Summa Summarum

22. Mai 2012

Summa Summarum


 

The Japanification Of European Stocks Has Been Underway For 3 Years

USA

  • Der US Aktienmarkt stieg gestern deutlich im Handelsverlauf an und schloss am Tageshöchststand (S&P: +1,6%). Materials (+3,0%), Tech (+2,8%) und Industrials (+2,2%) waren die stärksten Sektoren während Telcos (-0,1%), Utilities (+0,2%) und Staples (+0,4%) den Markt underperformten. Die Volumen lagen dabei 11% bzw. 4% unter dem 10- bzw. 30-Tagesschnitt.
  • Brasiliens Regierung hat gestern weitere vorrübergehende Steuerkürzungen im Volumen von $1Mrd angekündigt um insbesondere den schwächelnden Automobil Sektor aber auch andere Industrien zu stimulieren. Link
  • JP Morgan (JPM) setzt seine Aktienrückkäufe aus. Durch diesen Schritt wolle man sicherstellen, dass man die Mindest-Kapitalanforderungen unter Basel III erfüllen könne, kündigte JP Morgan-Chef Jamie Dimon am Montag an. Link Link
  • Wells Fargo (WFC) möchte innerhalb von sieben Jahren laut CEO Niedermeyer seine derzeit $444Mrd große Asset Management Einheit verdoppeln. Hierfür möchte man Strategien für ausländische Aktien und Anleihen auflegen. Link
  • MetLife (MET) plant laut CEO Kandarian die Annuitäten zu verringern und Kosteneinsparungen im Retail Life Insurance Bereich vorzunehmen und insgesamt die Erträge zu steigern. Link
  • Eaton (ETN) will mit der Übernahme des Rivalen Cooper Industries für $11,8Mrd sein Standbein in der Elektrobranche ausbauen. Link Link
  • DaVita (DVA) kauft für mehr als $4Mrd den Gesundheitsdienstleister HealthCare Partners. Damit will DaVita seine Serviceangebote in den USA kräftig ausbauen. Link
  • Northrop (NOC) hat ein Geschäft zur Lieferung von unbemannten Drohnen im Volumen von $1,7Mrd mit der NATO unterzeichnet. Link
  • Alexion Pharmaceuticals (ALXN) steigt nachbörslich 3,5% nachdem die Aktie in den S&P 500 aufgenommen wird und Motorola Mobility ersetzt.
  • Heute wird um 16 Uhr der Richmond Fed Manufacturing Index (Consensus: 11 Punkte) und die Existing Home Sales (Consensus: 4,61M) veröffentlicht. Zusätzlich berichten heute vorbörslich Medtronic (Consensus EPS: $0,98) und Ralph Lauren (Consensus EPS: $0,85) sowie nachbörslich Dell (Consensus EPS: $0,46).

ASIEN

  • Die asiatischen Aktienmärkte handeln heute nach starken Vorgaben aus den USA positiv (SHCOMP: +0,5%, NIKKEI: +1,0%, HSI: +0,9%).
  • Chinas Regierung hat laut China Securities Journal angekündigt, Genehmigungen für Infrastruktur Investitionen schneller zu bearbeiten um der Verlangsamung des Wachstums und dem schwächelnden Immobiliensektor entgegenzuwirken. Link
  • Qantas (QAN AU) stemmt sich mit einem Sparprogramm gegen die stetig steigenden Kosten in der Branche. Nach Stellenabbau und der Verschlankung der Flugzeugflotte will sich die Airline in einen internationalen und einen inländischen Geschäftsbereich aufspalten. Link
  • Cathay Pacific (293 HK) hat World Fuel Services für die Lieferung von verunreinigtem Treibstoff, der zu einer Notlandung geführt hat, verklagt. Link

EUROPA

  • Frankreichs Finanzminister Moscovici hat auf dem gestrigen Meeting in Berlin angekündigt, dass die Idee der Eurobonds auf dem morgigen EU-Gipfeltreffen eine wichtige Rolle spielen wird. So sei die gemeinsame Finanzierung der Euroländer ein Bestandteil der Wachstumspläne. Link
  • EU-Diplomaten haben der Einführung von €230Mio „Project Bonds“ zugestimmt, wodurch grenzübergreifende Infrastrukturprojekte der Eurozone durch eine gemeinsame Finanzierung gesichert werden sollen. Link
  • Griechenlands Banken haben geschätzte €100Mrd bei der „Emergency Liquidity Assistance“ der EZB aufgenommen, schreibt die FT. Link
  • EU Vertreter haben sich auf eine stärkere Regulierung der Ratingagenturen geeinigt und wollen entsprechende Vorschläge im Parlament debattieren. So sollen die Ratings der Länder nun alle 6 statt 12 Monate kontrolliert werden und gleichzeitig anfechtbar sein. Link
  • Spaniens Regierung hat wie erwartet zwei Unternehmensberatungen mit der Prüfung der Banken-Bilanzen beauftragt. Fitch sagte indes, dass der Anteil nicht zahlender Kredite noch weiter steigen könnte, schreibt das WSJ. Link
  • UK Energieminister Hendry will heute neue Projekte mit einem Volumen von circa £110Mrd vorstellen, berichtet Daily Mail. Link
  • Technip plant den Kauf von circa $300Mio Assets von Shaw Group und will damit vor allem im Bereich der unkonventionellen Gasförderung zulegen. Link
  • RWE gibt die Zurückhaltung gegenüber Solarstrom auf und plant erste Großanlagen im Rahmen des Wüstenstromprojekts Desertec, will Photovoltaik-Kraftwerke in Südeuropa bauen und zur besseren Einbindung der schwankenden Solarstromerzeugung in das deutsche Netz beitragen. Link Veolia will zudem den Verkauf der RWE Anteile an der Berliner Wasserbetrieben blockieren. Link
  • Bayer steht mit Xarelto vor einer wichtigen Entscheidung in den USA. Heute befasst sich ein Beratergremium mit der Frage, ob die Tablette zur Verhinderung erneuter Herzinfarkte bei Patienten mit der Herzkrankheit ACS zugelassen werden soll. Link
  • Xstrata erwartet eine Erholung der chinesischen Kupfernachfrage im zweiten Halbjahr, schreibt Reuters. Link
  • Heute werden Zahlen zur UK Inflation (10.30) sowie zum Verbrauchervertrauen der Eurozone veröffentlicht (16.00).

Wir wünschen Ihnen einen schönen Tag!

, , , , , , , ,

Über Bernd Veith

Im Jahr 2016 blicke ich auf eine 25 jährige Erfahrung im Investmentbereich zurück. Nach meiner Ausbildung zum Kaufmann und Abschluss des allgemeinen wirtschaftlichen Abiturs, studierte ich zunächst an der Justus Liebig Universität in Gießen Psychologie. 1991 begann ich meine Laufbahn im Investmentbereich bei der Tecis Holding AG in Hamburg. Nach dem Aufbau einer Vertriebskoordination für die Cato GmbH, einem Unternehmen der Tecis Holding AG, in Lich, Hessen, machte ich mich 1995 mit einer Investmentberatung für Privatkunden und Unternehmen in Frankfurt selbständig und gründetet 1998 zusammen mit Michael Müller die Müller & Veith GmbH in Frankfurt. Die Müller und Veith Investmentfonds Beratungs GmbH etablierte sich schnell als eines der führenden Unternehmen und Spezialist in Beratung sowie Execution von offenen Investmentanlagen für private sowie institutionelle nationale wie internationale Mandate. Viele innovative Neuerungen in der Darstellung von Depots und in der professionellen Beratung und Betreuung von Kunden, die heute als selbstverständlich gelten, wurden durch die Müller & Veith GmbH initiiert oder zumindest maßgeblich beeinflußt. Der Firmensitz der Müller & Veith GmbH wurde im Laufe der Unternehmensgeschichte von Frankfurt a. Main nach Friedberg/Hessen verlegt. 2016 entschloß ich mich, die Müller & Veith GmbH an Herrn Volker Stache zu verkaufen und konzentriere mich nun weiterhin auf das, was mir am wichtigsten ist. In der neuen Funktion als Seniorberater, stehe ich selbstverständlich weiterhin den Kunden der Müller & Veith GmbH zur Verfügung. In meinem neuen Unternehmen investment-know-how, biete ich meine 25 jährige Erfahrung im Vertrieb, Investmentbereich, Kundenberatung, Unternehmensaufbau und -optimierung und natürlich auch als Investor, der sein eigenes Vermögen verwaltet, in Form von Coaching, Consulting und Events im Bereich B2C und B2B an. Sprechen Sie mich dazu gerne an! Mein Lieblingszitat ist: "Du mußt das was du denkst auch wollen, du mußt das was du willst auch sagen und du mußt das was du sagst auch tun"! (Alfred Herrhausen)

Zeige alle Beiträge von Bernd Veith

Abonnieren

Abonniere unseren RSS-Feed und die sozialen Medien-Profile, um Updates zu erhalten.

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: