Summa Summarum

25. April 2014

Summa Summarum


IMG_0947

 

Vermögensübertragungen
Wie Familien die Schenkungsteuer sparen

https://www.private-banking-magazin.de/vermoegensuebertragungen-wie-familien-die-schenkungssteuer-sparen-1397744646/

 

Trotz Primärüberschuss: Griechenlands Verschuldung auf Rekordhoch

http://www.fondsprofessionell.de/news/news-products/nid/griechenlands-verschuldung-kletterte-2013-auf-rekordhoch/gid/1014998/ref/2/

 

Franklin Templeton

Michael Hasenstab: „Wenn die Zinsen steigen, kommt meine Zeit“

http://www.fondsprofessionell.de/news/news-products/nid/michael-hasenstab-quotwenn-die-zinsen-steigen-kommt-meine-zeitquot/gid/1015001/ref/2/

 

MFS: Rentenanleger sollten die Spreads im Auge behalten

http://www.fondsprofessionell.de/news/news-products/nid/mfs-rentenanleger-sollten-die-spreads-im-auge-behalten/gid/1015006/ref/2/

 

USA
Der US-Markt schloss gestern trotz der anfänglichen Volatilität aufgrund der Situation in der Ukraine im Plus (S&P: +0,2%). Besonders gefragt waren Technologiewerte. Info Tech (+1,1%), Utilities (+0,6%) und Cons Disc (+0,5%) waren die besten Sektoren, während Telecom (-1,7%), Materials (-0,5%) und Industrials (-0,2%) hinter der Gesamtmarktentwicklung blieben. Die Volumina lagen 4% unter dem 10-Tages- und 1% unter dem 30-Tagesdurchschnitt.
Apple, Google, Intel und Adobe haben einen Rechtsstreit mit 64.000 Angestellten beigelegt. Diese hatten den Techkonzernen vorgeworfen, ein Gehaltskartell gebildet zu haben. WSJ – 24.4.14
Apple plant nach der $17 Mrd. Rekordanleihe im letzten Jahr wohl erneut eine „Mega-Anleihe“ um damit Aktienrückkäufe und Dividenden zu finanzieren. WSJ – 24.4.14
Amazon steigert den Umsatz und den Gewinn (EPS $0,23 in line mit Konsensus). Laut WSJ plant Amazon seinen eigenen Paketdienst. Zudem möchte das Unternehmen laut Firmenchef Bezos seine Vorreiterrolle im Cloud-Computing behalten und nimmt dafür sinkende Gewinne in Kauf. WSJ – 24.4.14 HB – 24.4.14
Microsoft übertrifft dank des Cloud-Geschäftes und Onlineverkäufen die Gewinnerwartungen im 1. Quartal 2014 (3. Geschäftsquartal). Die Aktie notiert nachbörslich 3,6% im Plus. HB – 25.4.14
General Motors hat im ersten Quartal wegen der jüngsten millionenfachen Rückrufe einen massiven Gewinneinbruch von mehr als 80% verzeichnet (von $1,18 Mrd. auf $213 Mio.). Marktbeobachter hatten allerdings mit einem noch größeren Rückgang gerechnet. WSJ – 24.4.14
US Daily: Closing the Books on Q1 (Dawsey) GS – 25.4.14
Heutige Makrodaten (Konsensus): Univ. of Michigan Confidence (83,0)

ASIEN/EM
Die asiatischen Indizes notieren heute uneinheitlich: Nikkei: -0,0%; Hang Seng: -1,4%; Shanghai: -0,4% (8Uhr MEZ).
In China bleibt die Anzahl der Firmen welche einen Börsengang planen weiterhin hoch. In der letzten Woche allein haben mindestens 87 Unternehmen ihre IPO Pläne bekanntgegeben. RTRS – 24.4.14
Verbraucherpreise in Tokio sind im April im Vergleich zum Vorjahr um 2.7% gestiegen und sind damit am schnellsten seit 1992 angestiegen (Kons.: +2.8%). NYT – 24.4.14
Nach den jüngsten Angaben des japanischen Amt für Statistik sind die Verbraucherpreise in Japan im März um 1.3% angestiegen (Kons.: 1.4%). BBC – 25.4.14
Russland wurde von Standard & Poor‘s auf BBB- mit negativem Ausblick runtergestuft. BBG – 25.4.14
EM Macro Daily: Argentina – Are there any limits to fiscal deficit monetization? GS – 24.4.14
Emerging Markets Weekly: EM inflation has increased with risks to the upside. GS – 24.4.14

EUROPA
Ukraine: Russland hat militärische Übungen an der ukrainischen Grenze in Gang gesetzt. Zuvor gab es fünf Tote bei Zusammenstößen in der ostukrainischen Stadt Slawjansk. „Wir sind gezwungen, auf diese Situation zu reagieren“, sagte der russische Verteidigungsminister Schoigu.
Fitch Rating wird optimistischer für die Entwicklung Italiens. Die Ratingagentur hob den Ausblick für das Land von negativ auf stabil an. Gleichzeitig hat sie die Bonitätsbewertung mit BBB+ bestätigt. WSJ – 25.4.14
S&P hat die langfristige Bonitätsbewertung Frankreichs mit AA bestätigt, Ausblick stabil. WSJ – 25.4.14
Die Deutsche Bank denkt einem Zeitungsbericht zufolge wieder über eine Kapitalerhöhung nach. Das Volumen könnte rund €5 Mrd. betragen, eine Entscheidung sei noch nicht gefallen, berichtet das Handelsblatt. RTRS – 25.4.14
Volkswagen zieht offenbar Konsequenzen aus schwachen Absätzen in Brasilien. Der Konzern hat in seinem Anchieta-Werk bei Sao Paulo 900 Mitarbeiter zeitweise nach Hause geschickt, wie eine dortige Gewerkschaft mitteilte. WSJ – 25.4.14
VOLVO: bereinigter operativer Gewinn Skr2,6Mrd leicht unter den Schätzungen; Nettoumsätze Skr65,6Mrd inline mit den Erwartungen; der Ausblick für den brasilianischen LKW-Markt wurde gekürzt; China und Europa wurden beibehalten.
Electrolux: 1Q Umsätze Skr25,6Mrd marginal über den Prognosen; 1Q operativer Gewinn Skr749Mio vs. erwartet Skr608Mio.
Heutige Makrodaten: Großbritannien Einzelhandelsumsätze Mrz (10:30), Belgien Geschäftsklima Apr. (15:00)

 

Wir wünschen Ihnen einen schönen Tag und ein erholsames Wochenende!

Advertisements
, , , , , , , , , , ,

Über Bernd Veith

Im Jahr 2016 blicke ich auf eine 25 jährige Erfahrung im Investmentbereich zurück. Nach meiner Ausbildung zum Kaufmann und Abschluss des allgemeinen wirtschaftlichen Abiturs, studierte ich zunächst an der Justus Liebig Universität in Gießen Psychologie. 1991 begann ich meine Laufbahn im Investmentbereich bei der Tecis Holding AG in Hamburg. Nach dem Aufbau einer Vertriebskoordination für die Cato GmbH, einem Unternehmen der Tecis Holding AG, in Lich, Hessen, machte ich mich 1995 mit einer Investmentberatung für Privatkunden und Unternehmen in Frankfurt selbständig und gründetet 1998 zusammen mit Michael Müller die Müller & Veith GmbH in Frankfurt. Die Müller und Veith Investmentfonds Beratungs GmbH etablierte sich schnell als eines der führenden Unternehmen und Spezialist in Beratung sowie Execution von offenen Investmentanlagen für private sowie institutionelle nationale wie internationale Mandate. Viele innovative Neuerungen in der Darstellung von Depots und in der professionellen Beratung und Betreuung von Kunden, die heute als selbstverständlich gelten, wurden durch die Müller & Veith GmbH initiiert oder zumindest maßgeblich beeinflußt. Der Firmensitz der Müller & Veith GmbH wurde im Laufe der Unternehmensgeschichte von Frankfurt a. Main nach Friedberg/Hessen verlegt. 2016 entschloß ich mich, die Müller & Veith GmbH an Herrn Volker Stache zu verkaufen und konzentriere mich nun weiterhin auf das, was mir am wichtigsten ist. In der neuen Funktion als Seniorberater, stehe ich selbstverständlich weiterhin den Kunden der Müller & Veith GmbH zur Verfügung. In meinem neuen Unternehmen investment-know-how, biete ich meine 25 jährige Erfahrung im Vertrieb, Investmentbereich, Kundenberatung, Unternehmensaufbau und -optimierung und natürlich auch als Investor, der sein eigenes Vermögen verwaltet, in Form von Coaching, Consulting und Events im Bereich B2C und B2B an. Sprechen Sie mich dazu gerne an! Mein Lieblingszitat ist: "Du mußt das was du denkst auch wollen, du mußt das was du willst auch sagen und du mußt das was du sagst auch tun"! (Alfred Herrhausen)

Zeige alle Beiträge von Bernd Veith

Abonnieren

Abonniere unseren RSS-Feed und die sozialen Medien-Profile, um Updates zu erhalten.

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: