredungen, wie die Zusammenarbeit mit der Troika, Varoufakis forderte hingegen eine Brückenfinanzierung bis Ende Mai. (BZ 6.2.2015)
· Ukraine / Russland / EU: Bundeskanzlerin Merkel und der französische Präsident Hollande reisten am Donnerstag nach Kiew zu Gesprächen mit Präsident Poroschenko. Alle drei haben sich für eine Umsetzung des Minsker Abkommens ausgesprochen. Am Freitag wollen sie in Moskau mit dem russischen Präsidenten Putin über eine Beendigung des Ukraine-Konflikt beraten. FAZ 6.2.2015
· Statoil senkt seine organischen Investitionen von $20 Mrd. auf $18 Mrd. in 2015; Q4 adj. Gewinn NKr26,9 Mrd. (kons. Schätzung NKr27,5 Mrd.). Die Dividende soll NKr1,8 pro Aktie betragen (kons. Schätzung NKr1,81). (BBG 6.2.2015)
· Alcatel: Der Q4 Umsatz von €3,68 Mrd. entsprach den Erwartungen; Q4 (adj.) operatives Ergebnis €284 Mio. (kons. Schätzung €304 Mio.). Management bestätigt FCF Ziel für 2015. (BBG 6.2.2015)
· Rocket Internet erwirbt 30% der Anteile von Delivery Hero für ca. €496 Mio. (BBG 6.2.2015)
· Daimler: Die Modelloffensive zahle sich aus und gehe in 2015 mit acht neuen und überarbeiteten Autos weiter. „Wir feuern weiter aus allen Rohren“, sagte CEO Zetsche. Bis 2020 will Daimler die Rivalen BMW und Audi überholen – entschieden wird das Rennen wohl in China. RTRS 5.2.2015
· DSV: FY2014 Nettoergebnis DKr1,49 Mrd. (kons. Schätzung DKr1,54 Mrd.); der FY14 Umsatz entsprach mit DKr48,6 Mrd. den Markterwartungen; Management plant Aktienrückkaufprogramm in Höhe von DKr200 Mio. (BBG 6.2.2015)
· Heutige Makrodaten: Deutschland: Produktion im Prod. Gewerbe für Dezember (8:00)

 

Wir wünschen Ihnen einen schönen Tag und ein erholsames Wochenende!

Advertisements
, , , , , , , , , , ,

Über Bernd Veith

Im Jahr 2016 blicke ich auf eine 25 jährige Erfahrung im Investmentbereich zurück. Nach meiner Ausbildung zum Kaufmann und Abschluss des allgemeinen wirtschaftlichen Abiturs, studierte ich zunächst an der Justus Liebig Universität in Gießen Psychologie. 1991 begann ich meine Laufbahn im Investmentbereich bei der Tecis Holding AG in Hamburg. Nach dem Aufbau einer Vertriebskoordination für die Cato GmbH, einem Unternehmen der Tecis Holding AG, in Lich, Hessen, machte ich mich 1995 mit einer Investmentberatung für Privatkunden und Unternehmen in Frankfurt selbständig und gründetet 1998 zusammen mit Michael Müller die Müller & Veith GmbH in Frankfurt. Die Müller und Veith Investmentfonds Beratungs GmbH etablierte sich schnell als eines der führenden Unternehmen und Spezialist in Beratung sowie Execution von offenen Investmentanlagen für private sowie institutionelle nationale wie internationale Mandate. Viele innovative Neuerungen in der Darstellung von Depots und in der professionellen Beratung und Betreuung von Kunden, die heute als selbstverständlich gelten, wurden durch die Müller & Veith GmbH initiiert oder zumindest maßgeblich beeinflußt. Der Firmensitz der Müller & Veith GmbH wurde im Laufe der Unternehmensgeschichte von Frankfurt a. Main nach Friedberg/Hessen verlegt. 2016 entschloß ich mich, die Müller & Veith GmbH an Herrn Volker Stache zu verkaufen und konzentriere mich nun weiterhin auf das, was mir am wichtigsten ist. In der neuen Funktion als Seniorberater, stehe ich selbstverständlich weiterhin den Kunden der Müller & Veith GmbH zur Verfügung. In meinem neuen Unternehmen investment-know-how, biete ich meine 25 jährige Erfahrung im Vertrieb, Investmentbereich, Kundenberatung, Unternehmensaufbau und -optimierung und natürlich auch als Investor, der sein eigenes Vermögen verwaltet, in Form von Coaching, Consulting und Events im Bereich B2C und B2B an. Sprechen Sie mich dazu gerne an! Mein Lieblingszitat ist: "Du mußt das was du denkst auch wollen, du mußt das was du willst auch sagen und du mußt das was du sagst auch tun"! (Alfred Herrhausen)

Zeige alle Beiträge von Bernd Veith

Abonnieren

Abonniere unseren RSS-Feed und die sozialen Medien-Profile, um Updates zu erhalten.

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: