Summa Summarum

11. Juni 2013

Summa Summarum


DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN

QE3…………………QE ∞

Summa Summarum vom 24.07.2012

Prof. Norbert Walter(+): Wenn Italien und Spanien fallen, reden wir nicht mehr über eine Rettung, sondern über Verhältnisse wie nach dem 2. Weltkrieg und das bedeutet LASTENAUSGLEICH! (RIP)

Euroselbsthilfegruppe oder “Die Italienische Währungsunion”

‚Almost Every Major Asset Class in the World Is Overpriced‘: Analyst

http://www.cnbc.com/id/100803010

The Smoke And Mirrors Are Running Out

http://www.zerohedge.com/news/2013-06-10/guest-post-smoke-and-mirrors-running-out

 

How Did we Get Here? A Map of the Fed’s Ever Expanding Balance Sheet

U.S. Is Still 10 Million Jobs Away From Normal

http://www.bloomberg.com/news/2013-06-07/u-s-is-still-10-million-jobs-away-from-normal.html

Milliardenabflüsse aus Gold-ETPs

http://www.fondsprofessionell.de/news/news-products/nid/milliardenabfluesse-aus-gold-etps/gid/1010079/ref/2/

Mario Draghi im Interview

„EZB hat Risiko für Steuerzahler verringert“

http://www.heute.de/EZB-hat-Risiko-für-Steuerzahler-verringert-28329046.html

Fundstücke aus dem www.

Michael Baillie ‏: Germany: 1/3 the size of SA, solar potential far below ours, has 30GW of solar – that’s 6 times what our largest coal plant will generate.Fundstücke aus dem www.

Forrest ‏: Bullard, a Fed hawk, has now transformed into a dove. How long before they all admit or realize we’re in a depression?
USA
  • Die US-Märkte schlossen praktisch unverändert (S&P: -0,0%). Telecom (+0,8%), Materials (+0,5%) und Healthcare (+0,1%) waren die besten Sektoren, während Cons Disc (-0,3%), Industrials (-0,3%) und Energy (-0,3%) hinter der Gesamtmarktentwicklung blieben. Die Volumen lagen dabei 18% unter dem 10-Tagesschnitt bzw. 14% unter dem 30-Tagesschnitt.
  • Die Ratingagentur Standard Poor’s erhöht den Ausblick für die Kreditwürdigkeit der USA von „negativ“ auf „stabil“. Sie bewertet die Bonität weiter mit der Note „AA+“. HB – 10.6.13
  • Der Präsident der St. Louis FED Jim Bullard sagte, dass die niedrige Inflation in den USA der FED Raum für weitere aggressive Anleihen-Käufe lasse. BT – 10.6.13
  • Die Aktienhalter von Fannie Mae und Freddie Mac klagen gegen die US-Regierung und nennen die Verstaatlichung in 2008 rechtswidrig. BB – 11.6.13
  • US-Präsident Obama will seinen langjährigen Mitarbeiter Jason Furman zu seinem wichtigsten Wirtschaftsberater machen und nominierte ihn als Chef des Wirtschaftsrates (Council on Economic Advisers) im Weißen Haus. HB – 10.6.13
  • Apple will mit dem neuen online Radio keine Konkurrenz zu Pandora Media darstellen. BB – 11.6.13
  • US Daily: How Low Is Trend Employment Growth? (Hatzius) 
  • Heutige Makrodaten: Es werden keine wichtigen Makrozahlen veröffentlicht.
 
ASIEN/EM
  • Die asiatischen Aktienmärkte handeln aufgrund der unveränderten Politik der BoJ schwächer (NIKKEI: -1,1%, HSI: -1,0%). China bleibt die nächsten 2 Tage aufgrund des Drachenbootfestes geschlossen. BBG – 11.6.13
  • Die BoJ verzichtet auf die Erweiterung ihrer geldpolitischen Instrumente, die die Marktvolatilität japanischer Staatsanleihen hätte verringern können. Gleichzeitig wurde die Bewertung der wirtschaftlichen Entwicklung des Landes positiv angepasst. BBG – 11.6.13
  • Sony enthüllt die PlayStation 4 und möchte damit Microsoft (Xbox) im Wettbewerb einholen. BBG – 11.6.13
  • Eine Welle von Streiks und Arbeiterprotesten sind ein aktuelles Zeichen, dass ein langsameres Wachstum und steigende Löhne dem chinesischen Arbeitsmarkt zu schaffen machen. WSJ – 10.06.13
  • Der Fall der indischen Rupie auf ein Allzeittief verringert den Spielraum der Reserve Bank of India, die vierte Zinssenkung in Folge vorzunehmen.  BBG – 11.6.13
  • Australien: GS reduziert aufgrund steigender Rezessions-Risiken die Schätzungen für den australischen Dollar (12m: von AUD/USD 0,90 auf AUD/USD 0,85) sowie das BIP (2013: von 2,4% auf 2,0%).
  • Die türkische Polizei versucht den Taksim Square wieder einzunehmen wodurch sich neue Kämpfe entzündet haben. BBG – 11.6.13
 
EUROPA
  • Vor dem Bundesverfassungsgericht findet heute und morgen die Anhörung über die Krisenpolitik der Europäischen Zentralbank statt. Es geht u.a. über eine angebliche €500Mrd Grenze der Anleihekäufe. Die Zentralbank wies entsprechende Zeitungsberichte zurück, dass es eine solche Grenze gebe; ex-ante gebe es keine Grenzen für die OMTs. FAZ – 10.6.13
  • Der IWF erhöht den Druck auf die Staaten der Eurozone, noch in diesem Jahr einen weiteren Schuldenerlass auf den Weg zu bringen. Anders lasse sich die Finanzierungslücke von €4,6Mrd für 2014 nicht schließen. FAZ – 10.6.13
  • Griechenland hat bisher für eine der ersten geplanten Privatisierungen im Rahmen des Rettungsprogramms keine greifbaren Angebote von möglichen Käufern erhalten. Das Natural Gas Monopol hat nach dem Rückzug von OAO Gazprom bisher keine weiteren Bieter. WSJ – 10.6.13
  • George Osborne plant kommende Woche nach sich mehrenden Zeitungsberichten einen genauen Plan für den Ausstieg des UK Staates bei der RBS und Lloyds vorstellten zu wollen. Ein erster 10% Anteil an Lloyds könne noch in diesem Jahr platziert werden. FT – 10.6.13
  • Die Banken der Eurozone haben ihre Cross-Boarder Holdings an Staats- und Unternehmensanleihen auf einen Anteil von 21,5% ihrer Holdings zurückgefahren und damit auf das niedrigste Level seit 1999. FT – 10.6.13
  • Siemens will in seinem größten Sektor Energie in den nächsten Jahren 1000 Arbeitsplätze abbauen. Damit möchte man auf die verschlechterte Auftragslage in Europa reagieren. FAZ – 10.6.13
  • Die Aktionäre der Deutschen Telekom haben die Möglichkeit, ihre Dividende in Form von Aktien statt bar zu erhalten, rege genutzt. Für 1,6Mrd Aktien und damit 38% der Dividenden-berechtigten Titel wurde diese Option gewählt. FAZ – 10.6.13
  • Die Deutsche Bank sieht sich mit dem Umbau der Vermögensverwaltung auf gutem Weg für ihr Gewinnziel 2015. Um die in Aussicht gestellten €1,7Mrd Vorsteuergewinn zu schaffen, müssten aber alle Bereiche noch ordentlich zulegen. HB – 10.8.13
  • RWE hat Schwierigkeiten Käufer für sein Dea Oil und Gas Geschäft zu finden. Bisher habe lediglich Wintershall ein Kaufinteresse angemeldet. Damit könnte der bisher geplante Verkaufspreis von €4,5-5Mrd möglicherweise nicht erzielt werden. BBG – 10.6.13
  • Heute wird um 10:30 Uhr die UK Industrial Production (Cons.: 0,0%mom) veröffentlicht.

Wir wünschen Ihnen einen schönen Tag!

DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN 

, , , , , , , , , , , , ,

Über Bernd Veith

Im Jahr 2016 blicke ich auf eine 25 jährige Erfahrung im Investmentbereich zurück. Nach meiner Ausbildung zum Kaufmann und Abschluss des allgemeinen wirtschaftlichen Abiturs, studierte ich zunächst an der Justus Liebig Universität in Gießen Psychologie. 1991 begann ich meine Laufbahn im Investmentbereich bei der Tecis Holding AG in Hamburg. Nach dem Aufbau einer Vertriebskoordination für die Cato GmbH, einem Unternehmen der Tecis Holding AG, in Lich, Hessen, machte ich mich 1995 mit einer Investmentberatung für Privatkunden und Unternehmen in Frankfurt selbständig und gründetet 1998 zusammen mit Michael Müller die Müller & Veith GmbH in Frankfurt. Die Müller und Veith Investmentfonds Beratungs GmbH etablierte sich schnell als eines der führenden Unternehmen und Spezialist in Beratung sowie Execution von offenen Investmentanlagen für private sowie institutionelle nationale wie internationale Mandate. Viele innovative Neuerungen in der Darstellung von Depots und in der professionellen Beratung und Betreuung von Kunden, die heute als selbstverständlich gelten, wurden durch die Müller & Veith GmbH initiiert oder zumindest maßgeblich beeinflußt. Der Firmensitz der Müller & Veith GmbH wurde im Laufe der Unternehmensgeschichte von Frankfurt a. Main nach Friedberg/Hessen verlegt. 2016 entschloß ich mich, die Müller & Veith GmbH an Herrn Volker Stache zu verkaufen und konzentriere mich nun weiterhin auf das, was mir am wichtigsten ist. In der neuen Funktion als Seniorberater, stehe ich selbstverständlich weiterhin den Kunden der Müller & Veith GmbH zur Verfügung. In meinem neuen Unternehmen investment-know-how, biete ich meine 25 jährige Erfahrung im Vertrieb, Investmentbereich, Kundenberatung, Unternehmensaufbau und -optimierung und natürlich auch als Investor, der sein eigenes Vermögen verwaltet, in Form von Coaching, Consulting und Events im Bereich B2C und B2B an. Sprechen Sie mich dazu gerne an! Mein Lieblingszitat ist: "Du mußt das was du denkst auch wollen, du mußt das was du willst auch sagen und du mußt das was du sagst auch tun"! (Alfred Herrhausen)

Zeige alle Beiträge von Bernd Veith

Abonnieren

Abonniere unseren RSS-Feed und die sozialen Medien-Profile, um Updates zu erhalten.

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: