Summa Summarum

1. Oktober 2012

Summa Summarum


DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN

QE3…………………QE ∞

Euroselbsthilfegruppe oder “Die Italienische Währungsunion”

The greatest enemy of any one of our truths may be the rest of our truths. ~ William James

Was man im Fernsehen nicht sieht: In Athen und Madrid gibt es massive Ausschreitungen bei den Demonstrationen gegen die Sparpolitik. Alternativlos – Alles wird gut!

Greek unemployment 25%; Greek bad loans 25%; Greek Industrial Production -5%… And finally IMF revises 2013 GDP from 0% to -3.8%

Tracey McKay: So Iceland jailed their bankers, gave debt relief to citizens and now they economy is outperforming all of eurozone!

The-emerging-headache-of-QE3

http://www.ritholtz.com/blog/2012/09/the-emerging-headache-of-qe3/?utm_source=dlvr.it&utm_medium=twitter

;

USA
Der US Aktienmarkt handelte am Freitag mit schwachen Vorgaben aus Europa schwächer und schloss in Nähe seines Tagesdurchschnitts (S&P: -0,5%). Utilities (+0,5%), Industrials (-0,3%) und Staples (-0,3%) waren die stärksten Sektoren während Telcos (-0,7%), Tech (-0,7%) und Materials (-0,7%) den Markt underperformten. Die Volumen lagen dabei 9% unter bzw. 1% über dem 10- bzw. 30-Tagesschnitt.
US Accounting Rule Makers könnten laut WSJ möglicherweise die DVA Bewertung für Bank Schulden wieder streichen. Mit Hilfe des DVA Ansatzes haben Banken insgesamt durch die günstigere Bewertung ihrer Schulden in den vergangenen Jahren fast $4Mrd an zusätzlichen Gewinnen bilanzieren können. WSJ – 30.9.2012
Der US Kongress wird es laut FT wahrscheinlich nicht schaffen bis zum Ende des Jahres im Vorfeld zum Auslaufen der Maßnahmen im Rahmen von Fiscal Cliff die US Schuldengrenze rechtzeitig auszuweiten damit ein Teil der Maßnahmen verlängert werden können. FT – 30.9.2012
Ein US Gericht hat einen Entwurf der Beschränkung der Spekulation in den Rohstoff-Märkten durch die CFTC abgelehnt. FT – 29.9.2012
Die WTO erwartet für das Wachstum des globalen Handels einen deutlichen Rückgang von 5% in 2011 und 14% in 2010 auf 2,5% in diesem Jahr. WSJ – 30.9.2012
Die erheblichen USD Short Positionen haben sich laut dem COT Report der vergangenen Woche weiter ausgeweitet. Ebenfalls befinden sich nun die EUR Shorts wieder fast auf dem Höchststand seit dem Sommer. GS – 29.9.2012
JPMorgan (JPM US) hat fast ¾ des größten seit der Finanzkrise emittierten europäischen Commercial Mortgage Bonds akquiriert. Insgesamt hat die Bank €565Mio in das am Freitag emittierte Vehicle investiert, welchem etwa 30.000 deutsche Mietimmobilien zu Grunde liegen. FT – 30.9.2012
Heute wird um 16 Uhr der ISM Manufacturing (Consensus: 49,8 Punkte) veröffentlicht. Zusätzlich berichtet heute vorbörslich Mosaic (Consensus EPS: $1,16).

ASIEN
Die asiatischen Märkte sind heute Größtenteils mit HK, Indien und China geschlossen, Japan handelt insgesamt schwächer (NIKKEI: -1,1%).
China PMI ist im September auf 49,8 Punkte (Consensus: 50 Punkte) von 49,2 Punkten im Vormonat angestiegen und bleibt damit weiter knapp im Kontraktionsbereich. Der HSBC PMI ist im September leicht besser als erwartet mit 47,9 Punkten (Consensus: 47,6) ausgefallen. RTRS – 30.9.2012 BBG – 29.9.2012
Japans Tankan Index ist wie erwartet im September in der Manufacturing Komponente auf -3 Punkte (Consensus: -4) von -1 Punk im Juni zurückgegangen. Die Nonmanufacturing Komponente ist unverändert bei +8 Punkten (Consensus: +6) verblieben. GS – 30.9.2012
Qatars Premier Minister hat deutliche Bedenken zu einer möglichen Abschwächung des Dollars und damit einer Abwertung der hohen Investitionen des Landes in die USA. NYT – 29.9.2012
Foxconn Technology könnte seinen Plan eine Beteiligung an Sharp zu kaufen möglicherweise laut Bloomberg doch nicht in die Tat umsetzen. BBG – 1.10.2012

EUROPA
Spaniens Banken brauchen gemäß dem Ergebnis der unabhängigen Prüfung zusätzliches Kapital von circa €59,3Mrd, wobei alleine €24,7Mrd auf die verstaatliche Bankia entfallen. Die Regierung erklärte, sie werde letztendlich um Hilfen in Höhe von etwa €40Mrd bitten. TGS – 28.9.12 Zudem werde sich das Defizit aufgrund der Banken-Rettung auf 7,4% in 2012 ausweiten. WSJ – 29.9.12
Italiens Regierung zieht Konsequenzen aus dem Skandal um die Verschwendung und Veruntreuung öffentlicher Mittel in den Regionen. Es gäbe Pläne für ein Dekret, das die Ausgaben in Regionen, Provinzen und Kommunen einschränkt. So sollen die Zahl der Abgeordneten reduziert, Diäten gekürzt und die Kontrolle über die Ausgaben verschärft werden. HB – 30.9.12
In Frankreich haben am Wochenende Zehntausende Menschen gegen die Sparpolitik von Präsident Hollande protestiert. Sein Haushalt für 2013 sieht Steuererhöhungen und Einsparungen in Höhe von €36,9Mrd vor. TGS – 30.9.12
Fitch hat am Freitag das AAA-Rating für Großbritannien bestätigt, den negativen Ausblick jedoch beibehalten. Die Agentur verwies auf den fehlenden Spielraum der Fiskalpolitik. BBG – 29.9.12
Die Arbeitsgruppe um EU-Kommissar Barnier will heute ein Konzept vorstellen, wonach die Handelsaktivitäten von Banken in separate Gesellschaften ausgegliedert werden sollen. FT – 30.9.12
Daimler wechselt seinen China-Chef aus und reagiert damit auf die enttäuschenden Absatzzahlen in China. Nicholas Speeks werde nach Stuttgart zurückkehren, ein Nachfolger wurde noch nicht ernannt. HB – 30.9.12
British American Tobacco investiert mehr als €100Mio zur Forschung nach Alternativen zum klassischen Tabakkonsum. Damit werde auf die zunehmende Regulierung reagiert, sagte ein Sprecher. FT – 30.9.12
Nokia wird zukünftig mit Oracle kooperieren und damit versuchen, den mobilen Karten-/Routen-Service zu optimieren, schreibt das WSJ. Die Partnerschaft soll heute in San Francisco verkündet werden. WSJ – 30.9.12
SAP darf die US-Einkaufsplattform Ariba übernehmen. Mit der Genehmigung durch das US-Justizministerium seien nun alle Hürden genommen, teilten beide Unternehmen mit. Der Abschluss des €3,4Mrd Zukaufs werde in der ersten Oktoberwoche abgeschlossen. RTRS – 30.9.12
Siemens-Chef Löscher bereitet die Beschäftigten wegen der schwierigen Wirtschaftslage auf ein neues Sparprogramm mit dem Abbau zahlreicher Arbeitsplätze vor. Anfang November würden die Pläne der Öffentlichkeit vorgestellt. WiWo – 29.9.12
Die Commerzbank wird ihren Aktionären auch für 2013 voraussichtlich keine Dividende zahlen. Obwohl CEO Blessing im Frühjahr eine Dividende für den Ausschüttungstermin nach der Hauptversammlung 2014 in Aussicht gestellt hatte, gebe es derzeit kaum Chancen, das Versprechen einzuhalten. HB – 29.9.12
Heute werden PMI Zahlen aus Spanien (9.15Uhr), Italien (9.45Uhr), UK (10.30Uhr) sowie finale Daten aus Frankreich (9.50Uhr) sowie Deutschland (9.55Uhr) veröffentlicht

Wir wünsche Ihnen einen schönen Tag und einen guten Start in die Woche!

DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN – DRUCKEN

Advertisements
, , , , , , , , , , , ,

Über Bernd Veith

Im Jahr 2016 blicke ich auf eine 25 jährige Erfahrung im Investmentbereich zurück. Nach meiner Ausbildung zum Kaufmann und Abschluss des allgemeinen wirtschaftlichen Abiturs, studierte ich zunächst an der Justus Liebig Universität in Gießen Psychologie. 1991 begann ich meine Laufbahn im Investmentbereich bei der Tecis Holding AG in Hamburg. Nach dem Aufbau einer Vertriebskoordination für die Cato GmbH, einem Unternehmen der Tecis Holding AG, in Lich, Hessen, machte ich mich 1995 mit einer Investmentberatung für Privatkunden und Unternehmen in Frankfurt selbständig und gründetet 1998 zusammen mit Michael Müller die Müller & Veith GmbH in Frankfurt. Die Müller und Veith Investmentfonds Beratungs GmbH etablierte sich schnell als eines der führenden Unternehmen und Spezialist in Beratung sowie Execution von offenen Investmentanlagen für private sowie institutionelle nationale wie internationale Mandate. Viele innovative Neuerungen in der Darstellung von Depots und in der professionellen Beratung und Betreuung von Kunden, die heute als selbstverständlich gelten, wurden durch die Müller & Veith GmbH initiiert oder zumindest maßgeblich beeinflußt. Der Firmensitz der Müller & Veith GmbH wurde im Laufe der Unternehmensgeschichte von Frankfurt a. Main nach Friedberg/Hessen verlegt. 2016 entschloß ich mich, die Müller & Veith GmbH an Herrn Volker Stache zu verkaufen und konzentriere mich nun weiterhin auf das, was mir am wichtigsten ist. In der neuen Funktion als Seniorberater, stehe ich selbstverständlich weiterhin den Kunden der Müller & Veith GmbH zur Verfügung. In meinem neuen Unternehmen investment-know-how, biete ich meine 25 jährige Erfahrung im Vertrieb, Investmentbereich, Kundenberatung, Unternehmensaufbau und -optimierung und natürlich auch als Investor, der sein eigenes Vermögen verwaltet, in Form von Coaching, Consulting und Events im Bereich B2C und B2B an. Sprechen Sie mich dazu gerne an! Mein Lieblingszitat ist: "Du mußt das was du denkst auch wollen, du mußt das was du willst auch sagen und du mußt das was du sagst auch tun"! (Alfred Herrhausen)

Zeige alle Beiträge von Bernd Veith

Abonnieren

Abonniere unseren RSS-Feed und die sozialen Medien-Profile, um Updates zu erhalten.

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: