Summa Summarum

15. April 2014

Summa Summarum


IMG_0947

 

From First To Last, And Last To First

Read more: http://www.businessinsider.com/chart-year-to-date-returns-2014-4#ixzz2yvx0erV7

 

Kampf gegen hohen Wechselkurs: Der Fluch des starken Euro

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/euro-wechselkurs-draghi-kaempft-gegen-staerke-der-waehrung-a-964397.html

 

USA
Der US-Markt schloss am Montag nach der zuvor schlechtesten Woche seit zwei Jahren wieder im Plus (S&P +0,8%). Grund waren vor allem positive Makrodaten und besser als erwartete Unternehmenszahlen. Energy (+1,3%), Info Tech (+1,1%) und Cons Staples (+0,8%) waren die besten Sektoren, während Healthcare (+0,5%), Telecom (+0,5%) und Industrials (+0,6%) hinter der Gesamtmarktentwicklung blieben. Die Volumina lagen 5% unter dem 10-Tages- und 1% über dem 30-Tagesdurchschnitt.
Laut des Haushaltsauschusses des Kongresses wird die USA ihr Defizit für das laufende Fiskaljahr um knapp ein Drittel auf $492 Mrd. reduzieren. BBG – 14.4.14
Verbesserte Einzelhandelsumsätze im März (+1,1%) und ein nach oben verbesserter Wert für Februar (+0,7%) zeigen, dass sich die US-Wirtschaft vom Winter erholt. WSJ – 14.4.14
Google (GOOG) kauft das Solardrohnen-Start-up Titan Aerospace, an dem zuvor Facebook Interesse gezeigt hatte. Die Höhenflug-Drohnen sollen Internetnutzer mit Live-Daten der Erde versorgen und die gesamte Welt ans Internet anschließen. WSH – 14.4.14
General Motors (GM) tauscht in Mitten der spektakulären Rückruf-Serie die Personalchefin Melissa Howell und den Kommunikationschef Selim Bingol mit sofortiger Wirkung aus. Beim Personalchef gibt es bereits einen Nachfolger, es ist Firmenveteran John Quattrone. HB – 14.4.14
General Electric (GE) überdenkt die CEO-Amtszeit von 20 Jahren. So könnte der seit 13 Jahren fungierende CEO Jeff Immelt bereits früher abtreten. Es wird über eine Beschäftigungsdauer von 10-15 Jahren nachgedacht. WSJ – 15.4.14
US Daily: Impact of Higher Food Prices on Core Inflation Should be Modest (Mericle). GS – 14.4.14
Heutige Makrodaten (Konsensus): Empire Manufacturing (8,0), CPI (0,1%) und Net Long-Term TIC Flows ($30 Mrd.)

ASIEN/EM
Die asiatischen Indizes notieren heute uneinheitlich: Nikkei: +0,7%; Hang Seng: -1,3%; Shanghai: -1,2% (7h30 MEZ).
Finanzinstitutionen in China haben im März CNY1.05 Bio. ($169.4 Mrd.) an neuen Krediten emittiert (Kons.: CNY1.00 Bio.) WSJ – 14.4.14
Chinas Fremdwährungsbestand hat Ende März $3.95 Bio. erreicht, hoch von $3.82 Bio. am Ende des letzten Jahres. WSJ – 14.4.14
Die gesamt-gesellschaftliche chinesische Kapitalbeschaffung im März lag bei CNY2.07 Bio. (im Vergleich zu Februar: CNY938.7 Mrd.). RTRS – 14.4.14
Die Reserve Bank of Australia (RBA) belässt ihre Geldpolitik unverändert. Die Minutenprotokolle beinhalten keine Überaschungen, deuten aber auf ein höheres Interesse bezüglich des Wechselkurses hin. BBG – 15.4.14
Infosys Quartalsergebnisse haben die Erwartungen mit einem Bilanzgewinn von INR29.9 Mrd. übertroffen (Kons.: INR28 Mrd.). Die Umsatzwachstumprognose für das Fiskaljahr 2015 liegt bei 7%-9%. RTRS – 15.4.14
EM Macro Daily: EM assets’ declining sensitivity to US rates GS – 14.4.14

EUROPA
Russlands Präsident Putin hat in einem Telefonat mit seinem US-Kollegen Obama eine Einmischung in die Unruhen in der Ostukraine bestritten. Dies seien „Spekulationen“, die auf ungenauen Informationen beruhten. Obama betonte, dass eine diplomatische Lösung weiterhin möglich sei. HB – 15.4.14 FAZ – 15.4.14
EZB-Ratsmitglied Noyer nannte die jüngste Aufwertung des Euro „nicht angemessen“ und „ein Hindernis für unser Ziel der Preisstabilität“. Zudem sei die Aufwertung merkwürdig, da die Eurozone im derzeitigen Zyklus anderen Währungsräumen hinterherhinke. NDQ – 15.4.14
Italiens Premier Renzi hat Claudio Descalzi und Francesco Starace zu den neuen CEOs bei den Staatskonzernen Eni und Enel ernannt. Beide sind langjährige Mitarbeiter in den Unternehmen. WSJ – 15.4.14
IWF-Kapitalmarktchef Jose Vinals unterstützt den Vorstoß der EZB und der BoE, den ABS-Markt in Europa wiederzubeleben und dafür auf eine Änderung der Regierung für Kreditverbriefungen zu drängen. (BZ-Dienstagsausgabe)
Frankreich wird nach den Worten seines neuen Finanzministers die europäischen Haushaltsregeln einhalten. Michel Sapin sagte in einem Radio-Interview, die Regierung werde am 23. April wichtige wirtschaftspolitische Beschlüsse fassen und im Juni ihre Pläne für eine finanzpolitische Kurskorrektur vorlegen. WSJ – 14.4.14
L´Oreal (Conv Buy): 1Q Umsätze €5,6Mrd vs. Cons €5,7Mrd; organisches Wachstum +3,5%yoy vs. Cons +4,3%yoy; die USA haben sich aufgrund von schweren Vergleichszahlen und dem Wettereffekt schwach gezeigt; Südeuropa ist zum ersten Mal seit 2007 gewachsen; Asien wird für das Gesamtjahr sehr positiv gesehen; die Guidance von +3,5-4,0% Wachstum wurde beibehalten; EM Wachstum lag bei +7,5%yoy.
Nestle (Neutral): 1Q organisches Wachstum +4,2% inline mit den Schätzungen; der Ausblick wurde bestätigt; der Schweizer Franken soll den Umsatz negativ beeinflussen.
Roche: 1Q Umsätze SFr11,5Mrd inline mit den Erwartungen; der Ausblick wurde bestätigt; die Dividende soll weiter angehoben werden.
Heutige Makrodaten: UK Verbraucherpreise Mrz (10:30), ZEW-Konjunkturerwartungen Apr. (11:00), Euroraum Handelsbilanz (11:00)

 

Wir wünschen Ihnen einen schönen Tag!

Advertisements
, , , , , , , ,

Über Bernd Veith

Im Jahr 2016 blicke ich auf eine 25 jährige Erfahrung im Investmentbereich zurück. Nach meiner Ausbildung zum Kaufmann und Abschluss des allgemeinen wirtschaftlichen Abiturs, studierte ich zunächst an der Justus Liebig Universität in Gießen Psychologie. 1991 begann ich meine Laufbahn im Investmentbereich bei der Tecis Holding AG in Hamburg. Nach dem Aufbau einer Vertriebskoordination für die Cato GmbH, einem Unternehmen der Tecis Holding AG, in Lich, Hessen, machte ich mich 1995 mit einer Investmentberatung für Privatkunden und Unternehmen in Frankfurt selbständig und gründetet 1998 zusammen mit Michael Müller die Müller & Veith GmbH in Frankfurt. Die Müller und Veith Investmentfonds Beratungs GmbH etablierte sich schnell als eines der führenden Unternehmen und Spezialist in Beratung sowie Execution von offenen Investmentanlagen für private sowie institutionelle nationale wie internationale Mandate. Viele innovative Neuerungen in der Darstellung von Depots und in der professionellen Beratung und Betreuung von Kunden, die heute als selbstverständlich gelten, wurden durch die Müller & Veith GmbH initiiert oder zumindest maßgeblich beeinflußt. Der Firmensitz der Müller & Veith GmbH wurde im Laufe der Unternehmensgeschichte von Frankfurt a. Main nach Friedberg/Hessen verlegt. 2016 entschloß ich mich, die Müller & Veith GmbH an Herrn Volker Stache zu verkaufen und konzentriere mich nun weiterhin auf das, was mir am wichtigsten ist. In der neuen Funktion als Seniorberater, stehe ich selbstverständlich weiterhin den Kunden der Müller & Veith GmbH zur Verfügung. In meinem neuen Unternehmen investment-know-how, biete ich meine 25 jährige Erfahrung im Vertrieb, Investmentbereich, Kundenberatung, Unternehmensaufbau und -optimierung und natürlich auch als Investor, der sein eigenes Vermögen verwaltet, in Form von Coaching, Consulting und Events im Bereich B2C und B2B an. Sprechen Sie mich dazu gerne an! Mein Lieblingszitat ist: "Du mußt das was du denkst auch wollen, du mußt das was du willst auch sagen und du mußt das was du sagst auch tun"! (Alfred Herrhausen)

Zeige alle Beiträge von Bernd Veith

Abonnieren

Abonniere unseren RSS-Feed und die sozialen Medien-Profile, um Updates zu erhalten.

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: