Summa Summarum

12. August 2013

Summa Summarum


DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN

QE3…………………QE ∞ 

Summa Summarum vom 24.07.2012

Prof. Norbert Walter(+): Wenn Italien und Spanien fallen, reden wir nicht mehr über eine Rettung, sondern über Verhältnisse wie nach dem 2. Weltkrieg und das bedeutet LASTENAUSGLEICH! (RIP)

Euroselbsthilfegruppe oder “Die Italienische Währungsunion” – Die Rechnung kommt nach der Bundestagswahl!

Spain’s Banking System Is Doomed To Collapse

Read more: http://globaleconomicanalysis.blogspot.com/2013/08/when-will-spanish-banking-system.html#ixzz2bYbJzbRz

 

Fundstücke aus dem www.

PIMCO ‏: Bill Gross: And you thought the #US had problems. #Japan gov’t debt hits 1 quadrillion Yen!!! Count the zeros, I can’t.
USA
  • Die US-Märkte schlossen am Freitag schwächer (S&P: -0,36%). Materials (+0,6%), Consumer Discretionaries (-0,3%) und Financials (-0,3%) waren die besten Sektoren, während Telekommunikation (-1,0%), Utilities (-0,7%) und Energie (-0,5%) hinter der Gesamtmarktentwicklung blieben. Die Volumina lagen 2% über dem 10-Tages- und 4% unter dem 30-Tagesdurchschnitt.
  • Rockwell Collins übernimmt Arinc von Carlyle für ca. $1,4 Mrd. Es handelt sich dabei um die größte Übernahme in der US-Luftfahrtbranche in diesem Jahr. BBG – 12.08.2013
  • Apple könnte am 10. September das neue iPhone präsentieren. Allthingsd – 10.08.2013
  • Der CEO von Qualcomm will die Cash-Reserven in Höhe von ca. $30 Mrd. in neue Produkte investieren. Er weist damit Forderungen nach höheren Dividenden oder Aktienrückkäufen zurück. BBG – 12.08.2013
  • J.C. Penney erwägt rechtliche Schritte gegen den größten Aktionär und Hedge Fonds-Manager William Ackman, nachdem dieser vertrauliche Informationen aus der Vorstandsetage veröffentlicht hat. WSJ – 11.08.2013
  • Hedge Fonds haben ihre Netto-long-Positionen in Gold um 27% reduziert – Hauptreiber ist ein möglicher Rückgang der Anleihenkäufe durch die Fed. BBG – 12.08.2013
  • Heutige Makro-Daten (Konsensus): Monthly Budget Statement (-$94,5 Mrd.)
 
ASIEN/EM
  • Die asiatischen Aktienmärkte handeln heute gemischt (Nikkei -0,6%, Hang Seng +1,9%, Shanghai +1,5%).
  • Das japanische GDP-Wachstum blieb in 2Q13 das dritte Quartal in Folge positiv, insgesamt aber hinter den Erwartungen zurück (+2.6% qoq vs. Cons.: +3.6%). Auch die 1Q13 GDP-Schätzung wurde leicht nach unten korrigiert (auf +3.8% von +4.1%). 
  • Die Agricultural Bank of China (1288 HK) hat Shanghai einen Kredit über CNY250 bn gewährt. Dies entspricht c. 12.5% des 2012-GDPs der Stadt. Dies wird am Markt als „Stimulus durch die Hintertür“ aufgefasst. SCMP – 12.08.
  • Die chinesische Regierung entwickelt derzeit eine Plattform, um Banken von ihren faulen Krediten zu befreien. RTRS – 09.08.
  • Singapurs GDP wuchs in 2Q13 um 15.5% qoq (Cons.: +14.2% qoq). Gleichzeitig wurde aber die Prognose für die Exporte im Gesamtjahr gesenkt (auf unverändert bis +1% von +2% bis +4%). BBG – 12.08.
  • Brasilien überlegt, ein eigenes Handelsabkommen mit der EU anzustreben. Bisher gab es nur Überlegungen für ein Abkommen zwischen der südamerikanischen Mercosur und der EU. FT – 11.08.
 
EUROPA
  • Die Deutsche Bundesbank geht davon aus, dass schon bald ein neues Rettungsprogramm für Griechenland notwendig wird. Die Europäer müssten spätestens Anfang 2014 „wohl in jedem Fall ein neues Kreditprogramm mit Griechenland beschließen“. Es gebe „erhebliche Zweifel“ an der Fähigkeit der griechischen Regierung, unabdingbare Reformen umzusetzen. HB – 11.8.13
  • Frankreichs Regierung wird pessimistischer und schließt eine schrumpfende Wirtschaftsleistung in 2013 nicht mehr aus. „Wir kennen alle den Trend“, sagte Finanzminister Moscovici. Weitere Details wolle er am 25. September veröffentlichen.RTRS – 11.8.13
  • Großbritanniens Arbeitgeber wollen nach einer vierteljährlichen Umfrage zunehmend Personal einstellen. Die Wachstumsrate liege dabei auf dem höchsten Niveau seit 2008. RTRS – 12.8.13
  • SNB Vizeminister Danthine bekräftigte die Wechselkurspolitik. „Im Moment hat der Mindestkurs, den wir mit aller Konsequenz durchsetzen, absolute Priorität für unsere Geldpolitik. Handkehrum betreiben wir nur deswegen eine Wechselkurspolitik, weil das Zinsniveau praktisch bei null liegt.“ Sollte die SNB jedenfalls eines Tages beschließen, die kurzfristigen Zinsen anzuheben, so könnte sie das nur tun, wenn der Wechselkurs vom Mindestkurs losgelöst sei. CASH – 12.8.13
  • ThyssenKrupp steht nach Reuters-Angaben vor einer zeitnahen Kapitalerhöhung und habe bereits mit Investoren gesprochen. Die Kapitalmaßnahme werde jedoch erst nach einem Verkauf der Werke in Brasilien sowie den USA angegangen, sagte ein Sprecher. RTRS – 10.8.13
  • Siemens könnte die neuen ICE Züge schon bald an die Deutsche Bahn ausliefern. „Die Züge befinden sich jetzt im Zulassungsverfahren“, sagte ein Siemenssprecher. HB – 11.8.13 Das Unternehmen steht zudem kurz vor dem Verkauf seiner israelischen Solarfabrik an Abengoa und sei bereits in fortgeschrittenen Gesprächen. GLOB – 11.8.13
  • K+S Chef Steiner verweist im Interview mit der „Welt“ auf die Salzsparte als zweites Standbein und betont, dass es sich bei den Ural-Kali Kommentaren bisher vorerst nur um Ankündigungen handelt. WELT – 10.8.13
  • Richemont investiert $25 Mio in den Aufbau von eigenen Läden in Indien. Es seien bereits Gespräche mit der Regierung aufgenommen worden. ECT – 10.8.13
  • IVG kommt voraussichtlich doch noch um eine Insolvenz herum. Das Unternehmen fällt nach dem Sanierungsplan in die Hände seiner von Hedgefonds dominierten Gläubiger, die auf die Rückzahlung von €1,75Mrd verzichten und dafür 96% der Anteile bekommen. RTRS – 11.8.13
  • Telekom Austria mit 2Q Zahlen: Umsätze €1,04Mrd inline mit den Erwartungen; Ebitda €330Mio leicht schwächer; Capex wird auf €650-700Mio reduziert.
  • Bilfinger berichtet 2Q Nettogewinn i.H.v. €47Mio marginal unter den Schätzungen; der positive Ausblick für 2013 wurde bestätigt; die Marge im Construction Bereich soll dieses Jahr gesteigert werden.
  • Heute werden keine wichtigen Makrozahlen veröffentlicht. Italien kommt mit €7,5Mrd Bills an den Markt (11Uhr), Deutschland (€4Mrd, 11.30Uhr) und Frankreich (€8Mrd, 14.50Uhr) folgen.
 

Wir wünschen Ihnen einen schönen Tag und einen guten Start in die Woche!

DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN

, , , , , , , , , ,

Über Bernd Veith

Im Jahr 2016 blicke ich auf eine 25 jährige Erfahrung im Investmentbereich zurück. Nach meiner Ausbildung zum Kaufmann und Abschluss des allgemeinen wirtschaftlichen Abiturs, studierte ich zunächst an der Justus Liebig Universität in Gießen Psychologie. 1991 begann ich meine Laufbahn im Investmentbereich bei der Tecis Holding AG in Hamburg. Nach dem Aufbau einer Vertriebskoordination für die Cato GmbH, einem Unternehmen der Tecis Holding AG, in Lich, Hessen, machte ich mich 1995 mit einer Investmentberatung für Privatkunden und Unternehmen in Frankfurt selbständig und gründetet 1998 zusammen mit Michael Müller die Müller & Veith GmbH in Frankfurt. Die Müller und Veith Investmentfonds Beratungs GmbH etablierte sich schnell als eines der führenden Unternehmen und Spezialist in Beratung sowie Execution von offenen Investmentanlagen für private sowie institutionelle nationale wie internationale Mandate. Viele innovative Neuerungen in der Darstellung von Depots und in der professionellen Beratung und Betreuung von Kunden, die heute als selbstverständlich gelten, wurden durch die Müller & Veith GmbH initiiert oder zumindest maßgeblich beeinflußt. Der Firmensitz der Müller & Veith GmbH wurde im Laufe der Unternehmensgeschichte von Frankfurt a. Main nach Friedberg/Hessen verlegt. 2016 entschloß ich mich, die Müller & Veith GmbH an Herrn Volker Stache zu verkaufen und konzentriere mich nun weiterhin auf das, was mir am wichtigsten ist. In der neuen Funktion als Seniorberater, stehe ich selbstverständlich weiterhin den Kunden der Müller & Veith GmbH zur Verfügung. In meinem neuen Unternehmen investment-know-how, biete ich meine 25 jährige Erfahrung im Vertrieb, Investmentbereich, Kundenberatung, Unternehmensaufbau und -optimierung und natürlich auch als Investor, der sein eigenes Vermögen verwaltet, in Form von Coaching, Consulting und Events im Bereich B2C und B2B an. Sprechen Sie mich dazu gerne an! Mein Lieblingszitat ist: "Du mußt das was du denkst auch wollen, du mußt das was du willst auch sagen und du mußt das was du sagst auch tun"! (Alfred Herrhausen)

Zeige alle Beiträge von Bernd Veith

Abonnieren

Abonniere unseren RSS-Feed und die sozialen Medien-Profile, um Updates zu erhalten.

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: