Summa Summarum

20. Dezember 2013

Summa Summarum


Brichta und Veith

Frohe Weihnachten, Merry Christmas, Feliz Navidad!

DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN

QE3…………………QE ∞

Summa Summarum vom 24.07.2012

Prof. Norbert Walter(+): Wenn Italien und Spanien fallen, reden wir nicht mehr über eine Rettung, sondern über Verhältnisse wie nach dem 2. Weltkrieg und das bedeutet LASTENAUSGLEICH! (RIP)

Die Rechnung kommt nach der Bundestagswahl!

“Cause we living in a bust…..”

Verkehrte Welt oder Strategie? Nichts ist, wie es scheint!

Gold auf tiefstem Stand seit drei Jahren

http://www.handelsblatt.com/finanzen/rohstoffe-devisen/rohstoffe/rohstoffe-gold-auf-tiefstem-stand-seit-drei-jahren/9245914.html

JPM’s Quiet Scramble To Refill Its Gold Vault

http://www.zerohedge.com/news/2013-12-19/jpms-quiet-scramble-refill-its-gold-vault

Visualizing the Fed (Interactive graph)

US-Börsenaufsicht nervös: Riskante Wetten in Höhe von 55 Billionen Dollar gefunden

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/12/20/us-boersenaufsicht-nervoes-riskante-wetten-in-hoehe-55-billionen-dollar-gefunden/

Fundstücke aus dem www.

zerohedge ‏: Fed’s Balance Sheet Rises To Record $4.01 Trillion
Russian Market ‏: EUROPEAN UNION CUT TO AA+ FROM AAA AT S&P, OUTLOOK STABLE.
Wir verabschieden uns in den Weihnachtsurlaub!
Wir wünschen Ihnen eine geruhsame Weihnachtszeit und einen guten Start in das Neue Jahr !
Merry Christmas Everyone and a Happy New Year!
Have a nice Christmas Season!
Bernd Veith
Müller & Veith GmbH
USA
  • Der US-Markt schloss am Donnerstag leicht im Minus (S&P -0,1%). Materials (+0,3%), Energy (+0,2%) und Info Tech (+0,2%) waren die besten Sektoren, während Utilities (-0,7%), Healthcare (-0,2%) und Cons Staples (-0,2%) hinter der Gesamtmarktentwicklung blieben. Die Volumina lagen 12% über dem 10-Tages- und 1% unter dem 30-Tagesdurchschnitt.
  • US-Schuldengrenze: Die USA könnten nach Angaben von Finanzminister Jacob Lew Ende Februar oder Anfang März in eine Schuldenkrise schlittern, wenn nicht bald die Obergrenze für die Schuldenaufnahme der Regierung erhöht werde.WSJ – 20.12.13
  • Der US-Senat verschiebt die Yellen-Abstimmung auf den 6. Januar 2014. Der demokratische Mehrheitsführer Harry Reid befürchtet den Widerstand der Republikaner – nicht gegen Yellen selbst, sondern gegen einen Versuch seiner Partei, bestimmte Vorschriften im Senat zu ändern. WSJ – 20.12.13
  • Die US-Regulatoren geben Banken bei der Bewertung von CDOs im Rahmen der Volcker-Regel nur wenig Spielraum, sodass auch für kleine und mittelgroße Banken keine Ausnahme bei der Abschreibung und dem Verkauf dieser Produkte gilt. WSJ – 19.12.13
  • AMG Fund Report: Im Vorfeld der FOMC-Sitzung haben Aktienfonds in den USA einen Abfluss von $8,5 Mrd. verzeichnet. Dies ist der zweite Netto-Abfluss infolge und der größte seit der Ratingabstufung der USA.
  • Sprint: Mindestens sechs Banken arbeiten an dem Finanzierungsvorschlage für die Übernahme von T-Mobile US WSJ – 19.12.13
  • Aldi möchte die Anzahl der Supermärkte in den USA von derzeit 1300 in den nächsten 5 Jahren um 50% erhöhen. WSJ – 19.12.13
  • US Daily: Housing Data: Heading in the Right Direction (Dawsey) 
  • Heutige Makrodaten (Konsensus): GDP Annualized QoQ (3,6%) und Personal Consumption (1,4%)
 
ASIEN/EM
  • Die asiatischen Märkte handeln schwächer: NIKKEI: +0,1%, SHCOMP: -1,8%, Hang Seng: -0,3%
  • Die Bank of Japan behält wie erwartet die Easing-Maßnahmen unverändert mit $670Mrd pro Jahr bei; die FED Entscheidung zum Tapering war den Japanern durch die Schwächung des Yen gegen den USD entgegengekommen. BB – 20.12.13
  • Chinas Geldmarktzins stieg diese Woche um 328bps und damit soviel wie seit Jan11 nicht mehr. Dies rührt Zweifel an dem Erfolg der Zentralbank einen CashCrunch durch Marktinterventionen zu verhindern. BB -20.12.13
  • Blackrock erwartet, dass Neuseelands Zentralbank RBNZ den Leitzins im Januar anheben wird. BB -20.12.13
  • EM Macro Daily – Decompression in EM sovereign credit, compression in US corporate 
 
EUROPA
  • Standard & Poor’s hat das Rating der EU von AAA auf AA+ herabgesetzt – der Ausblick sei stabil. Als Grund wurden die anhaltenden Budgetverhandlungen hervorgehoben. RTRS – 20.12.13
  • Die Bank of England wird nach eigenen Angaben etwas vorsichtiger bezüglich der Erwartungen für die wirtschaftliche Entwicklung. So sei die Zentralbank nach eigenen Angaben „zu optimistisch“ gewesen. FT – 19.12.13
  • Frankreich bekommt keine finanzielle Unterstützung von anderen EU-Staaten für seine Militäroperationen in Afrika. Der Plan des französischen Präsidenten François Hollande scheiterte in erster Linie am Widerstand von Bundeskanzlerin Angela Merkel. SPGL – 20.12.13
  • In Portugal hat gestern das Verfassungsgericht einen der wichtigsten Punkte des Sparetats für 2014 gekippt. Die geplante Reform des Rentensystems sei demnach verfassungswidrig. CASH – 20.12.13
  • Die Deutsche Bank erwägt im Rahmen der Verkleinerung ihrer Rohstoffaktivitäten einen Verkauf des Uran-Handelsgeschäftes. HB – 19.12.13
  • Heute werden Zahlen zur französischen Produktion (8.45Uhr) sowie das UK BIP (10.30Uhr) veröffentlicht.
 
Wir wünschen Ihnen einen schönen Tag, ein schönes Wochenende und einen schönen 3. Advent!

Frohe Weihnachten, Merry Christmas, Feliz Navidad!

DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN

Advertisements
, , , , , , , , , ,

Über Bernd Veith

Im Jahr 2016 blicke ich auf eine 25 jährige Erfahrung im Investmentbereich zurück. Nach meiner Ausbildung zum Kaufmann und Abschluss des allgemeinen wirtschaftlichen Abiturs, studierte ich zunächst an der Justus Liebig Universität in Gießen Psychologie. 1991 begann ich meine Laufbahn im Investmentbereich bei der Tecis Holding AG in Hamburg. Nach dem Aufbau einer Vertriebskoordination für die Cato GmbH, einem Unternehmen der Tecis Holding AG, in Lich, Hessen, machte ich mich 1995 mit einer Investmentberatung für Privatkunden und Unternehmen in Frankfurt selbständig und gründetet 1998 zusammen mit Michael Müller die Müller & Veith GmbH in Frankfurt. Die Müller und Veith Investmentfonds Beratungs GmbH etablierte sich schnell als eines der führenden Unternehmen und Spezialist in Beratung sowie Execution von offenen Investmentanlagen für private sowie institutionelle nationale wie internationale Mandate. Viele innovative Neuerungen in der Darstellung von Depots und in der professionellen Beratung und Betreuung von Kunden, die heute als selbstverständlich gelten, wurden durch die Müller & Veith GmbH initiiert oder zumindest maßgeblich beeinflußt. Der Firmensitz der Müller & Veith GmbH wurde im Laufe der Unternehmensgeschichte von Frankfurt a. Main nach Friedberg/Hessen verlegt. 2016 entschloß ich mich, die Müller & Veith GmbH an Herrn Volker Stache zu verkaufen und konzentriere mich nun weiterhin auf das, was mir am wichtigsten ist. In der neuen Funktion als Seniorberater, stehe ich selbstverständlich weiterhin den Kunden der Müller & Veith GmbH zur Verfügung. In meinem neuen Unternehmen investment-know-how, biete ich meine 25 jährige Erfahrung im Vertrieb, Investmentbereich, Kundenberatung, Unternehmensaufbau und -optimierung und natürlich auch als Investor, der sein eigenes Vermögen verwaltet, in Form von Coaching, Consulting und Events im Bereich B2C und B2B an. Sprechen Sie mich dazu gerne an! Mein Lieblingszitat ist: "Du mußt das was du denkst auch wollen, du mußt das was du willst auch sagen und du mußt das was du sagst auch tun"! (Alfred Herrhausen)

Zeige alle Beiträge von Bernd Veith

Abonnieren

Abonniere unseren RSS-Feed und die sozialen Medien-Profile, um Updates zu erhalten.

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: