Summa Summarum

7. August 2014

Summa Summarum


IMG_0947

 

REKORDMINUS FÜR DEUTSCHE INDUSTRIE
Weiße Seiten in den Auftragsbüchern

http://www.handelsblatt.com/politik/konjunktur/nachrichten/rekordminus-fuer-deutsche-industrie-weisse-seiten-in-den-auftragsbuechern-/10297440.html

 

Consumer Spending Still Isn’t Even Close To Making A Full Recovery

http://libertystreeteconomics.newyorkfed.org/2014/08/the-slow-recovery-in-consumer-spending.html?utm_source=Triggermail&utm_medium=email&utm_term=Markets%20Chart%20Of%20The%20Day&utm_campaign=Post%20Blast%20%28moneygame%29%3A%20Consumer%20Spending%20Still%20Isn%27t%20Even%20Close%20To%20Making%20A%20Full%20Recovery#.U-MmA1a42Ze

 

Inside Wall Street
Der Vorteil höherer Zinsen

http://www.n-tv.de/wirtschaft/kolumnen/Der-Vorteil-hoeherer-Zinsen-article13379911.html

 

 

USA
Der US-Markt hat am Mittwoch, nachdem die anfänglichen Kursgewinne im Umfeld geopolitischer Spannungen wieder abgegeben wurden, unverändert bei 1920 Punkten (S&P: +0,0%) geschlossen. Cons Staples (+0,9%), Materials (+0,7%) und Energy (+0,4%) waren die besten Sektoren, während Telecom (-1,3%), Utilities (-1,3%) und Industrials (-0,5%) hinter der Gesamtentwicklung zurückblieben. Die Volumina lagen 13% über dem 10-Tages- und 16% über dem 30-Tagesdurchschnitt.
Das US-Handelsbilanzdefizit verringert sich, aufgrund rückläufiger Importe, nach vorläufigen Berechnungen um 7% auf $41,5 Mrd. WSJ – 6.8.14
Das US-Finanzministerium plant einen kleinen Rückkauf seiner Schulden. Dieser Schritt soll der Regierung im Zuge schrumpfender Haushaltsdefizite mehr Flexibilität gewähren. WSJ – 6.8.14
Bank of America (BAC) steht angeblich kurz vor einer $16 – 17 Mrd. Einigung mit dem Justizministerium in dem Streit um BoAs Hypothekengeschäfte vor der Finanzkrise. WSJ – 6.8.14 BBG – 7.8.14
Fox (FOX) Quartalsgewinne übertreffen Analystenerwartungen einen Tag nach dem Platzen des Übernahmedeals für TimeWarner (TWX). Der Gewinn für das vierte Quartal steigt auf $0.47 pro Aktie im Vergleich zu $0.31 im Vorjahr. Das Umsatz steigt um 17% auf $8.42 Mrd. und schlägt damit die Analystenerwartung von $8.00 Mrd. BBG – 7.8.14
Chrysler (CGC) hat im 2. Quartal dank des US-Markts mit $619 Mio. 22% mehr verdient als im Vorjahr. WSJ – 6.8.14
US Daily: More Upside for Homebuilding than for Capital Spending. GS – 7.8.14
Heutige Makrodaten (Konsensus): Initial Jobless Claims (304K) und Continuing Claims (2512K)

ASIEN/EM
Die asiatischen Indizes notieren heute erneut negativ: Nikkei: -0.44%; Hang Seng: -0,50%; Shanghai: -0,64% (7:45 Uhr).
Asiatische Aktien schlossen auf einem Sechswochentief im Umfeld der Ukraine-Krise (MSCI Asia-Pacific -0,4%). Chinesische Aktien (HSCEI -0,4%) fielen den dritten Tag in Folge, der längsten Negativserie in zwei Monaten. BBG – 7.8.14 BBG – 7.8.14
Die australische Arbeitslosenquote stieg auf 6,4%, einem Zwölfjahreshoch. Der S&P/ASC 200 notierte negativ (-0,1%). BBG – 7.8.14
Die Waffenruhe zwischen Israel und den radikal-islamischen Kämpfern der Hamas hält. Israel sprach sich für eine Entsendung einer EU-Inspektion unter Führung von Deutschlang nach Gaza aus. Diese solle den Handel der Palästinenser mit den Nachbarstaaten kontrollieren. Es müsse verhindert werden, dass die radikalislamische Hamas wieder Waffen in den Gazastreifen schmuggele. RTRS – 7.8.14
China Southern Airlines, Asiens größtes Luftfahrtunternehmen, stieg um +1,1% (ADR) nach positivem Ausblick auf 2014H2. BBG – 7.8.14
EM Macro Daily: Institutional differentiation – due to resurface in FX and equities GS – 6.8.14

EUROPA
Ukraine: Als Reaktion auf westliche Sanktionen im Ukraine-Konflikt hat Russland für ein Jahr Einfuhrverbote für zahlreiche Waren und Lebensmittel verhängt. Vizewirtschaftsminister Alexej Lichatschow sagte der Nachrichtenagentur Interfax zufolge, die detaillierte Aufstellung der Produkte werde in Kürze der Regierung vorgelegt. FAZ – 6.8.14
Der deutschen Industrie sind im Juni überraschend die Aufträge weggebrochen, die Bestellungen sanken um 3,2% zum Vormonat. Neben der Verunsicherung über die Ukraine-Krise wird auch die länger als erwartet anhaltende Nachfrageschwäche aus der Euro-Zone verantwortlich gemacht. RTRS – 6.8.14
Die LBBW hat sich mit dem Verkauf eines Garantieportfolios im Volumen von €4,7 Mrd. weiterer Altlasten entledigt. WSJ – 6.8.14
Deutsche Telekom 2Q: Umsatz €15,1 Mrd. (Kons. €15,2 Mrd.), adj. EBITDA €4,43 Mrd. (Kons. €4,39 Mrd.).
Nestle 1Hj.: Umsatz €43 Mrd. (inline), organisches Wachstum 4,7% (Kons. 4,5%), kündigt Aktienrückkauf i.H.v. Sfr. 8 Mrd. an.
Zurich 2Q: Oper. Gewinn $1,24 Mrd. (inline), combined ratio 95,7%.
Commerzbank 2Q: Oper. Gewinn €257 Mio. (Kons. €74 Mio.) Nettogewinn €100 Mio. (Kons. €127).
KBC 2Q: Nettogewinn €317 Mio. (Kons. €206 Mio.), common equity ratio 12,9%. GS360
Fraport 2Q: EBIT €144,5 Mio. (Kons. €142,8 Mio.).
Brenntag 2Q: Umsatz €2,5 Mrd. (Kons. 2,54 Mrd.), oper. EBITDA €176,7 Mio. (Kons. €185,1 Mio.).
Munich Re 2Q: Oper. Gewinn €1,15 Mrd. (Kons. 1,22 Mrd.), Nettogewinn €765 Mio. (Kons. €798 Mio.).
Adecco 2Q: Umsatz €4,99 Mrd. (Kons. €5,08 Mrd.), Nettogewinn €145,2 Mio. (inline), sieht „stabiles Wachstum in Europa“.
Heutige Makrodaten: DE Produktion im Prod. Gewerbe Jan (8:00), BoE-Leitzinsentscheidung (13:00), EZB Leitzinsentscheidung / Pressekonferenz (13:45/14:30).

 

Wir wünschen Ihnen einen schönen Tag!

Advertisements
, , , , , , , ,

Über Bernd Veith

Im Jahr 2016 blicke ich auf eine 25 jährige Erfahrung im Investmentbereich zurück. Nach meiner Ausbildung zum Kaufmann und Abschluss des allgemeinen wirtschaftlichen Abiturs, studierte ich zunächst an der Justus Liebig Universität in Gießen Psychologie. 1991 begann ich meine Laufbahn im Investmentbereich bei der Tecis Holding AG in Hamburg. Nach dem Aufbau einer Vertriebskoordination für die Cato GmbH, einem Unternehmen der Tecis Holding AG, in Lich, Hessen, machte ich mich 1995 mit einer Investmentberatung für Privatkunden und Unternehmen in Frankfurt selbständig und gründetet 1998 zusammen mit Michael Müller die Müller & Veith GmbH in Frankfurt. Die Müller und Veith Investmentfonds Beratungs GmbH etablierte sich schnell als eines der führenden Unternehmen und Spezialist in Beratung sowie Execution von offenen Investmentanlagen für private sowie institutionelle nationale wie internationale Mandate. Viele innovative Neuerungen in der Darstellung von Depots und in der professionellen Beratung und Betreuung von Kunden, die heute als selbstverständlich gelten, wurden durch die Müller & Veith GmbH initiiert oder zumindest maßgeblich beeinflußt. Der Firmensitz der Müller & Veith GmbH wurde im Laufe der Unternehmensgeschichte von Frankfurt a. Main nach Friedberg/Hessen verlegt. 2016 entschloß ich mich, die Müller & Veith GmbH an Herrn Volker Stache zu verkaufen und konzentriere mich nun weiterhin auf das, was mir am wichtigsten ist. In der neuen Funktion als Seniorberater, stehe ich selbstverständlich weiterhin den Kunden der Müller & Veith GmbH zur Verfügung. In meinem neuen Unternehmen investment-know-how, biete ich meine 25 jährige Erfahrung im Vertrieb, Investmentbereich, Kundenberatung, Unternehmensaufbau und -optimierung und natürlich auch als Investor, der sein eigenes Vermögen verwaltet, in Form von Coaching, Consulting und Events im Bereich B2C und B2B an. Sprechen Sie mich dazu gerne an! Mein Lieblingszitat ist: "Du mußt das was du denkst auch wollen, du mußt das was du willst auch sagen und du mußt das was du sagst auch tun"! (Alfred Herrhausen)

Zeige alle Beiträge von Bernd Veith

Abonnieren

Abonniere unseren RSS-Feed und die sozialen Medien-Profile, um Updates zu erhalten.

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: