Summa Summarum

26. September 2013

Summa Summarum


In die Tasche greifen

DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN

QE3…………………QE ∞

Summa Summarum vom 24.07.2012

Prof. Norbert Walter(+): Wenn Italien und Spanien fallen, reden wir nicht mehr über eine Rettung, sondern über Verhältnisse wie nach dem 2. Weltkrieg und das bedeutet LASTENAUSGLEICH! (RIP)

Euroselbsthilfegruppe oder “Die Italienische Währungsunion”

Die Rechnung kommt nach der Bundestagswahl!

………..und nun zu den Wahrheiten:

 

CDU: Steuererhöhungen

http://www.mmnews.de/index.php/politik/15094-cdu-steuererhoehungen

EU-Kommission

Neuer 50-Milliarden-Fonds für Banken geplant

http://www.welt.de/wirtschaft/article120393979/Neuer-50-Milliarden-Fonds-fuer-Banken-geplant.html

 

 

Zwei Beiträge, die ich Sie sich anschauen sollten:

GOLDMAN SACHS – EINE BANK LENKT DIE WELT

http://www.arte.tv/guide/de/045773-000/goldman-sachs-eine-bank-lenkt-die-welt?autoplay=1

MACHTSPIELE: STAATEN VS. BANKEN

http://www.arte.tv/guide/de/047047-000/machtspiele-staaten-vs-banken?autoplay=1

S&P 1650 – here we come…

Die Nachrichtenlage wird sich an der Wall Street weiter verschlechtern.

Der Einzelhandel lahmt, mit J.C. Penney auf einem 13-Jahrestief und einem drohenden Finanzengpass. Wal-Mart muss wiederum die Lagerbestände abschreiben.

Die Ergebnisse der Banken sollten schwach ausfallen, mit Zinsmargen am Boden, dünnen Volumen im Wertpapierhandel und einbrechender Nachfrage bei den Hypotheken. Schuldendecke facht wiederum die Vola an.

Na dann, viel Spass.

 AHA, interessant……

We Should Be Thankful For This Financial Innovation That Was Blamed For The Financial Crisis

Read more: http://www.businessinsider.com/how-abs-is-driving-the-auto-market-2013-9#ixzz2fyhj5Cei

 

 

Gold muss man ganz neu bewerten“

http://www.handelsblatt.com/finanzen/rohstoffe-devisen/rohstoffe/eugen-weinberg-im-interview-gold-muss-man-ganz-neu-bewerten/8846078.html

 

 

 

Fundstücke aus dem www.

manager magazin ‏: Schrottpapiere: JPMorgan bekommt die Quittung – elf Milliarden Dollar… http://tinyurl.com/nwhnt8k 
……….und was ist mit Goldman Sachs?
USA
  • Der US-Markt schloss aufgrund von Sorgen um den US-Haushalt den 5. Tag in Folge im Minus (S&P -0,3%). Financials (+0,5%), Materials (+0,2%) und Energy (-0,1%) waren die besten Sektoren, während Healthcare (-0,8%), Cons Staples (-0,8%) und Utilities (-0,7%) hinter der Gesamtmarktentwicklung blieben. Die Volumen lagen 2% unter dem 10-Tages- und 1% unter dem 30-Tagesdurchschnitt.
  • US-Haushalt: Der von Demokraten beherrschte Senat hat gestern einem Gesetzesentwurf des Repräsentantenhauses zugestimmt. Dieser sieht unter Einschnitten für die Gesundheitsreform von US-Präsident Obama die Finanzierung des US-Haushaltes bis Mitte Dezember vor. Damit ist in dem Haushaltsstreit die erste Hürde genommen. NYT – 26.09.13 WSJ – 26.09.13
  • Nachdem der US-Justizminister Eric Holder ein Angebot von JP Morgan zu einem gerichtlichen Vergleich über $3 Mrd. ablehnte, wird davon ausgegangen, dass sich die möglichen Rechtskosten für die US-amerikanische Bank im Streit um Hypothekenanleihen auf bis zu $11 Mrd. belaufen könnten. WSJ – 25.09.13
  • Bed Bath & Beyond erhöhte das untere Ende der Gewinnschätzungen je Aktie von $4,84 auf $4,88. Die Aktie legte nachbörslich 6,37% zu und notiert bei $78,95. BBG – 26.09.13
  • US Daily: GSAI Cools Down in September (Wu) 
  • Heutige Makrodaten (Konsensus): Initial Jobless Claims (325k) und GDP Annualized QoQ (2,6%)
 
ASIEN/EM
  • In Asien notieren die japanischen und chinesischen Märkte heute unterschiedlich. (NIKKEI: +0.7%, SHCOMP: -0.3%, Hang Seng: -1.6%)
  • Die Bank of China erwartet für China in 2013 ein GDP-Wachstum von 7.7%. Als Risiken für die chinesische Wirtschaft nannte sie den Ausstieg der USA aus der lockeren Geldpolitik, Währungsschwankungen in den Emerging Markets, die Verschuldung im öffentlichen Sektor und eine Blasenbildung bei Immobilien.
  • Analysten sind sich nicht einig, ob die geplante Sonderwirtschaftszone in Shanghai, China der Wirtschaft im Land helfen wird. Laut einer Bloomberg-Umfrage erwarten 8 von 17 Analysten keinen oder nur einen vernachlässigbaren positiven Effekt auf das Wachstum im Land. BBG – 26.09.
  • Japans Premierminister Shinzo Abe hat Investoren bei einem Besuch an der Wall Street ermutigt, in Japan zu investieren. Die japanische Wirtschaft werde in den nächsten Jahren zu einem Treiber der Weltwirtschaft werden so der Premierminister. BBG – 26.09.
  • Laut einer Reuters Umfrage rechnen Ökonomen damit, dass sich dass Geschäftsklima großer Industriehersteller in Japan im letzten Quartal erneut verbessert hat. Dies wäre unterstützend für die geplante Anhebung der Umsatzsteuer im April nächsten Jahres. RTRS – 25.09.
  • Irans neue Regierung hofft, den Streit mit den Westmächten um sein Atomprogramm in den nächsten drei bis sechs Monaten beilegen zu können. Heute trifft Außenminister Javad Zarif mit seinem US Kollegen John Kerry und weiteren Top-Diplomaten zu Gesprächen zusammen. RTRS – 25.09.
  • Die Regierung in Malaysia wird zum ersten Mal 30-jährige Staatsanleihen ausgeben. Sie sollen Unternehmen, die nach Finanzierungsmöglichkeiten suchen, als Benchmark dienen. BBG – 26.09.
  • EM Macro Daily:  Why has the EM FX relief rally post-FOMC been so short? (Brooks, Cahill, Richers) 
 
EUROPA
  • Die Bundesbank schätzt den Kapitalbedarf deutscher Banken in Folge der geplanten Leverage Ratio auf €49 Mrd. Die sieben größten Institute erreichten im Mittel eine Leverage Ratio von 1,9% statt der erforderlichen 3%. BZ – 26.09.13
  • Der IWF fordert von der Euro-Zone die Einführung von Eurobonds sowie eines zentralen Haushalts. Zudem solle in einer vertieften Finanzunion ein Sicherheitsnetz für Banken geschaffen werden. RTRS – 25.09.13
  • VietJet ordert bei Airbus 92 Flugzeuge zu einem Listenpreis von $9 Mrd. Die Order umfasst 42 A320Neo und 14 A320. Die ersten Maschinen sollen in Q4 2014 geliefert werden. RTRS – 25.09.13
  • Der russische Fonds Onexim plant eine Beteiligung an Uralkali. Uralkali-Großaktionär Kerimow möchte Insidern zufolge seinen Anteil von 22% verkaufen. HB – 25.09.13
  • Adidas: Reebok´s Umsatz und Marge sind in Q2 zum ersten Mal seit langem gestiegen. Die Wende sei eingeleitet und die Marge würde weiter steigen, erklärte Reebok-Chef O’Toole in einem Interview in der heutigen Ausgabe des Handelsblatts. CASH – 25.09.13
  • Barclays wird Berichten zufolge die Vermögensverwaltung in 130 Ländern abwickeln. Spätestens ab 2016 werden entsprechende Dienstleistungen nicht mehr angeboten. HB – 26.09.13
  • Heutige Makrodaten (Konsensus): EWU Geldmenge M3 (2,2% yoy), UK-BIP Q2 (0,7% qoq; 1,5% yoy)

Wir wünschen Ihnen einen schönen Tag!

DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN

Advertisements
, , , , , , , , , , , , ,

Über Bernd Veith

Im Jahr 2016 blicke ich auf eine 25 jährige Erfahrung im Investmentbereich zurück. Nach meiner Ausbildung zum Kaufmann und Abschluss des allgemeinen wirtschaftlichen Abiturs, studierte ich zunächst an der Justus Liebig Universität in Gießen Psychologie. 1991 begann ich meine Laufbahn im Investmentbereich bei der Tecis Holding AG in Hamburg. Nach dem Aufbau einer Vertriebskoordination für die Cato GmbH, einem Unternehmen der Tecis Holding AG, in Lich, Hessen, machte ich mich 1995 mit einer Investmentberatung für Privatkunden und Unternehmen in Frankfurt selbständig und gründetet 1998 zusammen mit Michael Müller die Müller & Veith GmbH in Frankfurt. Die Müller und Veith Investmentfonds Beratungs GmbH etablierte sich schnell als eines der führenden Unternehmen und Spezialist in Beratung sowie Execution von offenen Investmentanlagen für private sowie institutionelle nationale wie internationale Mandate. Viele innovative Neuerungen in der Darstellung von Depots und in der professionellen Beratung und Betreuung von Kunden, die heute als selbstverständlich gelten, wurden durch die Müller & Veith GmbH initiiert oder zumindest maßgeblich beeinflußt. Der Firmensitz der Müller & Veith GmbH wurde im Laufe der Unternehmensgeschichte von Frankfurt a. Main nach Friedberg/Hessen verlegt. 2016 entschloß ich mich, die Müller & Veith GmbH an Herrn Volker Stache zu verkaufen und konzentriere mich nun weiterhin auf das, was mir am wichtigsten ist. In der neuen Funktion als Seniorberater, stehe ich selbstverständlich weiterhin den Kunden der Müller & Veith GmbH zur Verfügung. In meinem neuen Unternehmen investment-know-how, biete ich meine 25 jährige Erfahrung im Vertrieb, Investmentbereich, Kundenberatung, Unternehmensaufbau und -optimierung und natürlich auch als Investor, der sein eigenes Vermögen verwaltet, in Form von Coaching, Consulting und Events im Bereich B2C und B2B an. Sprechen Sie mich dazu gerne an! Mein Lieblingszitat ist: "Du mußt das was du denkst auch wollen, du mußt das was du willst auch sagen und du mußt das was du sagst auch tun"! (Alfred Herrhausen)

Zeige alle Beiträge von Bernd Veith

Abonnieren

Abonniere unseren RSS-Feed und die sozialen Medien-Profile, um Updates zu erhalten.

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: