Summa Summarum

9. November 2012

Summa Summarum


DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN

QE3…………………QE ∞

Euroselbsthilfegruppe oder “Die Italienische Währungsunion”

Griechischer Hindernislauf geht weiterRegierung bangt nun um Etat

http://www.n-tv.de/wirtschaft/Regierung-bangt-nun-um-Etat-article7704831.html

There’s no way the ECB is going to let Greece default next week, despite what they are saying

http://www.ft.com/intl/cms/s/0/ff3fd53c-29c4-11e2-9a46-00144feabdc0.html#axzz2Bfu6C6k2

Zinssenkung nicht ausgeschlossenDraghi hält sich Tür offen

http://www.n-tv.de/wirtschaft/Draghi-haelt-sich-Tuer-offen-article7705301.html

„Die Schuldenkrise ist angekommen“Deutsche Exporte brechen ein

http://www.n-tv.de/wirtschaft/Deutsche-Exporte-brechen-ein-article7699906.html

Jetzt bekommen wir wieder, wie jedes Jahr, von den Medien erzählt, dass wir dieses Jahr besonders viel Geld für Weihnachtsgeschenke ausgeben werden, nur, um kurz vor Weihnachten festzustellen, dass dem nicht so ist und der Handel seine „Letzte Hoffnung“ auf die Adventszeit setzt und danach auf den letzten Tag vor Weihnachten. „Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt …“

 

KLV

Die deutsche Lebensversicherung stand noch nie im Ruf, eine Kapitalanlage mit angemessener Rendite zu sein. Unter Abzug von Kosten (Abschlußkosten, Verwaltungskosten etc.) und Inflation, blieb am Ende der Laufzeit real wenig übrig. Mit einem Garantiezins von 1,75% sollte es auch dem Letzten klar werden – diese Anlageform macht, zumindest den Kunden, nicht reich. Garantiezins 1,75% – 2,1% (offizielle Inflation in Europa) = -0,35% p.a.

http://www.handelsblatt.com/finanzen/vorsorge-versicherung/nachrichten/verzinsung-lebensversicherung-auf-der-kippe/7361716.html

Tiefzinspolitik belastet die Unternehmen: Pensionskassen zunehmend unterkapitalisiert

http://www.nzz.ch/finanzen/uebersicht/boersen_und_maerkte/die-tiefzinspolitik-belastet-die-unternehmen-1.17780288

„Wir stehen vielleicht vor einer Revolution in Europa“

Helmut Schmidt sieht die Zukunft von Europa skeptisch

http://www.welt.de/politik/deutschland/article110830158/Wir-stehen-vielleicht-vor-einer-Revolution-in-Europa.html

Max Keiser : Stocks down sharply: Gold/Silver up sharply. This is an historic divergence. Has the paper apocalypse arrived?
PIMCO :  Bill Gross: U.S. has a grand canyon budget problem beyond the fiscal cliff. $1.5 trillion fiscal gap needs rebalanced long term, not $400 billion!
M2 rises by $46 billion last week
Lust auf Gänsehaut? Here we go! 

The Eight Scariest Charts For Equity Bulls

http://www.zerohedge.com/news/2012-11-08/eight-scariest-charts-equity-bulls

…..and, eat this:

CHART OF THE DAY: STOCKS PIERCE THE 200-DAY MOVING AVERAGE

Read more: http://www.businessinsider.com/sp-breaks-the-200-day-moving-average-2012-11#ixzz2Bi3Fqvwq

After the Election in the USA

Bernanke Gets A Thank You Card, Faber Buys A Tank, And UBS Thinks The Unthinkable

USA
  • Der US Aktienmarkt handelte gestern erneut schwächer und schloss auf dem Tagestiefststand (S&P: -1,2%). Utilities (-0,2%), Financials (-0,8%) und Telcos (-1,1%) waren die stärksten Sektoren während Energy (-1,7%), Discretionaries (-1,6%) und Tech (-1,4%) den Markt underperformten. Die Volumen lagen dabei 7% bzw. 16% über dem 10- bzw. 30-Tagesschnitt.
  • Das US Congressional Budget Office hat einen Bericht veröffentlicht demnach sich das Auslaufen aller Maßnahmen in Verbindung mit Fiscal Cliff einen negativen Effekt von 3% auf das US GDP hätten. Die Arbeitslosenquote würde dadurch auf 9,1% ansteigen. FT – 8.11.2012
  • New Yorks Senator Schumer (Demokrat) hat Unternehmensführer darum gebeten den Druck auf die Republikaner zu erhöhen um das Fiscal Cliff zu umgehen. Damit läutet er nach der Wiederwahl Obamas erste Schritte zur Verlängerung der fiskalpolitischen Maßnahmen ein. FT – 8.11.2012
  • Eine US Drohne wurde laut einem Pentagon Sprecher vergangene Woche durch iranische Kampfflugzeuge beschossen. WSJ – 9.11.2012
  • Priceline (PCLN US) kauft für $1,8Mrd den spezialisierten Suchmaschinen-Anbieter Kayak Software und möchte sich damit gegen die steigende Konkurrenz von Google im Online Travel Geschäft zur Wehr setzen. Priceline verliert nachbörslich 1,9%, Kayak steigt 26,6%. Zusätzlich verliert Expedia 4% und TripAdvisor 2,1%. FT – 9.11.2012
  • Groupon verliert nachbörslich 16,1% mit schlechteren EPS von $0,02 (Cons.: $0,03) und schwachen Gross Billings von $1,22Mrd (Cons.: $1,33Mrd) sowie geringeren CSOI von $50Mio (Cons.: $55Mio). Die Umsatz-Guidance für Q4 lag mit $625Mio-$675Mio (Cons.: $634Mio) im Rahmen der Erwartungen.
  • Walt Disney verliert nachbörslich 2,6% mit in-line EPS von $0,68 mit positiven Überraschungen im Cable Network Segment aber verfehlten Erwartungen bei den Theme Park und Studio Margen. Wir glauben, dass das „NextGen“ Projekt die Margen Ausweitung im Theme Park Geschäft vorantreiben wird.
  • Heute wird der University of Michigan Confidence Index (Cons.: 83 Punkte) veröffentlicht. Heute berichten keine wichtigen US Unternehmen.
 
ASIEN
  • Die asiatischen Aktienmärkte handeln heute mit weiter anhalten Bedenken zur US Ökonomie schwächer (SHCOMP: -0,3%, NIKKEI: -0,9%, HSI: -0,7%).
  • Chinas CPI ging im Oktober von +1,9%yoy im Vormonat überraschend stark auf 1,7%yoy (Cons.: 1,9%yoy) zurück und lässt damit Spielraum für weitere Easing Maßnahmen. Zugleich steigt Chinas Industrial Production überraschend stark auf 9,6%yoy (Cons.: 9,4%yoy) an.
  • Koreas Zentralbank BoK behält die Zinsen wie erwartet bei 2,75% zusätzlich lassen die Äußerungen des MPC eher nicht darauf schließen, dass Veränderungen am Leitzins vor Mitte 2013 vorgenommen werden.
  • Australiens Zentralbank RBA revidiert in ihrem November Statement on Monetary Policy ihren GDP Forecast für 2012 von 3,5% auf 3,25% und für 2013 von 4% auf 3,5%. Gleichzeitig gab es jedoch keine Anzeichen für anstehende Easing Maßnahmen.
  • China plant die Einführung von Zöllen auf High-Performing Edelstahl für Importe aus Europa und Japan. FT – 9.11.2012
 
EUROPA
  • Griechenland wird auf dem Treffen der Euro-Finanzminister am 12. November keine Klarheit bezüglich der Auszahlung der €31,5Mrd Tranche erhalten. Es werde der finale Bericht der Troika abgewartet, der Ende November erscheinen soll.BBG – 9.11.12 EZB Chef Draghi sagte auf der gestrigen Pressekonferenz, dass dem Land keine Entlastung seitens der Zentralbank gewährt werde. WSJ – 8.11.12
  • UK Premier Cameron könnte versuchen, die geplante Einführung einer zentralen Bankenaufsicht für die Eurozone zu verhindern. Eine Zustimmung sei abhängig von dem möglichen Einfluss auf die gesamte EU. FT – 8.11.12
  • Credit Agricole berichtet einen 3Q Verlust von €2,9Mrd vs. €1,9Mrd; es wurde ein €1,96Mrd Verlust auf den Verkauf von Emporiki sowie €181Mio auf Chevreux verbucht.
  • Allianz 3Q Nettogewinn bei €1,3Mrd entsprechend den Erwartungen; Assets under Management sind um 8% auf €1,8Bio gestiegen; die revidierten Gewinnziele wurden bestätigt.
  • Generali mit 3Q Ergebnissen: Nettogewinn €291Mio vs. €352Mio; die operativen Gewinnziele für das laufende Jahr sollen weiterhin erreicht werden.
  • Richemont verbucht 1H Nettogewinn bei €1,1Mrd leicht über den Schätzungen; EPS €1,95 vs. €1,84; das Wachstum im Asien-Pazifik Raum normalisiert sich; Umsatzwachstum in Nord- und Südamerika wird moderater.
  • Telecom Italia berichtet 3Q Nettogewinn i.H.v. €681Mio vs. €664Mio; Umsätze €7,3Mrd inline mit den Schätzungen; die Guidance für das Gesamtjahr wurde bestätigt.
  • Lafarge mit 3Q Zahlen: Ebitda €1,1Mrd inline mit den Erwartungen; die Schulden sollen in 2013 auf unter €10Mrd gesenkt werden; der Marktausblick sei weiterhin mit Vorsicht zu sehen; das Pricing für das Gesamtjahr soll positiv bleiben.
  • Rheinmetall berichtet 3Q Umsatz bei €1Mrd leicht unter Consensus; Nettogewinn €33Mio vs. €35Mio; der Umsatz für das Gesamtjahr werde mit €4,8Mrd schwächer ausfallen als gedacht (€4,9Mrd).
  • Heute werden Zahlen zur Industrieproduktion in Frankreich (8.45Uhr) und Italien (10Uhr) veröffentlicht.
Die Vergleichszahlen für Unternehmensergebnisse sind Bloomberg Consensus
Every morning in Africa a gazelle wakes up and knows it must run faster than the fastest lion or it will be eaten.
Every morning in Africa a lion wakes up and knows it must run faster than the slowest gazelle in order to get something to eat.
It doesn’t matter whether you are the lion or the gazelle – when the sun comes up, you’d better be running!
Wir wünschen Ihnen einen schönen Tag und ein erholsames Wochenende!
DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN
Advertisements
, , , , , , , , ,

Über Bernd Veith

Im Jahr 2016 blicke ich auf eine 25 jährige Erfahrung im Investmentbereich zurück. Nach meiner Ausbildung zum Kaufmann und Abschluss des allgemeinen wirtschaftlichen Abiturs, studierte ich zunächst an der Justus Liebig Universität in Gießen Psychologie. 1991 begann ich meine Laufbahn im Investmentbereich bei der Tecis Holding AG in Hamburg. Nach dem Aufbau einer Vertriebskoordination für die Cato GmbH, einem Unternehmen der Tecis Holding AG, in Lich, Hessen, machte ich mich 1995 mit einer Investmentberatung für Privatkunden und Unternehmen in Frankfurt selbständig und gründetet 1998 zusammen mit Michael Müller die Müller & Veith GmbH in Frankfurt. Die Müller und Veith Investmentfonds Beratungs GmbH etablierte sich schnell als eines der führenden Unternehmen und Spezialist in Beratung sowie Execution von offenen Investmentanlagen für private sowie institutionelle nationale wie internationale Mandate. Viele innovative Neuerungen in der Darstellung von Depots und in der professionellen Beratung und Betreuung von Kunden, die heute als selbstverständlich gelten, wurden durch die Müller & Veith GmbH initiiert oder zumindest maßgeblich beeinflußt. Der Firmensitz der Müller & Veith GmbH wurde im Laufe der Unternehmensgeschichte von Frankfurt a. Main nach Friedberg/Hessen verlegt. 2016 entschloß ich mich, die Müller & Veith GmbH an Herrn Volker Stache zu verkaufen und konzentriere mich nun weiterhin auf das, was mir am wichtigsten ist. In der neuen Funktion als Seniorberater, stehe ich selbstverständlich weiterhin den Kunden der Müller & Veith GmbH zur Verfügung. In meinem neuen Unternehmen investment-know-how, biete ich meine 25 jährige Erfahrung im Vertrieb, Investmentbereich, Kundenberatung, Unternehmensaufbau und -optimierung und natürlich auch als Investor, der sein eigenes Vermögen verwaltet, in Form von Coaching, Consulting und Events im Bereich B2C und B2B an. Sprechen Sie mich dazu gerne an! Mein Lieblingszitat ist: "Du mußt das was du denkst auch wollen, du mußt das was du willst auch sagen und du mußt das was du sagst auch tun"! (Alfred Herrhausen)

Zeige alle Beiträge von Bernd Veith

Abonnieren

Abonniere unseren RSS-Feed und die sozialen Medien-Profile, um Updates zu erhalten.

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: