Summa Summarum

24. Mai 2013

Summa Summarum


DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN

QE3…………………QE ∞

Summa Summarum vom 24.07.2012

Prof. Norbert Walter(+): Wenn Italien und Spanien fallen, reden wir nicht mehr über eine Rettung, sondern über Verhältnisse wie nach dem 2. Weltkrieg und das bedeutet LASTENAUSGLEICH! (RIP)

Euroselbsthilfegruppe oder “Die Italienische Währungsunion”

KURSRUTSCH BEGINNT IN TOKIO

Anleger proben weltweit den Ausstieg

Markus Koch, N.Y.: Japans Aktienmarkt – doch keine Einbahnstrasse?

Ihr kennt meine Meinung zu Japan: Heli Ben ist im Vergleich zu dem was dort geschieht ein Witz! Japans Zentralbank setzt unter Haruhiko Kuroda Haus und Hof auf’s Spiel und druckt, verglichen mit größe der US Konjunktur, das Äquivalent von monatlich 200 Milliarden Dollar! Gleichzeitig wurde das zweitgrößte Konjunkturprogramm der Nachkriegszeit aufgelegt. Beides treibt Japans Schulden durch die Decke und der Rentenmarkt droht zu destabiliseren. Kommt es zu einem unkontrollieren Anstieg der Zinsen japanischer Staatsanleihen, bekommen die dortigen Banken, wie auch der Staat, massive Probleme!

Billanz der BOJ vs EZB, FED und Bank of England

 

Fundstücke aus dem www.

Schaef the German ‏:@zerohedge Isn’t that #Gold short graph misleading? You should show the chart of combined #CFTC position- long & short Non Commercials…

Mark Pfennig ‏: Wenn in #China der berühmte Sack Reis umfällt, geht jetzt wohl die ganze Welt unter.
USA
  • Die US-Märkte schlossen nach den erheblichen Nikkei-Kursverlusten leicht schwächer (S&P: -0,3%). Telecom (+0,5%), Info Tech (-0,1%) und Materials (-0,1%) waren die besten Sektoren, während Utilities (-0,8%), Financials (-0,7%) und Cons Staples (-0,4%)  hinter der Gesamtmarktentwicklung blieben. Die Volumen lagen dabei 19% über dem 10-Tagesschnitt bzw. 17% über dem 30-Tagesschnitt.
  • AMG Fund Flows berichten diese Woche Netto-Zuflüsse von $2,5Mrd in Aktienfonds bzw. unter Berücksichtigung von ETFs Netto-Zuflüsse von $6,4Mrd. Dies ist bereits die 20te Woche in Folge mit Zuflüssen. Insgesamt flossen den Fonds in dieser Zeit $61Mrd zu.
  • Barack Obama erlässt strengere Richtlinien zum Einsatz von Drohnen. HB – 23.5.13
  • IWF stärkt Lagarde bei Untreue-Vorwürfen den Rücken. HB – 23.5.13
  • Salesforce.com (CRM) fällt nachbörslich um -6% nach einem in line Q1, allerdings leicht schwächerer Ausblick für Q2 (EPS 11-12 Cents vs Cons 12)
  • Procter & Gamble (PG) stellt den ehemaligen CEO A.G. Lafley überraschend zum 01. Juli 2013 wieder als neuen CEO ein, der damit den momentanen CEO Bob McDonald nach nur 3.5 Jahren an der Spitze ablöst. BB – 24.5.13
  • Google droht eine Wettbewerbs-Untersuchung in den USA im Bezug auf Bannerwerbung. HB – 24.5.13
  • Heutige Makrodaten: Durable Goods Orders (14:30 Uhr)
 
ASIEN/EM
  • Die asiatischen Aktienmärkte handeln heute gemischt (Nikkei: +0,5%, Topix +0,8%  und SHCOMP: +0,3%). Der Nikkei konnte seine morgendlichen Gewinne nicht halten und gab gegen Mittag deutlich ab. (Interessanterweise starteten die Kursverluste genau zur gleichen Zeit wie gestern). Fast 50% der heutigen Futures handelten zwischen 12.50 und 13.50. Zum Handelsschluss konnte er die Verluste jedoch wieder ausgleichen und handelt nahezu unverändert.
  • Chinas Premier Li Keqiang hat einen Plan zur Städteentwicklung über $6,5Mrd abgelehnt, um die Verschuldung von lokalen Regierungen zu begrenzen und den Fokus auf wirtschaftliche Reformen zu legen. RTRS – 23.05.13
  • Lenovo will die Cash-Reserve über $3 Mrd. für Akquisitionen verwenden und so neue Geschäftsbereiche erschließen. BBG – 24.05.13
 
EUROPA
  • Spanische Banken müssen bis zu €10Mrd mehr an Rückstellungen bilden, nachdem die Bank of Spain die Ausfallrisiken für Kredite nach oben revidiert hat. Spanische Banken haben demnach bei mehr als €200Mrd an Krediten die Zahlungsfristen verlängert, um einen Ausfall zu verhindern. FT – 23.5.13
  • EZB Präsident Draghi hat auf einer Rede in London die beiderseitigen Vorteile eines stärkeren Bekenntnis der UK gegenüber der EU bekräftigt. FT – 23.5.13
  • Die EU möchte die Transparenzvorschriften für die Bezahlung von Unternehmenssteuern erhöhen und damit die strittigen bisherigen Vorgehensweisen von Unternehmen wie Apple, Starbuchs und Google eindämmen. FT – 23.5.13
  • Eurogruppen-Chef Dijsselbloem hat Griechenland gegenüber Zugeständnisse angedeutet, wenn das Land sein weiterhin seine Reformen vorantreibt. FAZ – 23.5.13
  • Eine Prüfung durch Deloitte hat ergeben, dass es um die Geldwäsche auf Zypern sehr viel schlimmer steht als bisher behauptet. Die tatsächlichen Kunden etwa waren den Banken meist unbekannt. FAZ – 24.5.13
  • Die europäische Kommission hat sich vorerst entschieden keine neuen Regeln für Kapitalanforderungen an Pensions Fonds zu entwerfen. WSJ – 23.5.13
  • Fracking in Deutschland erhält weiteren Widerstand durch die Deutsche Bierbrauer Industrie. FT – 23.5.13
  • Heute wird um 8 Uhr das deutsche GDP (Cons.: 0,1%qoq) und um 10 Uhr der deutsche IFO Geschäftsklima Index (Cons.: 104,4) veröffentlicht.
 

Wir wünschen Ihnen einen schönen Tag und ein erholsames Wochenende!

DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN

Advertisements
, , , , , , , , , , , , ,

Über Bernd Veith

Im Jahr 2016 blicke ich auf eine 25 jährige Erfahrung im Investmentbereich zurück. Nach meiner Ausbildung zum Kaufmann und Abschluss des allgemeinen wirtschaftlichen Abiturs, studierte ich zunächst an der Justus Liebig Universität in Gießen Psychologie. 1991 begann ich meine Laufbahn im Investmentbereich bei der Tecis Holding AG in Hamburg. Nach dem Aufbau einer Vertriebskoordination für die Cato GmbH, einem Unternehmen der Tecis Holding AG, in Lich, Hessen, machte ich mich 1995 mit einer Investmentberatung für Privatkunden und Unternehmen in Frankfurt selbständig und gründetet 1998 zusammen mit Michael Müller die Müller & Veith GmbH in Frankfurt. Die Müller und Veith Investmentfonds Beratungs GmbH etablierte sich schnell als eines der führenden Unternehmen und Spezialist in Beratung sowie Execution von offenen Investmentanlagen für private sowie institutionelle nationale wie internationale Mandate. Viele innovative Neuerungen in der Darstellung von Depots und in der professionellen Beratung und Betreuung von Kunden, die heute als selbstverständlich gelten, wurden durch die Müller & Veith GmbH initiiert oder zumindest maßgeblich beeinflußt. Der Firmensitz der Müller & Veith GmbH wurde im Laufe der Unternehmensgeschichte von Frankfurt a. Main nach Friedberg/Hessen verlegt. 2016 entschloß ich mich, die Müller & Veith GmbH an Herrn Volker Stache zu verkaufen und konzentriere mich nun weiterhin auf das, was mir am wichtigsten ist. In der neuen Funktion als Seniorberater, stehe ich selbstverständlich weiterhin den Kunden der Müller & Veith GmbH zur Verfügung. In meinem neuen Unternehmen investment-know-how, biete ich meine 25 jährige Erfahrung im Vertrieb, Investmentbereich, Kundenberatung, Unternehmensaufbau und -optimierung und natürlich auch als Investor, der sein eigenes Vermögen verwaltet, in Form von Coaching, Consulting und Events im Bereich B2C und B2B an. Sprechen Sie mich dazu gerne an! Mein Lieblingszitat ist: "Du mußt das was du denkst auch wollen, du mußt das was du willst auch sagen und du mußt das was du sagst auch tun"! (Alfred Herrhausen)

Zeige alle Beiträge von Bernd Veith

Abonnieren

Abonniere unseren RSS-Feed und die sozialen Medien-Profile, um Updates zu erhalten.

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: