Summa Summarum

20. November 2012

Summa Summarum


DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN

QE3…………………QE ∞

Euroselbsthilfegruppe oder “Die Italienische Währungsunion”

zerohedge : One Fewer In The AAA Club: Moody’s Downgrades FrAAnce From AAA To Aa1

Mit Beaujolais und Baguette in die Staatspleite

Linda Yueh : Moody’s on #Italy banks: outlook negative: asset-quality deterioration, restricted access to market funding, difficult operating conditions
(Peru is a success story: 6% growth, low inflation, budget surplus, sound banks.)

German ministry says Greece debt writeoff ‚inconceivable‘ – warum? Macht doch nix, wir können es ja von der Steuer absetzen!

Neue Griechenland-Hilfen

Koalitionäre verlangen Klartext von Merkel

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/euro-krise-klartext-von-merkel-bei-griechenland-hilfe-gefordert-a-867708.html

Frank Schäffler (FDP): „Die Verluste der Griechenland-Kredite sind bereits Realität, sie sind nur noch nicht im Haushalt.

Uahh, gähn, langsam wird`s langweilig……..mein Gott, brauchen die lange, bis sie in der Realität angekommen sind….

Griechenlandhelfer streiten über neue Krisenstrategie

http://www.zeit.de/wirtschaft/2012-11/griechenland-strategie-finanzminister?utm_source=twitter_all

Athens Schuldenquote steuert auf 190 Prozent zu. Unser Griechenland-Korrespondent wagt eine Bestandsaufnahme:

http://www.handelsblatt.com/politik/international/euro-krise-athens-schuldenquote-steuert-auf-190-prozent-zu/7408374.html

Zurück über 7000 Punkte: Dax präsentiert sich fester +2,49% (von Himmelhoch jauchzend bis zum Tode betrübt)

http://www.n-tv.de/wirtschaft/marktberichte/Dax-praesentiert-sich-fester-article7791881.html?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

….alles wird gut….

Helmut Schmidt: Deutsche sollen weniger arbeiten

Helmut Schmidt ermunterte Anfang November im Hamburger Michel die Deutschen dazu, weniger zu arbeiten und mehr Geld auszugeben. Ok, Herr Schmidt, ich geh`dann `mal eine rauchen!

Dafür machen wir doch gerne einmal Werbung:

Susanne Schmidts „Gesetz der Krise“

„Wie die Banken die Politik regieren“

http://www.n-tv.de/leute/buecher/Wie-die-Banken-die-Politik-regieren-article7487311.html

Ex-Chef der HSH Nordbank: Nonnenmacher darf Millionenabfindung behalten

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/hsh-nordbank-nonnenmacher-darf-millionenabfindung-wohl-behalten-a-868146.html#ref=rss

Herzlichen Glückwunsch!

Dem risikoaversen Anleger auf der Spur

http://www.morningstar.de/de/news/96638/Dem-risikoaversen-Anleger-auf-der-Spur.aspx

KRISENPROPHET Faber erwartet den großen Crash

http://www.handelsblatt.com/finanzen/boerse-maerkte/anlagestrategie/krisenprophet-faber-erwartet-den-grossen-crash/7408070.html

USA
  • Der US Aktienmarkt stieg gestern mit Handelsbeginn deutlich an und schloss auf dem Tageshöchststand (S&P: +2,0%). Materials (+2,9%), Tech (+2,8%) und Telcos (+2,3%) waren die stärksten Sektoren, während Utilities (0%), Healthcare (+1,0%) und Staples (+1,7%) den Markt underperformten. Die Volumen lagen dabei 2% unter bzw. 5% über dem 10- bzw. 30-Tagesschnitt.
  • Neuer Optimismus zu einer schneller als erwarteten Lösung des Fiscal Cliff Problems haben gestern die US Märkte deutlich beflügelt. WSJ – 19.11.2012
  • JPMorgan (JPM US) hat seinen bisherigen CFO Braunstein durch Marianne Lake, die bisherige CFO des Consumer Geschäfts, ersetzt. FT – 19.11.2012
  • Groupon (GRPN US) steigt nachbörslich 6% nachdem Tiger Global Management bekannt gab, dass man einen 9,9%-igen Anteil erworben habe. NYT – 19.11.2012
  • Heute werden um 14:30 Uhr die US Housing Starts (Cons.: 840k) veröffentlicht. Zusätzlich berichten heute vorbörslich HJ Heinz ($0,88) und Hewlett-Packard ($1,14) sowie nachbörslich Medtronic ($0,88) und Salesforce.com ($0,32).
ASIEN
  • Die asiatischen Aktienmärkte handeln heute trotz guten Vorgaben aus den USA aber mit dem Downgrade von Frankreich relativ gemischt (SHCOMP: -0,4%, NIKKEI: -0,1%, HSI: +0,7%).
  • Australiens Zentralbank RBA hat in ihren Minutes zum November Meeting, bei dem die Zinsen unverändert belassen wurden, Bereitschaft aber keine Dringlichkeit für weitere Easing Schritte signalisiert.
  • Japans Zentralbank BOJ hat in ihrem November Meeting die Zinsen wie erwartet unverändert belassen und das Asset Purchase Programm von einem Volumen von JPY91Bio beibehalten.
  • Japans Regierung hat ein zweites Konjunkturpaket im Volumen von $12,3Mrd (JPY1Bio), nach dem JPY750Bio Paket letzten Monat, angekündigt. BBG – 20.11.2012
  • Chinas FDI liegen in diesem Jahr bisher (Stand Oktober) bei $97,1Mrd. Gleichzeitig hat Premier Wen Jiabao weitere Fortschritte beim Einrichten einer asiatischen Freihandels-Zone zu erzielen. RTRS – 19.11.2012 CD – 20.11.2012
EUROPA
  • Moody’s hat Frankreich gestern das AAA-Spitzenrating entzogen und um eine Stufe auf Aa1 gesenkt. Als Begründung wurde eine Verschlechterung der langfristigen wirtschaftlichen Aussagen angeführt. Der Ausblick bleibt negativ. Damit bewertet Fitch das Land als einzige US Ratingagentur noch mit „AAA“. SPGL – 19.11.12
  • Die Finanzminister der Eurozone kommen heute ab 17Uhr in Brüssel zusammen und werden u.a. die Freigabe der nächsten Tranche für Griechenland diskutieren. Zudem werde debattiert, ob die EZB Gewinne aus dem SMP Programm zu nachhaltigen Unterstützung der griechischen Schulden verwendet werden. BBG – 19.11.12
  • Portugal kann mit der nächsten Hilfszahlung internationaler Geldgeber rechnen. Die Troika gab eine weitere Tranche von €2,5Mrd aus dem €78Mrd Rettungsprogramm frei. Es wurden solide Fortschritte des Landes hervorgehoben. HB – 19.11.12
  • Die Rettung spanischer Banken könnte weniger finanzielle Mittel in Anspruch nehmen als bisher erwartet. „Es sieht danach aus, als ob wir weniger als €40Mrd dafür benötigen werden“, sagte Wirtschaftsstaatssekretär Temboury. RTRS – 19.11.12
  • Katar investiert bis zu €1Mrd in Italien. Das Geld soll u.a. in Unternehmen aus den Branchen Nahrungsmittel, Mode und Luxusgüter fließen. Dazu gründen der staatliche Fonds Qatar Holding und der strategische Fonds Italiens das „IQ Made in Italy Projekt“. Beide wollen dort je bis zu €1Mrd einbringen. RTRS – 19.11.12
  • Der Bund plant 2013 erstmals eine gemeinsame Anleihe mit den Ländern in Form eines „Deutschland-Bonds“. Das Volumen könnte im zweistelligen Milliardenbereich liegen. Genaue Details bezüglich Haftung und Laufzeit werden noch verhandelt. RTRS – 19.11.12
  • TOTAL verkauft seinen 20% Anteil eines nigerianischen Projektes an China Petrochemical. Als Kaufpreis werden im WSJ $2,5Mrd zitiert. WSJ – 19.11.12
  • Lufthansa und Turkish Airlines seien in Verhandlungen bezüglich einer intensiveren Kooperation. Dabei werde die Möglichkeit von gegenseitigen Investitionen diskutiert. Eine Fusion wurde ausgeschlossen. FT – 19.11.12
  • ThyssenKrupp startet die nächste Runde beim beabsichtigten Verkauf der Stahlwerke in Brasilien und den USA ein. Ausgewählte Bieter erhalten Einblick in die Bücher, berichtet die Börsen-Zeitung.
  • Metro-Chef Koch will an der „üppigen Dividende“ festhalten. „Wir müssen weg von einer zu starken Verwaltung“, sagte er im Handelsblatt-Interview.
  • Moeller-Maersk will in den kommenden Jahren keine größeren Beträge mehr in Containerschifffahrt investieren. Öl, Bohranlagen und Investitionen in Häfen sollen stattdessen die Gewinne bringen. FTD – 19.11.12
  • Heute kommen um 17Uhr die Euro-Finanzminister in Brüssel zusammen. Spanien kommt mit Bills an den Markt (10.30Uhr). Es werden keine wichtigen Makrozahlen veröffentlicht.

Wir wünschen Ihnen einen wunderschönen Tag!

DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN

Advertisements
, , , , , , , ,

Über Bernd Veith

Im Jahr 2016 blicke ich auf eine 25 jährige Erfahrung im Investmentbereich zurück. Nach meiner Ausbildung zum Kaufmann und Abschluss des allgemeinen wirtschaftlichen Abiturs, studierte ich zunächst an der Justus Liebig Universität in Gießen Psychologie. 1991 begann ich meine Laufbahn im Investmentbereich bei der Tecis Holding AG in Hamburg. Nach dem Aufbau einer Vertriebskoordination für die Cato GmbH, einem Unternehmen der Tecis Holding AG, in Lich, Hessen, machte ich mich 1995 mit einer Investmentberatung für Privatkunden und Unternehmen in Frankfurt selbständig und gründetet 1998 zusammen mit Michael Müller die Müller & Veith GmbH in Frankfurt. Die Müller und Veith Investmentfonds Beratungs GmbH etablierte sich schnell als eines der führenden Unternehmen und Spezialist in Beratung sowie Execution von offenen Investmentanlagen für private sowie institutionelle nationale wie internationale Mandate. Viele innovative Neuerungen in der Darstellung von Depots und in der professionellen Beratung und Betreuung von Kunden, die heute als selbstverständlich gelten, wurden durch die Müller & Veith GmbH initiiert oder zumindest maßgeblich beeinflußt. Der Firmensitz der Müller & Veith GmbH wurde im Laufe der Unternehmensgeschichte von Frankfurt a. Main nach Friedberg/Hessen verlegt. 2016 entschloß ich mich, die Müller & Veith GmbH an Herrn Volker Stache zu verkaufen und konzentriere mich nun weiterhin auf das, was mir am wichtigsten ist. In der neuen Funktion als Seniorberater, stehe ich selbstverständlich weiterhin den Kunden der Müller & Veith GmbH zur Verfügung. In meinem neuen Unternehmen investment-know-how, biete ich meine 25 jährige Erfahrung im Vertrieb, Investmentbereich, Kundenberatung, Unternehmensaufbau und -optimierung und natürlich auch als Investor, der sein eigenes Vermögen verwaltet, in Form von Coaching, Consulting und Events im Bereich B2C und B2B an. Sprechen Sie mich dazu gerne an! Mein Lieblingszitat ist: "Du mußt das was du denkst auch wollen, du mußt das was du willst auch sagen und du mußt das was du sagst auch tun"! (Alfred Herrhausen)

Zeige alle Beiträge von Bernd Veith

Abonnieren

Abonniere unseren RSS-Feed und die sozialen Medien-Profile, um Updates zu erhalten.

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: