Summa Summarum

11. Dezember 2014

Summa Summarum


MuellerVeith 24044

 

Welche nächste Finanzkrise? Wir sind doch noch mitten drin!

Legt die EZB den Grundstein für die nächste Finanzkrise?

http://www.asscompact.de/nachrichten/legt-die-ezb-den-grundstein-für-die-nächste-finanzkrise

 

Deutsche Bank: Euro kostet „verlorene Generation“

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/eurokrise/deutsche-bank-chefvolkswirt-folkerts-landau-optimistisch-13313682.html

 

Deutschland will nicht

http://www.joachim-goldberg.com/deutschland-will-nicht/

 

Rückkehr zur Lira
Italienische Parteien fordern Euro-Austritt

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/eurokrise/italien/italienische-parteien-fordern-austritt-aus-der-eurozone-13314910.html

 

Regiert er bald Griechenland?
Tsipras erschreckt die Märkte

http://www.n-tv.de/wirtschaft/Tsipras-erschreckt-die-Maerkte-article14129536.html

 

Insolvenzen

Börsen ziehen sich zurück
„Der Markt für Mittelstandsanleihen ist tot“

http://www.faz.net/aktuell/finanzen/anleihen-zinsen/boersen-steigen-aus-handel-mit-mittelstandsanleihen-aus-13314141.html

 
USA
· Der US-Markt hat am Mittwoch deutlich im Minus bei 2026 Punkten geschlossen (S&P: -1,64%). Utilities (-0,4%), Industrials (-0,8%) und Consumer Staples (-0,5%) waren die besten Sektoren, während Energy (-2,6%), Technology (-1,2%) und Materials (-1,0%) hinter der Gesamtmarktentwicklung blieben.
· Der Ölpreis sank gestern erneut und notiert auf dem tiefsten Stand seit mehr als fünf Jahren. Zuvor hatten die wöchentlichen Öl-Lagerbestände aus den USA einen unerwartet starken Aufbau gezeigt. Die Lagerbestände stiegen in der Woche bis zum 5. Dezember um 1,5 Mio. Barrel, erwartet wurde ein Rückgang um 2,7 Mio. Barrel. WSJ – 10.12.14
· Die US-Stadt Detroit hat ihr Insolvenzverfahren abgeschlossen. Mit dem Ende der Insolvenz geht die Entscheidungsbefugnis vom Zwangsverwalter Kevyn Orr wieder auf Bürgermeister und Stadtrat über. Anfang November hatte ein Insolvenzgericht einen Umschuldungsplan für Detroit genehmigt. HB – 10.12.14
· Ebay plant einen umfassenden Stellenabbau, 10% der Belegschaft stünden auf dem Prüfstand. Mit dem für Anfang 2015 erwogenen Personalabbau könne Ebay sich auf die Abspaltung des Bezahldienstes Paypal vorbereiten. FAZ – 11.12.14
· US Daily: Fedspeak Roundup: From „Considerable Time“ to „Patient“? GS – 10.12.14
· Global Markets Daily: Oil declines impact US energy equities and credits. GS – 10.12.14
· Heutige Makrodaten (Konsensus): Retail Sales Advance (0,4%), Import Price Index (-1,8%), Initial Jobless Claims (297k), Continuing Claims (2344k)

ASIEN/EM
· Nikkei: -0,9%; Hang Seng: -1,2%; Shanghai: -0,9%.
· Die PBoC versucht die Kreditvergabe chinesischer Banken anzukurbeln, um einer Verlangsamung des Wirtschaftswachstums entgegenzuwirken. Unter anderem wurden Vorgaben bzgl. der Loan-to-Deposit Ratios gelockert. Angeblich wurde mit den Maßnahmen bereits im Oktober begonnen. ECON – 11.12.14
· Durch die westlichen Sanktionen in Bedrängnis geratene Firmen und Banken in Russland sollten sich nach Ansicht von Ministerpräsident Dmitri Medwedew in Asien auf Geldsuche begeben. Zudem müsse das Land seine Abhängigkeit von Energie-Exporten verringern, forderte Medwedew. RTRS – 11.12.14
· In Hong Kong bereitet sich die Polizei darauf vor, die Lager der Demonstranten zu räumen. Dies würde ein Ende der seit über zwei Monaten anhaltenden Proteste bedeuten. BBG – 11.12.14
· Die Bank of Korea hat den Leitzins unverändert bei 2% belassen. Man wolle zunächst abwarten, wie die Wirtschaft auf die letzten Zinssenkungen reagiere hieß es von Offiziellen. BBG – 11.12.14
· Nach Toyota müssen auch Honda und Nissan in Japan Autos aufgrund Probleme mit von Takata Corp. hergestellten Airbags zurückrufen. Honda, Takatas größter Kunde hat nun global 13 Mio. Autos zurückrufen müssen. BBG – 11.12.14
· EM Macro Daily: CEEMEA – Substantial pass-through of cost shocks supports dovish inflation outlook GS – 11.12.14

EUROPA
· Die französische Regierung will weite Teile der Wirtschaft deregulieren, um einen Impuls für Wachstum und die Schaffung von Arbeitsplätzen zu erzeugen. So sollen unter anderem die Ladenöffnungszeiten am Sonntag ausgeweitet, Streitereien vor den Arbeitsgerichten verkürzt, der Fernverkehr für private Busunternehmen geöffnet und der Berufsstand der Notare liberalisiert werden. FAZ – 10.9.14
· Griechenland: Vor der vorgezogenen Präsidentenwahl führt die linke Oppositionspartei Syriza einer Umfrage zufolge deutlich. Der jüngsten Erhebung des Instituts „Alco“ zufolge käme Syriza aktuell auf 31 %, die konservative Regierungspartei von Ministerpräsident Antonis Samaras läge bei knapp 26 %. FAZ – 11.12.14
· Bundesfinanzminister Schäuble unterstützt die geplante vorsorgliche Kreditlinie für Griechenland. Wir haben bei der Eurogruppe gesagt, dass wir bei einem erfolgreichen Abschluss (des Hilfsprogramms) eine vorsorgliche Kreditlinie bereit stellen“, betonte Schäuble am Mittwochabend. WSJ – 10.12.14
· Airbus: Das um vereinzelte Effekte bereinigte operative Ergebnis werde 2016 stagnieren und erst 2017 wieder steigen, kündigte Finanzchef Harald Wilhelm an. Verantwortlich sind Produktionskürzungen beim A330. Zudem verzögert sich die Erstauslieferung des neuen A350 an Qatar Airways – zunächst ohne Begründung. Aufgrund der geringen Nachfrage wird erwägt, die Produktion des A380 ab 2018 einzustellen. FAZ – 11.12.14
· Die Lufthansa hält trotz neuer Dividendenpolitik unveränderte Ausschüttungen für möglich. Künftig sollen 10- 25% des EBIT an die Aktionäre ausgeschüttet werden. Bislang flossen 30-40 Prozent des operativen Ergebnisses an die Investoren zurück. Das operative Lufthansa-Ergebnis fällt indes auch höher aus als das EBIT, weil hier Sondereffekte herausgerechnet werden. WSJ – 10.12.14
· EON: die brasilianische Beteiligung Eneva hat Gläubigerschutz zur wirtschaftlichen Restrukturierung beantragt. Eneva kann Schulden von umgerechnet mehr als €720 Mio. nicht bedienen. WSJ – 10.12.14
· Rheinmetall zahlt wegen Schmiergeldzahlungen in Griechenland ein Bußgeld in Höhe von gut €37 Mio., teilte der Konzern an diesem Mittwoch mit. FAZ – 9.12.14
· Heutige Makrodaten: SNB-Ziel 3M Libor (9:30), EZB-Monatsbericht Dez. (10:00), Italien Industrieproduktion Okt. (10:00)

 

Wir wünschen Ihnen einen schönen Tag!

Advertisements
, , , , , , , , ,

Über Bernd Veith

Im Jahr 2016 blicke ich auf eine 25 jährige Erfahrung im Investmentbereich zurück. Nach meiner Ausbildung zum Kaufmann und Abschluss des allgemeinen wirtschaftlichen Abiturs, studierte ich zunächst an der Justus Liebig Universität in Gießen Psychologie. 1991 begann ich meine Laufbahn im Investmentbereich bei der Tecis Holding AG in Hamburg. Nach dem Aufbau einer Vertriebskoordination für die Cato GmbH, einem Unternehmen der Tecis Holding AG, in Lich, Hessen, machte ich mich 1995 mit einer Investmentberatung für Privatkunden und Unternehmen in Frankfurt selbständig und gründetet 1998 zusammen mit Michael Müller die Müller & Veith GmbH in Frankfurt. Die Müller und Veith Investmentfonds Beratungs GmbH etablierte sich schnell als eines der führenden Unternehmen und Spezialist in Beratung sowie Execution von offenen Investmentanlagen für private sowie institutionelle nationale wie internationale Mandate. Viele innovative Neuerungen in der Darstellung von Depots und in der professionellen Beratung und Betreuung von Kunden, die heute als selbstverständlich gelten, wurden durch die Müller & Veith GmbH initiiert oder zumindest maßgeblich beeinflußt. Der Firmensitz der Müller & Veith GmbH wurde im Laufe der Unternehmensgeschichte von Frankfurt a. Main nach Friedberg/Hessen verlegt. 2016 entschloß ich mich, die Müller & Veith GmbH an Herrn Volker Stache zu verkaufen und konzentriere mich nun weiterhin auf das, was mir am wichtigsten ist. In der neuen Funktion als Seniorberater, stehe ich selbstverständlich weiterhin den Kunden der Müller & Veith GmbH zur Verfügung. In meinem neuen Unternehmen investment-know-how, biete ich meine 25 jährige Erfahrung im Vertrieb, Investmentbereich, Kundenberatung, Unternehmensaufbau und -optimierung und natürlich auch als Investor, der sein eigenes Vermögen verwaltet, in Form von Coaching, Consulting und Events im Bereich B2C und B2B an. Sprechen Sie mich dazu gerne an! Mein Lieblingszitat ist: "Du mußt das was du denkst auch wollen, du mußt das was du willst auch sagen und du mußt das was du sagst auch tun"! (Alfred Herrhausen)

Zeige alle Beiträge von Bernd Veith

Abonnieren

Abonniere unseren RSS-Feed und die sozialen Medien-Profile, um Updates zu erhalten.

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: