Summa Summarum

5. Dezember 2014

Summa Summarum


MuellerVeith 23997

 

Thorsten Polleit und Eckart Langen von der Goltz
„Wir müssen verhindern, dass das System kollabiert“

http://www.wiwo.de/politik/europa/thorsten-polleit-und-eckart-langen-von-der-goltz-wir-muessen-verhindern-dass-das-system-kollabiert/11067446.html

 

EZB-DEBATTE ÜBER ANLEIHEKÄUFE
Wie viel Geld druckt Draghi?

http://www.handelsblatt.com/politik/konjunktur/geldpolitik/ezb-debatte-ueber-anleihekaeufe-wie-viel-geld-druckt-draghi/11073426.html

 

Fed Simulations Call for Rate Hikes Soon

http://blogs.wsj.com/economics/2014/12/04/fed-simulations-call-for-rate-hikes-soon/

 

Vatikan entdeckt Hunderte Millionen auf Geheimkonten

http://www.welt.de/wirtschaft/article135027238/Vatikan-entdeckt-Hunderte-Millionen-auf-Geheimkonten.html?wtrid=socialmedia.socialflow….socialflow_facebook

 

USA
Der US-Markt schloss am Donnerstag aufgrund etwas höherer Erwartungen an die EZB und einem schwachen Energiesektor im Minus (S&P: -0,1%). Materials (+0,3%), Info Tech (+0,1%) und Financials (+0,1%) waren die besten Sektoren, während Energy (-0,8%), Industrials (-0,5%) und Telcos (-0,2%) hinter der Gesamtmarktentwicklung blieben. Die Volumina lagen 1% unter dem 10-Tages- und 10% unter dem 30-Tagesdurchschnitt.
Die Proteste gegen Polizeigewalt in den USA weiten sich aus. in New York lösten mehr als 1.500 Demonstranten ein Verkehrschaos aus. WSJ – 5.12.14
Der ehemalige Fed-Präsident Alan Greenspan hat vor Blasen auf dem Finanzmarkt gewarnt, die durch einen hohen Anteil an Fremdkapital befeuert werden. Diesen müsste die Fed mit Maßnahmen entgegenwirken. BBG – 4.12.14
Der Fahrdienstleister Uber hat in einer neuen Finanzierungsrunde $1,2 Mrd. von Investoren eingesammelt und ist somit nun $41,2 Mrd. wert. WSJ – 4.11.14
US Daily: November Payrolls Preview (Mericle) GS – 4.11.14
Global Markets Daily: Financial Conditions and Central Bank Balance Sheet Expansions GS – 4.12.14
Heutige Makrodaten (Konsensus): Nonfarm Payrolls (230k, GS 220k), Unemployment Rate (5,8%), Trade Balance (-$41,2 Mrd.), Factory Orders (0,0%)

ASIEN/EM
Nikkei: +0,2%; Hang Seng: +0,9%; Shanghai: +0,0%.
China: Aktien zeigten die höchste Intraday-Volatilität seit 2010. Während der Shanghai Composite um sein Vierjahreshoch notierte, stieg das Handelsvolumen deutlich (117,4 Mrd. US-$). Gleichzeitig sanken Anleihepreise um den höchsten Wert innerhalb eines Jahres. Die Quote fauler Kredite könnte aufgrund der wirtschaftlichen Abkühlung im zweiten Quartal um knapp ein Drittel unterschätzt worden sein. BBG – 5.12.14 BBG – 5.12.14 BBG – 5.12.14
Japan: Wie an der Wall Street reagieren auch die Anleger in Tokio enttäuscht auf die eher zurückhaltende Position der EZB in ihrem weiteren Kampf gegen die geringe Teuerungsrate und die Konjunkturschwäche im Euro-Raum. Der Topix gab 0,1% nach. HBT – 5.12.14
Russlands Präsident Putin attackiert den Westen und wirbt um Rückkehr von Kapital. Er warf dem Westen vor, sein Land und dessen Wirtschaft unter dem Deckmantel der Ukraine-Krise vernichten zu wollen. RTRS – 5.12.14
Der japanische Staatspensionsfonds überdenkt bestehende Restriktionen zur Allokation von Investitionsvolumen zwischen in- und ausländischen Titeln. Eine Lockerung würde den Fondsmanagern mehr Flexibilität bei der Anlage der 389 Mrd. US-$ Anlagevolumen geben. BBG – 5.12.14
Die chinesische Bankenregulierung plant neue Regelungen bezüglich Anlageprodukten um das Schattenbankrisiko zu limitieren. BBG – 5.12.14
China will zudem seine Rüstungsausgaben steigern. Präsident Xi will noch schneller aufrüsten und die Entwicklung modernster Waffensysteme vorantreiben. Schon heute gibt die Volksrepublik jährlich mehr als 100 Milliarden Euro für ihre Armee aus. FAZ – 5.12.14
Shanghai Electric Power interessiert sich für eine Übernahme des Kohlegeschäfts des Versorgers Eon in Italien. Das Volumen eines möglichen Geschäfts liege in einer Größenordnung von 150 Mio. Euro. HBT – 5.12.14
EM Macro Daily: A more flexible Naira is the most viable option. GS – 4.12.14

EUROPA
Die EZB hat am Donnerstag erneut ihre Bereitschaft zu Anleihekäufen nach dem Vorbild der USA signalisiert. Laut Draghi will die EZB Anfang 2015 ihre geldpolitischen Maßnahmen überprüfen und bei Bedarf „Umfang und Tempo“ ändern. Eine Einstimmigkeit im EZB-Rat sei nicht notwendig. RTRS – 4.12.14
Griechenland: Das Rettungsprogramm läuft Ende des Jahres aus. Doch der Regierung in Athen könnten sechs weitere Monate nahegelegt werden, damit sie die Bedingungen für die Auszahlung der letzten ausstehenden Kredittranche erfüllen kann. RTRS – 5.12.14
Glaxo-Smithkline will seine älteren Medikamente, deren Patentschutz abgelaufen ist, nun doch behalten. Der geplante Verkauf sei abgeblasen worden, teilte das Unternehmen mit. HB – 5.12.14
E.ONs Kohleanlagen in Italien haben das Interesse von Shanghai Electric Power geweckt: Das Volumen eines möglichen Geschäfts liege in einer Größenordnung von €150 Mio. HB – 5.12.14
Leoni wechselt im kommenden Jahr den Vorstandschef aus. Finanzchef Dieter Bellé werde nach der Hauptversammlung am 7. Mai 2015 zum bis 2019 amtierenden Vorsitzenden des Vorstands bestellt. HB – 5.12.14
SAP hat die Übernahme von Concur Technologies abgeschlossen. HB – 4.12.14
European Views: ECB to assess need for further steps “early next year” Link
Heutige Makrodaten: Deutschland Industrieauftragseingang (8:00)

 

Wir wünschen Ihnen einen schönen Tag und ein erholsames Wochenende!

Advertisements
, , , , , , , ,

Über Bernd Veith

Im Jahr 2016 blicke ich auf eine 25 jährige Erfahrung im Investmentbereich zurück. Nach meiner Ausbildung zum Kaufmann und Abschluss des allgemeinen wirtschaftlichen Abiturs, studierte ich zunächst an der Justus Liebig Universität in Gießen Psychologie. 1991 begann ich meine Laufbahn im Investmentbereich bei der Tecis Holding AG in Hamburg. Nach dem Aufbau einer Vertriebskoordination für die Cato GmbH, einem Unternehmen der Tecis Holding AG, in Lich, Hessen, machte ich mich 1995 mit einer Investmentberatung für Privatkunden und Unternehmen in Frankfurt selbständig und gründetet 1998 zusammen mit Michael Müller die Müller & Veith GmbH in Frankfurt. Die Müller und Veith Investmentfonds Beratungs GmbH etablierte sich schnell als eines der führenden Unternehmen und Spezialist in Beratung sowie Execution von offenen Investmentanlagen für private sowie institutionelle nationale wie internationale Mandate. Viele innovative Neuerungen in der Darstellung von Depots und in der professionellen Beratung und Betreuung von Kunden, die heute als selbstverständlich gelten, wurden durch die Müller & Veith GmbH initiiert oder zumindest maßgeblich beeinflußt. Der Firmensitz der Müller & Veith GmbH wurde im Laufe der Unternehmensgeschichte von Frankfurt a. Main nach Friedberg/Hessen verlegt. 2016 entschloß ich mich, die Müller & Veith GmbH an Herrn Volker Stache zu verkaufen und konzentriere mich nun weiterhin auf das, was mir am wichtigsten ist. In der neuen Funktion als Seniorberater, stehe ich selbstverständlich weiterhin den Kunden der Müller & Veith GmbH zur Verfügung. In meinem neuen Unternehmen investment-know-how, biete ich meine 25 jährige Erfahrung im Vertrieb, Investmentbereich, Kundenberatung, Unternehmensaufbau und -optimierung und natürlich auch als Investor, der sein eigenes Vermögen verwaltet, in Form von Coaching, Consulting und Events im Bereich B2C und B2B an. Sprechen Sie mich dazu gerne an! Mein Lieblingszitat ist: "Du mußt das was du denkst auch wollen, du mußt das was du willst auch sagen und du mußt das was du sagst auch tun"! (Alfred Herrhausen)

Zeige alle Beiträge von Bernd Veith

Abonnieren

Abonniere unseren RSS-Feed und die sozialen Medien-Profile, um Updates zu erhalten.

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: