Summa Summarum

12. Februar 2013

Summa Summarum


 

DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN

QE3…………………QE ∞

Summa Summarum vom 24.07.2012

Prof. Norbert Walter(+): Wenn Italien und Spanien fallen, reden wir nicht mehr über eine Rettung, sondern über Verhältnisse wie nach dem 2. Weltkrieg und das bedeutet LASTENAUSGLEICH! (RIP)

Euroselbsthilfegruppe oder “Die Italienische Währungsunion”

Economist Rudiger Dornbush once observed: “The crisis takes a much longer time coming than you think, and then it happens much faster than you would have thought.”

 

USA
  • Der US-Markt schließt auf niedrigen Volumen fast unverändert (S&P: -0,1%). Financials (+0,4%), Versorger (+0,2%) und Info Tech (+0,1%) waren die besten Sektoren, während Energy (-0,6%), Cons Disc (-0,3%), und Materials (-0,2%) hinter der Gesamtmarktentwicklung blieben. Die Volumina lagen 25% unter dem 10-Tages- und 23% unter dem 30-Tagesdurchschnitt.
  • Die FED-Vizepräsidentin Janet Yellen kündigte an, dass die Zentralbank die Zinssätze auch dann nahe Null halten könnte, wenn die Arbeitslosenquote unter 6,5% fallen und die Inflationsrate über 2,5% steigen würde. Diese Grenzen hatte sich die FED im Dezember selbst gesetzt. BBG – 11.2.13
  • Der US-Senatsausschuss für Militärangelegenheiten wird nach Angaben des Vorsitzenden Levin heute über die Bestätigung von Chuck Hagel als US-Verteidigungsminister abstimmen. TG – 11.2.13
  • Caterpillar verliert weitere Marktanteile in China und leidet unter dem verlangsamten Wirtschaftswachstum: Die Verkaufszahlen fielen im letzen Jahr um 30%. FT – 12.2.13
  • Blackberry’s Aktien sind im Laufe des Handelstages um 4,6% gefallen, nachdem Home Depot Inc. bekannt gab, von nun an keine neuen Geräte des kanadischen Herstellers an seine Angestellten auszugeben. BBG – 11.2.13
  • Preise für Einfamilienhäuser haben sich in fast 88% der Städte im letzten Quartal 2012 aufgrund des sich erholenden US-Häusermarktes erhöht. Der nationale Median lag mit $178,900 um 10% höher als im Vorjahr. BBG – 11.2.13
  • Heute werden keine wichtigen Makrozahlen veröffentlicht.
 
ASIEN
  • Die meisten asiatischen Aktienmärkte haben heute feiertagsbedingt geschlossen. (NKY +1,9; SHCOMP und HSI sind geschlossen)
  • Nordkorea hat nach Angaben von südkoreanischen Regierungsvertretern um 11:58 a.m. Ortszeit einen weiteren Atomtest in der Provinz Hamgyong durchgeführt. Dies wäre nach 2006 und 2009 der dritte Atomtest des Landes. BBG – 12.2.13
  • Japans Premierminister Shinzo Abe kündigte in Folge des nordkoreanischen Atomtests an, über eigene Sanktionen nachzudenken. RTRS – 11.2.13
  • Nissan Motor Co verlor aufgrund enttäuschender Zahlen 3,8% im Laufe des Handestages, auch wenn diese größtenteils in einmaligen Ereignissen begründet sind. RTRS – 12.2.13
 
EUROPA
  • Euro-Finanzministertreffen: Frankreich hat bei dem gestrigen Treffen der Finanzminister erneut vor einem zu starken Euro gewarnt. Gleichzeitig sagte Zyperns Finanzminister, dass eine Einbeziehung von Bar-Einlagen zur Reduktion der Staatsschulden übertrieben sei und vermutlich nicht erfolgen wird. RTRS – 12.2.13
  • Bundesbank-Chef Weidmann hat gestern vor einer künstlichen Abwertung des „Euro“ gewarnt. So führe eine politisch erzeugte Abwertung nicht zu einer Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit. Zudem sei die Gemeinschaftswährung aktuell nicht überbewertet. TELE – 11.2.13
  • Portugal hat in 2012 die Exporte in Länder außerhalb der EU erneut deutlich steigen können. So legten entsprechende Ausfuhren um circa 20% zu. Das Land verbuchte kumuliert das fünfte Jahr in Folge ein Exportwachstum über 5%. FT – 11.2.13
  • Peugeot hat seitens der EU eine temporäre Genehmigung für Staatshilfen erhalten. Nun hat das Unternehmen 6 Monate Zeit, um einen vollständigen Restrukturierungsplan vorzulegen. FT – 11.2.13
  • Die Bundesregierung erwartet ein baldiges Ende der Konjunkturschwäche in Deutschland. „Die Perspektiven für die deutsche Wirtschaft hellen sich allmählich auf“, schrieb das Bundeswirtschaftsministerium. RTRS – 11.2.13
  • Software AG beginnt heute mit ihrem angekündigten Aktienrückkauf. Das teilte das Unternehmen gestern mit. Demnach sollen bis zum 31. Dezember 2013 Aktien für bis zu €180Mio zurückgekauft werden. HB – 12.2.13
  • ThyssenKrupp berichtet 1Q Umsätze fortzuführender Geschäftsbereiche von €8,8Mrd vs. €9,2Mrd; Nettogewinn €35Mio inline mit den Erwartungen; die Guidance wurde bestätigt; Ebit €229Mio vs. €212Mio.
  • L´Oreal verbucht einen operativen Gewinn von €3,7Mrd inline mit den Schätzungen; der CEO sieht das Unternehmen gut vorbereitet, um den Markt outzuperformen; der Start in 2013 sei gut.
  • Faurecia wird für 2012 wie erwartet keine Dividende bezahlen. Für den möglichen Verkauf des Anteils durch Peugeot sei man vorbereitet. Kosten sollen in Europa gekürzt werden. Die Performance in Nordamerika sei stark.
  • Norsk Hydro berichtet 4Q Nettogewinn von Nkr144Mio vs. Nkr184Mio; es müssen Kosten gekürzt werden; die Nachfrage in Europa sei im ersten Quartal saisonal höher.
  • Heute kommen u.a. Spanien (10.30) und Italien (11.00) mit Bills an den Markt. Es werden keine wichtigen Makrozahlen veröffentlicht.
Die Vergleichszahlen für Unternehmensergebnisse sind Bloomberg Consensus

Leider bin ich dem Krankenbett immer noch nicht entflohen, daher wieder nur eine sehr eingeschränkte Summa Summarum! Diese Grippe wünsche ich nicht meinem ärgsten Feind!

Wir wünschen Ihnen einen schönen Tag und eine erholsame Woche!

DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN

Advertisements
, , , , , , , , ,

Über Bernd Veith

Im Jahr 2016 blicke ich auf eine 25 jährige Erfahrung im Investmentbereich zurück. Nach meiner Ausbildung zum Kaufmann und Abschluss des allgemeinen wirtschaftlichen Abiturs, studierte ich zunächst an der Justus Liebig Universität in Gießen Psychologie. 1991 begann ich meine Laufbahn im Investmentbereich bei der Tecis Holding AG in Hamburg. Nach dem Aufbau einer Vertriebskoordination für die Cato GmbH, einem Unternehmen der Tecis Holding AG, in Lich, Hessen, machte ich mich 1995 mit einer Investmentberatung für Privatkunden und Unternehmen in Frankfurt selbständig und gründetet 1998 zusammen mit Michael Müller die Müller & Veith GmbH in Frankfurt. Die Müller und Veith Investmentfonds Beratungs GmbH etablierte sich schnell als eines der führenden Unternehmen und Spezialist in Beratung sowie Execution von offenen Investmentanlagen für private sowie institutionelle nationale wie internationale Mandate. Viele innovative Neuerungen in der Darstellung von Depots und in der professionellen Beratung und Betreuung von Kunden, die heute als selbstverständlich gelten, wurden durch die Müller & Veith GmbH initiiert oder zumindest maßgeblich beeinflußt. Der Firmensitz der Müller & Veith GmbH wurde im Laufe der Unternehmensgeschichte von Frankfurt a. Main nach Friedberg/Hessen verlegt. 2016 entschloß ich mich, die Müller & Veith GmbH an Herrn Volker Stache zu verkaufen und konzentriere mich nun weiterhin auf das, was mir am wichtigsten ist. In der neuen Funktion als Seniorberater, stehe ich selbstverständlich weiterhin den Kunden der Müller & Veith GmbH zur Verfügung. In meinem neuen Unternehmen investment-know-how, biete ich meine 25 jährige Erfahrung im Vertrieb, Investmentbereich, Kundenberatung, Unternehmensaufbau und -optimierung und natürlich auch als Investor, der sein eigenes Vermögen verwaltet, in Form von Coaching, Consulting und Events im Bereich B2C und B2B an. Sprechen Sie mich dazu gerne an! Mein Lieblingszitat ist: "Du mußt das was du denkst auch wollen, du mußt das was du willst auch sagen und du mußt das was du sagst auch tun"! (Alfred Herrhausen)

Zeige alle Beiträge von Bernd Veith

Abonnieren

Abonniere unseren RSS-Feed und die sozialen Medien-Profile, um Updates zu erhalten.

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: