Summa Summarum

12. Mai 2014

Summa Summarum


what`s going on here

Why Investors Are Going Crazy For The Very European Government Bonds They Used To Hate

Read more: http://www.businessinsider.com/the-rally-in-european-government-debt-2014-5#ixzz31TwGDR7c

 

These Hilarious Charts Will Show You Exactly Why Correlation Doesn’t Mean Causation

Read more: http://www.businessinsider.com/spurious-correlations-by-tyler-vigen-2014-5#ixzz31TwennZs

 

The Average Stock Is In A Bear Market

Read more: http://www.businessinsider.com/fbn-average-stock-in-bear-market-2014-5#ixzz31Twvd5ZL

 

Geschlossenes Fondsgeschäft
Fondsgeschäft
Commerz Real bereut Fehler
http://www.faz.net/aktuell/finanzen/fonds-mehr/fondsgeschaeft-commerz-real-bereut-fehler-12934313.html

 

USA
Der US-Markt schloss am Freitag aufgrund von M&A-Aktivitäten leicht im Plus (S&P: +0,2%). Cons Disc (+0,6%), Healthcare (+0,6%) und Cons Staples (+0,5%) waren die besten Sektoren, während Utilities (-1,4%), Energy (-0,2%) und Financials (-0,1%) hinter der Gesamtmarktentwicklung blieben. Die Volumina lagen 10% unter dem 10-Tages- und 9% unter dem 30-Tagesdurchschnitt.
Laut Fed-Mitglied Lockhart sollte die US-Wirtschaft im 2. Quartal um mindestens 3% wachsen, jedoch bleibe unklar, ob dieses Wachstum nachhaltig ist. RTRS – 11.5.14
Die Fed gab am Freitag bekannt, dass sie ihre Tests bezüglich Einlagefaszilitäten ausweiten wird. Hintergrund ist die Möglichkeit des Entzugs von Liquidität aus dem Finanzsystem. Ab dem 19. Mai 2014 wird mit den wöchentlichen Tests begonnen. WSJ – 9.5.14
AIG: Peter Hancock und Jay Wintrob sind die Favoriten für die CEO-Nachfolge von Robert Benmosche. WSJ – 11.5.14
Oracle hat in einem Patentstreit gegen Google Rückenwind bekommen. Ein US-Berufungsgericht entschied, dass ein Teil eines Software-Codes für Oracles Java-Plattform unter den Kopierschutz fällt. WSJ – 9.5.14
US Weekly Kickstart: Top three topics of equity investor interest: Bond yields, capex, and ‘indiscriminate selling’ GS – 9.5.14
US Economics Analyst: 14/19 – The Affordable Care Act: How Much More of a Boost? GS – 9.5.14
Heutige Makrodaten (Konsensus): Monthly Budget Statement ($114,0 Mrd.)

ASIEN/EM
Die asiatischen Indizes notieren heute uneinheitlich: Nikkei: -0,0%; Hang Seng: +2,1%; Shanghai: +2,0% (7Uhr55 MEZ).
Die Aktienmärkte in China haben den größten Kursgewinn seit einem Monat gemacht, da davon ausgegangen wird, dass die Regierung Schritte unternimmt um den Aktienmarkt zu unterstützen. Rohstoffproduzenten und Finanzdienstleistungsunternehmen haben besonders gut abgeschnitten. BBG – 12.5.14
Der Leistungsbilanzüberschuss in Japan im März liegt bei JPY116,4 Mrd. (GBP676 Mio.) und liegt damit weit unter den Erwartungen von JPY305,5 Mrd. RTRS – 12.5.14
Das BIP in Argentinien ist in den letzten drei Monaten von 2013 um 0,4% gefallen, nachdem es im vorherigen Quartal um 1,0% gewachsen ist. RTRS – 9.5.14
In Australien ist die „business confidence“ laut der NAB-Umfrage im April überraschenderweise und trotz geplanter Steuererhöhungen auf +6 gestiegen. Businesstimes – 12.5.14
Nach der Absetzung der Ministerpräsidentin Shinawatra in Thailand hat der Anführer der Regierungsanhänger, Jatuporn Prompan, vor einem Bürgerkrieg gewarnt. FAZ – 12.5.14
Dubai Intl. hat sich dazu bereit erklärt das deutsche Industrieverpackungsunternehmen Mauser für $1,7 Mrd. an die Private Equity Firma CD&R zu verkaufen. BBG – 12.5.14

EUROPA
Ukraine: Pro-Russische Separatisten haben sich am Sonntagabend zum Sieger eines Unabhängigkeitsreferendums in der Ostukraine erklärt. Die ukrainische Regierung warf Moskau vor die Abstimmung manipuliert zu haben. Deutschland hat indes eine zweite Vermittlungsrunde unter Beteiligung der Separatisten vorgeschlagen. WSJ – 12.5.14
In Litauen kann die Präsidentschaftswahl erst nach einer Stichwahl entschieden werden. Die Amtsinhaberin Dalia Grybauskaite muss sich nun am 25. Mai in einer zweiten Wahlrunde dem Sozialdemokraten Zigmantas Balcytis stellen. WSJ – 12.5.14
Moody’s hat die Kreditwürdigkeit Portugals hochgestuft und schließt auch eine weitere Verbesserung der Bewertung nicht aus. Die wirtschaftliche Erholung des Landes gewinne an Fahrt und sei inzwischen nicht mehr nur auf Exporte beschränkt. HB – 10.5.14
BP-Europachef Michael Schmidt sieht für Fracking keine Zukunft in Europa. Ein wesentlicher Punkt seien die Eigentumsverhältnisse. „In den USA gehören die Rohstoffe dem, dem das Land gehört. In Deutschland und Europa sind sie Eigentum des Staates. HB – 11.5.14
Der Bundesrechnungshof hat den Bund aufgefordert, seine Unternehmensbeteiligungen zu überprüfen und auch einen Verkauf der Telekom-Anteile angemahnt. Telefonieren sei heute keine staatliche Aufgabe der Daseinsvorsorge mehr, sagte Ahrendt der „Welt“ (Montag). FAZ – 12.5.14
Telefónica Deutschland will nach der Übernahme von E-Plus den Markennahmen „E-Plus“ einstellen. HB – 11.5.14
BskyB hat bestätigt mit Sky Deutschland und Sky Italia über eine Übernahme zu verhandeln. ORF – 12.5.14
Lufthansa will mit ihrem Score-Programm nicht nur ihre operative Ertragslage auf ein deutlich höheres Niveau bringen, auch im Rating will die Airline trotz der mit der Flottenmodernisierung anstehenden Milliardeninvestitionen auf ein höheres Level kommen, sagte CFO Simone Menne im Interview mit der BZ. BZ 10.5.14
Heute werden keine wichtigen Makrodaten veröffentlicht.

 

Wir wünschen Ihnen einen schönen Tag und einen guten Start in die Woche!

Advertisements
, , , , , , , , , , , ,

Über Bernd Veith

Im Jahr 2016 blicke ich auf eine 25 jährige Erfahrung im Investmentbereich zurück. Nach meiner Ausbildung zum Kaufmann und Abschluss des allgemeinen wirtschaftlichen Abiturs, studierte ich zunächst an der Justus Liebig Universität in Gießen Psychologie. 1991 begann ich meine Laufbahn im Investmentbereich bei der Tecis Holding AG in Hamburg. Nach dem Aufbau einer Vertriebskoordination für die Cato GmbH, einem Unternehmen der Tecis Holding AG, in Lich, Hessen, machte ich mich 1995 mit einer Investmentberatung für Privatkunden und Unternehmen in Frankfurt selbständig und gründetet 1998 zusammen mit Michael Müller die Müller & Veith GmbH in Frankfurt. Die Müller und Veith Investmentfonds Beratungs GmbH etablierte sich schnell als eines der führenden Unternehmen und Spezialist in Beratung sowie Execution von offenen Investmentanlagen für private sowie institutionelle nationale wie internationale Mandate. Viele innovative Neuerungen in der Darstellung von Depots und in der professionellen Beratung und Betreuung von Kunden, die heute als selbstverständlich gelten, wurden durch die Müller & Veith GmbH initiiert oder zumindest maßgeblich beeinflußt. Der Firmensitz der Müller & Veith GmbH wurde im Laufe der Unternehmensgeschichte von Frankfurt a. Main nach Friedberg/Hessen verlegt. 2016 entschloß ich mich, die Müller & Veith GmbH an Herrn Volker Stache zu verkaufen und konzentriere mich nun weiterhin auf das, was mir am wichtigsten ist. In der neuen Funktion als Seniorberater, stehe ich selbstverständlich weiterhin den Kunden der Müller & Veith GmbH zur Verfügung. In meinem neuen Unternehmen investment-know-how, biete ich meine 25 jährige Erfahrung im Vertrieb, Investmentbereich, Kundenberatung, Unternehmensaufbau und -optimierung und natürlich auch als Investor, der sein eigenes Vermögen verwaltet, in Form von Coaching, Consulting und Events im Bereich B2C und B2B an. Sprechen Sie mich dazu gerne an! Mein Lieblingszitat ist: "Du mußt das was du denkst auch wollen, du mußt das was du willst auch sagen und du mußt das was du sagst auch tun"! (Alfred Herrhausen)

Zeige alle Beiträge von Bernd Veith

Abonnieren

Abonniere unseren RSS-Feed und die sozialen Medien-Profile, um Updates zu erhalten.

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: