Summa Summarum

11. Februar 2013

Summa Summarum


DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN

QE3…………………QE ∞

Summa Summarum vom 24.07.2012

Prof. Norbert Walter(+): Wenn Italien und Spanien fallen, reden wir nicht mehr über eine Rettung, sondern über Verhältnisse wie nach dem 2. Weltkrieg und das bedeutet LASTENAUSGLEICH! (RIP)

Euroselbsthilfegruppe oder “Die Italienische Währungsunion”

Economist Rudiger Dornbush once observed: “The crisis takes a much longer time coming than you think, and then it happens much faster than you would have thought.”

 

USA
  • Der US-Markt schloss bei geringen Handelsvolumen auf Grund des Schneesturms und besseren Makrodaten fester (S&P: +0,57%). Technologie (+1,0%), Energie (+0,8%) und Discretionaries (+0,8%) waren die besten Sektoren, während Consumer Staples (+-0,0%), Utilities (+-0,0%) und Telekommunikation (+-0,0%) hinter der Gesamtmarktentwicklung blieben. Die Volumina lagen 20% unter dem 10-Tages- und 16% unter dem 30-Tagesdurchschnitt.
  • Europäische und US-Offizielle überlegen eine gemeinsame Erklärung abzugeben, um Verwerfungen durch Währungsabwertungen zuvorzukommen. WSJ-10.02.2013
  • In der morgigen Rede zur Lage der Nation wird Präsident Obama insbesondere auf Maßnahmen zur Stimulierung der Wirtschaft eingehen. RTRS-10.02.2013
  • Gemessen an Im- und Exporten hat China ($3,87 Billionen) die USA ($3,82 Billionen) als größte Handelsnation überholt. BBG – 10.02.2013
  • Hedge Funds haben ihre „long“ Kupfer Position die vierte Woche in Folge weiter ausgebaut und setzten damit auf ein schnelleres Wachstum in den USA und China. BB- 11.1.13
  • Heute werden keine wesentlichen Makrodaten veröffentlicht.
 
ASIEN
  • Die meisten asiatischen Aktienmärkte haben heute feiertagsbedingt geschlossen.
  • Haruhiko Kuroda, ein möglicher Kandidat für die Führung der Bank of Japan, hat seine Zustimmung zu weitern geldpolitischen Lockerungsmaßnahmen signalisiert. BB-11.2.13
  • Coal India Ltd will für $1.4Mrd eine Eisenbahnverbindung zwischen den drei größten Kohleminen des Landes bauen. Indien – derzeit der weltweit zweitgrößte Importeur von Kohle- will damit in den nächsten fünf Jahren unabhängig werden.BB -11.2.13
 
EUROPA
  • Die EZB fordert mit Blick auf Zypern eine zeitnahe Entscheidung für ein Rettungspaket. „Ich erwarte, dass das Hilfsprogramm für Zypern Ende März steht“, sagte EZB-Direktoriumsmitglied Jörg Asmussen. Damit steigt der Druck auf die Bundesregierung. SPGL – 10.2.13 Die Euro-Finanzminister kommen heute in Brüssel zu Gesprächen zusammen. Eine neue Alternative sieht den Einbezug von nicht besicherten Banken-Einlagen vor. BBG – 11.2.13 FT – 10.2.13
  • Siemens konkretisiert die eigenen Verkaufspläne für mehrere Sparten. Im zweiten Quartal sollen die Verkaufsprozesse für die verlustreiche Solar-Sparte, den Bereich Verkehrssteuerungssysteme, das Geschäft mit Gepäck-Sortieranlagen und die Postautomatisierung starten. HB – 8.2.13
  • BASF setzt auf die Förderung von Schiefergas. Für den Konzern seien dabei Europa und Südamerika interessant, sagte BASF-Vorstand Schwager. Auch eine Förderung in Deutschland schließe BASF nicht aus. HB – 9.2.13
  • VW-Chef Martin Winterkorn hat sich zu den verschärften Umweltzielen der EU für die Autobranche bekannt. „Der Volkswagen-Konzern wird das 95-Gramm-Ziel bis 2020 schaffen“. Gleichzeitig berichtet das Handelsblatt von einer möglichen Verlängerung des bis 2016 laufenden Vertrags von Winterkorn. HB – 9.2.13
  • Barclays will die jährliche Kostenbasis nach FT Angaben um £2Mrd reduzieren. Entsprechende Details sollen am Dienstag bei Verkündung der neuen Strategie veröffentlicht werden. FT – 10.2.13
  • ThyssenKrupp steht bei dem Verkauf der internationalen Werke vor einem Bieterwettbewerb. So wollen auch der japanische Stahlkocher JFE Steel und der Konkurrent U.S. Steel eine gemeinsame Offerte vorlegen. HB – 10.2.13
  • Vodafone will in Deutschland keine weiteren Marktanteilsverluste an die kleineren Anbieter hinnehmen. Mit neuen Angeboten wolle man Kunden zurückgewinnen, kündigt Deutschland-Chef Schulte-Bockum an. HB – 10.2.13
  • Die Metro-Tochter Media-Saturn will sich stärker auf den Online-Handel fokussieren. „2014 werden 10% der Erlöse im Netz zusammenkommen, mittelfristig möchten wir diesen Anteil nochmals verdoppeln“, sagte der Chef der Metro-Tochter, Horst Norberg. RTRS – 10.2.13
  • Novo Nordisk wurde vom US Regulator FDA zu weiteren Tests für das Insulin-Präparat Tresiba aufgefordert. Als Grund werden mögliche Herzrisiken genannt. NYT – 10.2.13
  • Bilfinger Berger berichtet für das Gesamtjahr einen angepassten Nettogewinn von €275Mio vs. €261Mio; die Dividende soll bei €3/Aktie liegen und damit circa €0,1 höher als erwartet.
  • Heute werden Zahlen zur Industrieproduktion aus Frankreich veröffentlicht (8.45Uhr).
Die Vergleichszahlen für Unternehmensergebnisse sind Bloomberg Consensus

Leider bin ich dem Krankenbett immer noch nicht entflohen, daher wieder nur eine sehr eingeschränkte Summa Summarum!

Wir wünschen Ihnen einen schönen Tag und eine erholsame Woche!

DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN

Advertisements
, , , , , , , , , ,

Über Bernd Veith

Im Jahr 2016 blicke ich auf eine 25 jährige Erfahrung im Investmentbereich zurück. Nach meiner Ausbildung zum Kaufmann und Abschluss des allgemeinen wirtschaftlichen Abiturs, studierte ich zunächst an der Justus Liebig Universität in Gießen Psychologie. 1991 begann ich meine Laufbahn im Investmentbereich bei der Tecis Holding AG in Hamburg. Nach dem Aufbau einer Vertriebskoordination für die Cato GmbH, einem Unternehmen der Tecis Holding AG, in Lich, Hessen, machte ich mich 1995 mit einer Investmentberatung für Privatkunden und Unternehmen in Frankfurt selbständig und gründetet 1998 zusammen mit Michael Müller die Müller & Veith GmbH in Frankfurt. Die Müller und Veith Investmentfonds Beratungs GmbH etablierte sich schnell als eines der führenden Unternehmen und Spezialist in Beratung sowie Execution von offenen Investmentanlagen für private sowie institutionelle nationale wie internationale Mandate. Viele innovative Neuerungen in der Darstellung von Depots und in der professionellen Beratung und Betreuung von Kunden, die heute als selbstverständlich gelten, wurden durch die Müller & Veith GmbH initiiert oder zumindest maßgeblich beeinflußt. Der Firmensitz der Müller & Veith GmbH wurde im Laufe der Unternehmensgeschichte von Frankfurt a. Main nach Friedberg/Hessen verlegt. 2016 entschloß ich mich, die Müller & Veith GmbH an Herrn Volker Stache zu verkaufen und konzentriere mich nun weiterhin auf das, was mir am wichtigsten ist. In der neuen Funktion als Seniorberater, stehe ich selbstverständlich weiterhin den Kunden der Müller & Veith GmbH zur Verfügung. In meinem neuen Unternehmen investment-know-how, biete ich meine 25 jährige Erfahrung im Vertrieb, Investmentbereich, Kundenberatung, Unternehmensaufbau und -optimierung und natürlich auch als Investor, der sein eigenes Vermögen verwaltet, in Form von Coaching, Consulting und Events im Bereich B2C und B2B an. Sprechen Sie mich dazu gerne an! Mein Lieblingszitat ist: "Du mußt das was du denkst auch wollen, du mußt das was du willst auch sagen und du mußt das was du sagst auch tun"! (Alfred Herrhausen)

Zeige alle Beiträge von Bernd Veith

Abonnieren

Abonniere unseren RSS-Feed und die sozialen Medien-Profile, um Updates zu erhalten.

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: