Summa Summarum

17. Januar 2013

Summa Summarum


DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN

QE3…………………QE ∞

Summa Summarum vom 24.07.2012

Prof. Norbert Walter(+): Wenn Italien und Spanien fallen, reden wir nicht mehr über eine Rettung, sondern über Verhältnisse wie nach dem 2. Weltkrieg und das bedeutet LASTENAUSGLEICH! (RIP)

Euroselbsthilfegruppe oder “Die Italienische Währungsunion”

Economist Rudiger Dornbush once observed: “The crisis takes a much longer time coming than you think, and then it happens much faster than you would have thought.”

 

Euro at 10-Month High Poses Economic Threat, Juncker Says

http://www.bloomberg.com/news/2013-01-16/euro-exchange-rate-is-dangerously-high-juncker-says.html

World War Is Coming, Currency War That Is – Russia Warns

http://www.zerohedge.com/news/2013-01-16/world-war-coming-currency-war-russia-warns

Fundstücke aus dem www.

Max Keiser ‏: LIBOR and other mrk riggers have just dropped UK 10-yrborrowing costs below 2%. Each £ saved in interest loses 2 £’s from pensions/savers.
Roubini Global : Italy’s deficit-to-GDP ratio narrows significantly in Q3 2012
FrankfurtFinanz ‏: UK swimming naked; owns less gold than Portugal or Turkey ; why would you finance this debt titanic at near 0% ?
FrankfurtFinanz ‏: UK titanic sailing into a perfect storm : No gold, massive debts & deficits, inflation, facing partition and exit from its largest market
zerohedge ‏: THAI BAHT ‘IS NOT AT A GOOD LEVEL,’ KITTIRATT SAYS. One more front in the global FX war
zerohedge ‏: THAI EXPORTERS TO FACE DIFFICULTIES IF BAHT STRENGTHENS MORE – BBG. Replace Thai with German and Baht with EUR

Don`t wonder, just think:

It Will Take The Fed Seven Years To Deliver 300 Tons Of German Gold

http://www.zerohedge.com/news/2013-01-16/it-will-take-fed-seven-years-deliver-300-tons-german-gold

The Greatest Investing Lesson Of The Past Five Years

…….Nearly 60 percent of respondents believe that „central banks and governments will continue to bail out troubled creditors.“

Read more: http://www.businessinsider.com/best-investing-lesson-of-past-5-years-2013-1#ixzz2IBOc8qX7

BÖRSE TOKIO

Anleger in Japan lassen kräftig Federn

 

USA
  • Der US-Markt endete nahezu unverändert nachdem sich die Effekte positiver Unternehmenszahlen und eines gesenkten Wachstumsausblick der Weltbank ausglichen (S&P: +0,02%). Technologie (+0,7%), Energie (+0,3%) und Financials (+0,1%) waren die bestenSektoren, während Telekommunikation (-1,1%), Materials (-0,6%) und Utilities (-0,5%) hinter der Gesamtmarktentwicklung blieben. Die Volumina lagen 14% unter dem 10-Tages- und 13% unter dem 30-Tagesdurchschnitt.
  • Boeing: In den USA müssen alle Dreamliner vorerst am Boden bleiben: Hintergrund ist ein Batteriebrand bei einer japanischen Airline. BBG – 17.01.2013
  • Hewlett-Packard hat Übernahmeangebote für Autonomy und Electronic Data Systems erhalten, eine Verkauf jedoch ausgeschlossen. BBG – 17.01.2013
  • Ebay berichtet Zahlen über den Erwartungen: der Q4-Gewinn lag bei $751 Mio. oder 57c pro Aktie. Der Umsatz stieg um 18% auf ca. $4 Mrd. NYT – 16.01.2013
  • Heutige Makrozahlen (Konsensus): Housing Starts (890k), Initial Jobless Claims (368k) Philadelphia Fed (6.0).
 
ASIEN
  • Die asiatischen Aktienmärkte handeln heute Morgen leicht schwächer (SHCOMP: -1%, NIKKEI: +0,1%, HSI: -0,1%).
  • Arbeitsmarktdaten unterbieten die Erwartungen in Australien. Die Arbeitslosenquote ist von 5,3% auf 5,4% im letzten Monat gestiegen. BBG – 17.1.13
  • Japanische Aktien stiegen, nachdem der Yen den größten Verlust seit May 2012 verbucht hatte. Toyota verkauft 70% ihrer Autos im Ausland und profitiert vom schwachen Yen. Die Aktie stieg um 1,3% BBG – 17.1.13
  • China verliert langsam seinen Wettbewerbsvorteil im Low-Cost-Manufacturing Segment. Hersteller wandern in andere Südostasiatische Länder ab, da dort die Kosten niedriger sind. Das FDI in China fiel um 3.7% in 2012. WSJ  17.1.2012
  • Singapurs Export verringerte sich im Dezember um 16,3% (vs. cons -7,6%) und viel damit stärker als in den letzten 14 Monaten zuvor.
 
EUROPA
  • Die Bundesregierung will die Möglichkeit zur Abwicklung von Banken erzwingen können und dazu den Rechtsschutz der Institute einschränken. Geldhäuser sollen bei Bedarf nur binnen vier Wochen Anordnungen der Finanzaufsicht BaFin in einer einstufigen Rechtsinstanz anfechten können. RTRS – 16.1.13
  • Der IWF hat die nächste Hilfszahlungen für Griechenland und Portugal freigegeben. Regierungschef Samaras blickt optimistisch in die Zukunft und glaubt, dass Griechenland 2013 die Wende schafft. HB  16.1.13
  • Das Europäische Parlament will mit neuen Regeln den Einfluss von Ratingagenturen wie Moody’s, S&P und Fitch reduzieren. Die Abgeordneten stimmten am Mittwoch für Gesetze, die Klagen gegen die Agenturen erleichtern sollen. RTRS – 16.1.13
  • David Cameron muss sich deutlicher Kritik aus seinem eigenen Kabinett zu seinem Plan eines Referendums über die weitere EU Mitgliedschaft der UK stellen. FT  17.1.13
  • UK Bauunternehmen werden vermutlich mit deutlich höheren Kosten auf Grund neuer Kapitalregeln für Immobilienfinanzierer rechnen müssen. FT – 16.1.13
  • Deutschland als neuer Großaktionär des Mutterkonzerns EADS will die Bundesregierung dazu nutzen, Kompetenzen in der Forschung, Entwicklung und Produktion von Airbus-Flugzeugen im Land zu halten. RTRS – 16.1.13
  • TUI treibt Pläne für eine Fusion mit der britischen Tochter TUI Travel voran. Das Management von TUI Travel sei von der TUI AG wegen eines Zusammenschlusses kontaktiert worden, teilten die Briten am Mittwoch mit. RTRS – 16.1.13
  • Metro zieht einen Schlussstrich unter das verlustreiche Engagement seiner Tochter Media-Saturn in China. Metro-Chef Olaf Koch kündigte am Mittwoch den Rückzug der Elektronikhandelskette aus dem asiatischen Land an. RTRS  16.1.13
  • Volkswagen plant eine neue Auflage seiner Luxuslimousine Phaeton. Das Anfang 2002 gestartete Modell, mit dem Europas größter Autokonzern auch seine Kernmarke VW-Pkw in der Oberklasse etablieren wollte, soll überarbeitet werden. HB – 16.1.13
  • BP und Statoil Mitarbeiter wurden bei einem Übergriff auf ein algerische Gas Förderwerk entführt. FT – 17.1.13
  • Heute werden um 9:30 Uhr die niederländischen Arbeitslosenzahlen veröffentlicht.
 

Wir wünschen Ihnen einen schönen Tag!

DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN

Advertisements
, , , , , , , , , , ,

Über Bernd Veith

Im Jahr 2016 blicke ich auf eine 25 jährige Erfahrung im Investmentbereich zurück. Nach meiner Ausbildung zum Kaufmann und Abschluss des allgemeinen wirtschaftlichen Abiturs, studierte ich zunächst an der Justus Liebig Universität in Gießen Psychologie. 1991 begann ich meine Laufbahn im Investmentbereich bei der Tecis Holding AG in Hamburg. Nach dem Aufbau einer Vertriebskoordination für die Cato GmbH, einem Unternehmen der Tecis Holding AG, in Lich, Hessen, machte ich mich 1995 mit einer Investmentberatung für Privatkunden und Unternehmen in Frankfurt selbständig und gründetet 1998 zusammen mit Michael Müller die Müller & Veith GmbH in Frankfurt. Die Müller und Veith Investmentfonds Beratungs GmbH etablierte sich schnell als eines der führenden Unternehmen und Spezialist in Beratung sowie Execution von offenen Investmentanlagen für private sowie institutionelle nationale wie internationale Mandate. Viele innovative Neuerungen in der Darstellung von Depots und in der professionellen Beratung und Betreuung von Kunden, die heute als selbstverständlich gelten, wurden durch die Müller & Veith GmbH initiiert oder zumindest maßgeblich beeinflußt. Der Firmensitz der Müller & Veith GmbH wurde im Laufe der Unternehmensgeschichte von Frankfurt a. Main nach Friedberg/Hessen verlegt. 2016 entschloß ich mich, die Müller & Veith GmbH an Herrn Volker Stache zu verkaufen und konzentriere mich nun weiterhin auf das, was mir am wichtigsten ist. In der neuen Funktion als Seniorberater, stehe ich selbstverständlich weiterhin den Kunden der Müller & Veith GmbH zur Verfügung. In meinem neuen Unternehmen investment-know-how, biete ich meine 25 jährige Erfahrung im Vertrieb, Investmentbereich, Kundenberatung, Unternehmensaufbau und -optimierung und natürlich auch als Investor, der sein eigenes Vermögen verwaltet, in Form von Coaching, Consulting und Events im Bereich B2C und B2B an. Sprechen Sie mich dazu gerne an! Mein Lieblingszitat ist: "Du mußt das was du denkst auch wollen, du mußt das was du willst auch sagen und du mußt das was du sagst auch tun"! (Alfred Herrhausen)

Zeige alle Beiträge von Bernd Veith

Abonnieren

Abonniere unseren RSS-Feed und die sozialen Medien-Profile, um Updates zu erhalten.

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: