Summa Summarum

9. Oktober 2013

Summa Summarum


IMG_0947

DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN

QE3…………………QE ∞

Summa Summarum vom 24.07.2012

Prof. Norbert Walter(+): Wenn Italien und Spanien fallen, reden wir nicht mehr über eine Rettung, sondern über Verhältnisse wie nach dem 2. Weltkrieg und das bedeutet LASTENAUSGLEICH! (RIP)

Euroselbsthilfegruppe oder “Die Italienische Währungsunion”

Die Rechnung kommt nach der Bundestagswahl!

 

Janet Yellen soll US-Notenbankchefin werden

http://nachrichten.finanztreff.de/news_news.htn?sektion=topthemen&id=9340704

 

 The ‚Halloween Bills‘ Are Getting Axe-Murdered                

 

Neuer Finanzskandal? EU prüft Manipulation von Devisenkursen

http://www.fondsprofessionell.de/news/news-products/nid/neuer-finanzskandal-eu-prueft-manipulation-von-devisenkursen/gid/1011935/ref/2/

 

USA
  • Der US-Markt schloss aufgrund der Sorgen um die US-Schuldenobergrenze relativ deutlich im Minus (S&P -1,2%). Utilities (+0,6%), Consumer Staples (-0,0%) und Energy (-1,0%) waren die besten Sektoren, während Telecom (-2,4%), Materials (-1,7%) und Cons Disc (-1,7%) hinter der Gesamtmarktentwicklung blieben. Die Volumina lagen 16% über dem 10-Tages- und 16% über dem 30-Tagesdurchschnitt.
  • US-Präsident Obama wird am heutigen Mittwoch die aktuelle Fed-Vizepräsidentin Janet Yellen für die Nachfolge von Fed-Chef Bernanke benennen. WSJ – 08.10.13 WP – 08.10.13
  • In der US-Haushaltskrise sei US-Präsident Obama zu Verhandlungen bereit, sofern die Republikaner nicht weiter mit einem Staatsbankrott drohen sowie die Regierung nicht weiter lahmlegen. SPON – 09.10.13 Zudem ist Obama bereit die Schuldengrenze kurzfristig anzuheben, um mehr Zeit für Verhandlungen zu gewährleisten. WSJ – 08.10.13
  • Der Internationale Währungsfonds hat seine globale Wachstumsprognose aufgrund der von Kapitalabflüssen geschwächten Emerging Markets gesenkt (2013: von 3,1% auf 2,9% & 2014: von 3,8% auf 3,6%) und warnt vor den negativen Auswirkungen einer Zahlungsunfähigkeit der USA auf die Weltwirtschaft. BBG – 08.10.13
  • Alcoa (AA) gab mit einem Nettogewinn von $24 Mio. oder $0,02 je Aktien besser als erwartete Zahlen für das Quartal bekannt. Die Aktie legte nachbörslich um 3,02% zu und notiert bei $8,18. WSJ – 08.10.13
  • Wal-Mart (WMT) und Bharti Enterprises haben ihr Joint-Venture in Indien beendet. Der US-Konzern wird mit der Übernahme von Bharti Wal-Mart eigene Märkte betreiben. RTRS – 09.10.13
  • Heutige Makrodaten (vorheriger Wert): MBA Mortgage Applications (-0,4%)
 
ASIEN/EM
  • In Asien notieren die Indizes heute bei Sorgen um die US Schuldenkrise gemischt. (NIKKEI: +0.8%, SHCOMP: +0.1%, Hang Seng: -0.6%)
  • Führende Politiker südostasiatischer Länder kommen heute zu einem zweitägigen Gipfeltreffen zusammen. Die Absenz von US Präsident Obama beim morgigen East Asia Summit könnte China die Gelegenheit geben, seinen Einfluss in der Region auszuweiten. BBG – 09.10.
  • Der stellvertretende Gouverneur der Bank of Japan hat davor gewarnt, dass ein Versagen der USA bei der Schuldenkrise signifikant negative Effekte auf das Weltwirtschaftswachstum hätte, da langfristige Zinsen und Volatilität steigen würden. RTRS – 09.10.
  • Samsung Electronics hat das erste Smartphone mit gebogenem Display vorgestellt. Es handelt sich um eine Variante des Galaxy Note und wird als Schritt hin zu Geräten mit unzerbrechlichen Bildschirmen gesehen. RTRS – 09.10.
  • EM Macro Daily: MAS semi-annual statement: Structural inflation concerns to outweigh cyclical easing bias—SGD policy stance likely unchanged (Tan) 
 
EUROPA
  • Bundeskanzlerin Merkel will bis zur ersten Sitzung des neuen Bundestags am 22.Oktober Klarheit über einen Koalitionspartner haben. Merkel betonte, die Gespräche mit SPD und Grünen müssen „ergebnisoffen“ geführt werden. Steuererhöhungen schloss Merkel erneut aus. RTRS – 08.10.13
  • EU-Binnenmarktkommissar Barnier will dem ESM die Verantwortung für die Abwicklung angeschlagener Banken in der Euro-Zone übertragen. Dafür müsse der ESM zunächst eine EU-Institution werden. Die EU-Kommission solle jedoch das letzte Wort über die Abwicklung haben. Da dieser Punkt auf starken Widerstand der Bundesregierung stößt, signalisiert Barnier Kompromissbereitschaft: Die EU-Kommission soll diese Aufgabe „nur befristet übernehmen und auf Dauer eine andere Lösung angestrebt werden“. HB – 08.10.13
  • Bundesbank-Präsident Weidmann hat sich gegen die dauerhafte Bankenaufsicht durch die EZB ausgesprochen. Die Interessenskonflikte zwischen Aufsicht und geldpolitischem Mandat seien problematisch. Stattdessen solle langfristig eine eigenständige europäische Institution geschaffen werden. HB – 08.10.13
  • Die Deutsche Telekom plant den Verkauf eines Teils der von ihr gehaltenen Schulden der amerikanischen Tochter T-Mobile USA. Drei Anleihen über insgesamt €2,3 Mrd. der US-Tochter werden Investoren zum Kauf angeboten. Das Ziel der Telekom ist, dass sich T-Mobile USA selbst auf dem Markt refinanziere. RTRS – 08.10.13
  • Moody’s bewertet Telecom Italia nur noch mit „Ba1“ statt zuvor „Baa3“. Damit verliert Telecom Italia den Status als „Investment Grade“. Der jüngste Rücktritt des CEOs erhöhe die Unsicherheit, dass die erforderliche Stärkung der Bilanz gelingt. RTRS – 09.10.13
  • Vodafone erwägt für bis zu $2 Mrd. den Anteil an seiner Tochter in Indien aufzustocken. Ein entsprechender Antrag werde in den nächsten Wochen bei der dafür zuständigen indischen Behörde gestellt. Derzeit hält Vodafone rund 64% an Vodafone India. Erst seit August dürfen ausländische Unternehmen mehr als 74% an indischen Telekom-Unternehmen übernehmen. RTRS – 08.10.13
  • PSA steht in Verhandlungen mit Dongfeng Motor über den Kauf einer 30%-Beteiligung am französischen Automobilkonzern. Dongfeng erwägt eine Investition von rund $1,63 Mrd. in PSA. ECNS – 09.10.13
  • Der GDV schätzt die Schäden durch die Hagelunwetter im Juli und August über Deutschland auf €2,7 Mrd. Die neueste Schätzung liegt deutlich über den Prognosen von Swiss Re (max. €2 Mrd.) und Münchner Rück (€1,5 Mrd.). RTRS – 08.10.13
  • Nestle erwägt den Verkauf von Jenny Craig. Nestle hatte Jenny Craig 2006 für $600 Mio. übernommen. RTRS – 09.10.13
  • GlaxoSmithKline teilte mit, dass die Zulassung für einen Impfstoff gegen Malaria bereits im kommenden Jahr bei der EMA beantragt werden solle. GSK beruft sich auf die bisher größte klinische Studie in Afrika, die rund 15.000 Probanden umfasste. RTRS – 08.10.13
  • Heutige Makrodaten (Konsensus): UK Industrieproduktion Aug (0,4% mom, -0,7% yoy), Deutsche Industrieproduktion Aug (1% mom, -1,4% yoy)
 

 

Wir wünschen Ihnen einen schönen Tag!

DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN

Advertisements
, , , , , , , , , ,

Über Bernd Veith

Im Jahr 2016 blicke ich auf eine 25 jährige Erfahrung im Investmentbereich zurück. Nach meiner Ausbildung zum Kaufmann und Abschluss des allgemeinen wirtschaftlichen Abiturs, studierte ich zunächst an der Justus Liebig Universität in Gießen Psychologie. 1991 begann ich meine Laufbahn im Investmentbereich bei der Tecis Holding AG in Hamburg. Nach dem Aufbau einer Vertriebskoordination für die Cato GmbH, einem Unternehmen der Tecis Holding AG, in Lich, Hessen, machte ich mich 1995 mit einer Investmentberatung für Privatkunden und Unternehmen in Frankfurt selbständig und gründetet 1998 zusammen mit Michael Müller die Müller & Veith GmbH in Frankfurt. Die Müller und Veith Investmentfonds Beratungs GmbH etablierte sich schnell als eines der führenden Unternehmen und Spezialist in Beratung sowie Execution von offenen Investmentanlagen für private sowie institutionelle nationale wie internationale Mandate. Viele innovative Neuerungen in der Darstellung von Depots und in der professionellen Beratung und Betreuung von Kunden, die heute als selbstverständlich gelten, wurden durch die Müller & Veith GmbH initiiert oder zumindest maßgeblich beeinflußt. Der Firmensitz der Müller & Veith GmbH wurde im Laufe der Unternehmensgeschichte von Frankfurt a. Main nach Friedberg/Hessen verlegt. 2016 entschloß ich mich, die Müller & Veith GmbH an Herrn Volker Stache zu verkaufen und konzentriere mich nun weiterhin auf das, was mir am wichtigsten ist. In der neuen Funktion als Seniorberater, stehe ich selbstverständlich weiterhin den Kunden der Müller & Veith GmbH zur Verfügung. In meinem neuen Unternehmen investment-know-how, biete ich meine 25 jährige Erfahrung im Vertrieb, Investmentbereich, Kundenberatung, Unternehmensaufbau und -optimierung und natürlich auch als Investor, der sein eigenes Vermögen verwaltet, in Form von Coaching, Consulting und Events im Bereich B2C und B2B an. Sprechen Sie mich dazu gerne an! Mein Lieblingszitat ist: "Du mußt das was du denkst auch wollen, du mußt das was du willst auch sagen und du mußt das was du sagst auch tun"! (Alfred Herrhausen)

Zeige alle Beiträge von Bernd Veith

Abonnieren

Abonniere unseren RSS-Feed und die sozialen Medien-Profile, um Updates zu erhalten.

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: