Summa Summarum

25. April 2012

Summa Summarum


Home Prices Down To Late 2002 Levels

 

 

USA

  • Der US Aktienmarkt steigt im Vorfeld zu den Apple Zahlen und bedingt durch gute Vorgaben aus Europa an (S&P: +0,4%). Telcos (+2,8%), Industrials (+1,2%) und Financials (+1,1%) waren die stärksten Sektoren während Tech (-0,6%), Discretionaries (-0,3%) und Materials (0%) den Markt underperformten. Die Volumen lagen dabei 3% bzw. 1% unter dem 10- bzw. 30-Tagesschnitt.
  • Der IMF hat in einem neuen Bericht die Bedeutung von „bail-in‘s“, bei dem Kreditgeber von Banken zur Übernahme von Verlusten gezwungen werden sofern die Banken gerettet werden müssen, für die Finanzmarktstabilität positiv hervorgehoben. Link
  • Mitt Romney hat sich selbst bei einer Rede in New Hampshire und nach den gewonnen Primaries in fünf weiteren Staaten als republikanischer Präsidentschaftskandidat erklärt und seinen Wahlkampf um die US Präsidentschaft gegen Obama gestartet. Link Link
  • S&P hat bekräftigt, dass man im vergangenen August eine richtige Entscheidung gefällt hat als man das Credit Rating der USA von AAA heruntergestuft habe. Link
  • Apple (APPL) steigt nachbörslich um 7,8% mit sehr starken Quartalszahlen: bessere Umsätze von $39,2Mrd (Consensus: $36,8Mrd) und EPS von $12,3 (Consensus: $10,1). Weiter anhaltend starke Verkäufe von iPads und iPhones konnten die Erwartungen erneut übertreffen. Für das dritte Quartal wurde die Guidance mit EPS von $8,68 (Consensus: $9,93) erneut konservativ und unter den Erwartungen liegend bekannt gegeben. Ferner plane man nicht die Entwicklung eines Laptop-Tablet Hybrids. Link
  • Broadcom (BRCM) bzw. Qualcomm (QCOM) steigen ebenfalls 4,1% bzw. 1,9% nachbörslich und profitieren als Zulieferer von Apple von den starken Quartalszahlen. Link
  • Edwards Lifesciences (EW) steigt nachbörslich 3,6% mit besseren Umsätzen von $459Mio (Consensus: $450Mio) und EPS von $0,53 (Consensus: $0,48). Das TAVI Geschäft war hierbei der Haupttreiber gewesen.
  • Heute werden um 13:00 Uhr die MBA Mortgage Applications, um 14:30 Uhr die Durable Goods Orders (Consensus: -1,7%) und um 18:30 Uhr die FOMC Rate Decision (Consensus: 0,25%) veröffentlicht. Zusätzlich berichten heute folgende US Unternehmen (Consensus EPS in Klammern): Vorbörslich Praxair ($1,36), Motorola Solutions ($0,54), Caterpillar ($2,13), Boeing ($0,93), WellPoint ($2,30).

ASIEN

  • Die asiatischen Aktienmärkte handeln nach guten Zahlen von Apple, einer starken Performance an der Wall Street und erfolgreichen Anleiheauktionen in Europa im Plus (SHCOMP: +0,3%, NIKKEI: +0,9%, HSI: +0,1%).
  • Japans Zentralbank steht vor weiteren Maßnahmen, die japanische Volkswirtschaft zu stimulieren. Die Erholung des Yen zeigt, dass der Einfluss der expansiven Politik i. H. v. $123 Mrd. aus dem Februar dieses Jahres schwindet. Ökonomen prognostizieren weitere Lockerungsmaßnahmen, wenn am 27. April die Inflationsschätzungen bekanntgegeben werden, laut Bloomberg. Nomura Holdings Inc., Japans größter Broker, wird laut Aussage von Personen aus dem Umfeld des Unternehmens steigende Quartalsergebnisse berichten. Gewinne aus dem Handelsgeschäft sollen dabei Rückgänge im Investment Banking kompensieren. Link Link
  • Wipro Ltd., Indiens drittgrößter Software-Exporteur, fiel im Handel auf den tiefsten Stand in den letzten acht Monaten nachdem die Ergebnisse aus dem Bereich Informationstechnologie hinter den Erwartungen blieben. Wipro gab bekannt, dass die Erträge aus dem IT-Sektor für das laufende Quartal zwischen $1,52 Mrd. und $1,55 Mrd. liegen werden. Link
  • Beijing Yanjing Brewery Co., Chinas viertgrößter Bierproduzent, steht nach Angaben aus dem Umfeld des Unternehmens vor einem Kauf von Vermögensgegenständen der Kingway Brewery Holdings Ltd. i. H. v. $714 Mio. Yanjing besitzt laut Daten von Euromonitor International einen Marktanteil von 12% in China. Link
  • LG Electronics berichtete einen um das Dreifache höheren Gewinn in diesem Quartal. Hintergründe sind u. a. steigenden Absatzzahlen von Fernsehern. Samsung steht im Handysegment vor der Einführung der dritten Generation des Samsung Galaxy, dem Aushängeschild des Handysegments, laut Reuters. Link

EUROPA

  • Spaniens Budgetminister Montoro zeigte sich gestern optimistisch für die Erreichung der eigenen Budgetziele und verwies auf ein 1Q Defizit von 1,85% des GDP. Dies sei vor allem auf Transferzahlungen an die Regionen zurückzuführen. Link
  • Kanzlerin Merkel zeigt wenig Unterstützung für Francois Hollands Pläne zur De-Regulierung der Budgets und betont den Bedarf anhaltender Disziplin. Link Link
  • Griechenlands Zentralbank hat die Schätzungen angepasst und die Wachstumserwartung für 2012 von -4,5% auf -5% reduziert. Die Arbeitslosigkeit soll auf über 19% steigen. Der IWF prognostiziert aktuell eine Reduktion der Wirtschaftsleistung von -4,7%. Link Link
  • Niederlands Opposition deutete nach dem gestrigen Rücktritt der Regierung eine Lockerung der Budgetziele an, berichtet Reuters. So sei die Erreichung des 3%-Ziels nicht notwendig, sagte Oppositionsführer Samsom. Link
  • BMW baut eine Sonderversion des BMW 3er für den chinesischen Markt. Dem aktuellen Plan zufolge soll es zu einer Verlängerung des Autos kommen, sagte Vertriebschef Robertson. Link
  • Munich Re CFO Schneider bewertet eine Erhöhung der Aktienquote von 2% auf 5% als unproblematisch. Es sei der richtige Zeitpunkt abzuwarten. Link
  • Shell bietet £1,1Mrd für Cove Energy und erhöht damit im Bieterkampf mit asiatischen Konkurrenten das bisherige Angebot um 13%. Link
  • Siemens mit 2Q Zahlen: Umsätze €19,3Mrd vs. Consensus €18,6Mrd; Nettogewinn €1,1Mrd vs. erwartet €1,2Mrd; das Gewinnziel für das Gesamtjahr wird von €800Mio auf €600Mio reduziert; Book-to-Bill lag bei 0,93.
  • ABB berichtet 1Q Umsätze von $8,9Mrd inline mit Consensus; Nettogewinn lag bei $685Mio vs. erwartet $705Mio; Aufträge zeigen sich bei $10,4Mrd entsprechend den Erwartungen; der Ausblick wurde bestätigt.
  • BBVA berichtet 1Q Nettogewinn von €1Mrd vs. erwartet €937Mio; Core Tier 1 Ratio wurde auf 10,7% von 10,3% im Vorquartal erhöht.
  • Ericsson mit 1Q Umsätzen von Skr51Mrd vs. Consensus Skr52,7Mrd; es wurde ein Skr7,7Mrd Gewinn aus dem Verkauf des Sony Ericsson Anteils verbucht.
  • SAP verbucht 1Q Nettogewinn i.H.v. €444Mio vs. erwartet €476Mio; die Ziele für 2Q sowie das Gesamtjahr wurden bestätigt.
  • Credit Suisse 1Q Zahlen: Nettogewinn SFr44Mio vs. Consensus SFr298Mio; SFr14Mrd Outflows im Asset Management; die Kostenprogramme laufen besser als erwartet; die RWAs wurden stärker reduziert; der CEO spricht von einem guten Jahresstart.
  • Air Liquide 1Q Umsätze inline bei €3,8Mrd; Ziele für das Gesamtjahr wurden bestätigt.
  • Heute werden keine wichtigen Makrozahlen veröffentlicht.

Wir wünschen Ihnen einen schönen Tag!

, , , , , , , ,

Über Bernd Veith

Im Jahr 2016 blicke ich auf eine 25 jährige Erfahrung im Investmentbereich zurück. Nach meiner Ausbildung zum Kaufmann und Abschluss des allgemeinen wirtschaftlichen Abiturs, studierte ich zunächst an der Justus Liebig Universität in Gießen Psychologie. 1991 begann ich meine Laufbahn im Investmentbereich bei der Tecis Holding AG in Hamburg. Nach dem Aufbau einer Vertriebskoordination für die Cato GmbH, einem Unternehmen der Tecis Holding AG, in Lich, Hessen, machte ich mich 1995 mit einer Investmentberatung für Privatkunden und Unternehmen in Frankfurt selbständig und gründetet 1998 zusammen mit Michael Müller die Müller & Veith GmbH in Frankfurt. Die Müller und Veith Investmentfonds Beratungs GmbH etablierte sich schnell als eines der führenden Unternehmen und Spezialist in Beratung sowie Execution von offenen Investmentanlagen für private sowie institutionelle nationale wie internationale Mandate. Viele innovative Neuerungen in der Darstellung von Depots und in der professionellen Beratung und Betreuung von Kunden, die heute als selbstverständlich gelten, wurden durch die Müller & Veith GmbH initiiert oder zumindest maßgeblich beeinflußt. Der Firmensitz der Müller & Veith GmbH wurde im Laufe der Unternehmensgeschichte von Frankfurt a. Main nach Friedberg/Hessen verlegt. 2016 entschloß ich mich, die Müller & Veith GmbH an Herrn Volker Stache zu verkaufen und konzentriere mich nun weiterhin auf das, was mir am wichtigsten ist. In der neuen Funktion als Seniorberater, stehe ich selbstverständlich weiterhin den Kunden der Müller & Veith GmbH zur Verfügung. In meinem neuen Unternehmen investment-know-how, biete ich meine 25 jährige Erfahrung im Vertrieb, Investmentbereich, Kundenberatung, Unternehmensaufbau und -optimierung und natürlich auch als Investor, der sein eigenes Vermögen verwaltet, in Form von Coaching, Consulting und Events im Bereich B2C und B2B an. Sprechen Sie mich dazu gerne an! Mein Lieblingszitat ist: "Du mußt das was du denkst auch wollen, du mußt das was du willst auch sagen und du mußt das was du sagst auch tun"! (Alfred Herrhausen)

Zeige alle Beiträge von Bernd Veith

Abonnieren

Abonniere unseren RSS-Feed und die sozialen Medien-Profile, um Updates zu erhalten.

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: