Summa Summarum

2. Oktober 2012

Summa Summarum


DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN

QE3…………………QE ∞

Euroselbsthilfegruppe oder “Die Italienische Währungsunion”

Bei der Hebelung des ESM geht es nicht um die Dehnung von Wert, sondern um die Dehnung von Zeit !

Gestern feierten die Börsen, daß Spaniens Banken angeblich innerhalb der vorausgesagten Defizitlinie von 60 Milliarden EUR liegen, heute kursiert das Gerücht, daß Spanien bis zum Wochenende unter den Rettungsschirm schlüpfen wird.

Die Börsen sind im Rückwärtsgang! Die „Jäger“ sind unter den Politikern und ihr „Latein“ ist nicht minder schlecht!

Ein Jahr Euro-Peg: War es das für den Franken?

Anfang August 2012 vermeldete die offizielle Statistik der Schweizer Notenbank Devisenreserven in Höhe von 406,5 Mrd. Franken, bzw. 417,7 Mrd. US-Dollar.….weiterlesen:

https://muellerundveith.wordpress.com/wp-admin/post.php?post=1645&action=edit&message=6&postpost=v2

Ps. Der Goldpreis klettert mittlerweile nicht nur in EUR zu immer neuen Höchstkursen, sondern auch in Schweizer Franken – Nachtigall ik hör dir trapsen!!!

Die deutschen Steuereinnahmen werden in diesem Jahr die Rekordmarke von 600 Milliarden Euro übersteigen – Und das Geld reicht doch nicht – Morgen ist der Tag der Deutschen – vielleicht sollten wir uns wieder einmal mehr auf uns selbst konzentrieren!

USA
  • Auf Grund des starken ISM schloss der US-Markt fester (S&P: +0,27%). Cons Staples (+0,7%), Healthcare (+0,6%) und Energie (+0,5%) waren die besten Sektoren, während Utilities (-0,4%), Telekommunikation (-0,3%) und Technologie (-0,2%)  hinter der Gesamtmarktentwicklung blieben. Die Volumina lagen 1% unter dem 10-Tages- und 9% über dem 30-Tagesdurchschnitt.
  • Das US-Justizministerium hat Klage gegen JP Morgan erhoben. Als Grund werden falsche Angaben von Bear Stearns im Bezug auf Hypothekenpapiere genannt. HB – 02.10.2012
  • Ben Bernanke hat das Vorgehen der Fed verteidigt und weist Vorwürfe zurück, die Fed würde den „Grundstein“ für eine hohe Inflation legen. WSJ – 01.10.2012
  • Der Gewinn von Banken bei der Begebung von neuen Hypotheken ist nach der Ankündigung von QE3 stark gestiegen. FT – 01.10.2012
  • Heutige Makrodaten (Konsensus): Total Vehicle Sales (14,5MM) und Domestic Vehicle Sales (11,4MM). Zusätzlich berichtet heute vorbörslich Monsanto (Consensus EPS: $-0,44).
 
ASIEN
  • Die asiatischen Aktienmärkte handeln mit Japan leicht positiv; China und Hong Kong bleiben geschlossen (NIKKEI: +0,1%).
  • Die Reserve Bank of Austria senkte den Referenzzinssatz um 25 Basispunkte auf 3.25%. Offizielles Statement – 02.10.2012
  • Das temporäre Verkaufsverbot des Samsung Galaxy 10.1 Tablets wurde von einem US Richter in Kalifornien aufgehobenBBG – 02.10.2012
  • Japans neuer Wirtschaftsminister Seiji Maehara verspricht die Zentralbank stärker zu kontrollieren, damit das Inflationsziel von 1% eingehalten werden kann. In diesem Zusammenhang spricht er sich auch für den Kauf vonausländischen Anleihen aus. BBG – 02.10.2012
  • Südkoreas Consumer Price Index ist im September mit 0,7%mom (Consensus: 0,5%mom) überraschend stark gestiegen. BBG – 1.10.2012
 
EUROPA
  • Spaniens Banken könnten laut Moody’s doch deutlich mehr an Kapital benötigen, als nach dem Stresstest letzte Woche erwartet. Insgesamt schätzt die Rating Agentur den Bedarf auf bis zu €105Mrd, verglichen mit €53,7Mrd wie der Stresstest ergab. BBG – 2.10.2012
  • Spanien wird vermutlich laut Fitch die Defizit Ziele für 2013 verfehlen, zusätzlich werden die jüngsten Ankündigungen Spaniens Regierung als Neutral für das Sovereign Rating interpretiert.
  • Griechenlands Regierung erwartet für das kommende Jahr einen Konjunktureinbruch von 3,8 Prozent, wie aus einem am Montag veröffentlichten Haushaltsentwurf hervorgeht. RTRS – 1.10.2012
  • EU Kommissionspräsident Barroso hat einer Spar-Alternative Portugals zugestimmt und zeigte sich zuversichtlich, dass die EU-Staaten bei einem Treffen am 8. Oktober der nächsten Hilfstranche zustimmen würden. Portugal hat bislang nicht bekanntgegeben, mit welcher Sparmaßnahme es die nach Protesten zurückgenommene Erhöhung der Sozialabgaben ersetzen will. RTRS – 1.10.2012
  • Die Bankenaufseher des Baseler Ausschusses haben die Umsetzung der neuen, verschärften Basel-III-Eigenkapitalregeln in Europa scharf kritisiert. Man habe wesentliche Definitionen zu stark aufgeweicht und zu viele Ausnahmen bei der Bewertung von Risiken implementiert. RTRS – 1.10.2012
  • Die EU Kommission hat einen Bericht vorgelegt, demnach Banken künftig den Bonus an ihre Mitarbeiter in Form von Debt ausbezahlen sollen. FT – 1.10.2012
  • Die Bank of England hat weiterhin Schwierigkeiten, dass das für Banken günstigeren Funding im Rahmen ihres im Juli gestarteten Funding for Leding Programms sich in einer erhöhten Kreditvergabe ausdrücken. Laut einem BoE Bericht ist die private Kreditvergabe im August erneut zurückgegangen. FT – 1.10.2012
  • Die British Chamber of Commerce fordert von UK Premier Cameron weitere Maßnahmen um die Stagnation des Wachstums zu verhindern. BBG – 2.10.2012
  • Merkel hält weiterhin an dem Ziel fest bis 2020 1Mio Autos mit Elektroantrieb auf den deutschen Straßen zu haben. Daimler-Chef Dieter Zetsche hält das Absatzziel der Bundesregierung für Elektroautos unter den derzeitigen Voraussetzungen unterdessen für unrealistisch. RTRS – 1.10.2012 RTRS – 1.10.2012
  • BASFs Öl und Gas Einheit Wintershall steht vor dem Einfahren eines Rekordgewinns. Vor allem die unerwartet starke Produktionssteigerung in Libyen dürfte dazu beitragen. HB – 2.10.2012
  • Deutsche Börse will ihr Angebot im lukrativen Derivategeschäft ausbauen. Man plane künftig auch den Handel mit Währungsderivaten anzubieten. RTRS – 1.10.2012
  • Praktikers Anleihengläubiger werden an den Rettungsgesprächen auf Grund mangelnder Beteiligung bei einer brieflichen Abstimmung nicht beteiligt sein. HB – 1.10.2012
  • Lufthansa bessert wegen der Gefahr von Öldämpfen an Bord die gesamte Flotte ihres Vorzeigeflugzeugs A380 nach. HB – 1.10.2012
  • Heute wird um 9:00 Uhr Spaniens Arbeitslosenzahl (Consensus: 57k MoM) sowie der UK Halifax House Price Index (Consensus: +0,1% MoM) veröffentlicht.
 

Wir wünschen Ihnen trotzdem einen schönen Tag!

DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN

, , , , , , , , , , , , , ,

Über Bernd Veith

Im Jahr 2016 blicke ich auf eine 25 jährige Erfahrung im Investmentbereich zurück. Nach meiner Ausbildung zum Kaufmann und Abschluss des allgemeinen wirtschaftlichen Abiturs, studierte ich zunächst an der Justus Liebig Universität in Gießen Psychologie. 1991 begann ich meine Laufbahn im Investmentbereich bei der Tecis Holding AG in Hamburg. Nach dem Aufbau einer Vertriebskoordination für die Cato GmbH, einem Unternehmen der Tecis Holding AG, in Lich, Hessen, machte ich mich 1995 mit einer Investmentberatung für Privatkunden und Unternehmen in Frankfurt selbständig und gründetet 1998 zusammen mit Michael Müller die Müller & Veith GmbH in Frankfurt. Die Müller und Veith Investmentfonds Beratungs GmbH etablierte sich schnell als eines der führenden Unternehmen und Spezialist in Beratung sowie Execution von offenen Investmentanlagen für private sowie institutionelle nationale wie internationale Mandate. Viele innovative Neuerungen in der Darstellung von Depots und in der professionellen Beratung und Betreuung von Kunden, die heute als selbstverständlich gelten, wurden durch die Müller & Veith GmbH initiiert oder zumindest maßgeblich beeinflußt. Der Firmensitz der Müller & Veith GmbH wurde im Laufe der Unternehmensgeschichte von Frankfurt a. Main nach Friedberg/Hessen verlegt. 2016 entschloß ich mich, die Müller & Veith GmbH an Herrn Volker Stache zu verkaufen und konzentriere mich nun weiterhin auf das, was mir am wichtigsten ist. In der neuen Funktion als Seniorberater, stehe ich selbstverständlich weiterhin den Kunden der Müller & Veith GmbH zur Verfügung. In meinem neuen Unternehmen investment-know-how, biete ich meine 25 jährige Erfahrung im Vertrieb, Investmentbereich, Kundenberatung, Unternehmensaufbau und -optimierung und natürlich auch als Investor, der sein eigenes Vermögen verwaltet, in Form von Coaching, Consulting und Events im Bereich B2C und B2B an. Sprechen Sie mich dazu gerne an! Mein Lieblingszitat ist: "Du mußt das was du denkst auch wollen, du mußt das was du willst auch sagen und du mußt das was du sagst auch tun"! (Alfred Herrhausen)

Zeige alle Beiträge von Bernd Veith

Abonnieren

Abonniere unseren RSS-Feed und die sozialen Medien-Profile, um Updates zu erhalten.

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: