Summa Summarum

3. April 2013

Summa Summarum


Langsam bewegt sich auch in Deutschland die Volksseele. Eine neue Partei, die Alternative für Deutschland, die sich gegen den Euro wendet und für nationale Währungen eintritt, wird zur Bundestagswahl im September antreten. Eine „Umfrage“ bei Fokus, die die Frage stellten: „Würden sie eine Anti-Euro-Partei wählen“, wurde bisher mit 98% (!) mit Ja beantwortet. Es bleibt spannend!

DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN

QE3…………………QE ∞

Summa Summarum vom 24.07.2012

Prof. Norbert Walter(+): Wenn Italien und Spanien fallen, reden wir nicht mehr über eine Rettung, sondern über Verhältnisse wie nach dem 2. Weltkrieg und das bedeutet LASTENAUSGLEICH! (RIP)

Euroselbsthilfegruppe oder “Die Italienische Währungsunion”

Spain Drains Fund Backing Pensions

http://online.wsj.com/article/SB10001424127887323374504578217384062120520.html#

Underwater: The Netherlands Falls Prey to Economic Crisis

http://www.spiegel.de/international/europe/economic-crisis-hits-the-netherlands-a-891919.html#ref=rss?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

Zuerst Dementi und dann doch:

ZYPERNS FINANZMINISTER TRITT ZURÜCK

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/zyperns-finanzminister-michalis-sarris-tritt-zurueck-a-892065.html#ref=rss

EU:Kommentieren:Dementieren!

 

Hat der EURO in Zypern den gleichen Wert wie der EURO in Deutschland?

Fundstücke aus dem www.

Breaking News ‏: Unemployment across the 17 European countries that use the euro hits 12% for the 1st time since the currency was launched – @AP
Ludwig Erhard ‏: Immer mehr Politiker halten sich ja schon für liberal, wenn sie etwas dulden und nicht verbieten.
fiatcurrency ‏: Spain New Car Registrations Drop 13.9% Yoy in February
Bloomberg TV : BREAKING: GM March total U.S. vehicle sales up 6.4%, est. up 12% $GM
USA
  • Der US-Markt schloss nach guten Factory Orders im Plus (S&P: +0,5% bei 1570). Healthcare (+1,4%), Cons Staples (+1,1%) und Cons Disc (+0,9%) waren die besten Sektoren, während Materials (-0,9%), Energy (-0,5%) und Industrials (-0,1%) hinter der Gesamtmarktentwicklung blieben. Die Volumen lagen +2% über dem 10-Tages- und -3% unter dem 30-Tagesdurchschnitt.
  • Der US-Notenbanker Dennis Lockhart hält es für möglich, dass die Federal Reserve noch in diesem Jahr die lockere Geldpolitik beendetHB – 3.4.13
  • Apple CEO Tim Cook hat sich öffentlich bei den chinesischen Verbrauchern entschuldigt, nachdem seine Firma wegen Arroganz und schlechtem Kundenservice in den Medien abgestraft wurde. BB – 2.4.13
  • Apple plant laut WSJ die Produktion einen neuen iPhones im zweiten Quartal dieses Jahres. Des weiteren sei die Entwicklung eines preiswerteren Models in Arbeit. WSJ – 2.4.13
  • Google ist ins Visier verschiedener EU-Datenschützer geraten. Die Allianz aus Britannien, Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien und Niederlande ist in dieser Einigkeit bisher einzigartig. Am Montag hatte Datenschutz-Beauftragte Alma Whitten das Unternehmen bereits verlassen. FT – 3.4.13
  • Barclays US Aggregated Bond Index – “the Agg” fiel im ersten Quartal 2013 um 0,12% und zeigt damit eine deutliche Schwäche des Anleihenmarktes an. WSJ – 2.4.13
  • Delta Air Lines leidet nach eigenen Angaben unter den US-Etatkürzungen und macht diese für den Rückgang von Buchungszahlen verantwortlich. HB – 3.4.13
  • Heutige Makrodaten: ISM Non-Manf. Composite (16:00)
 
ASIEN
  • Die asiatischen Aktienmärkte handeln heute gemischt, allerdings liegen japanische Aktien zu Beginn des dortigen zweitägigen Zentralbankmeetings deutlich im Plus (SHCOMP: +0,2%, NIKKEI: +2,4%, HSI: -0,3%).
  • Das japanische Parlament soll am 5. April, einen Tag nach dem derzeitigen Bank of Japan-Board Treffen, regulär nochmals über die Ernennung von Haruhiko Kuroda als Zentralbankchef abstimmen. Bisher wurde er nur für die letzten Wochen der Periode seines Vorgängers bestätigt; für eine kommende volle fünfjährige Amtszeit ist eine weitere Bestätigung nötig. BBG – 3.4.13
  • Der Gouverneur der Royal Bank of Australia, Glenn Stevens, wurde vom australischen Finanzminister Wayne Swan für eine weitere Amtszeit von drei Jahren bestätigt. Damit solle das Thema aus dem kommenden Wahlkampf genommen werden; die nächsten Wahlen stehen am 14. September an. BBG – 3.4.13GS – 3.4.13
  • Der koreanische Won fiel gegenüber dem Dollar auf ein 6-Monats-Tief, nachdem Nordkorea weitere Drohungen gegen den Süden bzw. die USA bekannt gab und südkoreanischen Arbeitern den Zutritt zur gemeinsamen Industrieanlage in Kaesong verweigerte. BBG – 3.4.13
  • Die vier größten chinesischen Banken vergaben im März CNY 331 Mrd. an neuen Krediten (Februar: CNY 216 Mrd., Januar: CNY 370 Mrd.). RTRS – 3.4.13
  • Der offizielle chinesische non-manufacturing PMI erhöhte sich im März auf 55,6 Punkte (Februar: 54,5 Punkte). BBG – 3.4.13
 
EUROPA
  • Zyperns Finanzminister Michael Sarris ist nach den chaotischen Rettungsverhandlungen mit den Euro-Ländern zurückgetreten. Seinen Schritt begründete er am Dienstag auch mit Ermittlungen, wie es zum Zusammenbruch des zyprischen Bankensystems kommen konnte. WSJ – 2.4.13 RTRS – 2.4.13
  • In Italien steht auch der vorerst letzte Versuch von Präsident Napolitano vor dem Scheitern, den politischen Stillstand durch die Benennung von Expertenkommissionen zu überwinden. Vertreter aus allen Lagern gaben den beiden eingesetzten Weisen-Räten bereits am ersten Tag ihrer Arbeit am Dienstag keinerlei Chancen auf Erfolg. RTRS – 2.4.13
  • Spaniens Regierung hat angekündigt das Budget Defizit Ziel von 4,5% dieses Jahr zu verfehlen. Man erwarte insgesamt ein Defizit von 6% des GDPs. FT – 2.4.13
  • Slowenien gerät zunehmend unter Druck mit einer Ausweitung der Zinsspreads. Der neu ernannte Zentralbank-Chef Jazbec sieht jedoch keinen Bedarf an internationaler Unterstützung um die Banken und Finanzkrise in dem Land unter Kontrolle zu bringen. WSJ – 2.4.13
  • Die EU Transaktionssteuer könnte zusätzliche Kosten von GPB3,95Mrd für die britische Regierung bei der Refinanzierung über die Anleihenmärkte verursachen. BBG – 3.4.13
  • Die Prudential Regulation Authority, die neue wichtigste UK Finanzaufsicht, versicherte, dass die Einlagengelder in der UK Einheit der Laiki Bank automatisch in die Bank of Cyprus UK überführt werden und damit gesichert sind. FT – 2.4.13
  • Eine Übernahme von Vodafone durch Verizon stößt entgegen der bisherigen Presseberichte auf kein Interesse von Verizon. Wie bereits mehrmals zuvor bestätigte Verizon jedoch sein andauerndes Interesse am Kauf des Vodafone-Anteils von 45% am Gemeinschaftsunternehmen Verizon Wireless. HB – 3.4.13
  • RBS wird vermutlich laut FT den bisherigen Abbey National Finance Director Nathan Bostock in den kommenden Wochen als neuen CFO nominieren. FT – 2.4.13
  • Tele2 ignoriert höhere Angebote für sein Russland-Geschäft und will den bereits eingefädelten Deal mit der Bank VTB nicht mehr aufschnüren. RTRS – 2.4.13
  • Der HBOS Bailout hat den britischen Staat laut einem parlamentarischen Untersuchungsbericht den britischen Staat insgesamt fast GBP30Mrd gekostet. FT – 2.4.13
  • Heute wird um 10:30 Uhr der PMI Construction (Cons.: 48) und um 11 Uhr der Euro-Zone CPI Estimate (Cons.: 1,6%) veröffentlicht.

Wir wünschen Ihnen einen schönen Tag!

DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN

Advertisements
, , , , , , , , , , , , , , , , ,

Über Bernd Veith

Im Jahr 2016 blicke ich auf eine 25 jährige Erfahrung im Investmentbereich zurück. Nach meiner Ausbildung zum Kaufmann und Abschluss des allgemeinen wirtschaftlichen Abiturs, studierte ich zunächst an der Justus Liebig Universität in Gießen Psychologie. 1991 begann ich meine Laufbahn im Investmentbereich bei der Tecis Holding AG in Hamburg. Nach dem Aufbau einer Vertriebskoordination für die Cato GmbH, einem Unternehmen der Tecis Holding AG, in Lich, Hessen, machte ich mich 1995 mit einer Investmentberatung für Privatkunden und Unternehmen in Frankfurt selbständig und gründetet 1998 zusammen mit Michael Müller die Müller & Veith GmbH in Frankfurt. Die Müller und Veith Investmentfonds Beratungs GmbH etablierte sich schnell als eines der führenden Unternehmen und Spezialist in Beratung sowie Execution von offenen Investmentanlagen für private sowie institutionelle nationale wie internationale Mandate. Viele innovative Neuerungen in der Darstellung von Depots und in der professionellen Beratung und Betreuung von Kunden, die heute als selbstverständlich gelten, wurden durch die Müller & Veith GmbH initiiert oder zumindest maßgeblich beeinflußt. Der Firmensitz der Müller & Veith GmbH wurde im Laufe der Unternehmensgeschichte von Frankfurt a. Main nach Friedberg/Hessen verlegt. 2016 entschloß ich mich, die Müller & Veith GmbH an Herrn Volker Stache zu verkaufen und konzentriere mich nun weiterhin auf das, was mir am wichtigsten ist. In der neuen Funktion als Seniorberater, stehe ich selbstverständlich weiterhin den Kunden der Müller & Veith GmbH zur Verfügung. In meinem neuen Unternehmen investment-know-how, biete ich meine 25 jährige Erfahrung im Vertrieb, Investmentbereich, Kundenberatung, Unternehmensaufbau und -optimierung und natürlich auch als Investor, der sein eigenes Vermögen verwaltet, in Form von Coaching, Consulting und Events im Bereich B2C und B2B an. Sprechen Sie mich dazu gerne an! Mein Lieblingszitat ist: "Du mußt das was du denkst auch wollen, du mußt das was du willst auch sagen und du mußt das was du sagst auch tun"! (Alfred Herrhausen)

Zeige alle Beiträge von Bernd Veith

Abonnieren

Abonniere unseren RSS-Feed und die sozialen Medien-Profile, um Updates zu erhalten.

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: