Summa Summarum

9. Dezember 2013

Summa Summarum


Brichta und Veith

DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN

QE3…………………QE ∞

Summa Summarum vom 24.07.2012

Prof. Norbert Walter(+): Wenn Italien und Spanien fallen, reden wir nicht mehr über eine Rettung, sondern über Verhältnisse wie nach dem 2. Weltkrieg und das bedeutet LASTENAUSGLEICH! (RIP)

Die Rechnung kommt nach der Bundestagswahl!

“Cause we living in a bust…..”

„GEFÄHRLICHES SPIEL“

Bill Gross warnt vor Folgen der Geldflut

http://www.handelsblatt.com/finanzen/boerse-maerkte/anleihen/gefaehrliches-spiel-bill-gross-warnt-vor-folgen-der-geldflut/9166668.html

Insider verkaufen weiter kräftig Aktien

http://www.handelsblatt.com/finanzen/boerse-maerkte/anlagestrategie/insider-barometer-insider-verkaufen-weiter-kraeftig-aktien/9189660.html

Anleger bangen um ihr Geld: Prokon schreibt Verlust

http://www.fondsprofessionell.de/news/news-products/nid/angespannte-finanzlage-bei-windparkerrichter-prokon/gid/1012932/ref/2/

 

X-MAS-BASH 2013: Consumer Credit in U.S. rose in October by most in five month! US$ 18.18 Billion!

THE SCARIEST JOBS CHART EVER

http://www.businessinsider.com/the-scariest-jobs-chart-ever-nov-2013-2013-12?nr_email_referer=1&utm_source=Triggermail&utm_medium=email&utm_term=Markets%20Chart%20Of%20The%20Day&utm_campaign=Moneygame_COTD_120613

 

Fundstücke aus dem www.

zero hedge ‏: EVANS SAYS ECONOMY IN 2014 WILL PERFORM BETTER THAN IN 2013. – headlines from 2012, 2011, 2010 and 2009

 

USA
  • Der US-Markt schloss am Freitag aufgrund starker Nonfarm Payrolls und einer unerwartet niedrigen Arbeitslosenquote im Plus (S&P 1,1%). Industrials (+1,5%), Cons Staples (+1,5%) und Materials (+1,4%) waren die besten Sektoren, während Energy (+0,5%), Info Tech (+0,8%) und Cons Disc (+0,9%) hinter der Gesamtmarktentwicklung blieben. Die Volumina lagen 1% über dem 10-Tages- und 8% unter dem 30-Tagesdurchschnitt.
  • In der letzten Woche für den US-Kongress vor dem Jahresende sind die Abgeordneten zuversichtlich eine Einigung zum Haushaltsplan zu erzielen, um einen „Government Shutdown“ für die kommenden zwei Jahre auszuschließen. WSJ – 08.12.13
  • Fünf US-Anstalten werden morgen die Volcker Rule nach mehr als drei Jahren finalisieren. BBG – 09.12.13
  • Adobe Systems ist auf der jagt nach Gewinnen in dem $67,3 Mrd. Cloud Markt. BBG – 09.12.13
  • JP Morgan: Im Fall des verurteilten Milliardenbetrügers Bernard Madoff untersucht das Justizministerium immer noch, ob die Warnungen der US-Großbank vor fragwürdigen Machenschaften Madoffs ausreichend waren. WSJ – 07.12.13
  • US Economics Analyst – 13/49: More Cyclical than Secular 
  • Heutige Makrodaten (Konsensus): Wholesales Inventories MoM (0.3%)
 
ASIEN/EM
  • Die asiatischen Märkte handeln gemischt, wobei Japan deutlich im Plus handelt: NIKKEI: +2,3%, SHCOMP: +0,0%, Hang Seng: +0,3%
  • Japans Premierminister Abe drängt Unternehmen dazu, die Gehälter schneller zu erhöhen, um der Deflation ein Ende zu setzen und lobte Toyota und Hitachi für deren Zusagen. BB -9.12.13
  • Australien Zentralbanker Stevens warnte sein Land vor Selbstgefälligkeit und erinnerte, dass das Wirtschaftswachstum der letzten zwei Dekaden nicht selbstverständlich sei und früher oder später auch eine Korrektur erfahren könnte. WSJ – 8.12.13
  • Chinas Handelsüberschuss wuchs zuletzt mehr als in vier Jahren zuvor (auf $33,8Mrd) und signalisiert damit, dass die Erholung der chinesischen Wirtschaft von der steigenden globalen Nachfrage getragen wird. BB -9.12.13
  • China hat Regeln für den Handel mit CDs erlassen und geht damit einen Schritt weiter in Richtung weniger kontrollierter Zinsen. BB -8.12.13
 
EUROPA
  • In der Ukraine haben Demonstranten das Regierungsviertel in Kiew besetzt und fordern weiter den Rücktritt von Präsident JanukowitschWSJ – 08.12.13
  • Die WTO hat sich auf ein historisches Abkommen zum Abbau von Handelsschranken geeinigt. Experten erwarten von der ersten umfassenden Handelsreform seit 1995 einen Schub für die Weltwirtschaft von rund $1 Billion und bis zu 21 Mio. neue Arbeitsplätze. RTRS – 08.12.13
  • Griechenlands Parlament hat am Samstag grünes Licht für weitere Einsparungen in Höhe von €3 Mrd. gegeben. Der Troika gehen die Einsparungen jedoch nicht weit genug. RTRS – 08.12.13
  • EZB-Ratsmitglied Asmussen hat sich übereinstimmend mit Finanzminister Schäuble gegen eine Regulierungspause für Banken ausgesprochen. Asmussen regte an, dass künftig der Staat und nicht mehr die Marktteilnehmer Referenzsätze wie den Libor festlegen.  RTRS – 08.12.13
  • Irland hat den EFSF erfolgreich verlassen. Der Schritt sei ein riesiger Erfolg für Irland und die Euro-Zone insgesamt, erklärte EFSF-Chef Klaus Regling am Sonntag. RTRS – 08.12.13
  • In Italien hat Matteo Renzi die Wahl zum Vorsitzenden der regierenden Demokratischen Partei (PD) gewonnen. Er fordert von Ministerpräsident Letta, das Reformtempo zu erhöhen und plädiert für umfassende Privatisierungen, um die extrem hohen Steuern im Land senken zu können und das Wachstum anzuregen. RTRS – 08.12.13
  • Henkel hält nach geeigneten Übernahmekandidaten unter anderem für seine Klebstoffsparte Ausschau. „Es ist die Zeit gekommen, um auch Zukäufe wieder ins Auge zu fassen“, sagte die Aufsichtsratsvorsitzende Bagel-Trah der „FAS“.RTRS – 08.12.13
  • Die Deutsche Bank muss nach Informationen der SZ den Kirch-Anwälten umfassenden Einblick in die Ermittlungsakten gewähren. Den Kirch-Erben könnte das helfen, Schadenersatz in Milliardenhöhe durchzusetzen. HB – 08.12.13
  • ThyssenKrupp wird an der europäischen Stahlsparte festhalten. Die Stahl-Sparte verdiene Geld und passe perfekt zum neuen ThyssenKrupp-Leitbild von der Ingenieurskunst, so Vorstandschef HiesingerRTRS – 08.12.13
  • Die Deutsche Post zeigt sich mit dem Einstieg in den Versand von Lebensmitteln per Onlinekauf zufrieden. Bei der konzerneigenen Internet-Tochter Allyouneed.com hast sich kürzlich der 100.000. Kunde registriert. RTRS – 08.12.13
  • EADS wird heute den Arbeitnehmervertretern die Kürzungspläne in der Rüstungssparte vorstellen. HB – 09.12.13
  • Lufthansa will ihr Vielfliegerprogramm Miles & More in ein eigenständiges Unternehmen ausgründen. FAZ – 08.12.13
  • Evotec zahlt 2013 keine Dividende. RTRS – 08.12.13
  • Heutige Makrodaten: Deutschland Handelsbilanz Nov. (8 Uhr), Deutschland Produktion im Prod. Gewerbe Okt. (12 Uhr)
 

 

Wir wünschen Ihnen einen schönen Tag und einen guten Start in die Woche!

DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN

Advertisements
, , , , , , , , , ,

Über Bernd Veith

Im Jahr 2016 blicke ich auf eine 25 jährige Erfahrung im Investmentbereich zurück. Nach meiner Ausbildung zum Kaufmann und Abschluss des allgemeinen wirtschaftlichen Abiturs, studierte ich zunächst an der Justus Liebig Universität in Gießen Psychologie. 1991 begann ich meine Laufbahn im Investmentbereich bei der Tecis Holding AG in Hamburg. Nach dem Aufbau einer Vertriebskoordination für die Cato GmbH, einem Unternehmen der Tecis Holding AG, in Lich, Hessen, machte ich mich 1995 mit einer Investmentberatung für Privatkunden und Unternehmen in Frankfurt selbständig und gründetet 1998 zusammen mit Michael Müller die Müller & Veith GmbH in Frankfurt. Die Müller und Veith Investmentfonds Beratungs GmbH etablierte sich schnell als eines der führenden Unternehmen und Spezialist in Beratung sowie Execution von offenen Investmentanlagen für private sowie institutionelle nationale wie internationale Mandate. Viele innovative Neuerungen in der Darstellung von Depots und in der professionellen Beratung und Betreuung von Kunden, die heute als selbstverständlich gelten, wurden durch die Müller & Veith GmbH initiiert oder zumindest maßgeblich beeinflußt. Der Firmensitz der Müller & Veith GmbH wurde im Laufe der Unternehmensgeschichte von Frankfurt a. Main nach Friedberg/Hessen verlegt. 2016 entschloß ich mich, die Müller & Veith GmbH an Herrn Volker Stache zu verkaufen und konzentriere mich nun weiterhin auf das, was mir am wichtigsten ist. In der neuen Funktion als Seniorberater, stehe ich selbstverständlich weiterhin den Kunden der Müller & Veith GmbH zur Verfügung. In meinem neuen Unternehmen investment-know-how, biete ich meine 25 jährige Erfahrung im Vertrieb, Investmentbereich, Kundenberatung, Unternehmensaufbau und -optimierung und natürlich auch als Investor, der sein eigenes Vermögen verwaltet, in Form von Coaching, Consulting und Events im Bereich B2C und B2B an. Sprechen Sie mich dazu gerne an! Mein Lieblingszitat ist: "Du mußt das was du denkst auch wollen, du mußt das was du willst auch sagen und du mußt das was du sagst auch tun"! (Alfred Herrhausen)

Zeige alle Beiträge von Bernd Veith

Abonnieren

Abonniere unseren RSS-Feed und die sozialen Medien-Profile, um Updates zu erhalten.

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: