Summa Summarum

15. Januar 2013

Summa Summarum


DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN

QE3…………………QE ∞

Summa Summarum vom 24.07.2012

Prof. Norbert Walter(+): Wenn Italien und Spanien fallen, reden wir nicht mehr über eine Rettung, sondern über Verhältnisse wie nach dem 2. Weltkrieg und das bedeutet LASTENAUSGLEICH! (RIP)

Euroselbsthilfegruppe oder “Die Italienische Währungsunion”

Economist Rudiger Dornbush once observed: “The crisis takes a much longer time coming than you think, and then it happens much faster than you would have thought.”

Degussa Ausblick 2013

*Die Weltwirtschaft schwächt sich weiter ab; der Euroraum bleibt in der Rezession

*Die Staatsverschuldung steigt noch weiter an

*Die Zentralbanken betreiben eine Politik der Ent­ wertung des Geldes und der Ersparnisse

*Die Geldmengenausweitung treibt die Vermögens­ preise in die Höhe

*Der Goldpreis steigt auf 2.070 USD pro Feinunze bis Jahresende 2013 (beziehungsweise 1.940 Euro pro Feinunze) 

http://news.degussa-goldhandel.de/newsletter/3LW1Z9C0D8.pdf

„Die Geschichte staatlichen Umgangs mit Geld ist,

mit Ausnahme einiger kurzer glücklicher Perioden,

eine Geschichte von unablässigem Lug und Betrug.“

Friedrich August von Hayek (1977),

Entnationalisierung des Geldes, S. 112.

*RESERVEN

Bundesbank will deutsches Gold zurückholen

http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/reserven-bundesbank-will-deutsches-gold-zurueckholen/7629600.html?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

All The Gold In The World – The Definitive Info graphic

http://www.zerohedge.com/news/2013-01-14/all-gold-world-definitive-infographic

Die Pleite naht

Eurozone lässt Zypern zappeln

http://www.n-tv.de/wirtschaft/Eurozone-laesst-Zypern-zappeln-article9943831.html

Wall Street im Zeichen der Schuldendecke!

Die USA werden zwischen dem 15. Februar und dem 1. März die Schuldendecke von 16,4 Bio $ erreichen. Der politische Kampf um die Anhebung der Schuldengrenze, setzte die Wall Street in 2011 unter Druck, mit einem deutlichen Anstieg der Vola.

In diesem Jahr zeigt sich der S&P 500 noch recht entspannt, mit einem neuen 5-Jahreshoch am letzten Freitag. Der Markt ist technisch allerdings überkauft und es befinden sich über 46% der Anleger im Lager der Optimisten. Wir hatten in der ersten Januar-Woche mit 18 Mrd $ auch die höchsten Zuflüsse in Aktienfonds seit Juni 2008. Der CBOE Volatility Index notiert fast auf dem niedrigsten Niveau seit 2007! Das dominierende Argument: Liquidität wird Aktien anfachen, egal wie die Konjunktur und die Ertragssaison verlaufen mag. Man kann das auch „complacency” nennen.

Was die Schuldendecke betrifft, sind die Lager zwischen den Republikanern und dem Weißen Haus gespalten. Der republikanische Sprecher im Kongreß hatte schon Ende letzten Jahres gemahnt, daß man einer Anhebung nur dann zustimmen wird, wenn die Obama Administration umfangreiche Ausgabenkürzungen melden wird. Das Weiße Haus meldete wiederum am Samstag, das es nur zwei Wege geben wird: Entweder der Kongreß stimmt einer Anhebung der Schuldendecke zu und sorgt dafür, daß der Staat seine Rechnungen zahlen kann, oder es droht ein Zahlungsausfall.”

Kurzum: Die Unsicherheit um die Schuldendebatte wird zunehmen, denn auf die Unberechenbarkeit der Politik ist leider stets Verlaß!

(Quelle: Markus Koch, N.Y.)

Tick-Tack-Tick-Tack-Tick-Tack-Tick-Tack-Tick-Tack-Tick-Tack-Tick-Tack-Tick-Tack-Tick-Tack-Tick-Tack-Tick-Tack-Tick-Tack-Tick-Tack-Tick-Tack-Tick-Tack-Tick-Tack-Tick-Tack-Tick-Tack-Tick-Tack-Tick-Tack-Tick-Tack-Tick-Tack-Tick-Tack-Tick-Tack

http://www.usdebtclock.org

Tick-Tack-Tick-Tack-Tick-Tack-Tick-Tack-Tick-Tack-Tick-Tack-Tick-Tack-Tick-Tack-Tick-Tack-Tick-Tack-Tick-Tack-Tick-Tack-Tick-Tack-Tick-Tack-Tick-Tack-Tick-Tack-Tick-Tack-Tick-Tack-Tick-Tack-Tick-Tack-Tick-Tack-Tick-Tack-Tick-Tack-Tick-Tack

Fundstücke aus dem www.

zerohedge ‏: 1961: „Ask not what your country can do for you“… 2013: „We are not a deadbeat nation“

Polya Lesova ‏: On debt ceiling, Obama says U.S. is „not a deadbeat nation“; raising debt ceiling does not authorize us to spend more but only to pay bills.

zerohedge ‏: Obama: US may be tipped in recession if debt ceiling not raised. Also that nightmare scenario of living within one’s means. Oh and default
Roubini Global : Despite Q3 performance, Italian recession continues to be driven by sharp fall in domestic demand, particularly investment activity
zerohedge ‏:  Monti says Italy has a very serious economic and social emergency. Good thing its bonds don’t reflect reality then
*Jim Rickards ‏: I saw original of this flag during my recent Texas trip. Maybe Fedwill show this to Merkel when she asks for gold.

Alex Ryer ‏@alex_ryer@JamesGRickards I read currencywars last April. Reading it again now. Better second time around! Great book! Should be required reading

BÖRSE TOKIO

Notenbankchef jagt Aktien in die Höhe

http://www.handelsblatt.com/finanzen/boerse-maerkte/marktberichte/boerse-tokio-notenbankchef-jagt-aktien-in-die-hoehe/7630002.html?utm_medium=twitter&utm_source=twitterfeed

Achtung! Klare Warnung!

Geschlossene Fonds

Schmierige Geschäfte mit kanadischem Öl: POC

http://www.wiwo.de/finanzen/boerse/geschlossene-fonds-schmierige-geschaefte-mit-kanadischem-oel/7586116.html

weitere Nachrichten dazu:

http://blog.wiwo.de/betriebssystem/2013/01/08/transparenz-und-trickserei/

Die spinnen doch, die Amis……

Ein Todesstern für 850.000.000.000.000.000 Dollar

http://www.welt.de/wall-street-journal/article112751975/Ein-Todesstern-fuer-850-000-000-000-000-000-Dollar.html

USA
  • Der US Aktienmarkt handelte den gestrigen Tag über hinweg leicht schwächer (S&P: -0,1%). Staples (+0,3%), Industrials (+0,3%) und Discretionaries (+0,2%) waren die stärksten Sektoren, während Telcos (-1,1%), Tech (-0,7%) und Financials (-0,3%) den Markt underperformten. Die Volumen lagen dabei 12% bzw. 11% unter dem 10- bzw. 30-Tagesschnitt.
  • Fed Präsident Bernanke hat die Abgeordneten zur Anhebung der Schuldenobergrenze aufgefordert, um einen Staatsbankrott zu vermeiden. „Es ist sehr sehr wichtig, dass der Kongress die notwendigen Maßnahmen ergreift und die Grenze erhöht, um eine Situation zu vermeiden, bei der unsere Regierung die Rechnung nicht bezahlt“. US Präsident Obama hat zudem ebenfalls davor gewarnt die Schuldengrenze nicht zu erhöhen. HB – 15.1.13 RTRS – 14.1.13
  • Bernanke hat zudem erklärt, dass die Fed kontinuierlich die Wirksamkeit des Quantitative Easing Programms überwache. BBG – 14.1.13
  • Dell (DELL US) steigt nachbörslich nochmal um 3,6% nachdem die Aktien Intraday schon 12,5% anstieg mit aufkommenden Gerüchten, dass die PE Unternehmen Silver Lake Partners und TPG darüber nachdenken ein Angebot für Dell abzugeben und das Unternehmen darüber nachdenke sich von der Börse zurückzuziehen. Dell dementiert jedoch diese Gerüchte. WSJ – 14.1.13 FT – 15.1.13 HB – 14.1.13
  • JPMorgan (JPM US) muss nach einer ersten offiziellen Reaktion der US Regulatoren auf den $6Mrd Trading Loss mit einer Strafe auf Grund mangelndem Risiko Management rechnen. FT – 14.1.13
  • Lululemon Athletica (LULU US) verliert nachbörslich 6,9% nachdem das Unternehmen für das vierte Quartal einen Umsatz am oberen Ende der $475-480Mio Guidance erwartet, die Consensus Schätzungen jedoch bei $489Mio lagen. BBG – 15.1.13
  • Heute wird um 14:30 Uhr der Empire Manufacturing Index (Cons.: 0%), die Advance Retail Sales (Cons.: +0,2%) und der Producer Price Index (Cons.: -0,1%) veröffentlicht.
 
ASIEN
  • Die asiatischen Aktienmärkte handeln insgesamt fester (NIKEI: +0,7%, HSI: -0,2%, SHCOMP: +0,7%). Der NIKKEI steigt mit den Kommentaren von BOJ Präsident auf ein 32 Monats Hoch, Chinas A Shares behalten das gestrige positive Momentum bei.
  • China drohen neue Import Zölle in die europäische Union nachdem die Europäische Kommission China vorwirft illegale Subventionen an chinesische Stahlunternehmen vergeben zu haben. FT – 14.1.13
  • BOJ Präsident Shirakawa hat die Fortsetzung der lockeren Geldpolitik angekündigt. Shirakawa begründete diese Haltung am Dienstag in einer Rede damit, dass die Wirtschaftsentwicklung in Japan schwach bleiben werde. HB – 15.1.13
  • Japans Finanzminister Amari sieht Grenzen für die Abwertung des Yens. Während zwar eine Abwertung positive Effekte für den Export habe, steigen zugleich die Preise für ausländische Güter und erhöhen somit die Inflation im Inland.BBG – 15.1.13
  • Rio Tinto sieht seine Eisenerz Produktion im vierten Quartal auf einem höheren Level als bisher erwartet. BBG – 15.1.13
 
EUROPA
  • Standard & Poor’s hat den Ratingausblick für Luxemburg und Finnland von negativ auf stabil angehoben und das Rating bei „AAA“ belassen. Die Niederlande („AAA“) wurden weiterhin mit einem negativen Ausblick bewertet. ORF – 14.1.13
  • Kanzlerin Merkel will in Frankreich für den Erhalt eines Werkes des französischen Autozulieferers Faurecia im niedersächsischen Stadthagen werben. RTRS – 15.1.13
  • Spaniens Banken haben sich im Dezember weniger Geld bei der EZB geliehen. So sank der Betrag auf den niedrigsten Stand seit Mai 2012 auf €313Mrd (Vormonat: €341Mrd). BZ – 15.1.13
  • Slowenien braucht nach Angaben des Präsidenten keine finanziellen Hilfen seitens der EU. FT – 14.1.13
  • Die Bundesregierung erwartet in diesem Jahr ein durchschnittliches Wirtschaftswachstum von circa 0,5%. Sie geht bei dieser Prognose davon aus, dass die deutsche Wirtschaft nach einem schwachen Start im zweiten Halbjahr wieder deutlich schneller wachsen wird. HB – 15.1.13
  • Repsol will den Verkauf der LNG Assets zu Beginn des kommenden Monats abschließen, berichtet Bloomberg. Als Kaufpreis werden circa €2Mrd genannt. BBG – 15.1.13
  • Fraport hat das Jahr 2012 mit einem Passagierrekord von 57,5Mio Fluggästen beendet (+1,9%). Im Cargo-Geschäft bilanzierte das Unternehmen einen Rückgang um 6,7% auf rund 2,1Mio Tonnen. BZ – 15.1.13
  • Heute kommt Spanien mit bis zu €5,5Mrd Bills an den Markt (10.30Uhr). Es werden keine wichtigen Makrozahlen veröffentlicht.

Wir wünschen Ihnen einen schönen Tag!

DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN

Advertisements
, , , , , , , , , , ,

Über Bernd Veith

Im Jahr 2016 blicke ich auf eine 25 jährige Erfahrung im Investmentbereich zurück. Nach meiner Ausbildung zum Kaufmann und Abschluss des allgemeinen wirtschaftlichen Abiturs, studierte ich zunächst an der Justus Liebig Universität in Gießen Psychologie. 1991 begann ich meine Laufbahn im Investmentbereich bei der Tecis Holding AG in Hamburg. Nach dem Aufbau einer Vertriebskoordination für die Cato GmbH, einem Unternehmen der Tecis Holding AG, in Lich, Hessen, machte ich mich 1995 mit einer Investmentberatung für Privatkunden und Unternehmen in Frankfurt selbständig und gründetet 1998 zusammen mit Michael Müller die Müller & Veith GmbH in Frankfurt. Die Müller und Veith Investmentfonds Beratungs GmbH etablierte sich schnell als eines der führenden Unternehmen und Spezialist in Beratung sowie Execution von offenen Investmentanlagen für private sowie institutionelle nationale wie internationale Mandate. Viele innovative Neuerungen in der Darstellung von Depots und in der professionellen Beratung und Betreuung von Kunden, die heute als selbstverständlich gelten, wurden durch die Müller & Veith GmbH initiiert oder zumindest maßgeblich beeinflußt. Der Firmensitz der Müller & Veith GmbH wurde im Laufe der Unternehmensgeschichte von Frankfurt a. Main nach Friedberg/Hessen verlegt. 2016 entschloß ich mich, die Müller & Veith GmbH an Herrn Volker Stache zu verkaufen und konzentriere mich nun weiterhin auf das, was mir am wichtigsten ist. In der neuen Funktion als Seniorberater, stehe ich selbstverständlich weiterhin den Kunden der Müller & Veith GmbH zur Verfügung. In meinem neuen Unternehmen investment-know-how, biete ich meine 25 jährige Erfahrung im Vertrieb, Investmentbereich, Kundenberatung, Unternehmensaufbau und -optimierung und natürlich auch als Investor, der sein eigenes Vermögen verwaltet, in Form von Coaching, Consulting und Events im Bereich B2C und B2B an. Sprechen Sie mich dazu gerne an! Mein Lieblingszitat ist: "Du mußt das was du denkst auch wollen, du mußt das was du willst auch sagen und du mußt das was du sagst auch tun"! (Alfred Herrhausen)

Zeige alle Beiträge von Bernd Veith

Abonnieren

Abonniere unseren RSS-Feed und die sozialen Medien-Profile, um Updates zu erhalten.

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: