Summa Summarum

12. April 2012

Summa Summarum


Apple Is About To Be Worth More Than All The Companies In Spain, Portugal And Greece COMBINED

This remembers me on something…..

USA

  • Die US-Märkte schlossen gestern auf Grund guter Unternehmenszahlen und einer Erholung der spanischen und italienischen Spreads fester. (S&P +0,74%). Financials (+1,6%), Discretionaries (+1,3%) und Telekommunikation (+1,3%) waren die stärksten Sektoren, während Energie (+-0,0%), Utilities (+0,2%) und Healthcare (+0,3%) hinter der Gesamtmarktentwicklung blieben. Die Volumina lagen auf dem Niveau des 10-Tages und 3% über dem 30-Tagesdurchschnitt.
  • Weitere Lockerungen der Geldmarktpolitik sei nur notwendig, wenn das Wachstum geringer als erwartet ausfällt, sagte FED-Vize  Janet Yellen in einer Rede. Weiterhin sagte sie, dass einige Modelle Zinssätze nahe Null bis zum Jahr 2015 implizieren. Link
  • In der Kartellrechtsklage gegen Apple und 5 Verlage wegen Preisabsprachen bei E-books erzielten 3 der Verlage einen Vergleich. Link
  • Bill Gross, der Manager des größten Fonds von Pimco (AuM: $252,4 Mrd.), reduziert den Anteil an US-Staatsanleihen von 37% auf 32%. Gleichzeitig wurde der Anteil an Hypothekenpapieren auf 53% erhöht. Gross erwartet weitere Käufe von Hypothekenpapieren durch die FED um die Kreditraten niedrig zu halten. Link
  • BlackRock plant laut WSJ eine elektronische Handelsplattform für Anleihen. Auf dieser könnten institutionelle Investoren ohne den Einfluss von Banken direkt miteinander handeln. Link
  • Heutige Makrodaten (Konsensus): Initial Jobless Claims (355k), Trade Balance (-$51,8 Mrd.), Producer Price Index MoM (+0,3%)
  • Unternehmenszahlen: Google berichtet nachbörslich die Q1-Zahlen: der Konsensus erwartet ein EPS (adjusted) bei 9,63 und ein Net Income (adjusted) von 3,16 Mrd.

ASIEN

  • Die asiatischen Aktienmärkte handeln nach sechs Tagen in Folge mit Verlusten wieder leicht im Plus (SHCOMP: +0,4%, NIKKEI: +0,25%, HSI: +0,36%)
  • Australiens Volkswirtschaft konnte im März 44k (vs. Konsensus 6,5k) neue Arbeitsplätze schaffen. Die Arbeitslosigkeit bleibt damit bei 5,2%, während die australische Währung ein Wochenhoch erreichte. Link
  • Chinas Wachstum im ersten Quartal dieses Jahres liegt laut dem Median der Prognosen von 41 Volkswirten bei 8,4% und somit auf dem niedrigsten Level seit fast drei Jahren. Für das gesamte Jahr 2012 hat die Weltbank ihre Prognose für das chinesische Wachstum von 8,4% auf 8,2% reduziert. Laut Informationen aus Bankkreisen bieten chinesische Banken günstigere Immobiliendarlehen für Erstkäufer an. Link Link Link
  • Südkoreas Arbeitslosigkeit ist in diesem März das erste Mal seit fünf Monaten gefallen. Die saisonal adjustierte Arbeitslosigkeit fiel auf 3,4% (vs. Konsensus 3,6%). Link
  • Japans Zentralbankgouverneur versprach unter zunehmendem Druck seitens der Politik, die japanische Volkswirtschaft durch weitere monetäre Lockerung zu unterstützen. Link
  • Indiens Anstieg der industriellen Produktion im Februar lag mit 4,1% (vs. Konsensus 6,7%) unter den Erwartungen. Indien sieht sich gegenwärtig schwacher Nachfrage aus Übersee und den höchsten Zinsen seit 2008 gegenüber. Link

EUROPA

  • EZB Direktoriumsmitglied Benoît Cœuré hat „spekulativen“ Anlegern davor gewarnt, dass die EZB wieder im Markt als Anleihekäufer, bspw. über das SMP, aktiv werden könnte und somit Spanien aus der Schusslinie nehmen könnte. Link
  • Spaniens Wirtschaftsminister Luis de Guindos den Druck auf das Parlament, den weiteren Sparmaßnahmen zuzustimmen, erhöht. Sollten die Spreads weiterhin bei mehr als 400bps bleiben, bestehe ein signifikantes Problem für Spanien. Link
  • Die Bundesbank könnte laut George Soros durch den Versuch sich gegenüber einem Auseinanderbrechen der Eurozone abzusichern eine Situation der Self-fulfilling Prophecy herbeiführen und somit die Probleme in Europa zumindest noch verstärken. Link
  • Die Peripherie Banken haben sich im März sehr stark mit der Platzierung neuer Anleihen zurückgehalten und nach der Anleihenschwämme im Februar im vergangenen Monat fast keine neuen Schulden refinanziert. Insgesamt haben europäische Banken in 2012 bisher nur ein Volumen von $143Mrd an Senior Unsecured Debts platziert (niedrigstes Level seit 2008). Link
  • Pimcos CEO El-Erian sieht die Probleme in Europa weiter wachsen. Neben der Schuldenkrise würde Europa ebenfalls in einer Wachstumskrise stecken und bevor beide Probleme gemeinsam angegangen würden, würde die Nervosität an den Märkten bestehen bleiben. Link
  • Roche berichtet heute Morgen einen Gewinn pro Aktie in Höhe von SFr11Mrd, in-line mit den vorherigen Schätzungen. Gleichzeitig sei man laut Bloomberg bereit ein Angebot von $51 pro Aktie für die Übernahme von Illumina abzugeben. Link
  • EON und RWE erhöhen ihre Investitionen in die Solar Energie. EON plant dabei die Kapazität um 70 Megawatt im Photovoltaic Bereich auszubauen. Link
  • Die Deutsche Bank hat über Optionsgeschäfte theoretisch Zugriff auf knapp 18% des Kapitals von Daimler. Man halte 3,55% der Stimmrechte und könnte über Optionen und Swaps an weitere 14,43% kommen, wie ein Daimler-Sprecher erläuterte. Link
  • Amheuser-Busch hat sich als führender Bieter im Kauf von Cervecería Nacional Dominicana herausgestellt. Link
  • BASF will für €150Mio neue Produktionsanlagen im indischen Dahej bauen. Die Anlagen sollen Inhaltsstoffe für Körperpflegeprodukte sowie für Reinigungsmittel produzieren. Link
  • Repsol Chairman Brufau befeuert wieder Befürchtungen zur Renationalisierung. Link
  • Avivia plant möglicherweise den Verkauf seines US Geschäfts. Nach Analysten Schätzungen könnte man hierfür einen Preis von etwa GBP1Mrd erzielen. Link
  • Heute werden keine wichtigen europäischen Makrozahlen veröffentlicht. Die Italiener kommen jedoch mit Bonds von mehr als €3Mrd an den Markt (11:00 bzw. 12:00 Uhr)

Wir wünschen Ihnen einen schönen Tag!

Advertisements
, , , , , , , ,

Über Bernd Veith

Im Jahr 2016 blicke ich auf eine 25 jährige Erfahrung im Investmentbereich zurück. Nach meiner Ausbildung zum Kaufmann und Abschluss des allgemeinen wirtschaftlichen Abiturs, studierte ich zunächst an der Justus Liebig Universität in Gießen Psychologie. 1991 begann ich meine Laufbahn im Investmentbereich bei der Tecis Holding AG in Hamburg. Nach dem Aufbau einer Vertriebskoordination für die Cato GmbH, einem Unternehmen der Tecis Holding AG, in Lich, Hessen, machte ich mich 1995 mit einer Investmentberatung für Privatkunden und Unternehmen in Frankfurt selbständig und gründetet 1998 zusammen mit Michael Müller die Müller & Veith GmbH in Frankfurt. Die Müller und Veith Investmentfonds Beratungs GmbH etablierte sich schnell als eines der führenden Unternehmen und Spezialist in Beratung sowie Execution von offenen Investmentanlagen für private sowie institutionelle nationale wie internationale Mandate. Viele innovative Neuerungen in der Darstellung von Depots und in der professionellen Beratung und Betreuung von Kunden, die heute als selbstverständlich gelten, wurden durch die Müller & Veith GmbH initiiert oder zumindest maßgeblich beeinflußt. Der Firmensitz der Müller & Veith GmbH wurde im Laufe der Unternehmensgeschichte von Frankfurt a. Main nach Friedberg/Hessen verlegt. 2016 entschloß ich mich, die Müller & Veith GmbH an Herrn Volker Stache zu verkaufen und konzentriere mich nun weiterhin auf das, was mir am wichtigsten ist. In der neuen Funktion als Seniorberater, stehe ich selbstverständlich weiterhin den Kunden der Müller & Veith GmbH zur Verfügung. In meinem neuen Unternehmen investment-know-how, biete ich meine 25 jährige Erfahrung im Vertrieb, Investmentbereich, Kundenberatung, Unternehmensaufbau und -optimierung und natürlich auch als Investor, der sein eigenes Vermögen verwaltet, in Form von Coaching, Consulting und Events im Bereich B2C und B2B an. Sprechen Sie mich dazu gerne an! Mein Lieblingszitat ist: "Du mußt das was du denkst auch wollen, du mußt das was du willst auch sagen und du mußt das was du sagst auch tun"! (Alfred Herrhausen)

Zeige alle Beiträge von Bernd Veith

Abonnieren

Abonniere unseren RSS-Feed und die sozialen Medien-Profile, um Updates zu erhalten.

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: