Summa Summarum

31. Oktober 2014

Summa Summarum


Bild

 

Der Strafzins auf Ersparnisse ist da!

http://www.fundresearch.de/Nachrichten/Top-Themen/Strafzins-auf-Ersparnisse-ist-da.html

 

GELDPARKGEBÜHR JETZT AUCH FÜR PRIVATKUNDEN!

31. Oktober 2014 von Raimund Brichta
Die nächste Stufe ist erreicht. Nun wird zum ersten Mal auch von Privatanlegern ein Negativzins für die Geldanlage verlangt.
Für Leser unseres Buches und dieser Seite ist das mit Sicherheit keine Überraschung, denn ich prognostiziere dies schon seit Längerem. Letztes Jahr wurde ich dafür noch als Phantast belächelt, heute lächelt niemand mehr.
Aber damit nicht genug: Dieser Trend wird weiter gehen. Sprich, die Geldhortung wird auf Dauer immer unattraktiver gemacht.
Warum das so sein muss, erfahren Sie im Buch “Die Wahrheit über Geld”.

http://www.diewahrheituebergeld.de/geldparkgebuehr-jetzt-auch-fuer-privatkunden/

 

The perfect chart on how big Bank of Japan stimulus is

B1QvHQgCQAEaR1v.png-large

 

 

Überweisungsfehler
Ein 1,5 Millionen Dollar teures Versehen

http://www.faz.net/aktuell/finanzen/anleihen-zinsen/credit-suisse-ein-1-5-millionen-dollar-teures-versehen-13239351.html

 

Economics Advances One Funeral at a Time

http://www.ritholtz.com/blog/2014/10/economics-advances-one-funeral-at-a-time/

 

 

USA
· Der US-Markt hat am Donnerstag, nach guten Wirtschaftsnachrichten, zugelegt und notiert bei 1994 Punkten (S&P: +0,6%). Utilities (+2,1%), Healthcare (+1,8%) und Materials (+0,7%) waren die besten Sektoren, während Energy (-0,3%), Info Tech (+0,2%) und Industrials (+0,4%) hinter der Gesamtentwicklung zurückblieben. Die Volumina lagen -14% unter dem 10-Tages- und -3% unter dem 30-Tagesdurchschnitt.
· US-Wirtschaft ist im dritten Quartal um 3,5 % gewachsen. Als Wachstumstreiber erwiesen sich die Konsumausgaben und die Unternehmensinvestitionen. WSJ – 30.10.14
· Wal-Mart (WMT) überlegt, ob es seine Preise während der Feiertage an die von Wettbewerbern wie Amazon (AMZN) angleichen soll. Das „price-matching“ könnte ein besseres Holiday-Geschäft bedeuten, aber auch die Gewinnspanne merklich senken. WSJ – 31.10.14
· Die Citigroup (C) hat ihre Ergebnisse für das dritte Quartal angepasst. Aufgrund von “rasch zunehmenden regulatorischen Anforderungen und Untersuchungen” reduziert sich das Nettoergebnis um $600 Mio. auf nun $2,8 Mrd. Der Gewinn je Aktie geht daher auf $0,88 von zuvor $1,07 zurück. Man “stehe derzeit in einem verstärkten Kontakt zu diversen Regulierungsbehörden in Bezug auf bereits bekannte Untersuchungen”, teilte die Bank mit. Das bedeutet, die Bank hat seit dem 14. Oktober neue Informationen über Ermittlungen der Aufsichtsbehörden erhalten. Die Aktie der Citigroup verlor nachbörslich 1,9%. WSJ – 30.10.14
· Pimco hat letzten Monat State Street (STT) sein komplettes Futures-Clearing Geschäft entzogen. Der Schritt soll erfolgt sein, nachdem Pimco von State Street aufgefordert wurde einige Positionen zu reduzieren. WSJ – 30.10.14
· McDonald’s (MCD) reagiert auf sinkende Gewinne und will seine Struktur in den USA verändern. Geplant ist Ebenen im mittleren Management zu eliminieren und mehr regionale Flexibilität zu schaffen. Diese Schritte sollen eine bessere Antwort auf Kundenwünsche ermöglichen. WSJ – 30.10.14
· Groupon (GRPN) erzielt im dritten Quartal einen Verlust von $21,2 Mio. oder $0,03 je Aktie. WSJ – 30.10.14
· US Daily: October GSAI: Global Growth Worries Weigh (Cahill). GS – 30.10.14
· Heutige Makrodaten (Konsensus): PCE Deflator (1,5% yoy), PCE Core (1,5% yoy), Chicago Purchasing Manager (60,0), Univ. Michigan Confidence (86,4%), Personal Spending Index (0,1%)

ASIEN/EM
· Nikkei: +4,8%; Hang Seng: +1,1%; Shanghai: +1,3%
· Die Bank of Japan (BoJ) weitet ihr Assetkaufprogramm deutlich aus: Jährlich will die BoJ japanische Staatsanleihen in Höhe von JPY80 Bio. (rund $727 Mrd.) kaufen (zuvor JPY50 Bio.). Zudem verdreifacht die BoJ die ETF-Käufe (auf JPY3Bio. von zuvor JPY1Bio.) und die REIT-Käufe (auf JPY90Bio. von JPY30Bio). Mit den Maßnahmen reagiert die BoJ auf einen Rückgang der Inflation auf 3%yoy im September (1%yoy ohne den Effekt der Mehrwertsteuererhöhung). Das Ziel ist weiterhin das Erreichen einer Inflationsrate von 2%. GS360
· Der japanische Pensionsfond GPIF plant laut Nikkei seinen Aktienanteil auf 25% zu erhöhen, den Anteil an inländischen Anleihen auf 35% zu senken und den Anteil an ausländischen Anleihen auf 15% zu erhöhen. BBG – 31.10.14
· In Japan ist der CPI im September um 3% gestiegen (Kons.: +3%). Steuerbereinigt sind die Konsumentenpreise jedoch nur um 1% gestiegen und liegen damit deutlich unter dem Inflationsziel von 2%. CNBC – 31.10.14
· Im westafrikanischen Burkina Faso haben die Streitkräfte nach einer gewalttätigen Eskalation der Proteste gegen Staatschef Compaoré die Macht ergriffen. WSJ – 31.10.14
· Demonstranten in Hong Kong erwägen ihre Proteste in Peking fortzusetzen. BBG – 30.10.14
· Emerging Markets Weekly: EM disinflation – Where to receive. GS – 30.10.14
· EM Macro Daily – Brazil: A New Presidential term to deal with old macro issues amidst new political/institutional challenges. GS – 30.10.14

EUROPA
· Die Ukraine und Russland haben ihren monatelangen Streit um russische Gaslieferungen beigelegt. Damit sind die Gaslieferungen bis zum März 2015 gesichert. HB – 31.10.14
· Die EZB wird ihr angekündigtes Kaufprogramm für Kreditverbriefungen im November starten und hat dazu vier Vermögensverwalter zur Abwicklung der Transaktionen benannt: Deutsche Asset & Wealth Management, Amundi, ING und State Street sollen die ABS im Auftrag der EZB kaufen. WSJ – 31.10.14
· Der Finanzstabilitätsrat korrigierte den Umfang der Kreditvergabe und weiterer Finanzdienstleistungen durch Schattenbanken auf 35 Billionen von 62 Billionen Dollar nach unten. Damit ist der Nicht-Bankenbereich im Vergleich zum Vorjahr um 2,4% gewachsen, deutlich langsamer als gedacht. HB – 31.10.14
· Lanxess will einem Medienbericht zufolge im Zuge seines Sparprogramms bis zu 1.200 Arbeitsplätze streichen. Die Stellen sollen in der Verwaltung, im Marketing sowie in der zentralen Forschung und Entwicklung wegfallen. HB – 31.10.14
· Solarworld baut seine Produktionskapazitäten in den USA aus. Damit steigt die Modulfertigung in Hillsboro/Oregon von derzeit 380 Megawatt (MW) bis Anfang kommendes Jahres auf 530 MW und soll in einem zweiten Schritt optional weiter auf 630 MW erhöht werden. HB – 31.10.14
· BNP Paribas 3Q: Umsatz €9,54 Mrd. (Kons. €9,18 Mrd.), Nettogewinn €1,5 Mrd.. (Kons. €1,35Mrd.), Loan-loss Provisions fallen um 9,2% auf €754 Mio.
· Fuchs Petrolub 9Monate: Umsatz €1,4 Mrd. (4% org. Wachstum), EBIT €236 Mio. (Kons. €237 Mio.)
· Nokian Renkaat 3Q: Umsatz €327 Mio. (Kons. €343 Mio.), Nettogewinn €53,4 Mio (Kons. €63 Mio.).
· Heutige Makrodaten: Euroraum HVPI-Schnellschätzung Okt (11:00) und die Arbeitslosenquote im Sep (11:00).

 

Wir wünschen Ihnen einen schönen Tag und ein erholsames Wochenende!

Advertisements
, , , , , , , , ,

Über Bernd Veith

Im Jahr 2016 blicke ich auf eine 25 jährige Erfahrung im Investmentbereich zurück. Nach meiner Ausbildung zum Kaufmann und Abschluss des allgemeinen wirtschaftlichen Abiturs, studierte ich zunächst an der Justus Liebig Universität in Gießen Psychologie. 1991 begann ich meine Laufbahn im Investmentbereich bei der Tecis Holding AG in Hamburg. Nach dem Aufbau einer Vertriebskoordination für die Cato GmbH, einem Unternehmen der Tecis Holding AG, in Lich, Hessen, machte ich mich 1995 mit einer Investmentberatung für Privatkunden und Unternehmen in Frankfurt selbständig und gründetet 1998 zusammen mit Michael Müller die Müller & Veith GmbH in Frankfurt. Die Müller und Veith Investmentfonds Beratungs GmbH etablierte sich schnell als eines der führenden Unternehmen und Spezialist in Beratung sowie Execution von offenen Investmentanlagen für private sowie institutionelle nationale wie internationale Mandate. Viele innovative Neuerungen in der Darstellung von Depots und in der professionellen Beratung und Betreuung von Kunden, die heute als selbstverständlich gelten, wurden durch die Müller & Veith GmbH initiiert oder zumindest maßgeblich beeinflußt. Der Firmensitz der Müller & Veith GmbH wurde im Laufe der Unternehmensgeschichte von Frankfurt a. Main nach Friedberg/Hessen verlegt. 2016 entschloß ich mich, die Müller & Veith GmbH an Herrn Volker Stache zu verkaufen und konzentriere mich nun weiterhin auf das, was mir am wichtigsten ist. In der neuen Funktion als Seniorberater, stehe ich selbstverständlich weiterhin den Kunden der Müller & Veith GmbH zur Verfügung. In meinem neuen Unternehmen investment-know-how, biete ich meine 25 jährige Erfahrung im Vertrieb, Investmentbereich, Kundenberatung, Unternehmensaufbau und -optimierung und natürlich auch als Investor, der sein eigenes Vermögen verwaltet, in Form von Coaching, Consulting und Events im Bereich B2C und B2B an. Sprechen Sie mich dazu gerne an! Mein Lieblingszitat ist: "Du mußt das was du denkst auch wollen, du mußt das was du willst auch sagen und du mußt das was du sagst auch tun"! (Alfred Herrhausen)

Zeige alle Beiträge von Bernd Veith

Abonnieren

Abonniere unseren RSS-Feed und die sozialen Medien-Profile, um Updates zu erhalten.

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: