Summa Summarum

12. November 2012

Summa Summarum


DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN

QE3…………………QE ∞

Euroselbsthilfegruppe oder “Die Italienische Währungsunion”

 

Die Unabhängigkeit der EZB ist reine Fiktion

http://www.onvista.de/news/most-wanted/artikel/252455318?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=RSS-Feeds

Schuldenkrise:Euro-Staaten zwingen EZB zu Griechen-Hilfe

http://www.ftd.de/politik/europa/:schuldenkrise-euro-staaten-zwingen-ezb-zu-griechen-hilfe/70116677.html?utm_source=twitter&utm_medium=aus_artikel&utm_campaign=button_oben&

Griechischer Haushalt gebilligt

Der Bericht der Troika aus IWF, EZB und der Europäischen Union sei unerwartet positiv ausgefallen, meldet eine griechische Zeitung – ja, klar!

Merkel, unerwünschte Person in Portugal

http://www.welt.de/politik/ausland/article110896511/Merkel-unerwuenschte-Person-in-Portugal.html

Niedrige Zinsen, unzufriedene Kunden

Der schleichende Tod der Lebensversicherung

Aber Achtung, das gilt nicht nur für Lebensversicherungen, sondern selbstverständlich auch für Rentenversicherungen oder sonstige „Geldanlagen“ über Versicherungen!

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/niedrige-zinsen-unzufriedene-kunden-die-lebensversicherung-in-not-a-866386.html

Finanzminister Schäuble
„Griechenland hat ein Problem mit seinen Eliten“
Pimco/Bill Gross: US fiscal cliff deeper than advertised. Its a Grand Canyon. Washington will defer entitlement cuts & raise revenues only marginally!

Japan economy shrinks, recesssion looms

Japan Economics Minister Maehara – Cannot deny possibility of Japan having fallen into recession but final decision will be made

http://www.reuters.com/article/2012/11/12/us-japan-economy-idUSBRE8AB00J20121112

Chinas Exporte leicht erholt – aber düstere Aussichten

http://nachrichten.finanztreff.de/news_news.htn?id=8685107&sektion=topthemen

USA
  • Der US Aktienmarkt schloss am Freitag leicht besser (S&P: +0,2%). Tech (+0,6%), Telcos (+0,4%) und Healthcare (+0,4%) waren die stärksten Sektoren während Utilities (-0,7%), Discretionaries (-0,4%) und Materials (-0,2%) den Markt underperformten. Die Volumen lagen dabei 6% bzw. 14% über dem 10- bzw. 30-Tagesschnitt.
  • US Präsident Obama hat angekündigt entschiedene Schritte vorzunehmen, um dem Fiscal Cliff durch Steuererhöhungen und Ausgabenkürzungen zuvor zukommen. Bob Corker, ein wichtiger republikanischer Senator, hat zudem seine Zuversicht dazu geäußert, dass man vor Jahresende noch zu einer Einigung komme. WSJ – 11.11.2012 RTRS – 11.11.2012
  • Florida geht laut FT nun auch nach einem knappen Rennen an Obama, der demnach die Präsidentschaftswahlen mit 332 zu 206 Wahlmännerstimmen gewonnen hat. FT – 10.11.2012
  • Apple (AAPL US) hat sich auf einen Vergleich zu allen weltweit bestehenden Rechtsstreiten zu Urheberrechtsverletzungen mit HTC geeinigt. BBG – 12.11.2012
  • Yahoo! (YHOO US) verabschiedet sich nach 15 Jahren von seinem südkoreanischen Internetgeschäft. Insgesamt entstehen hierdurch Kosten für Abschreibungen und Sonstiges in Höhe in Höhe von $94Mio. HB – 9.11.2012
  • Heute werden keine wichtigen US Makrozahlen und US Unternehmensergebnisse veröffentlicht.
 
ASIEN
  • Die asiatischen Märkte handeln heute insgesamt gemischt (SHCOMP: 0,1%, NIKKEI: -1,0%, HSI: +0,2%).
  • Japans GDP schrumpft mit 3,5%qoq ann. (Cons.: -3,4%qoq ann.) überraschend stark und verzeichnet damit den stärksten Einbruch seit dem Erdbeben. Insbesondere war der Einbruch durch den deutlichen Rückgang der Exporte nach China und Europa getrieben.
  • Australiens Home Loans sind im September leicht schwächer als erwartet mit 0,9%mom (Cons.: 1,0%) angestiegen.
  • Chinas GDP wird 2012 laut der National Development and Reform Commission stärker als 7,5% wachsen. Es würden sich erste Anzeichen der Stabilisierung der Wirtschaft aufzeigen. RTRS – 10.11.2012
  • Indiens Industrial Production fällt mit -0,4%yoy während ein Anstieg von 2,8%yoy erwartet wurde.
 
EUROPA
  • Griechenlands Parlament hat gestern mit einer klaren Mehrheit von insgesamt 167 Stimmen den Haushalt für das kommende Jahr gebilligt. So sollen bereits in 2013 circa €9,4Mrd gespart werden. ZEIT – 12.11.12 Heute kommen die Euro-Finanzminister ab 17Uhr in Brüssel zusammen. Es wird nicht mit einer direkten Freigabe der €31,5Mrd Tranche gerechnet.
  • Europäische Geldmarktfonds zeigen zunehmendes Interesse an Asien. So sei die Aktivität in der Region um jährlich circa 7% gestiegen. FT – 11.11.12
  • TOTAL sei nach eigenen Angaben in Gesprächen, wonach selektive Assets in Nigeria verkauft werden könnten. Entsprechende Aussagen hat gestern CEO de Margerie getroffen. RTRS – 11.11.12
  • BG Group ist nach Medienberichten auf der Suche nach einem neuen Finanzvorstand. Der aktuelle CFO Barbosa würde demnach aus gesundheitlichen Gründen sein Amt nicht mehr aufnehmen können. S-TIMES – 11.11.12
  • BP CEO Dudley zeigte sich bezügliche möglicher Aufträge in den Emiraten optimistisch und verwies u.a. auf den Besuch von Premier Cameron. RTRS – 11.11.12
  • Die Commerzbank wird in 2013 keine Gewinne im Geschäft mit Privatkunden machen. Der Chef der Privatkundensparte Zielke nannte als Grund hohe Investitionen in die Umstrukturierung von Beratergeschäft und Filialen. FOCUS – 11.11.12
  • VW-Aufsichtsratschef Piëch will bei der Markteinführung des nächsten Golfs in 5-7 Jahren noch im Amt sein. RTRS – 11.11.12
  • E.ON habe beim Streit mit der Belegschaft bezüglich des radikalen Sparprogramms einen Durchbruch geschafft, sagte Personalchefin Stachelhaus. HB – 10.11.12
  • Drägerwerk will nach der laufenden Sanierung seiner Bilanz die Ausschüttungsquote verdoppeln. „Sobald wir eine Eigenkapitalquote von 40% erreicht haben, wollen wir die Dividende auf 30% des Gewinns anheben“, sagte CFO Lescow.RTRS – 11.11.12
  • Carlsberg wird für circa $72Mio den Anteil an der vietnamesischen Brauerei Habeco von 17% auf 30% erhöhen. Die lokale Regierung hatte dem Antrag zugestimmt. WSJ – 11.11.12
  • Deutsche Wohnen berichtet einen 9m Gewinn von €51Mio und hebt die Prognose für das Gesamtjahr erneut an.
  • Heute kommen ab 17Uhr die Euro-Finanzminister in Brüssel zusammen. Es werden keine wichtigen Makrozahlen veröffentlicht.
Die Vergleichszahlen für Unternehmensergebnisse sind Bloomberg Consensus

Wir wünschen Ihnen einen schönen Tag und einen guten Start in die Woche!

DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN

Advertisements
, , , , , , , , , , , , ,

Über Bernd Veith

Im Jahr 2016 blicke ich auf eine 25 jährige Erfahrung im Investmentbereich zurück. Nach meiner Ausbildung zum Kaufmann und Abschluss des allgemeinen wirtschaftlichen Abiturs, studierte ich zunächst an der Justus Liebig Universität in Gießen Psychologie. 1991 begann ich meine Laufbahn im Investmentbereich bei der Tecis Holding AG in Hamburg. Nach dem Aufbau einer Vertriebskoordination für die Cato GmbH, einem Unternehmen der Tecis Holding AG, in Lich, Hessen, machte ich mich 1995 mit einer Investmentberatung für Privatkunden und Unternehmen in Frankfurt selbständig und gründetet 1998 zusammen mit Michael Müller die Müller & Veith GmbH in Frankfurt. Die Müller und Veith Investmentfonds Beratungs GmbH etablierte sich schnell als eines der führenden Unternehmen und Spezialist in Beratung sowie Execution von offenen Investmentanlagen für private sowie institutionelle nationale wie internationale Mandate. Viele innovative Neuerungen in der Darstellung von Depots und in der professionellen Beratung und Betreuung von Kunden, die heute als selbstverständlich gelten, wurden durch die Müller & Veith GmbH initiiert oder zumindest maßgeblich beeinflußt. Der Firmensitz der Müller & Veith GmbH wurde im Laufe der Unternehmensgeschichte von Frankfurt a. Main nach Friedberg/Hessen verlegt. 2016 entschloß ich mich, die Müller & Veith GmbH an Herrn Volker Stache zu verkaufen und konzentriere mich nun weiterhin auf das, was mir am wichtigsten ist. In der neuen Funktion als Seniorberater, stehe ich selbstverständlich weiterhin den Kunden der Müller & Veith GmbH zur Verfügung. In meinem neuen Unternehmen investment-know-how, biete ich meine 25 jährige Erfahrung im Vertrieb, Investmentbereich, Kundenberatung, Unternehmensaufbau und -optimierung und natürlich auch als Investor, der sein eigenes Vermögen verwaltet, in Form von Coaching, Consulting und Events im Bereich B2C und B2B an. Sprechen Sie mich dazu gerne an! Mein Lieblingszitat ist: "Du mußt das was du denkst auch wollen, du mußt das was du willst auch sagen und du mußt das was du sagst auch tun"! (Alfred Herrhausen)

Zeige alle Beiträge von Bernd Veith

Abonnieren

Abonniere unseren RSS-Feed und die sozialen Medien-Profile, um Updates zu erhalten.

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: