Summa Summarum

25. Juni 2012

Summa Summarum


 

Schuldenuhr Deutschland: EUR 2.041.418.583.610

Eine gute Chance auf das Unwort des Jahres hat das Wort: Fiskalpakt.

Übrigens,die ersten Nutznießer vom Fiskalpakt waren die Länder Deutschlands,die zukünftig mehr Geld für ihre angeschlagenen Länderhaushalte erhalten-tja,das ist POLITIK,nichts gibt´s umsonst!

Die EZB hat die Sicherheiten, die sie akzeptiert, ausgeweitet.Demnächst wahscheinlich auch gebrauchte Fahrräder!

Und nun zu den wirklich wichtigen Nachrichten:

Galápagos-Riesenschildkröte `Lonesome George` ist tot

http://news25.de/news.php?id=56069&storyid=1340610482939#.T-goqFLLHfc.twitter

USA

  • Der US Aktienmarkt stieg am Freitag im Laufe des Handels an und schloss im Positiven (S&P: +0,8%). Tech (+1,2%), Healthcare (+1,0%) und Financials (+0,9%) waren die stärksten Sektoren während Utilities (+0,1%), Staples (+0,3%) und Industrials (+0,4%) den Markt underperformten.
  • Der Rio+20 UN Earth Gipfel ist am Freitag ohne nennenswerte Fortschritte zu Ende gegangen. Die Abschlusserklärung ermutigte lediglich die Länder mehr auf „grüne“ Energie zu setzen. Link
  • Öl- und Gasunternehmen, darunter Anadarko Petroleum, drosseln ihre Produktion im Golf von Mexiko, da sich dort der Tropensturm Debby formiert. Die US-Behörden schätzen, das derzeit rund 8% der Öl- und Gasproduktion im Golf ruhen. Link
  • Eine Reihe von Gewinn Warnungen für der anstehenden US Earnings Season haben Bedenken zu den kommenden Quartalszahlen an den Tag gerufen. Link
  • GlaxoSmithKline CEO Witty, zugleich Chef der European Pharmaceuticals Association, hat in einem offenen Brief an die EU-Regierungschefs vor zu starken Budget Kürzungen im Gesundheitsbereich gewarnt. Link
  • Heute werden um 16:00 Uhr die New Home Sales (Consensus: 346k) veröffentlicht.

ASIEN

  • Die asiatischen Aktienmärkte handeln heute insgesamt eher schwächer (NIKKEI: -0,7%, HSI: +0,1%, SHCOMP: -0,7%)
  • Unternehmen aus China haben am Samstag ein bilaterales Investitionsabkommen mit US-Unternehmen im Gesamtwert von $3,4 Mrd. abgeschlossen. Dieses Abkommen, das Branchen wie Manufacturing, erneuerbare Energien, Logistik oder Entertainment umfasst, wird als weiter Schritt zu mehr Handel und Investitionen zwischen den zwei größten Volkswirtschaften gewertet. Link
  • Die BRIC-Staaten verzeichnen die stärkste Abwertung ihrer Währungen seit 1998. Real, Rubel und Rupie haben zum ersten Mal seit 13 Jahren unter den Schwellenländern am stärksten abgewertet, während der Yuan stärker denn je seit seiner Abwertung in 1994 an Wert verliert. Link
  • Es wird erwartet, dass die indische Regierung und Zentralbank Schritte einleiten, um die heimische Währung zu stützen. Die Indische Rupie hatte zum Wochenschluss auf einem neuen Rekordtief gehandelt. Link
  • Nach dem Abschuss eines türkischen Militärflugzeugs durch die syrische Armee hat die Türkei den NATO-Rat angerufen. Die Türkei stützt sich dabei auf den Nato-Vertrag, nach welchem die Allianz beraten muss, wenn ein Mitglied seine Sicherheit bedroht sieht. Link
  • Nach dem Erfolg von Mohamed Morsy von der Muslimbrüderschaft bei der ägyptischen Präsidentschaftswahl hat dieser nun angekündigt eine neue Regierung zu bilden. Link

EUROPA

  • Die EZB wird, wie bereits am vergangene Woche vermutet, ihre Bandbreite an Collateral, die sie als Sicherheiten akzeptiert, ausweiten. Die EZB kündigte am Freitag an, dass man die Rating Grenze und die Auswahlkriterien bei ABS lockern möchte um den Funding Druck bei den Banken zu verringern. Link
  • Griechenlands neue Regierungskoalition hat die Senkung von einigen Steuern zur Erleichterung der geringen Einkommensbezieher innerhalb der nächsten vier Jahre angekündigt. Gleichzeitig haben Griechenlands Gläubiger einen Besuch in Athen abgesagt, da sich der neue Premier und Finanzminister weiterhin im Krankenhaus befinden. Link Link
  • Italiens Premier Monti hat auf einem Treffen mit Merkel, Hollande und Rajoy bekräftigt, dass die bisher ergriffenen Maßnahmen nicht ausreichend seien um die Sicherheit der Eurozone zu gewährleisten. Es müsste den Märkten ein klares Zeichen gesetzt werden, dass der Euro weiterhin Bestand habe. Link Link
  • Den europäischen Banken drohen wegen des mangelnden Vertrauens der Finanzmärkte in einen Teufelskreis zu geraten. Sie müssten immer größere Teile ihrer Anlagebestände als Sicherheit anbieten, um noch Käufer für neue Anleihen anzulocken, warnte die Bank für internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) in ihrem am Sonntag veröffentlichten Jahresbericht. Link
  • Die Bank of England wird mindestens GBP50Mrd an Liquidität der britischen Wirtschaft zuführen müssen um die schwächelnde Wirtschaft zu stabilisieren, erklärte BoE Committee Member Miles. Eine „substantielle“ dritte Runde an Anleihen-Käufen könnte jedoch zugleich den „Startschuss“ für die Erholung der Wirtschaft darstellen. Des weiteren hat die BoE zum ersten mal angekündigt kommerzielle FX Swaps zu arrangieren und Handelspartnern Collateral anzubieten. Link Link
  • Spanien wird heute offiziell die Eurozone um €100Mrd für die Refinanzierung seiner Banken bitten. Details zur Vergabe werden für das Finanzministertreffen am 9. Juli erwartet. Link
  • Banca Monte ist laut Reuters in Gesprächen mit der Bank of Italy und dem Finanzministerium zu einer möglichen staatlich besicherten Anleihe im Volumen von mindestens €1Mrd um einem mögliche Kapitalunterdeckung zu vermeiden. Link
  • Airbus CEO Bregier hat angekündigt, dass der neue A350 nicht mit den selben Verzögerungen zu kämpfen haben wird wie der Boeing 787 Dreamliner. Link
  • Anheuser-Busch steht angeblich unmittelbar vor der kompletten Übernahme des mexikanischen „Corona“-Herstellers Grupo Modelo. Link
  • Shire hat eine Antwort der FDA nach seiner Beschwerde zu Adderall XR bekommen in dem die FDA Actavis genehmigt, trotzdem insgesamt negativ für die Aktie. Link
  • Heute werden sonst keine weiteren wichtigen europäischen Makro-Indikatoren veröffentlicht.

Wir wünschen Ihnen einen schönen Tag und einen guten Start in die neue Woche!

, , , , , , , , , , , ,

Über Bernd Veith

Im Jahr 2016 blicke ich auf eine 25 jährige Erfahrung im Investmentbereich zurück. Nach meiner Ausbildung zum Kaufmann und Abschluss des allgemeinen wirtschaftlichen Abiturs, studierte ich zunächst an der Justus Liebig Universität in Gießen Psychologie. 1991 begann ich meine Laufbahn im Investmentbereich bei der Tecis Holding AG in Hamburg. Nach dem Aufbau einer Vertriebskoordination für die Cato GmbH, einem Unternehmen der Tecis Holding AG, in Lich, Hessen, machte ich mich 1995 mit einer Investmentberatung für Privatkunden und Unternehmen in Frankfurt selbständig und gründetet 1998 zusammen mit Michael Müller die Müller & Veith GmbH in Frankfurt. Die Müller und Veith Investmentfonds Beratungs GmbH etablierte sich schnell als eines der führenden Unternehmen und Spezialist in Beratung sowie Execution von offenen Investmentanlagen für private sowie institutionelle nationale wie internationale Mandate. Viele innovative Neuerungen in der Darstellung von Depots und in der professionellen Beratung und Betreuung von Kunden, die heute als selbstverständlich gelten, wurden durch die Müller & Veith GmbH initiiert oder zumindest maßgeblich beeinflußt. Der Firmensitz der Müller & Veith GmbH wurde im Laufe der Unternehmensgeschichte von Frankfurt a. Main nach Friedberg/Hessen verlegt. 2016 entschloß ich mich, die Müller & Veith GmbH an Herrn Volker Stache zu verkaufen und konzentriere mich nun weiterhin auf das, was mir am wichtigsten ist. In der neuen Funktion als Seniorberater, stehe ich selbstverständlich weiterhin den Kunden der Müller & Veith GmbH zur Verfügung. In meinem neuen Unternehmen investment-know-how, biete ich meine 25 jährige Erfahrung im Vertrieb, Investmentbereich, Kundenberatung, Unternehmensaufbau und -optimierung und natürlich auch als Investor, der sein eigenes Vermögen verwaltet, in Form von Coaching, Consulting und Events im Bereich B2C und B2B an. Sprechen Sie mich dazu gerne an! Mein Lieblingszitat ist: "Du mußt das was du denkst auch wollen, du mußt das was du willst auch sagen und du mußt das was du sagst auch tun"! (Alfred Herrhausen)

Zeige alle Beiträge von Bernd Veith

Abonnieren

Abonniere unseren RSS-Feed und die sozialen Medien-Profile, um Updates zu erhalten.

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: