Summa Summarum

22. März 2013

Summa Summarum


                                                                                                                                                                                                                                                   #CYpRUS

++++++++++++++Euro-Krise: EZB setzt Zypern Frist bis Montag…+++++++++++++++++European Central Bank will guarantee assistance for Cyprus only through Monday unless aid program in place++++++++++++++++++++

DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN

QE3…………………QE ∞

Summa Summarum vom 24.07.2012

Prof. Norbert Walter(+): Wenn Italien und Spanien fallen, reden wir nicht mehr über eine Rettung, sondern über Verhältnisse wie nach dem 2. Weltkrieg und das bedeutet LASTENAUSGLEICH! (RIP)

Euroselbsthilfegruppe oder “Die Italienische Währungsunion”

EU:NO

RU:NO

 

Zitat Raimund Brichta/NTV:

Die dümmste Zentralbank der Welt?

Die EZB soll Zypern heute ein Ultimatum gestellt haben: Entweder es gibt bis nächsten Dienstag ein Rettungspaket, oder der Geldhahn wird zugedreht. Wie blöd müsste eigentlich eine Notenbank sein, die ein Land wie Zypern zuerst als „systemrelevant“ einstuft (was sie getan gat), um diesem Land danach den Saft abzudrehen? Ich traue der EZB zwar einiges zu, aber dies wirklich nicht.
Das heißt, es kann sich nur um eine leere Drohung handeln.
Was meint Ihr?

RINGEN UM RETTUNGSPLAN

Zypern und EZB wollen Kapitalflucht verhindern

http://www.manager-magazin.de/politik/artikel/0,2828,890309,00.html

Bankabwicklung und Soli-Fonds

Zypern arbeitet an „Plan B“-Umsetzung

http://www.n-tv.de/wirtschaft/Zypern-arbeitet-an-Plan-B-Umsetzung-article10344386.html?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

Zypern:PlanB-Abstimmung verschoben:Abgeordnete wollen die Gesetzestexte erst verstehen.Das ist einmal etwas Neues!

Plan-B-Abstimmung verschoben: Zyperns Parlament widersteht dem Druck

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/zyperns-parlament-verschiebt-abstimmung-ueber-soli-fonds-a-890299.html

Russia May Review Share of Euro in Reserves, Medvedev Says

http://www.bloomberg.com/news/2013-03-21/russia-may-review-share-of-euro-in-reserves-medvedev-says.html

Lillikas and opinion poll indicate Cyprus would rather leave euro than follow troika plan

http://www.ekathimerini.com/4dcgi/_w_articles_wsite1_1_21/03/2013_489062

Nur die Schnellen gewinnen beim Bank-Run

http://www.blognition.de/blog/wirtschaft/nur-die-schnellen-gewinnen-beim-bank-run/#.UUrW7sT1j4M.twitter

Spanien: Doubtful Loans steigen weiter

http://www.querschuesse.de/spanien-doubtful-loans-steigen-weiter/

Fundstücke aus dem www.

zerohedge ‏: No Cyprus vote expected today
Daniel D. Eckert ‏: Es geht immer noch niedriger: Die Rendite 10-jähriger Japan-Staatsanleihen fällt auf 0,58% – niedrigster Stand seit 2003 (BN)
Daniel D. Eckert ‏: Zypern wird immer mehr zum Labor: Jetzt sollen offenbar die Rentenkassen der Bürger geplünert werden. Das soll 4,2 Mrd. beibringen #Cyprus
Breaking News ‏: Cyprus‘ finance minister says country does not seek additional loan, but investment in Cyprus‘ banking and natural gas sectors –
Anatole Kaletsky ‏: Cyprus: Poll shows 67% prefer deal with Russia than euro-Troika, 91% reject EU tax even if it means leaving euro.
Bernd Veith ‏@markpfennig FIAT Geld : Bitcoin..101010101..wie verrückt ist diese Welt?
zerohedge ‏: Spain to Use Bank Rescue Fund as Holding Company, Mundo Reports. Will it backstop the pension fund now used solely to buy Spanish debt?
Sue Chang ‏: S&P cuts Cyprus to „may default“ grade of CCC with negative outlook. S&P cites acute problems in Cyprus‘ banking sector for downgrade
Fabrizio Goria ‏**Euro area said to weigh closing Cyprus Popular Bank and Bank of Cyprus; uninsured depositors could go to Cyprus bad bank and face 40% loss
Peter Atwater ‏#Cyprus goes $LULU with its latest proposal to uninsured depositors: „Put the pants on and bend over.“
Sandra Navidi ‏#EZ:#Bundesbank Study: Median wealth of #German households much lower than that of Italian + Spanish ones
Bernd Veith ‏@SandraNavidi kein Wunder, wir Bürge(r)n ja auch bereits in Vorbereitung auf die Krise seit 2000 #Agenda2010!
fiatcurrency ‏: *RUSSIA HAS ENDED CYPRUS TALKS, FINANCE MINISTER SILUANOV SAYS
Dirk Müller ‏: Zypern : Ab nächste Woche Kapitalverkehrskontrollen und Euroaustritt !? „Wir sind auf einem guten Weg und haben das schlimmste hinter uns“
Leitfaden für eine Krise:
..und was lernen wir von Zypern:
1. In einer Krise, in der die Banken schließen, gibt es als erstes einmal eine eingeschränkte Bargeldverfügung, wenn überhaupt noch Bargeld zu bekommen ist.
2. Es werden keine Kreditkarten mehr akzeptiert, da die Einnahmen schließlich wieder über das Konto fließen würden.
3. Man sollte in einer solchen Situation über Bargeldreserven verfügen, denn Tanken, Einkaufen etc. geht nur noch gegen Cash!!!
4. Aufgrund der Situation werden Benzin, Lebensmittel, Medikamente etc. knapp, da über die Banken nichts mehr läuft und nur noch gegen Vorkasse geliefert wird.
5. Man sollte in einer solchen Situation über genügend Reserven (Essen, Batterien, Heizmittel, Medikamente etc.) verfügen.
6. Der Kapitalverkehr wird massiv beschränkt. Importe werden fast unmöglich. Die Wirtschaft kommt zum Erliegen.
…..to be continued! 
USA
  • Der US-Markt handelt mit einer gesteigerten Sorge um Zypern schwach (S&P: -0.8%). Telecom  +0%, Cons Staples -0.3% und Utilities -0.5%waren die besten Sektoren, während Materials -1.6%, Info Tech -1.3% und Financials -1.1% hinter der Gesamtmarktentwicklung blieben. Die Volumen lagen -3% unter dem 10-Tages- und -6% unter dem 30-Tagesdurchschnitt.
  • Obamas Staatsbesuch im Nahen Osten führt ihn heute in den Jordan um Gespräche mit King Abdullah zu führen. Es soll insbesondere um den Bürgerkrieg in Syrien und die Friedensverhandlungen in Israel /Palästina gehen. Reuters – 21.3.13
  • Chicago will aufgrund gefallener Schülerzahlen 11% seine Vorschulen schließen. CNBC – 21.3.13
  • Die AMG Fund Flows verzeichneten in der elften Woche in Folge Zuflüsse in Aktienfonds: +$1,37Mrd in dieser Woche, netto total $40,2bn YTD.
  • Nike veröffentlichte Zahlen für 3Q12 und schlug mit USD 6,2Mrd Umsatz und 73Cents Gewinn pro Aktie (vs. Cons. 67Cents) die Erwartungen. In China stieg der Orderanstieg erstmals seit zwei Quartalen mit plus vier Prozent wieder an. Die Aktie stieg nachbörslich um +7.5%.  HB – 22.3.13
  • Heute werden keine wichtigen Makrozahlen veröffentlicht.
 
ASIEN
  • Die asiatischen Aktienmärkte handeln heute aufgrund von Sorgen um Zypern und einem stärkeren Yen schwächer (SHCOMP: -0,2%, NIKKEI: -1,9%, HSI: -0,6%).
  • Der neue Gouverneur der Bank of Japan, Haruhiko Kuroda, zeigte sich während seiner Antrittsrede zuversichtlich, das gesetzte 2-Prozent-Inflationsziel zu erreichen. BBG – 22.3.13
  • Das japanische Jobportal Livesense Inc. denkt laut CEO Taichi Murakami darüber nach, seine Gebühren aufgrund des verbesserten Arbeitsmarktes zu erhöhen. BBG – 22.3.13
  • Die Gesamteinnahmen durch chinesische Kinogänger erhöhten sich in 2012 um 36% auf $2,7 Mrd. und liegen damit nur noch hinter den USA und Kanada, welche zusammen $10,8 Mrd. verzeichneten. BBG – 22.3.13
  • China Unicom Hong Kong Ltd., das zweitgrößte chinesische Mobilfunkunternehmen, berichtete 4Q12-Nettoerträge von CNY1,64 Mrd. (Konsensus: CNY1,41 Mrd.) bedingt durch billigere Smartphones und reduzierte Subventionen. BBG – 22.3.13
 
EUROPA
  • Ungarns Credit Outlook wurde von S&P auf Grund der neuen Verunsicherungen des politischen Umfelds auf Negativ gesenkt.
  • BBVA kündigt an innerhalb der nächsten drei Jahre $3,5Mrd in sein Latein Amerika Tochterunternehmen BBVA Bancomer Mexico zu investieren. FT – 21.3.13
  • Rosneft hat die Übernahme des heimischen Rivalen TNK-BP abgeschlossen und zieht damit als Weltmarktführer am US-Unternehmen Exxon Mobil vorbei. Zusätzlich kündigte Rosneft an gemeinsam mit BP an der Erschließung neuer Projekte in der russischen Arktis zu arbeiten. RTRS – 21.3.13 FT – 21.3.13
  • Eon hat seine Tochter Eon Energy from Waste an den Finanzinvestor EQT verkauft und veräußert damit sein Geschäft mit Müllverbrennungsanlagen. HB – 22.3.13
  • Volkswagen hat angekündigt den Anteil der Minderheitenaktionäre zu einem Preis von €80,89 pro Aktie zu übernehmen. Aktionäre die nicht bereit sind das Angebot zu akzeptieren, würden jährlich eine Dividende von €3,07 pro Aktie erhalten. BBG – 21.3.13
  • Audi denkt über eine Wiederaufnahme der lokale Fahrzeugproduktion im Wachstumsmarkt Brasilien nach. Innerhalb der nächsten sechs Monate soll eine Entscheidung getroffen werden. WELT – 22.3.13
  • Salvatore Ferragamo berichtet einen Net Profit von €105,6 (Cons.: €98,2Mio) und einen EBITDA von €228Mio (Cons.: €218,7Mio) für 2012. Der Jahresbeginn bestätige die Wachstumsschätzungen des Unternehmens für 2013.
  • GSW berichtet einen Nettogewinn von €143,3Mio (Cons.: €122,3Mio) und ein FFO von €64,2Mio (Cons.: €63,5Mio) für das Gesamtjahr 2012. Die Dividende von €0,90 pro Aktie für das vergangene Jahr liegt in-line mit den Erwartungen.
  • BP hat ein Share Buy-Back Programm von $8Mrd an Aktien angekündigt.
  • Heute wird um 10 Uhr der deutsche IFO Geschäftsklimaindex (Cons.: 107,8 Punkte) veröffentlicht.
America Has A Gigantic Energy Price Advantage Over EuropeRead more: http://www.businessinsider.com/chart-americas-energy-advantage-2013-3#ixzz2ODglDjX0

Wir wünschen Ihnen einen schönen Tag und ein erholsames Wochenende!

DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN

Advertisements
, , , , , , , , , , , , , , ,

Über Bernd Veith

Im Jahr 2016 blicke ich auf eine 25 jährige Erfahrung im Investmentbereich zurück. Nach meiner Ausbildung zum Kaufmann und Abschluss des allgemeinen wirtschaftlichen Abiturs, studierte ich zunächst an der Justus Liebig Universität in Gießen Psychologie. 1991 begann ich meine Laufbahn im Investmentbereich bei der Tecis Holding AG in Hamburg. Nach dem Aufbau einer Vertriebskoordination für die Cato GmbH, einem Unternehmen der Tecis Holding AG, in Lich, Hessen, machte ich mich 1995 mit einer Investmentberatung für Privatkunden und Unternehmen in Frankfurt selbständig und gründetet 1998 zusammen mit Michael Müller die Müller & Veith GmbH in Frankfurt. Die Müller und Veith Investmentfonds Beratungs GmbH etablierte sich schnell als eines der führenden Unternehmen und Spezialist in Beratung sowie Execution von offenen Investmentanlagen für private sowie institutionelle nationale wie internationale Mandate. Viele innovative Neuerungen in der Darstellung von Depots und in der professionellen Beratung und Betreuung von Kunden, die heute als selbstverständlich gelten, wurden durch die Müller & Veith GmbH initiiert oder zumindest maßgeblich beeinflußt. Der Firmensitz der Müller & Veith GmbH wurde im Laufe der Unternehmensgeschichte von Frankfurt a. Main nach Friedberg/Hessen verlegt. 2016 entschloß ich mich, die Müller & Veith GmbH an Herrn Volker Stache zu verkaufen und konzentriere mich nun weiterhin auf das, was mir am wichtigsten ist. In der neuen Funktion als Seniorberater, stehe ich selbstverständlich weiterhin den Kunden der Müller & Veith GmbH zur Verfügung. In meinem neuen Unternehmen investment-know-how, biete ich meine 25 jährige Erfahrung im Vertrieb, Investmentbereich, Kundenberatung, Unternehmensaufbau und -optimierung und natürlich auch als Investor, der sein eigenes Vermögen verwaltet, in Form von Coaching, Consulting und Events im Bereich B2C und B2B an. Sprechen Sie mich dazu gerne an! Mein Lieblingszitat ist: "Du mußt das was du denkst auch wollen, du mußt das was du willst auch sagen und du mußt das was du sagst auch tun"! (Alfred Herrhausen)

Zeige alle Beiträge von Bernd Veith

Abonnieren

Abonniere unseren RSS-Feed und die sozialen Medien-Profile, um Updates zu erhalten.

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: