Summa Summarum

13. Juli 2012

Summa Summarum


 

Europaselbsthilfegruppe

Montis Morgenstreich. Italiens Premier schmiedete eine Allianz und spannte auch Obama ein, um Merkel in Brüssel auszutricksen

http://www.faz.net/aktuell/politik/europaeische-union/euro-gipfel-montis-morgenstreich-11817149.html

-WDH/Übernachteinlagen: Der Geldparkplatz der EZB leert sich

http://nachrichten.finanztreff.de/news_news.htn?id=8412521&sektion=news-ticker&utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

-EZB: 484 MRD EURO FLIESSEN AB. The ECB deposit facility saw an outflow of €484B (more than half of the total) in less than a week since it cut the deposit rate to 0%. Judging by the continuing slide in European stocks and the euro, we can be pretty sure the money didn’t go into euro-denominated assets.

-Italien wird im August keine Anleihen herausgeben: Steuerplus dank wieder eingeführter Immobiliensteuer (Anschauungsunterricht)

http://www.wiwo.de/politik/europa/hoffnungsschimmer-immobiliensteuer-fuellt-italiens-kassen/6869598.html

-12.07.2012, 13:12 Uhr: Euro unter 1,22 Dollar (fast auf den Tag genau: Am 10.07.2010 war der Euro auch bei 1,22 Dollar)

-Troika Report Finds Greece Missed Savings Goals: Rheinische Post

-Ökonom Hüfner: Italien ein Euro-Musterland? Offizielle vs. Implizierte Verschuldung

http://www.fondsprofessionell.de/news/aktuelle-news/nid/oekonom-huefner-italien-als-musterland/newskategorie/alle/newsseite/1/gid/1004452/

-Moody’s stuft Italien ab….
Die Finanzierungskosten des Staates dürften deutlich steigen. Das Marktumfeld ist unsicher, mit wachsender Ansteckungsgefahr durch Griechenland oder Spanien. Auch die Basis ausländischer Investoren schwindet. Das Risiko, dass Griechenland den Euro verlassen wird, hat zugenommen. Außerdem werden spanische Banken höhere Kreditverluste hinnehmen müssen als bisher angeno…mmen. Spanien selbst muss einige Finanzierungshürden überwinden. Italien leidet unter anziehender Arbeitslosigkeit und langsameren Wachstum. Das konjunkturelle Umfeld hat folglich nachgelassen. Damit nimmt das Risiko zu, dass Italien die Haushaltsziele  nicht erreichen kann. Tritt dieses Szenario ein, dürfte das Vertrauen des Kaptitalmarktes weiter schwinden und das Risiko eines Finanzierungsengpasses anfachen. Ich bin gespannt, wann das Rating von Frankreich erneut angegriffen wird – oder das von Deutschland. (Markus Koch,N.Y.)

-Zwangsanleihe für „Reiche“: Letztmalig gab es 1922 eine Zwangsanleihe, um die Reparationszahlungen des 1. Weltkrieges zu bezahlen. Dann kam 1923 die Währungsreform…

-Paul Krugman: The Euro Crisis Will End With Something ‚Impossible‘ Happening

http://www.businessinsider.com/paul-krugman-on-the-euro-crisis-2012-7

 

-Swiss 2 Year: -0.52%

 -US June Deficit: $60 Billion, $17 Billion Worse Than Prior Year!

Whatever can go wrong, tends to go wrong in a primary bear market. And we are in one that may be the worst in history. – [RICHARD RUSSELL].

USA

  • Die US-Märkte schlossen auf Grund von Sorgen um das globale Wachstum und einem schwachen Beginn der Berichtssaison den sechsten Tag in Folge schwächer (S&P: -0,5%). Healthcare (+0,2%), Utilities (+0,0%) und Staples (+0,0%) waren die stärksten Sektoren, während Technologie (-1,0%), Financials (-1,0%) und Telekommunikation (-0,8%) am schlechtesten abschnitten. Die Volumina lagen 13% über dem 10-Tages- und 6% über dem 30-Tagesdurchschnitt.
  • Yahoo ist Opfer eines Hackerangriffes geworden. Dabei wurden die Daten von 450.000 Nutzern gestohlen und veröffentlicht. Link
  • Boeing sichert sich durch den Verkauf von 150 Flugzeugen an United Airlines den nächsten Großauftrag. Der Listenwert der Bestellung beträgt $14,7 Mrd. Link
  • Timothy Geithner hat der Bank of England bereits 2008 Vorschläge zur Verbesserung der Transparenz und Berechnung des Libor-Satzes geschickt. Er war damals Präsident der Federal Reserve Bank of New York. Link
  • Hochrangige Manager von Procter & Gamble diskutieren die Ablösung von CEO McDonald, schreibt Bloomberg. Link Die Diskussion flammt insbesondere auf, nachdem der Investoren-Aktivist Ackmann Aktien im Wert von ca. $2 Mrd. erworben hat. Link
  • Microsoft hat angekündigt mehrere hundert Stellen im Marketing bzw. im Verkauf von Anzeigen zu streichen. Link
  • Heute berichtet JPMorgan (Konsensus-EPS: $0,76) vorbörslich die Q2-Zahlen. Unser Analysten achten hierbei insbesondere auf folgende Fragen: 1) Wie hoch sind die CIO-Verluste?, 2) ist JPMorgan in die Untersuchen zum Libor-Skandal involviert, 3) wie schlägt sich das IB? und 4) wann wird das Aktienrückkauf-Programm wieder aufgenommen. Wells Fargo (Konsensus-EPS: $0,81) berichtet vorbörslich ebenfalls die Q2-Zahlen.
  • Heutige Makro-Daten (Konsensus): Producer Price Index MoM (-0,5%) und University of Michigan Confidence (73,5)

ASIEN

  • Die asiatischen Aktienmärkte handeln heute leicht im Plus (NIKKEI: +0,3%, HSI: +0,4%, SHCOMP: +0.1%).
  • China’s Wirtschaftswachstum hat sich im zweiten Quartal auf 7.6% (vs. Konsensus 7.7% und 8.1% in Q1) verlangsamt- die niedrigste Rate seit 2009. Industrie Produktion (IP) fiel auf 9.5% (vs. Konsensus 9.8 % und 9.6% in Q1), wobei das Wachstum in fixed-asset Investments (FAI) für das erste Halbjahr auf 20.4% stieg (vs. Konsensus 20.0% und 20.1% in Q1) Link
  • Singapur’s advanced GDP Wachstum war für das zweite Quartal negativ mit -1.1% qoq s.a. ann. (vs. Konsensus 0.6% und 9.4% in Q1). Verantwortlich für diese Entwicklung war insbesondere der Manufacturing Sektor, welcher um 6.0% qoq s.a. ann. schrumpfte.
  • Bank of Korea reduziert ihre Wachstums Prognose für 2012 um 0.5% auf 3% und die CPI Schätzung auf 2.7% von 3.2%. Link
  • Taiwan’s Zentralbank hat über Nacht sein Leitzins für Interbank lending rates um 0.2bps auf 0.504% reduziert. Link

EUROPA

  • Italiens Credit Rating wurde von Moody’s um zwei Stufen von A3 auf Baa2 heruntergestuft, der Ausblick bleibt weiterhin auf negativ. Es sei zu erwarten, dass die Kosten für die Refinanzierung der Staatsschulden weiter steigen oder das Land angesichts des Vertrauensverlustes den Zugang zum Finanzmarkt verliert, begründete Moody’s die pessimistische Vorhersage. Link Link Link
  • Spaniens Budget Minister Montoro hat laut FTD die Defizitziele für seine Regionen gelockert aber gleichzeitig von den Kommunalregierungen das Ergreifen entschiedener Maßnahmen binnen einer Woche gefordert, sofern deren Defizit das bisher gesetzte Ziel von 1,5% des GDPs übertrifft. Zusätzlich sicherte er Unterstützung beim Zugang zu den Bondmärkten zu. Link Link
  • Niederlandes Notenbankchef Knot fordert, dass die EZB als künftige Bankenaufseherin der Euro -Zone mehr als nur die global aktiven Großbanken kontrollieren soll. Zusätzlich hält er für eine weitere Zinssenkung der EZB für möglich. Link
  • Finnlands Regierung fährt weiterhin laut FT eine scharfe Linie gegenüber dem permanenten Rettungsschirm ESM. Insbesondere Finanzministerin Urpilainen fordert deutlichere Schritte von Seiten der Peripherieländer. Link
  • Die Libor-Manipulationen könnten laut FT zu regulatorischen Strafzahlungen von insgesamt $22Mrd bei insgesamt 12 global-operierenden Banken führen. Link
  • Estlands höchstes Gericht hat gestern die Verfassungskonformität des permanent europäischen Rettungsmechanismus ESM bestätigt und damit den Weg für die Beteiligung des Landes geebnet. Link
  • Lloyds Banking Group steht laut FT kurz vor dem Verkauf von 630 seiner Filialen an die Co-operative Group. Der Preis sollte deutlich unter den bisherigen Erwartungen von GBP1,5Mrd liegen. Link
  • Deutsche Post DHL hat am Donnerstag am internationalen Flughafen Pudong in Shanghai sein größtes Drehkreuz in Asien eröffnet. Auch wurden neue Investitionen von €100Mio für acht weitere Frachtflugzeuge über zwei Jahre angekündigt. Link
  • Nokia plant die Schließung von zwei seiner vier Distributions Center in China. Die Center Shanghai und Guangzhou sollen in die verbleibenden in Beijing und Guangzhou integriert werden. Link
  • BMWs Beteiligung an China Yonga Automobil Services fällt am ersten Handelstag 1,7% nachdem das IPO Volumen verringert wurde.
  • Nestle hat Anleihen im Volumen von €500Mio zu einem Zinssatz von 1,56% platziert und kann sich damit günstiger als Frankreich mit einem Zinssatz von 1,58% refinanzieren. Link
  • Heute wird um 9 Uhr der Spanischen CPI (Consensus: 1,9%yoy) und um 10 Uhr der Italienische CPI (Consensus: 3,6%yoy).

Wir wünschen Ihnen einen schönen Tag und ein erholsames Wochenende!

, , , , , , , , , , , ,

Über Bernd Veith

Im Jahr 2016 blicke ich auf eine 25 jährige Erfahrung im Investmentbereich zurück. Nach meiner Ausbildung zum Kaufmann und Abschluss des allgemeinen wirtschaftlichen Abiturs, studierte ich zunächst an der Justus Liebig Universität in Gießen Psychologie. 1991 begann ich meine Laufbahn im Investmentbereich bei der Tecis Holding AG in Hamburg. Nach dem Aufbau einer Vertriebskoordination für die Cato GmbH, einem Unternehmen der Tecis Holding AG, in Lich, Hessen, machte ich mich 1995 mit einer Investmentberatung für Privatkunden und Unternehmen in Frankfurt selbständig und gründetet 1998 zusammen mit Michael Müller die Müller & Veith GmbH in Frankfurt. Die Müller und Veith Investmentfonds Beratungs GmbH etablierte sich schnell als eines der führenden Unternehmen und Spezialist in Beratung sowie Execution von offenen Investmentanlagen für private sowie institutionelle nationale wie internationale Mandate. Viele innovative Neuerungen in der Darstellung von Depots und in der professionellen Beratung und Betreuung von Kunden, die heute als selbstverständlich gelten, wurden durch die Müller & Veith GmbH initiiert oder zumindest maßgeblich beeinflußt. Der Firmensitz der Müller & Veith GmbH wurde im Laufe der Unternehmensgeschichte von Frankfurt a. Main nach Friedberg/Hessen verlegt. 2016 entschloß ich mich, die Müller & Veith GmbH an Herrn Volker Stache zu verkaufen und konzentriere mich nun weiterhin auf das, was mir am wichtigsten ist. In der neuen Funktion als Seniorberater, stehe ich selbstverständlich weiterhin den Kunden der Müller & Veith GmbH zur Verfügung. In meinem neuen Unternehmen investment-know-how, biete ich meine 25 jährige Erfahrung im Vertrieb, Investmentbereich, Kundenberatung, Unternehmensaufbau und -optimierung und natürlich auch als Investor, der sein eigenes Vermögen verwaltet, in Form von Coaching, Consulting und Events im Bereich B2C und B2B an. Sprechen Sie mich dazu gerne an! Mein Lieblingszitat ist: "Du mußt das was du denkst auch wollen, du mußt das was du willst auch sagen und du mußt das was du sagst auch tun"! (Alfred Herrhausen)

Zeige alle Beiträge von Bernd Veith

Abonnieren

Abonniere unseren RSS-Feed und die sozialen Medien-Profile, um Updates zu erhalten.

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: