Summa Summarum

27. März 2013

Summa Summarum


DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN

QE3…………………QE ∞

Summa Summarum vom 24.07.2012

Prof. Norbert Walter(+): Wenn Italien und Spanien fallen, reden wir nicht mehr über eine Rettung, sondern über Verhältnisse wie nach dem 2. Weltkrieg und das bedeutet LASTENAUSGLEICH! (RIP)

Euroselbsthilfegruppe oder “Die Italienische Währungsunion”

Spanien-Krise schlimmer als gedacht

Zentralbank malt Horrorszenario

http://www.n-tv.de/wirtschaft/Zentralbank-malt-Horrorszenario-article10365496.html

Zypern lässt grüßen: In Spanien startet die erste Matratzen-Bank

http://www.horizont.net/aktuell/marketing/pages/protected/Zypern-laesst-gruessen-In-Spanien-startet-die-erste-Matratzen-Bank_113700.html

Zypern-Krise

„Die Hauptschuld wird den Deutschen zugeordnet“

http://www.welt.de/finanzen/article114790037/Die-Hauptschuld-wird-den-Deutschen-zugeordnet.html

Zyperns kleinere Banken brauchen Geld

Mehr EZB-Nothilfe nötig

http://www.n-tv.de/wirtschaft/Mehr-EZB-Nothilfe-noetig-article10369251.html

Cyprus, Seriously

http://krugman.blogs.nytimes.com/2013/03/26/cyprus-seriously/?smid=tw-NytimesKrugman&seid=auto

Zyprischer Bankchef tritt abVermögende Anleger trifft es hart

http://www.n-tv.de/wirtschaft/Vermoegende-Anleger-trifft-es-hart-article10363631.html

 

Fundstücke aus dem www.

Holger Zschaepitz ‏#EU-PARLAMENT WILL DARAUF DRÄNGEN, DASS UNTER NEUER BANKENREGULIERUNG EINLAGEN >100K ZUR BANKEN-RETTUNG HERANGEZOGEN WERDEN KÖNNEN.
zerohedge ‏: CYPRUS FINMIN: UNINSURED LAIKI DEPOSITORS COULD FACE 80% HAIRCUT AND WAIT 6-7 YEARS FOR PAYOUT – DJ. Make that 100%
zerohedge ‏: Poster in front of PIIGS bank branch: „now accepting unsecured liabilities with up to 100% loss potential, formerly known as deposits“
König Ludwig II ‏: Kroatien erfûllt die Voraussetzungen für den #Eu Beitritt wird gemeldet. LOL. Vor 4 Monaten war das noch 100% anders. #MERKEL
Phani Kumar ‏#Dollar heads north against euro and yen. #Euro-dollar pair „continues to look heavy,“ says one analyst

Studie: Euro-Krise kostet Menschenleben

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/lancet-euro-krise-hat-fatale-wirkung-auf-gesundheit-der-europaeer-a-891149.html

USA
  • Der US-Markt schloss Gestern Abend im Plus (S&P: 0.8%). Healthcare (+1.2%), Energy (+1.1%), und Utilities (+0.9%) waren die besten Sektoren, während Industrials (+0.5%), Cons Disc (+0.5%) und Materials (+0.6%) hinter der Gesamtmarktentwicklung blieben. Die Volumen lagen -9% unter dem 10-Tages- und -14% unter dem 30-Tagesdurchschnitt.
  • Präsident Obamas Berater zu Gesundheitsreform räumte am Dienstag ein, dass durch die Reform die Versicherungsprämien für einzelne Betroffene steigen könnten. Reuters – 26.3.13
  • Ein US-Gericht hat entschieden, dass Fannie Mae und Freddie Mac nicht Gegenstand der Grunderwerbssteuer sind. BB – 27.3.13
  • Der Supreme Court in Washington beschäftigt sich weiter mit der Zulässigkeit gleichgeschlechtlicher Ehen in Kalifornien. HB – 26.3.13
  • Präsident Obama hat Julia Pierson zur Direktorin des Secret Service gemacht und damit die erste Frau an der Spitze seiner Leibgarde. HB – 26.3.13
  • Berkshire Hathaway mit Warren Buffett an der Spitze haben einen Deal verhandelt nachdem sie circa 10Mio Goldman Sachs Aktien erhalten, im Tausch gegen bestehende Aktienoptionen. WSJ – 26.3.13
  • Heutige Makrodaten: Heute werden keine wichtigen Makrodaten veröffentlicht.
 
ASIEN
  • Die asiatischen Aktienmärkte handeln gemischt (SHCOMP: -0,2%, NIKKEI: -0,1%, HSI: +0,5%). 86% der Nikkei Werte handeln ab heute ex-Dividende.
  • Der frühere Vize-Gouverneur der Bank of Japan Kazumasa Iwata, ein Befürworter von geldpolitischen Lockerungsmaßnahmen, schloss sich dem Kreis der Ökonomen an, die das Erreichen des 2-Prozent-Inflationsziels bis 2015 für unrealistisch halten. Derweil gab der Yen in Erwartung einer Ankündigung zusätzlicher Stimuli-Maßnahmen nächste Woche weiter nach. BBG – 27.3.13BBG – 27.3.13
  • Vietnams Wirtschaftswachstum hat sich im ersten Quartal diesen Jahres auf +4,9%yoy (Konsensus: +5,2%, 4Q12: +5,44%) verlangsamt. Damit könnte der Druck auf die Regierung steigen, durch geeignete Maßnahmen die Kreditvergabe der Banken zu beleben. BBG – 27.3.13
  • Die Royal Bank of Australia veröffentlichte heute ihren zweijährlichen Stabilitätsbericht. Darin stellt sie fest, dass sich die globalen Rahmenbedingungen in den letzten 6 Monaten trotz den kürzlichen Geschehnissen in Zypern verbessert haben. Der australische Banken-Sektor sei in einer relativ starken Position, die Erhohlung des Kreditsektors sei aufgrund der überdurchschnittlich hohen Unternehmensinsolvenzen allerdings noch langsam.  BBG – 27.3.13GS – 26.3.13
  • Die Philippinen wurden von Fitch auf Investmentgrade hochgestuft, der Ausblick wurde als stabil angegeben. RTRS – 27.3.13
 
EUROPA
  • Die Ratingagentur Fitch kündigte gestern an, die Bewertung von Zypern zu senken und verwies v.a. auf das marode Bankensystem. STRN – 26.3.13
  • Großbritanniens Banken könnten nach einer Analyse der BoE bis zu £60Mrd Kapital benötigen, berichtet die Independent. So werde die Zentralbank entsprechende Aussagen bei der Bekanntgabe der Ergebnisse machen. INPD – 27.3.13
  • Europäische Regulierungsbehörden untersuchen aktuell das Verhalten globaler Banken im Markt für Kredit-Derivate. Es seien nach WSJ-Angaben bis zu 16 Banken involviert, die im Falle einer Verurteilung vor Strafzahlungen stehen könnten. WSJ – 26.3.13
  • Frankreichs Präsident Hollande und Spaniens Regierungschef Rajoy sind Bedenken entgegengetreten, wonach das Rettungspaket für Zypern ein Modell für andere angeschlagene Staaten werden könnte. Es handle sich um einen einzigartigen Fall. RTRS – 27.3.13
  • Der IWF hat die Entwicklungen des italienischen Bankensystems gestern gelobt, jedoch gleichzeitig auf Risiken aus einer schwächeren Wirtschaft sowie höheren Ausfällen verwiesen. Es wurden zusätzliche Rückstellungen empfohlen. RTRS – 27.3.13
  • Polens Premier Tusk hat gestern ein mögliches Referendum für einen Euro-Beitritt des Landes ins Gespräch gebracht. Nach aktuellen Umfragen seien 62% der Polen dagegen. FT – 26.3.13
  • Der Deutsche Bank AG droht eine Herabstufung durch Standard & Poor’s. Das Langfristrating „A+“ wurde auf „Credit Watch negative“ gesetzt. Vergangene Woche hatte die Bank zusätzliche Rückstellungen bekanntgegeben, um Kosten im Zusammenhang mit US- Hypothekenklagen und anderen rechtlichen Untersuchungen zu decken. WELT – 26.3.13
  • Lagardere will sich einem Zeitungsbericht zufolge noch vor dem Sommer von seinen EADS Anteilen trennen. Ziel sei, die gesamten 7,5% zu verkaufen, sagte Firmenchef Arnaud Lagardere in einem Interview der Zeitung „Les Echos“. RTRS – 27.3.13
  • Heute kommt Italien mit €7Mrd Bonds an den Markt (11Uhr; €4Mrd 2018; €4Mrd €3Mrd 2023).

Wir wünschen Ihnen einen schönen Tag!

DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN

Advertisements
, , , , , , , , , , ,

Über Bernd Veith

Im Jahr 2016 blicke ich auf eine 25 jährige Erfahrung im Investmentbereich zurück. Nach meiner Ausbildung zum Kaufmann und Abschluss des allgemeinen wirtschaftlichen Abiturs, studierte ich zunächst an der Justus Liebig Universität in Gießen Psychologie. 1991 begann ich meine Laufbahn im Investmentbereich bei der Tecis Holding AG in Hamburg. Nach dem Aufbau einer Vertriebskoordination für die Cato GmbH, einem Unternehmen der Tecis Holding AG, in Lich, Hessen, machte ich mich 1995 mit einer Investmentberatung für Privatkunden und Unternehmen in Frankfurt selbständig und gründetet 1998 zusammen mit Michael Müller die Müller & Veith GmbH in Frankfurt. Die Müller und Veith Investmentfonds Beratungs GmbH etablierte sich schnell als eines der führenden Unternehmen und Spezialist in Beratung sowie Execution von offenen Investmentanlagen für private sowie institutionelle nationale wie internationale Mandate. Viele innovative Neuerungen in der Darstellung von Depots und in der professionellen Beratung und Betreuung von Kunden, die heute als selbstverständlich gelten, wurden durch die Müller & Veith GmbH initiiert oder zumindest maßgeblich beeinflußt. Der Firmensitz der Müller & Veith GmbH wurde im Laufe der Unternehmensgeschichte von Frankfurt a. Main nach Friedberg/Hessen verlegt. 2016 entschloß ich mich, die Müller & Veith GmbH an Herrn Volker Stache zu verkaufen und konzentriere mich nun weiterhin auf das, was mir am wichtigsten ist. In der neuen Funktion als Seniorberater, stehe ich selbstverständlich weiterhin den Kunden der Müller & Veith GmbH zur Verfügung. In meinem neuen Unternehmen investment-know-how, biete ich meine 25 jährige Erfahrung im Vertrieb, Investmentbereich, Kundenberatung, Unternehmensaufbau und -optimierung und natürlich auch als Investor, der sein eigenes Vermögen verwaltet, in Form von Coaching, Consulting und Events im Bereich B2C und B2B an. Sprechen Sie mich dazu gerne an! Mein Lieblingszitat ist: "Du mußt das was du denkst auch wollen, du mußt das was du willst auch sagen und du mußt das was du sagst auch tun"! (Alfred Herrhausen)

Zeige alle Beiträge von Bernd Veith

Abonnieren

Abonniere unseren RSS-Feed und die sozialen Medien-Profile, um Updates zu erhalten.

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: