Summa Summarum

14. April 2014

Summa Summarum


header-fc3bcr-wordpress.jpg

 

These Two Charts Show The Market’s Been On Borrowed Time For Years

Read more: http://www.businessinsider.com/matt-king-charts-2014-4#ixzz2yq07ZvP6

 

Negative Folgen für den DaxChinas Immobiliencrash ist in vollem Gange

http://www.wiwo.de/finanzen/geldanlage/negative-folgen-fuer-den-dax-chinas-immobiliencrash-ist-in-vollem-gange/9749334.html

 

Finanzskandal
Sind 200 Millionen Anlegergeld einfach verschwunden?

http://www.welt.de/finanzen/geldanlage/article126916066/Sind-200-Millionen-Anlegergeld-einfach-verschwunden.html

 

USA
Der US-Markt schloss am Freitag den zweiten Tag in Folge im Minus bei 1814 Punkten (S&P -0,95%). Auch bessere Makrodaten konnten dem Markt kaum Auftrieb verleihen. Utilities (-0,1%), Energy (-0,2%) und Telecom (-0,4%) waren die besten Sektoren, während Cons Disc (-1,4%), Materials (-1,2%) und Info Tech (-1,2%) hinter der Gesamtmarktentwicklung blieben. Die Volumina lagen 10% über dem 10-Tages- und 18% über dem 30-Tagesdurchschnitt.
Die USA haben neue Sanktionen in der Krim-Krise beschlossen. Sie betreffen sieben Offizielle in der Ukraine, die mit der Krim-Annexion in Verbindung gebracht werden. WSJ – 12.4.14
Amazon (AMZN) bereitet die Veröffentlichung eines Smartphones für die zweite Jahreshälfte vor. WSJ – 11.4.14
Google (GOOG) startet diesen Dienstag eine Verkaufsaktion für seine Datenbrille Google Glass. HB – 14.4.14
Coca-Cola (KO) möchte mit einer neuen Werbeoffensive, neuen Produkten und der Country-Pop-Sängerin Taylor Swift als Markenbotschafterin dem fallenden Limonaden-Absatz entgegenwirken. WSJ – 14.4.14
US Weekly Kickstart: The stock market, but not momentum stocks, will likely recover during the next few months. GS – 11.4.14
US Economic Analyst: 14/15 – Thought on Midterm Election. GS – 11.4.14
Heutige Makrodaten (Konsensus): US Retails Sales (0,9%)

ASIEN/EM
Die asiatischen Indizes notieren heute uneinheitlich: Nikkei: +0,2%; Hang Seng: +0,1%; Shanghai: -0,4% (7.45Uhr MEZ).
Laut Finanzminister Zhu ist China in der Lage im nächsten Jahrzehnt 7%-8% jährliches Wachstum zu generieren. BBG – 11.4.14
Peking widerspricht der Warnung vom IMF, dass der chinesischen Wirtschaft eine „harte Landung“ droht. RTRS – 14.4.14
Japans Premierminister Shinzo Abe riskiert die Gunst des Volks durch die zu schnelle Anregung von hoher Inflation zu verlieren. BBG – 14.4.14
Die Monetary Authority of Singapore (MAS) belässt die Steigung, Weite und das Zentrum der SGD-Währungsbandbreite unverändert. Singapurs BIP ist im ersten Quartal um +0,1% annualisiert Q/Q gewachsen (Kons.: +0,4%). CNBC – 14.4.14

EUROPA
Ukraine: Bei einem „Anti-Terror-Einsatz“ gegen prorussische Separatisten in der Stadt Slawjansk waren am Sonntag nach Regierungsangaben mehrere Menschen getötet und verletzt worden. Die USA beschuldigen Russland, für die blutigen Unruhen im Osten der Ukraine verantwortlich zu sein. Bei einer Dringlichkeitssitzung des UN-Sicherheitsrats stellte sich kein Staat auf die Seite Moskaus. SPGL – 13.4.14
EZB-Präsident Draghi hat auf der IWF-Tagung erneut vor einem zu starken Euro gewarnt: „Die Stärkung der Wechselkursrate würde eine weitere Anpassung der Geldpolitik nötig machen“. FAZ – 13.4.14
Griechenland: Nach dem Anleihe-Comeback des Landes kündigt nun auch die drittgrößte Bank des Landes, Eurobank, eine Kapitalerhöhung von über €2,9 Mrd. an. Auch die National Bank erwägt nun Vorstandskreisen zufolge einen solchen Schritt. HB – 13.4.14
Allianz will angesichts niedriger Zinsen verstärkt Aktien kaufen. „Wir haben derzeit Kapitalanlagen von mehr als 500 Milliarden Euro. Wenn wir von einem Ausbau sprechen, dann geht es um ein Prozent, also fünf Milliarden Euro“, sagte Konzernchef Michael Diekmann dem „Tagesspiegel“.
Blackrocks CEO Larry Fink fordert in einem Brief die Vorstandschefs der europäischen Großkonzerne auf, mehr Geld in ihre langfristige Zukunft zu investieren, statt Dividendenzahlungen und Aktienrückkäufe weiter in die Höhe zu treiben. HB – 14.4.14
Glencore Xstrata will seinen Anteil am Kupferminenprojekt „Las Bambas“ für $5,85 Mrd. in bar an eine Gruppe von drei Unternehmen verkaufen. Zudem übernimmt der Käufer die Entwicklungskosten des Projekts seit dem 1. Januar. BZ – 14.4.14
Symries will knapp €1,3 Mrd. in die Übernahme der französischen Diana-Gruppe investieren. Durch den Kauf will Symrise seine Stellung in den Märkten für Lebensmittel und Duftstoffe stärken und die Aktivitäten in den Tierfuttermarkt hinein ausbauen. HB – 13.4.14
Voestalpine wird ab 2016 Stahlprodukte aus seinem US-Werk hauptsächlich an deutsche Autobauer liefern. Die Expansion in die USA begründet der Voestalpine-Chef mit den dort niedrigen Energiepreisen. WiWo – 12.4.14
Bilfinger zieht sich aus dem Wüstenstrom-Projekt Desertec zurück. „Der Vertrag läuft Ende 2014 aus und wird nicht verlängert“, sagte ein Bilfinger-Sprecher am Sonntag. FAZ – 13.4.14
Kühne & Nagel: 1Q Umsatz SFr4,1Mrd vs. Cons SFr5,2Mrd; Ebit SFr190Mio inline mit den Schätzungen.
Heutige Makrodaten: Euroraum Industrieproduktion (11:00)

 

Wir wünschen Ihnen einen schönen Tag und einen guten Start in die Osterwoche!

Advertisements
, , , , , , , , , , , , , , , ,

Über Bernd Veith

Im Jahr 2016 blicke ich auf eine 25 jährige Erfahrung im Investmentbereich zurück. Nach meiner Ausbildung zum Kaufmann und Abschluss des allgemeinen wirtschaftlichen Abiturs, studierte ich zunächst an der Justus Liebig Universität in Gießen Psychologie. 1991 begann ich meine Laufbahn im Investmentbereich bei der Tecis Holding AG in Hamburg. Nach dem Aufbau einer Vertriebskoordination für die Cato GmbH, einem Unternehmen der Tecis Holding AG, in Lich, Hessen, machte ich mich 1995 mit einer Investmentberatung für Privatkunden und Unternehmen in Frankfurt selbständig und gründetet 1998 zusammen mit Michael Müller die Müller & Veith GmbH in Frankfurt. Die Müller und Veith Investmentfonds Beratungs GmbH etablierte sich schnell als eines der führenden Unternehmen und Spezialist in Beratung sowie Execution von offenen Investmentanlagen für private sowie institutionelle nationale wie internationale Mandate. Viele innovative Neuerungen in der Darstellung von Depots und in der professionellen Beratung und Betreuung von Kunden, die heute als selbstverständlich gelten, wurden durch die Müller & Veith GmbH initiiert oder zumindest maßgeblich beeinflußt. Der Firmensitz der Müller & Veith GmbH wurde im Laufe der Unternehmensgeschichte von Frankfurt a. Main nach Friedberg/Hessen verlegt. 2016 entschloß ich mich, die Müller & Veith GmbH an Herrn Volker Stache zu verkaufen und konzentriere mich nun weiterhin auf das, was mir am wichtigsten ist. In der neuen Funktion als Seniorberater, stehe ich selbstverständlich weiterhin den Kunden der Müller & Veith GmbH zur Verfügung. In meinem neuen Unternehmen investment-know-how, biete ich meine 25 jährige Erfahrung im Vertrieb, Investmentbereich, Kundenberatung, Unternehmensaufbau und -optimierung und natürlich auch als Investor, der sein eigenes Vermögen verwaltet, in Form von Coaching, Consulting und Events im Bereich B2C und B2B an. Sprechen Sie mich dazu gerne an! Mein Lieblingszitat ist: "Du mußt das was du denkst auch wollen, du mußt das was du willst auch sagen und du mußt das was du sagst auch tun"! (Alfred Herrhausen)

Zeige alle Beiträge von Bernd Veith

Abonnieren

Abonniere unseren RSS-Feed und die sozialen Medien-Profile, um Updates zu erhalten.

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: