Summa Summarum

15. November 2012

Summa Summarum


So, das war`s mit………

DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN

QE3…………………QE ∞

Euroselbsthilfegruppe oder “Die Italienische Währungsunion”

Lassen Sie uns heute einmal lediglich drei Meldungen gegenüberstellen und kurz in uns verharren…..zong…….

Deutschland platziert Zweijahrespapiere zu Negativzins

http://www.fundresearch.de/Nachrichten/Volkswirtschaft/2012-11-14-12-23-Deutschland-platziert-Zweijahrespapiere-zu-Negativzins.html

German Notes Sold at Negative Yield on Greece, U.S. Concern

http://www.bloomberg.com/news/2012-11-14/germany-sells-notes-with-negative-yield-first-time-since-july.html

und………..

Europaweite Proteste – Generalstreiks in Südeuropa

http://www.abendblatt.de/politik/ausland/article111034927/Europaweite-Proteste-Generalstreiks-in-Suedeuropa.html

Europe Is On Strike As Its Economy Continues To Implode, Stock Futures At Highs

http://www.zerohedge.com/news/2012-11-14/europe-strike-its-economy-continues-implode-stock-futures-highs

……….was im Übrigen in den deutschen Medien kaum Beachtung fand!

………..und

Israel tötet Hamas-Militärchef – Drohung gegen Abbas

http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/brennpunkte_nt/article111053206/Israel-toetet-Hamas-Militaerchef-Drohung-gegen-Abbas.html

Israel airstrikes kill Hamas commander

http://www.breakingnews.com/topic/israel-airstrikes-kill-hamas-commander

……..zong………….alles ist gut!

Don’t worry, the market will soar as soon as the Fed promises more QE on January 1. What?… What’s that?… Oh, nevermind then.

Jetzt gleich wird es feierlich im großen Ballsaal des Hamburger Hotels Grand Elysée. Reeder und Schiffsfinanzierer treffen zu einem der wichtigsten Branchenforen zusammen. Von diesem Treffen erwarten die 250.000 deutschen Anleger Antworten vor allem auf eine Frage: Wie kann es sein, dass jenenGeldanlagen, die von Banken als Steuersparmodell mit hohen Renditen angepriesen wurden, nun einTotalverlust droht? Immerhin 38,5 Milliarden Euro Anlegergelder stehen auf dem Spiel. Auf den Weltmeeren und in den Depots der Anleger spielen sich Dramen ab. Auch diese Anlageform haben Kunden von Müller & Veith nicht in ihrem Depot und daher einen gesunden Schlaf!

USA
  • Der US Aktienmarkt handelte über den gestrigen Tag hinweg schwächer und schloss in der Nähe seines Tagestiefststandes (S&P: -1,4%). Telcos (-0,7%), Utilities (-0,9%) und Tech (-1,0%) waren die stärksten Sektoren während Industrials (-2,5%), Financials (-1,8%) und Materials (-1,7%) den Markt underperformten. Die Volumen lagen dabei 17% bzw. 22% über dem 10- bzw. 30-Tagesschnitt.
  • US Präsident Obama hat bei seiner ersten offiziellen Rede nach seiner Wiederwahl die Schwerpunkte für seine zweite Amtszeit hervorgehoben. Insbesondere stehen wirtschaftspolitisch Arbeitsplätze und Wachstum im Vordergrund wobei hierzu die Finanzierung durch höhere Steuern für Wohlhabende erfolgen soll. HB – 14.11.2012
  • Hurricane Sandy soll laut einer Studie von Risk Management Solutions Kosten von $25Mrd für die Versicherungsindustrie verursacht haben. WSJ – 14.11.2012
  • Warren Buffett hat im dritten Quartal größere Anteile seiner Holdings von Johnson & Johnson, Kraft Foods und Procter & Gamble veräußert. Zugleich erhöhte Berkshire Hathaway seine Beteiligung an IBM und Wells Fargo und kaufte kleinere Aktienpositionen von Deere, Precision Castparts und Wabco. WSJ – 14.11.2012
  • NetApp (NTAP US) steigt nachbörslich 10,2% mit besseren EPS von $0,51 (Cons.: $0,48) und in-line Umsätzen von $1,54Mrd und verdeutlicht damit Fortschritte in der Execution. Für das 3QFY2013 erwartet das Unternehmen EPS von $0,53-$0,58 (Cons.: $0,54) und Umsätze von $1,58Mrd-$1,68Mrd.
  • Texas Instruments (TXN US) hat angekündigt 1.700 Stellen (4,8% seiner globalen Belegschaft) zu streichen und erwartet hierdurch zunächst Kosten in Höhe von $325Mio. WSJ – 14.11.2012
  • Starbucks (SBUX US) plant die Teekette Teavana mit über 300 Läden für $620Mio zu kaufen. RTRS – 14.11.2012
  • Heute wird um 14:30 Uhr der Consumer Price Index (Cons.: 0,1%), der Empire Manufacturing Index (Cons.: -8 Punkte) und die Initial Jobless Claims (Cons.: 375k) veröffentlicht. Zusätzlich berichten heute folgende US Unternehmen (Consensus EPS in Klammern): Vorbörslich Wal-Mart ($1,07), Viacom ($1,17), Target ($0,96) sowie nachbörslich Dell ($0,40).
 
ASIEN
  • Die asiatischen Aktienmärkte handeln insgesamt gemischt (SHCOMP: -0,9%, NIKKEI: +1,9%, HSI: -1,2%).
  • Chinas neue Führungsspitze, das aus sieben Mitgliedern bestehende Politbüro Standing Committee, wird laut FT wohl konservativer ausfallen als zuvor erwartet. FT – 15.11.2012
  • Panasonic (6752 JT) plant die Streichung weiterer 8.000 Stellen nachdem bereits in den letzten sechs Monaten etwa genauso viele Stellen gekürzt wurden. BBG – 14.11.2012
  • Japans Premier Noda wird voraussichtlich morgen das Parlament auflösen und Neuwahlen für das Unterhaus für den 16. Dezember ankündigen. Die bisherigen Umfragen sehen die Regierungspartei DPJ hinter der Oppositionspartei LDP. BBG – 15.11.2012
 
EUROPA
  • EU-Kommissar Rehn erwartet von der spanischen Regierung im kommenden Jahr keine drastischen Kürzungen mehr, selbst wenn das Defizit damit höher ausfallen könnte. FT – 14.11.12
  • Fitch hat gestern den Ausblick für Irland von negativ auf stabil hochgestuft. Das Rating wurde bei BBB+ belassen. BBG – 15.11.12 Gleichzeitig sagte Moody´s, dass das Land wahrscheinlich zusätzliche Finanzhilfen von seinen internationalen Geldgebern benötigen werde. RTRS – 14.11.12
  • ABB hat Eric Elzvik per 1. Februar 2013 zum neuen Finanzchef ernannt. Aktuell hält er diese Position bei der Division Industrieautomation und Antriebe inne. CASH – 15.11.12
  • Bayer traut fünf neuen Medikamenten in den kommenden Jahren einen Umsatz von bis zu €5,5Mrd zu. Die Pipeline an neuen Medikamenten sei gut gefüllt, sagte Konzernchef Dekkers. RTRS – 14.11.12
  • BP könnte heute die Einigung mit dem US-Justizministerium bekanntgeben. Die Strafzahlung könnte die höchste sein, die seitens der Instanz je beschlossen worden ist. FT – 15.11.12
  • Die Bundesbank sieht erste Indizien für einen ungesunden Boom einiger Immobilienmärkte in Deutschland. Aktuell gebe es noch keine Anzeichen für eine Spekulationsblase und ernste Risiken für die Finanzstabilität. RTRS – 14.11.12
  • Merck berichtet 3Q bereinigtes Ebitda bei €754Mio vs. €740Mio; die Umsatzprognose für 2012 wurde auf €10,9-11Mrd angehoben.
  • Zürich Insurance verbucht einen 3Q Nettogewinn von $477Mio vs. $708Mio; die Leistungen in entwickelten Märkten seien solide; Analysten hätten höhere nicht realisierte Gewinne erwartet.
  • Ahold berichtet 3Q Umsätze bei €7,6Mrd entsprechend der Erwartungen; operativer Gewinn €289Mio vs. €315Mio.
  • Frankreichs 3Q BIP ist mit +0,2%qoq etwas stärker ausgefallen als erwartet (0,0%). Deutschlands 3Q BIP bei +0,2% vs. Consensus 0,1%.
  • Heute kommt Frankreich mit Bonds an den Markt (11Uhr). Zudem werden BIP Zahlen aus Spanien (9Uhr), Holland (9.30Uhr), Italien (10Uhr) sowie der Eurozone (11Uhr).
Die Vergleichszahlen für Unternehmensergebnisse sind Bloomberg Consensus

Wir wünschen Ihnen einen schöööönen Tag!

DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN

Advertisements
, , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Über Bernd Veith

Im Jahr 2016 blicke ich auf eine 25 jährige Erfahrung im Investmentbereich zurück. Nach meiner Ausbildung zum Kaufmann und Abschluss des allgemeinen wirtschaftlichen Abiturs, studierte ich zunächst an der Justus Liebig Universität in Gießen Psychologie. 1991 begann ich meine Laufbahn im Investmentbereich bei der Tecis Holding AG in Hamburg. Nach dem Aufbau einer Vertriebskoordination für die Cato GmbH, einem Unternehmen der Tecis Holding AG, in Lich, Hessen, machte ich mich 1995 mit einer Investmentberatung für Privatkunden und Unternehmen in Frankfurt selbständig und gründetet 1998 zusammen mit Michael Müller die Müller & Veith GmbH in Frankfurt. Die Müller und Veith Investmentfonds Beratungs GmbH etablierte sich schnell als eines der führenden Unternehmen und Spezialist in Beratung sowie Execution von offenen Investmentanlagen für private sowie institutionelle nationale wie internationale Mandate. Viele innovative Neuerungen in der Darstellung von Depots und in der professionellen Beratung und Betreuung von Kunden, die heute als selbstverständlich gelten, wurden durch die Müller & Veith GmbH initiiert oder zumindest maßgeblich beeinflußt. Der Firmensitz der Müller & Veith GmbH wurde im Laufe der Unternehmensgeschichte von Frankfurt a. Main nach Friedberg/Hessen verlegt. 2016 entschloß ich mich, die Müller & Veith GmbH an Herrn Volker Stache zu verkaufen und konzentriere mich nun weiterhin auf das, was mir am wichtigsten ist. In der neuen Funktion als Seniorberater, stehe ich selbstverständlich weiterhin den Kunden der Müller & Veith GmbH zur Verfügung. In meinem neuen Unternehmen investment-know-how, biete ich meine 25 jährige Erfahrung im Vertrieb, Investmentbereich, Kundenberatung, Unternehmensaufbau und -optimierung und natürlich auch als Investor, der sein eigenes Vermögen verwaltet, in Form von Coaching, Consulting und Events im Bereich B2C und B2B an. Sprechen Sie mich dazu gerne an! Mein Lieblingszitat ist: "Du mußt das was du denkst auch wollen, du mußt das was du willst auch sagen und du mußt das was du sagst auch tun"! (Alfred Herrhausen)

Zeige alle Beiträge von Bernd Veith

Abonnieren

Abonniere unseren RSS-Feed und die sozialen Medien-Profile, um Updates zu erhalten.

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: